Home       Bibelkreis.ch

Frage 895

Liebe Brüder,

wieder einmal mache ich es mir einfach und frage euch einfach mal wieder. Meine Frage dreht sich um die Versammlung. Wir sind ein kleiner "Haufen" von 3 Männern und 3 Frauen mit Kindern. Wir treffen uns einmal die Woche im Haus des "Leiters". Dieser Leiter, ich nenne ihn jetzt Ältesten, lebt ca. 30 Jahre im Glauben. Mir fällt auf, daß er nirgends woanders hingeht, er hört sich keine Prediger von anderen Versammlungen an, obwohl die ein klares Evangelium predigen. Ich denke, daß es nicht Gottes Wille ist, daß dieser Älteste ganz alleine ohne einem Mitältesten uns predigt. Wir anderen Männer sind noch nicht lange wiedergeboren, gerade mal 2 Jahre und ich fühle mich fast etwas überfordert, ihn zu korrigieren. Was mir aber zu denken gibt, ist sein Verhalten gegenüber anderen Geschwistern im Herrn. Er geht nie auf eine Predigt mit. Er sagt nur, daß er dies schon alles kenne und es nicht für nötig hält, einen anderen Prediger anzuhören. Wir wollen aber auch Kontakt zu anderen Gläubigen und Predigern haben, er anscheinend nicht. Ich denke schon, daß auch er als "Ältester" sehr wohl auch mal andere Brüder predigen hören sollte. Ich will ihm nichts vorschreiben, aber seine ablehnende Haltung gegenüber anderen Predigern ist nicht schön. Es kommt mir manchmal so vor, als hätte er keine andere Predigt nötig, als seine eigene. Mit welchen biblischen Argumenten kann ich den Bruder evtl. von einer anderen Predigt überzeugen? Haben wir nicht alle auch Korrektur nötig? Wir dürfen niemals annehmen, daß wir schon alles wüßten, bei ihm kommt es mir leider so vor. Sein Verhalten zeigt mir einen gewissen Hochmut, sollten wir nicht demütig sein? Unter Demut meine ich auch zu erkennen, daß man sehr wohl mal in eine andere Versammlung geht und sich dort die Prediger anhört. Wie macht ihr das? Habt ihr mehrere Brüder während der Versammlung, die sich auch korrigieren? In der Bibel findet man immer mindestens 2 Brüder und nicht einen alleine. Ich sehe bei einem einzigen die Gefahr, daß er leichter vom Weg abkommt. Wir Männer sind noch zu jung zum Predigen. Vielen Dank im voraus für eure Zeit und Mühe.

Liebe Grüße Michael

 


Lieber Michael

Mir gefällt Euer Lehrer! es gibt mehr als genug Gemeindehoppser... Nun kommt natürlich das "Aber", ihr seid offensichtlich noch jung im Glauben, müsst / dürft selbst noch viel im Wort forschen und in der Bibelschule des Lebens erfahren mit dem Herrn.  Ich würde ihm während der Predigt vorsichtig gute Zwischenfragen stellen, plötzlich ergibt sich dann ein interessanter, geistgewirkter Dialog  3. Joh. Brief Vers 14...

Dass er schon "alles" kennt, musst Du nicht so tierisch ernst nehmen, eventuell hat er gewisse negativen Erfahrungen gemacht und "mag" einfach nicht mehr? Versuch Ihn aus der Reserve herauszulocken mit Fragen. Du merkst, es ist für mich aus der Distanz nicht einfach, ein Rat zugeben, weil es mich nämlich sws. auch nerven wurde....

2 oder 3 lasst Reden:  Meinst Du 1. Kor 14,29?  Wenn Du die Stelle anwendest, ist es richtig, wenn Du diese aber auslegst, ist es nicht sooo richtig, denn es geht da um Propheten. Also wenn man Lehrdienst hat, soll nur einer Reden, das ist manchmal besser. Prophetischer Dienst ist hier nicht gemeint, sondern es geht hier um Propheten und die soll man heute einfach abstellen..., weil sie samt und sonders Lügenpropheten sind.

Liebe Grüsse

Hans Peter