Home       Bibelkreis.ch

Frage 876

Lieber Bruder ,

Ich habe 2 Fragen an Sie: Die erste Frage betrifft das plurale Substantiv „Elohim": Warum wird Mose als Gott (elohim) bezeichnet (2. Mose 7,1)? Auch der heidnische Gott Dagon wird als „Elohim" bezeichnet (1. Samuel 5,7). Sagt das Substantiv demnach doch nichts über die Pluralität Gottes aus, sondern trifft es auch auf Menschen bzw. andere Götter zu?

Die 2. Frage: Warum ist das hebr. Wort für „Herr" „adoni" und nicht „adonai", das für den Herrn JESUS angewandt wird (Psalm 110,1)? Meines Wissens wird für GOTT ausschließlich der Begriff „adonai" angewandt, während „adoni" für Menschen gebraucht wird.

Für Ihre Bemühungen vielen Dank im voraus und GOTTES Segen!

Herzliche Grüße

Roland Odenwald


005.03.02

Lieber Hans Peter
Mit dem Wort Elohim kann die Trinitätslehre nicht bewiesen werden. Auch ein einzelner Abgott kann als Elohim bezeichnet werden. Es handelt sich um einen Plural der
Ausdehnung. Behemoth (Hi 40,10) ist der Plural von Behema (Vieh). Der Plural der Ausdehnung bezeichnet die Mächtigkeit dieses Landsauriers, der seinen Schwanz gleich einer Zeder biegt. Elohim bezeichnet daher die Mächtigkeit Gottes.
 
Die Trinität kann anhand anderer Tatsachen aus dem AT belegt werden. So ist das "Lasst uns..." in Gen 1 und 11 ein Hinweis auf die Pluralität von Personen in der einen Gottheit. Einen Plural der Würde (pluralis majestatis) gibt es im Althebräischen nämlich nicht. Die Engel können auch nicht angesprochen sein. Denn Gott macht sich nicht mit den Engeln eins (in unserem Bild).
 
Zu Ps 110: In der Konsonantenschrift des Hebräischen schreibt man adoni gleich wie adonai. Der Kontext entscheidet. In Ps 110 könnte man mit Fug und Recht auch adonai lesen.
 
Herzliche Grüsse im HERRN
Roger

Roger Liebi