Home       Bibelkreis.ch

Frage 946

Sehr geehrter Herr

Gibt es eine "Greber"  Bibelübersetzung? Wenn ja: was ist von ihr zu halten?

Vielen Dank für Ihre Antwort im voraus.

Mit freundlichen Grüssen

B. D


24.04.03

Liebe B.D.

Greber war ein katholischer Okkultist, kein Christ, Er glaubte nicht, dass Jesus Christus Gott ist.

Deswegen habe die Zeugen Jehovas - Irrlehrer gerne Greber zitiert. Die Irrlehren der Zeugen - Jehovas sind ja auch durch Spiritismus entstanden, deswegen passte der Spiritist Greber noch gut ins Konzept der ZJ. Er war aber kein ZJ.

 

Die ZJ habe nachweislich früher Greber zitiert. Als ihnen der Vorwurf gemacht wurde, dass sie mit einem Spiritisten zusammenarbeiten, haben  Sie den Kontakt zu Greber  abgebrochen. In der "Neue Welt Übersetzung" haben sie die Irrlehre von Greber aber mitübernommen.
 

Nach der Greberschen Spiritisten Bibel:

1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott; und ein 'Gott' war

das Wort. 2 Dies war im Anfang bei Gott.

Jedoch in einer wirklichen Bibel:

Joh 1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.

 

In IHM, dem wahren Heiland - Gott

Jesus Christus


Hallo Hans Peter,
hier etwas zu Greber selbst
 
Liebe Grüße
Rainer

anhgreb1.htm


Die Wachturmgesellschaft der „Zeugen Jehova“
und die Verbindung zu dem Spiritisten Johannes Greber

www.infolink-net.de

LEHRAUSSAGEN (Entnommen aus dem Buch:
“Du kannst für immer im Paradies auf Erden Leben”)
WAS SAGT DIE BIBEL ?

 

Jesus Christus Neue-Welt-Übersetzung (Bibel der Zeugen Jehovas) Revidierte Elberfelder Übersetzung (Aus dem Grundtext übersetzt)
Er ist ein Geschöpf (also geschaffen!). Vor der Geburt und nach Auferstehung Geistgeschöpf im Himmel, der auferstandene Jesus Christus ist der Erzengel Michael Thomas zu Jesus Christus: “Mein Herr und mein Gott” Joh 20,28 - “Wir sind in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen durch seinen Sohn Jesus Christus. Dies ist der wahre Gott und ewiges Leben.” 1.Joh 5,20b ; “Zu welchem Engel sprach er zum Beispiel jemals: Du bist mein Sohn; ich, ich bin heute dein Vater geworden ?” Hebr 1,5 “Mein Herr und mein Gott”

“Wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.” ; “Zu welchem der Engel hat Gott jemals gesagt: Mein Sohn bist du, ich habe dich heute gezeugt ?” Hebr 1,5 

Heil/Rettung

 

 

Es erfordert große Anstrengungen, in Gottes Augen rein dazustehen “Ihr seid bereits rein des Wortes wegen, das ich zu euch geredet habe.” Joh 15,3 ; “Das Blut Jesu, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde.” 1.Joh 1,7b ; “Jeder, der diese Hoffnung auf ihn gesetzt hat,, läutert sich selbst, so wie dieser lauter ist.” 1.Joh,3,3 “Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe.” Joh 15,3 ; “Das Blut Jesu, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde.” ; “Jeder, der diese Hoffnung auf ihn hat, reinigt sich selbst, wie dieser rein ist.”
Wer zu Jesu Schafen gehören will, muss auf die Königreichsbotschaft hören und gemäß dem Gelernten handeln. “Ihr Herren, was muss ich tun, um gerettet zu werden? Sie sprachen: Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst gerettet werden, du und deine Hausgenossen.” Apg 16,30.31 ; “Ihr Herren, was muss ich tun, dass ich errettet werde? Sie sprachen: Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst errettet werden, du und  dein Haus.”
Man muss über Jehova Belehrung in sich aufnehmen und den Anforderungen entsprechen, die er an uns stellt. “Durch diese unverdiente Güte seid ihr tatsächlich durch Glauben gerettet worden; und dies habt ihr nicht euch zu verdanken, es ist Gottes Gabe. Nein, es ist nicht Werken zu verdanken, damit kein Mensch Grund zum Rühmen habe.” Eph 2,8.9“ ; “Er hat uns gerettet... nicht aufgrund unserer Werke, sondern aufgrund seines eigenen Vorsatzes und unverdienter Güte.” 2.Tim 1,9 ;“Und als freie Gabe werden sie durch seine unverdiente Güte gerecht gesprochen aufgrund der Befreiung durch das von Christus Jesus (bezahlte) Lösegeld.” Rö 3,24 “Denn aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme.” ; “Der hat uns errettet...nicht nach unseren Werken, sondern nach seinem eigenen Vorsatz und der Gnade...” ;  “Und werden umsonst gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist.”
Vergebung

 

 

Gott ist zur Vergebung bereit, wenn wir uns anstrengen “Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht,, uns die Sünden zu vergeben, und uns von aller Ungerechtigkeit zu reinigen.” 1.Joh 1,9 “Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt, und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit.”
Gebet

 

 

Christen müssen Gott mit dem Namen Jahwe oder Jehova anbeten. Gebete müssen nur an Jehova gerichtet werden. Stephanus betete: “Herr Jesus...” Apg 7,59 (siehe auch Jesus und Saulus vor Damaskus Apg 9) “Überdies gibt es in keinem anderen Rettung, denn es gibt keinen anderen Namen unter dem Himmel, der unter (den) Menschen gegeben worden ist, durch den wir gerettet werden sollen.” Apg 4,12 “Und es ist in keinem anderen das Heil; denn auch kein anderer Name unter dem Himmel ist den Menschen gegeben, in dem wir errettet werden müssen.”
Hoffnung

 

 

Gottes Königreich ist die einzig wahre Hoffnung für die Menschen “...Christi Jesu, unserer Hoffnung...” 1.Tim 1,1 “...Christi Jesu, unserer Hoffnung...” 1.Tim 1,1
Rechtfertigung

 

 

Man muss über Jehova Belehrung in sich aufnehmen und den Anforderungen entsprechen, die er an uns stellt “Und als freie Gabe werden sie durch seine unverdiente Güte gerecht gesprochen aufgrund der Befreiung durch das von Christus Jesus (bezahlte) Lösegeld.” Rö 3,24 “Und werden umsonst gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist.”
Tod

 

 

Der Tod ist ein Zustand, bei dem das Bewußtsein völlig ausgeschaltet ist. Der Reiche Mann und der arme Lazarus  Lk 16,19-31: “Auch der Reiche starb und wurde begraben. Und im Hades erhob er seine Augen, da er in Qualen war und es sah...da rief er...ich leide...ich habe 5 Brüder...” “Es starb aber auch der Reiche und wurde begraben. Und als er im Hades seine Augen aufschlug und in Qualen war, sieht er...er rief...ich leide...ich bitte...ich habe 5 Brüder...”
Auferstehung

 

 

Gott, der Allmächtige, hat nicht nur die Macht, sondern auch den Wunsch, Personen, die er für würdig hält, aufzuerwecken . “Dies ist der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich  von allem, was er mir gegeben hat, nichts verliere, sondern dass ich (Jesus) es am letzten Tag zur Auferstehung bringe.” Joh 6,39 ; “Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christis Jesus von den Toten auferweckt hat,, auch eure sterblichen Leiber durch seinen in euch wohnenden Geist lebendig machen.” Rö 8, “Dies aber ist der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich von allem, was er mir gegeben hat, nichts verliere, sondern es auferwecke am letzten Tag.” “Wenn aber der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus Jesus aus den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen wegen eures in euch wohnenden Geistes.”

 


 

Ist die Bibel der Zeugen Jehovas durch Spiritismus verdorben?

 

Folgendes ist z.T. entnommen aus Publikationen von EXODUS

 

Brief der Wachturmgesellschaft an Johannes Greber: (über J.Greber: siehe weiter unten)

(Übersetzung)

An Johannes Greber MEMORIAL FOUNDATIONS 20.Dez. 1980

Geehrte Herren!

Wir bestätigen den Empfang der beiden Bücher, die sie uns neulich gesandt haben: Das Neue Testament, übersetzt von Johannes Greber, und sein Buch: “Verständigung mit Gottes Geisterwelt”. Wir sind dafür dankbar, dass sie uns diese Bände geschickt haben. Wir hatten über einige Jahre Kenntnis von J. Grebers Übersetzung und haben sie gelegentlich auch zitiert. Es war allerdings schwer, Kopien dieser Übersetzung zu erhalten. Da wir vier Bibliotheken in unserem Hauptquartier haben, die von Mitgliedern unseres Stabs konsultiert werden, sowie von Autoren unserer Zeitschriften und Bücher, möchten wir wissen, ob es möglich ist, einige zusätzliche Kopien des Neuen Testaments zu erhalten.

Bitte senden sie jede Mitteilung bezüglich der obigen Bitte an die Schreibabteilung, Desk EG.

Hochachtungsvoll Die Wachturm Bibel und Traktatgesellschaft

(Quelle: Exodus, Informationsstelle zum Dialog mit Jehovas Zeugen, E.+I. Büning, I-39012 Meran, Ortensteinstraße 3)

Der Spiritist Johannes Greber

Johannes Greber wurde im Mai 1876 in Wenigerath geboren. Seit 1900 war er als katholischer Dorfpfarrer tätig. 1923 bekam er Kontakt zum Spiritismus. Während dieser Zeit kontaktiert ihn ein sogenannter “Hochengel”, ein Geist, der sich ihm sogar mit Namen vorstellt. 1925 scheidet J.Greber aus der Katholischen Kirche aus, wegen seiner spiritistischen Praktiken. 1929 reist er nach Amerika aus und gründet dort eine spiritualistische Gemeinde.

WIE SAHEN DIE SPIRITISTISCHEN PRAKTIKEN J.GREBERS BEI SEINEN ÜBERSETZUNGSARBEITEN AUS ?

Eine Werbebroschüre der Johannes Greber Memorial Foundation führt dazu folgendes aus:

Bei der Übersetzung des Neuen Testaments wurden ihm Widersprüche zwischen den antiken Schriften und dem NT unter Gebet auf spiritistische Weise erklärt. Manchmal zogen ihm die richtigen Antworten in großen, hellen Buchstaben vor den Augen durch. Andererseits wurden ihm die richtigen Antworten von seiner Frau, die als Geistermedium diente, übermittelt.

WELCHE SPIRITISTISCHEN TEXTE UND LEHREN HAT DIE WACHTURMGESELLSCHAFT VON J.GREBER ÜBERNOMMEN?

1. Christus ist nicht der Sohn Gottes, sondern nur “Der Erste” Sohn Gottes. Ein Erster unter Gleichgeschöpften, ein sogenannter: Primus inter pares” = ein Gleicher unter Gleichen. (Aus: Verkehr mit der Geisterwelt, J.Greber)

2. Der Sohn Gottes ist in seiner Präexistenz der Erzengel Michael Christus hat eine Sonderstellung unter den Geisterheeren (Aus: Verkehr mit der Geisterwelt, J.Greber) 3. Joh 1,1: “...und das Wort war ein Gott. (Übersetzung von J.Greber) Diese Inspiration von J.Greber mit dem unbestimmten Artikel “ein” übernimmt die Wachturmgesellschaft wortgetreu. Die Wachturmpublikation: “Vergewissert euch aller Dinge” zitiert: “Eine Übersetzung mit Erklärungen auf den ältesten Manuskripten aufgebaut. Ausgabe 1937 von J.Greber”

WO WIRD JOHANNES GREBER IN DEN WACHTURMSCHRIFTEN ZITIERT?

1) Wachturm Bibel, Joh 1,1; Matth 27,52.53

2) “Aid”- Buch, Seite 1134 (hier wird J.Grebers Text über Matth 27, 52.53 aus seinem NT von 1937 zitiert.

3) Aid-Buch, Seite 1669 Hier wird J.Greber zitiert, um die Auffassung von Joh 1,1 in der Wachturm-Bibel zu rechtfertigen.

4) Vergewissert euch aller Dinge Ausgabe 1974 d Seite 119. Die Überschrift: “Moderne Übersetzungen und griechische Grammatik zeigen, was gemeint ist. (Hierin wird das spiritistische NT von J.Greber, Ausgabe 1937 zitiert und wörtlich übernommen

5) Das Wort - Von wem spricht Johannes, Veröffentlicht 1962 Auf Seite 4 und 5, sowie in der Fußnote auf Seite 5, wird die Übersetzung von J.Grebers Text von Joh 1, 1-3 angeführt.

Charles Taze Russel

gründete die Sekte 1879 in den USA

Der okkult-esoterische Hintergrund Russels: (Esoterik = nur Eingeweihten zugängliche Lehre / esoterisch = geheim)

Die Anfänge der “Bibelforscher” fanden  in Schottland um 1906 in Freimaurersälen statt. (Jahrbuch der Zeugen Jehovas 1973/Seite 89) Weitere Zusammenkünfte fanden 1911-13 in Freimaurersälen statt. Während einer Ansprache vor Bibelstudenten nahm Russel selbst darauf Bezug, indem er darauf hinwies, dass man sich in Räumen befände, die der Freimaurerei geweiht seien. (Report zur Versammlung intern. Bibelstudenten 1913)

Auffällig war die  allegorische (=gleichnishafte) Umdeutung des Tempel Gottes (1.Kor 3,17) in freimaurerische Kategorien (=Gruppe in die jemand oder etwas eingeordnet wird) . Hierbei erklärte Russel, dass er sich mit dem “großen Meister” selber beraten hätte und geheime Informationen durch den Heiligen Geist erhalten habe. Während dieser Ansprache erwähnt Russel die Pyramide von Gizeh, die ihn seinerzeit zu seiner “berühmten” Pyramidenlehre veranlasst hatte. Darin “prophezeit” Russel dieselben Ereignisse der Wiederkunft Christi, wie in seinem 2. Band “ Schriftstudien” . Zudem betont er den Stellenwert, den die Pyramide in der Symbolik der Freimaurer einnimmt. In seinem 3. Band “Schriftstudien” widmete Russel dieser phantasievollen Lehre etwa 50 Seiten, worin er eine ausgesprochene  esoterische Lehre entwickelte. Er nennt die Pyramide von Gizeh den “Steinzeugen Jehovas”, der den gesamten Zeitplan Gottes auf geheimnisvolle Weise in sich berge.

Die Pyramidenlehre wurde etwa bis 1929 von den Bibelforschern (Zeugen Jehovas) geglaubt und verbreitet.

Die Wachturmgesellschaft

Absotutheitsanspruch der Lehren der Wachturmgesellschaft

Der Wachturm (1.4. 1986) setzt die Sonderlehren über Gott, Jesus Christus und die Bibel. Um als Zeuge Jehova anerkannt zu werden, reicht es nicht aus, nur an Gott, Jesus und die Bibel zu glauben. Man muss auch alle Sonderlehren akzeptieren, die nur Zeugen Jehovas lehren.

Absotutheitsanspruch der  Wachturmgesellschaft

Die Grundhaltung der Zeugen Jehovas gemäß ihrer Schrift “Du kannst für immer im Paradies auf Erden leben” /Seite 209 lautet: “ Somit ist Satans Welt die organisierte menschliche Gesellschaft, die außerhalb der sichtbaren Organisation nicht akzeptiert, wird exkommunitziert (=ausgeschlossen). Das bedeutet für jene Person, mittels des Bib Gottes existiert.”

Danach gehören alle Personen, die nicht Zeugen Jehovas sind und nicht zur Wachturm-Organisation gehoren, zu “Satans organisierter, menschlicher Gesellschaft”.

Wer die Lehren der Wachturmgesellschft eltextes 1.Kor 5,11 als “Unzüchtige, Götzendiener, Trunkenbolde und Räuber bezeichnet zu werden. Von ihren früheren Freunden und Brüdern werden sie nicht mehr beachtet oder gegrüßt. In besonderen Fällen müssen Glieder dieser Organisation ihre nächsten Verwandten (z.B. Eltern) für tot erklären, das heißt, sie aus Herz und Sinn verbannen. 

Jesus Christus als Mittler?

Der Wachturm 1.Aug./Seite 31 stellt hierzu die Frage: “Ist Jesus nur für gesalbte Christen der Mittler?” und antwortet im Verlauf des Abschnitts: “ Somit ist Jesus in diesem streng biblischen Sinn nur für “gesalbte” Christen der Mittler...die große Volksmenge, die heute gebildet wird, steht nicht in dem neuen Bund...dadurch, dass sie aber...mit denen verbunden sind, die noch in diesem Bund stehen, fließen ihnen Segnungen aus dem neuen Bund zu.”

Die Heilige Schrift macht keine Angaben zu  ungesalbten Christen. Ein Christ ist wiedergeboren und als solcher mit dem Heiligen Geist gesalbt und versiegelt. Eph 1,13: (Neue Welt Übersetzung) “Durch ihn (Jesus Christus) seid ihr auch, als ihr gläubig geworden seid, mit dem verheißenen Heiligen Geist versiegelt worden.” Jeder gläubige Christ ist ein “Gesalbter” durch den Heiligen Geist mittels des geschenkten Glaubens.

Selbsterlösung

Dieselbe Gruppe, die gemäß obigem Text “Jesus nicht zum Mittler” hat (in der Wachturm-Dogmatik heißt sie “große Volksmenge”/Offb 7,9), muss sich selbst erlösen durch Werke und gute Taten.

Dies steht in Widerspruch zu Röm 3,22-28, wo gesagt wird, dass man allein aus Gnade und Glauben errettet wird und nicht aus Werken.

In der Wachturmschrift “Ewiges Leben in der Freiheit der Söhne Gottes”, wird auf Seite 369/Abs.57 die Auffassung vertreten, dass das Überleben in Harmagedon (Offb 16,16), eine verdienstliche Tat erfordert. Auf Seite 387/Abs.57 heißt es weiter. dass man nach Harmagedon in innerer Gerechtigkeit wachsen müsse, um das Gesetz der Sünde zu überwinden. Dazu Seite 388/Abs. 24 und 25 : Man wird in eigener Gerechtigkeit vor dem Gott der Heiligkeit stehen.

 

Falsche Propheten

Die falschen Vorhersagen des Gründers Ch.T. Russel und seines Nachfolgers J.F.Rutherford

 

Wiederkunft Christi

1.Version - 1874 2.Version - 1914

 

 

1. Auferstehung

1.Version - 1878 2.Version - 1914 3.Version - 1918

 

Harmagedon

1.Version - 1914 2.Version - 1925 3.Version - 1975 4.Version - 1984

 

Das Kreuz

Bis 1930 wurde in den Wachturm-Publikationen Christus als gekreuzigt dargestellt, nach 1930 an einem Pfahl hängend, die Hände mit einem Nagel durchbohrt.

Hier kommen die Zeugen Jehovas mit ihrer eigenen Bibelübersetzung in deutlichen Konflikt: Joh 20,25: “Wenn ich nicht in seinen Händen die Spur der Nägel sehe...”

 

Informationsdienst des Netzwerks ehemaliger Zeugen Jehovas in Deutschland

...ist ein landesweiter Verbund aus Selbsthilfegruppen und engagierten Personen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihre Erfahrungen mit den Zeugen Jehovas weiter zu geben und über die Problematik dieser Sekte zu informieren.

www.infolink-net.de