Home       Bibelkreis.ch

Frage 960

 

Hesekiels Prophetie, die Gründung des Staates Israel und die Rückeroberung des Tempelplatzes

 

Hesekiel 4:4 Und du, lege dich auf deine linke Seite, und lege die Schuld des Hauses Israel auf dich: nach der Anzahl der Tage, die du auf ihr liegst, so lange sollst du ihre Schuld tragen! 4:5 Und ich habe dir die Jahre ihrer Schuld zu einer Anzahl von Tagen gemacht: 390 Tage. So lange sollst du die Schuld des Hauses Israel tragen. 4:6 Und hast du diese Zeit vollendet, so lege dich zum zweiten Mal hin, nun auf deine rechte Seite, und trage die Schuld des Hauses Juda! 40 Tage lang, je einen Tag für ein Jahr, habe ich sie dir auferlegt. -


Zur Zeit als Hesekiel die Prophetie über das Schicksal Israels geoffenbart bekam, befand sich sein Volk in der babylonischen Gefangenschaft. Diese war nach der Prophetie Jeremias (Kap 25,11) auf 70 Jahre begrenzt.
Hesekiel gibt jedoch einen Zeitraum von insgesamt 430 Jahren (390 Tage für Israel + 40 Tage für Juda – die Tage entsprechen Jahren) an, in dem Juda und Israel das Gericht tragen muss, also noch 360 Jahre länger als die 70jährige babylonische Gefangenschaft, die 606 v.Chr. begann und 537 v.Chr. endete.
Wenn man das Prinzip der Versiebenfachung (Levitikus 26:21 Setzet ihr mir aber noch weitern Widerstand entgegen und wollt mir nicht gehorchen, so will ich euch noch siebenmal mehr schlagen, entsprechend euren Sünden.) anwendet, wenn keine Busse einsetzen sollte (siehe auch Daniel Kap 9: 70 Jahre mal 7) ergibt sich für die restliche Dauer der Strafe (Israel unter Fremdherrschaft) ein Zeitraum von 2520 Jahren bzw. 907200 Tagen (Israels Kalender hatte 360 Tage pro Jahr).
Geht man vom Datum der Staatsgründung Israels am 14.Mai 1948 aus und zieht diese 907200 Tage ab erhält man das Datum 537 (15. Juli) vor Christus – also das Ende der babylonischen Gefangenschaft (Edikt des Kyros, das den Juden die Rückkehr erlaubte). Zieht man dann noch die 70 Jahre babylonischer Gefangenschaft ab (=25200 Tage nach Jeremia 25:11) gelangt man in das Jahr 606 v.Chr. (15.Juli), der ersten Wegführung nach Babylon unter Nebukadnezar.
Interessant ist außerdem, dass 19 Jahre nach dem Beginn der babylonischen Gefangenschaft der Tempel zerstört wurde und Jerusalem verloren ging und 19 Jahre nach der Gründung des Staates Israel der Platz auf dem der Tempel stand wieder von den Israelis zurückerobert wurde.
Bezogen auf den Julianischen, Gregorianischen und den jüdischen Kalender ergibt sich folgendes:


 

Ende der Fremdherrschaft und Gründung des souveränen Staates Israel:
Julianischer Kalender (in Tagen): 2432686

Gregorianischer Kalender: 14.Mai 1948

Jüdischer Kalender: 5 Ijjar 5708


- 907200 Tage (Hes 4,3-6 + Lev. 26,18)

 

Ende der Babylonischen Gefangenschaft:
Julianischer Kalender (in Tagen): 1525486

Gregorianischer Kalender: (15. Juli) 537 v.Chr.

Jüdischer Kalender: 15 Av 3224

 

- 25.200 Tage (Jeremia 25:11; 70 Jahre a 360 Tage)

 

Verlustes der Souveränität Israels – Begin der babyl. Gefangenschaft:
Julianischer Kalender (in Tagen): 1500286

Gregorianischer Kalender: (17. Juli) 606 v.Chr.

Jüdischer Kalender: 5 Av 3155

 

Peters S.


P. S. Einen brauchbaren Kalenderkonverter findet man unter www.ortelius.de/kalender/form_de2.html


07,05,03

Lieber Peter

es freut mich ausserordentlich wieder von Dir zu hören / lesen.
Ich bin auch kein Rechenfan, da man das alles häufig nicht so ganz in den Griff kriegt und dann  gedrungene Beweisführungen von irgend etwas,  das halt so auf der "Hand liegt"   entsteht. Ich habe früher viel von W.J.  Pasedag und Panin gelesen, bis ich merkte dass das gar keine Christen sind. Seither habe ich da so meine eingebaute Vorsicht aktiviert.
 
In der Zwischenzeit habe ich viel von Hunt, Fruchtenbaum und Kauffmann erhalten und teilweise schon hochgeladen.
 
Falls Ihr mal in die Schweiz kommt? ihr seid herzlich eingeladen.
 
In IHM
Hans Peter