Home       Bibelkreis.ch

Frage 957

Sehr geehrter Herr ,
 

ich bin "zufällig" (Dieses Wort soll ja für manche schon die leibhaftige Häresie sein) auf Ihre Seiten gestoßen. Ganz nett im allgemeinen - erinnert mich stark an eine gewisse Zeitung bei uns.

Aber zum Thema:

Also das scheint mir etwas fragwürdig: Da wollen Raum-Zeit-gebundene Menschen darüber bescheid wissen, was ein "allmächtiger" Gott, der Schöpfer sowohl der Zeit als des Raumes zu sein hat, gerade außerhalb von Zeit und Raum tut oder zu tun hat.

Wenn es von diesem Gott heißt (resp. von seinem Sohn) daß von ihm, durch ihn und zu ihm alle Dinge geschaffen sind, so kann es eigentlich nichts geschaffenes außer ihm geben. Damit wäre der Satan entweder "von Ihm, durch Ihn und zu Ihm" oder aber er wäre kein Geschöpf Gottes und somit außer Gott oder gar über Gott - oder "ist" er vielleicht gar nicht?

Im übrigen muß dieser Gott entweder die Hölle mit samt ihren gesamten Insassen irgend wann einmal absolut "vernichten" oder er ist ein rechter Sado-Matcho, der von seinem Himmel mit seinen Heiligen zur allgemeinen Ergötzung zusieht wie die "armen Teufel" in der Hölle schmoren! Nette Seligkeit - da bleib ich lieber weg davon.

 

Liebe Grüße von I.G. - einem von ganz, ganz weit draußen!


Lieber "von ganz weit draussen"

Zufälle gibt es im Leben, also auch in der Bibel. Ich wüsste keinen Christen der dies abstreitet. Von uns Menschen aus gesehen ist ja vieles "Zufall" oder uns "zugefallen".

Zu: " eine gewisse Zeitung bei uns."

Meinst Du "Bild"?  das würde ja heissen, dass man ich mit dem  kleinst möglichen Aufwand......, na lassen wir das.

Ich finde es schön, dass Du "zufällig" auf diese Seite gestossen bist.

Zu:
"Bescheid - Wissen"  - Es ist tatsächlich so, dass solange wir noch im Leibe sind, sind wir an Raum und Zeit an sich gebunden, nicht so der Geist. Der Geist Gottes, der nun ja in  jedem  wiedergeboren Christen wohnt, ist nicht gebunden. Aber wir müssen durch Gottes Wort in die göttlichen Wahrheiten geleitet werden, auch über Himmel und Hölle.

 

Dein Zitat:"
Röm 11,36 Denn von ihm und durch ihn und für ihn sind alle Dinge; ihm sei die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.

Ja, natürlich ist der Satan auch von Gott geschaffen worden und zwar als ein Engelfürst, namens Luzifer, der irgendwann mal sich erhob, so dass Gott ihn dann gestürzt hat.

Warum muss Gott die Hölle mit "Inhalt" vernichten?
Warum denkst Du, dass man, wenn man im Himmel ist, in die Hölle reinschauen wird?. Im Himmel ist kein "erinnern"  mehr an Sünde. Der Ausdruck,  "irgendwann" kann man weder auf die Hölle noch auf den Himmel anwenden, weil beide "ewig" sind, also ein ZUSTAND, der keiner Zeit mehr unterworfen ist. Sehrwahrscheinlich ist der Himmel nicht einmal mit unserem Raum - Denken erklärbar. Also kann man nicht sagen, jemand sei  zB.; 1000000 Jahre in der Hölle, nein ein verlorener,  unbekehrter Mensch ist ewig in der Hölle. Ewig, Punkt.

Betreffend dem Ausdruck,  den Du bezüglich Gott gebraucht hast: Lies bitte mal folgendes und tue einfach heute noch Busse!

3Mo 24,10 Und der Sohn eines israelitischen Weibes - er war aber der Sohn eines ägyptischen Mannes - ging aus unter die Kinder Israel; und der Sohn der Israelitin und ein israelitischer Mann zankten sich im Lager.

3Mo 24,11 Und der Sohn des israelitischen Weibes lästerte den Namen Jehovas und fluchte ihm; und sie brachten ihn zu Mose. Der Name seiner Mutter aber war Schelomith, die Tochter Dibris, vom Stamme Dan.

3Mo 24,12 Und sie legten ihn in Gewahrsam, damit ihnen nach dem Munde Jehovas beschieden werde.

3Mo 24,13 Und Jehova redete zu Mose und sprach:

3Mo 24,14 Führe den Flucher außerhalb des Lagers; und alle, die es gehört haben, sollen ihre Hände auf seinen Kopf legen, und die ganze Gemeinde soll ihn steinigen.

3Mo 24,15 Und zu den Kindern Israel sollst du reden und sprechen: Wenn irgend jemand seinem Gott flucht, so soll er seine Sünde tragen.

3Mo 24,16 Und wer den Namen Jehovas lästert, soll gewißlich getötet werden, steinigen soll ihn die ganze Gemeinde; wie der Fremdling, so der Eingeborene: wenn er den Namen lästert, soll er getötet werden.

3Mo 24,17 Und wenn jemand irgend einen Menschen totschlägt, so soll er gewißlich getötet werden.

3Mo 24,18 Und wer ein Vieh totschlägt, soll es erstatten: Leben um Leben.

3Mo 24,19 Und wenn jemand seinem Nächsten eine Verletzung zufügt: wie er getan hat, also soll ihm getan werden:

3Mo 24,20 Bruch um Bruch, Auge um Auge, Zahn um Zahn; wie er einem Menschen eine Verletzung zufügt, also soll ihm zugefügt werden.

3Mo 24,21 Und wer ein Vieh totschlägt, soll es erstatten; wer aber einen Menschen totschlägt, soll getötet werden.

3Mo 24,22 Einerlei Recht sollt ihr haben: wie der Fremdling, so soll der Eingeborene sein; denn ich bin Jehova, euer Gott. -

3Mo 24,23 Und Mose redete zu den Kindern Israel, und sie führten den Flucher vor das Lager hinaus und steinigten ihn; und die Kinder Israel taten, wie Jehova dem Mose geboten hatte.

In Jesus Christus, der mich errettet hat.

Hans Peter