Home       Bibelkreis.ch

Frage 950

Hallo!
Ich bin auf ihre Seite gestossen, nachdem ich in einer Suchmaschine nach Seiten gesucht habe, die meine Zweifel und Befürchtungen bestätigen.
Ich habe vor 18 Jahren zum Glauben gefunden und habe zuerst die Stadtmission in unserem Ort besucht (eine eher evangelikale Gemeinde). Vor 6 Jahren bin ich dann in eine charismatisch geprägte Pfingstgemeinde gewechselt. Anfangs hat mich der Strom der Emotionen mitgerissen und ich war glücklich in der Meinung Gott wirken zu sehen und erleben...
Nach und nach hat Gott mir aber immer wieder unechte Dinge geoffenbart, was teilweise sehr schmerzlich war. Zeitweise glaubte ich auch vom Weg abzukommen und ging wieder einige Schritte zurück.....Heute bin ich total zerrissen.....nachdem die unechte Fassade abgebröckelt ist.. .ist nichts mehr geblieben......
Was soll ich jetzt machen?? In meine alte Gemeinde zurückgehen und ihnen sagen, dass ich mich 6 Jahre auf einem Irrweg befunden habe?? In gar keine Gemeinde mehr gehen??? Oder dort bleiben, wo man behauptet Gott sei am Wirken??? Viel Auswahl an Gemeinden gibt es in unserer Gegend leider nicht.....
Warum ich ihnen das schreibe?? Vielleicht weil sie all das schon hinter sich haben???!!!
Herzliche Grüsse und Gottes Segen.....
-Claudia


28.04.03

Liebe Claudia

In Deinem Fall, würde ich auf jeden Fall raten, in die Stadtmission zurückzugehen. Wenn diese in der Zwischenzeit allerdings auch charismatisch angehaucht wurde, würde ich auf keinen Fall dorthin zurückgehen.  Schau einfach, wo die wirklichen Schafe des Herrn sind, das sind die, die Seine Stimme kennen und nicht auf "Stimmen" hören.

Er zeigt jedem Suchenden  DEN WEG!

 

In IHM
Hans Peter

 


 

2,5,03

Hallo!
Vielen Dank für ihre Antwort.
Es ist schön in dieser Situation jemanden zu haben, der einem mit Rat zur Seite stehen kann.
Leider habe ich hier vor Ort niemanden, ausser meiner Mutter und meiner Freundin, die sich aber in derselben Lage befinden wie ich. Auch sie werden mit mir die Gemeinde wechseln.
Es ist nicht einfach sich aus dem charismatischen Einfluss zu lösen und immer wieder kommt irgendwo die Angst, sich doch gegen Gott zu versündigen, weil man eventeull irregeführt, und vom Teufel mit Blindheit geschlagen ist. Auf der anderen Seite sind die Erfahrungen, die Gott mich machen liess...bin im Moment ziemlich Durcheinander und froh, wenn ich endlich dort weg bin.
Die Stadtmission in unserer Stadt ist inzwischen eine "evangelisch freie Gemeinde" geworden und gehört, soviel ich weiss einem andern Verband an als vorher. Ich wohne in Idar-Oberstein. Soviel ich weiss, gibt es hier keine weiteren, bibeltreuen Gemeinden. Leider gibt es in unserer Gegend nicht viel "Bedarf" an christlichen Gemeinden, da die Menschen hier sehr unzugänglich sind, was den christlichen Glauben betrifft.
Was kann man  machen, wenn es hier vor Ort keine Gemeinde ohne charismatischen Einfluss geben sollte?? Das "kleinere Übel" wählen, oder ohne Gemeinde bleiben??
Ich danke ihnen für ihre Bemühungen. Ich habe mir ihr Buch bestellt und bin sehr gespannt....
Herzliche Grüsse und Gottes Segen.....
-Claudia