Home       Bibelkreis.ch


Frage 966             Siehe auch :   Calvinismus       https:///Calvin/Calvinismus-DH-JD.doc.
 

DER  CALVINISMUS, Verfasser Peter Streitenberger
 

Lieber Hanspeter
Letzthin hat mir jemand gesagt Calvin habe nur die  einfache Auserwählungslehre gelehrt.
Ich musste der Person aber sagen, dass Calvin die doppelte Auserwählungslehre gelehrt hat. Das heisst das die
Menschen auch für die Hölle vorherbestimmt sind.
 
Gibt es Schriften von Ihm die diese Irrlehre bestätigen?
 
Wenn das stimmen sollte müssten sich diejenigen, die meinen das Calvin nur die einfache Auserwählungslehre
gehabt hat, schnellstens von diesem Namen trennen.
 
Martin von Kleinhausen

 

11,05,03

Lieber Hans-Peter,

anbei ein kurzer Beitrag zum aktuellen Beitrag in Bibelkreis.ch - das Thema Prädestination ist in (m.E. durch die Auswirkung etlicher Bücher) zum heißen Eisen in den Gemeinden geworden.
Vielen Dank Hans-Peter für die Einladung in die Schweiz...Ich würde sehr gerne kommen, wenn's die Zeit bzw. der Herr erlaubt
Viele Segenswünsche

Peter

.-.-.-.-.-.-

 

Lieber Martin,

Am besten wäre es, Calvin selbst dazu antworten zu lassen:
"Unter Vorsehung verstehen wir Gottes ewige Anordnung, vermöge deren er bei sich beschloss, was nach seinem Willen aus jedem einzelnen Menschen werden sollte! Denn die Menschen werden nicht alle mit der gleichen Bestimmung erschaffen, sondern den einen wird das ewige Leben, den anderen die ewige Verdammnis vorher zugeordnet." (Institutio, Buch III Kap. 21).

„...haben wir auch für die Verwerfung anderer keine andere Ursache als seinen Willen.“ (Institutio, Buch III, Kap. 2)

Calvin lehrt also die angeblich göttliche Vorherbestimmung der einen Menschheitsgruppe zum ewigen Leben - des anderen Teils zur Hölle.
Gemeinhin wird dies als doppelte Prädestination bezeichnet.
Der Unterschied zur einfachen Prädestinationslehre ist, dass das dort der nichterwählte Teil der Menschen zwar nicht durch aktiven Willenensentschluss zur Hölle vorherbestimmt ist, dieser Teil jedoch von Gott aufgrund der fehlenden vorweltlichen Auserwählung zur Seligkeit mit dem Heil übergangen bzw. nicht für das Heil in Christus in Betracht gezogen wird: Sie sind eben nicht von Gott erwählt, Christus ist nicht für sie gestorben, der heilige Geist bewirkt keine Wiedergeburt, d.h. sie werden von Gott vollständig ausgeklammert.
Calvin äußert sich aber auch einmal im Sinne des passiven Übergehens von Menschen mit dem Heil durch Gott (=einfache Prädestination), wenn er schreibt:„ indem er [Anm.: Gott] einige Menschen nach seinem Ermessen erwählt, bestimmte andere übergeht [...] Wir entnehmen den Worten des Apostels, dass das Heil der Gläubigen allein auf das Gutdünken der göttlichen Erwählung gegründet ist“
(Institutio, Buch III, Kap. 2).
Die beiden Prädestinationslehren lassen sich m.E. vom Grundsatz her (wie auch bei Calvin selbst) nicht klar auseinanderhalten: einmal aktives Vorherbestimmen Gottes zur Hölle (doppelte Prädestination), das andere Mal eben das Übergehen Gottes der Nicht-Erwählten mit dem Heil (einfache Prädestination). Gemeinsam ist der doppelten und einfachen Prädestination - und das ist eigentlich das entscheidende - dass durch vorweltlichen Beschluss Gottes (!) ein Teil der Menschen nicht an Jesus Christus glauben kann/darf/soll. Dem einzelnen -angeblich nicht-erwählten/berücksichtigten - Menschen kann dies jedoch eigentlich völlig egal sein, ob er wegen einfacher oder doppelter Prädestination nicht (auch wenn er das Evangelium hört) glauben darf/kann/soll und chancenlos auf seinem Weg zur Hölle unterwegs ist.

Summa summarum stehen beide Lehren im deutlichen Gegensatz zum Gott der Bibel, der will, dass JEDER MENSCH GERETTET wird und der in Christus alles getan hat, dass Sünder gerettet werden können, wenn sie Busse tun und Jesus Christus als Heiland und Herrn anerkennen.
Können/sollen/dürfen also nur ein vorher aktiv oder passiv von Gott begrenzter Teil der Menschen Busse tun und an Christus glauben? 

Apg 17:30 Nachdem nun Gott die Zeiten der Unwissenheit übersehen hat, gebietet er jetzt den Menschen, daß sie ALLE (!) ÜBERALL (!) Buße tun sollen.
 

Viele Grüße

Peter


P.S.1. Sehr empfehlenswert ist das Buch "What love is this" von Dave Hunt, das auf Bibelkreis.ch irgendwo in deutscher Übersetzung auffindbar sein müsste.

P.S.2. Wer will, kann einen 22-seitigen Überblick über Calvinismus und dessen Facetten im Word-Format von mir bekommen (ps2866@bingo-ev.de)    

 

Lieber Peter, leider musste ich die ersten Seiten  What love is this" wegen Urheberrechtsfragen vom Netz nehmen. Ich hoffe, dass das bald geklärt sein wird.

Liebe Grüsse und ganz herzlichen Dank für den wertvollen und wichtigen Beitrag!

 

Hans Peter