Home       Bibelkreis.ch

Frage 935

Bitte lesen sie aufmerksam Joh.3.36. bitte legen sie doch diesen Text für mich aus.
 Danke
 Gabriel

15.4.03

Lieber Gabriel,

Ich bin zwar nicht gefragt worden, aber ich versuche mal einfach so eine Auslegung:

Joh 3,36 Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

"An den Sohn glauben " = "auf Jesus vertrauen und ihm nachfolgen", da Glauben und Vertrauen das Gleiche sind. Beispiel: Wenn ich darauf vertraue, daß zwei Meter nach meiner Haustür ein dicker, jedoch unsichtbarer Baum steht, dann werde ich jedes Mal beim Verlassen des Hauses diesem unsichtbaren Baum ausweichen. Sage ich nur, daß ich das glaube, laufe jedoch unbekümmert weiter, dann - glaube ich es in Wahrheit nicht. Wenn ich sage, daß ich an Jesus und seine unsichtbare Gegenwart glaube und mich ihm anvertraue, aber nicht auf ihn höre und wenigstens versuche, ihm nachzufolgen, dann glaube ich gar nicht an Jesus. Mein Glaube ist also tot.

"hat ewiges Leben " = "in dem lebt der auferstandene Herr Jesus, so daß er in Zeit und Ewigkeit mit Jesus verbunden bleiben wird"

"Wer aber dem Sohn nicht gehorcht " = "wer Jesus nicht zuhört und nicht tut, was er sagt und damit praktischen Unglauben demonstriert"

"wird das Leben nicht sehen " = "kommt nicht in rettende Beziehung zu Jesus, hat am Leben, der Lebendigkeit des auferstandenen Herrn keinen Anteil"

"der Zorn Gottes bleibt auf ihm" = "lebt gegen Gottes Willen im Gericht, das darin besteht, daß er Gottes Vaterliebe in Jesus nicht erkennen und ergreifen kann, sondern Gott letztlich als feindliche Macht erlebt, somit in ständiger Angst vor dem Tod und der anschließenden Konfrontation mit seinem sündigen Gewissen weiterleben muß, durch das Gott ihn richten wird."

Alles Liebe


ML


15.04.03

Lieber Gabriel,

Es ist mir gerade ein kleiner Fehler unterlaufen. Statt

"An den Sohn glauben " = "auf Jesus vertrauen und ihm nachfolgen", da Glauben und Vertrauen das Gleiche sind.

wollte ich schreiben:

"An den Sohn glauben " = "auf Jesus vertrauen und ihm nachfolgen", da Glauben und Gehorchen das Gleiche sind.

Alles Liebe


ML


Lieber ML

ich habe Deine Korrektur extra mitgepostet,  da sie sicher den allfälligen  Lesern zeigt, wie gut es ist wenn man "genau" ist. Herzlichen Dank für den Beitrag.

Hans Peter


16.03.04

Lieber Herr ,
 
Vielen herzlichen dank für Ihr e-mail. Es hat mich sehr ermutigt und auferbaut ! Der Herr möge Sie segnen......Noch eine wichtige Frage : 1. Mose hat Gott die Welt erschaffen.
Genauer : 1 Mo 1,27 "........,einen Mann und ein Weib" 1. Mo.1 Vers . 29 : " ....und allerlei fruchtbare Bäume......" Doch im 2 Kapitel Vers 5 : " Und allerlei Bäume waren noch nicht auf Erden......" Weiter in Vers 7 Und Gott der Herr machte den Menschen ....
 
 
So Die Frage lautet nun wann wurde ( an welchem tag ) der Mensch erschaffen . War es der dritte Tag ?
 
 
Ich danke Ihnen im voraus
 
 
Und wünsche Ihnen von ganzem Herzen Gottes reichen Segen
 
                                       Gabriel