Home       Bibelkreis.ch

Frage 982

Lieber Hans Peter

Ich verfolge gegenwärtig die Erörterungen über den Sündenfall. Ich habe mich immer wieder gefragt, wie man die Schlange als tierische Kreatur, die ja offensichtlich auch von Gott geschaffen worden ist, heute betrachten muss.

Kann man wirklich sagen, dass der Mensch und die Schlange Feinde sind? Natürlich sind einige der heute lebenden Schlangen in gewissen Situationen für den Menschen gefährlich, meist aber nicht mehr als andere Tiere. Sie sollen ja auch nur angreifen, wenn sie sich bedroht fühlen, was andere Tiere ja auch tun und dann noch weit gefährlicher sein können, denken wir nur an Bären oder andere Raubtiere oder auch Bullen und Büffel, die manchmal noch weit unberechenbaren sein können. Im übrigen gibt es ja auch ausgesprochen schön gezeichnete Schlangen, wie es auch andere sehr schöne Tiere gibt.

Etwas Mühe habe ich mit Gottes Verdikt, dass die Schlange künftig Staub fressen soll. Wenn es sich um jene ganz bestimmte Schlange handelt, dann nicht, die wir ja auch nicht mehr im Tierreich antreffen werden, dagegen, wenn man dies nun auf alle Schlangen anwenden sollte, denn diese fressen ja keineswegs Staub, sondern Vögel, Eier, irgendwelche Tiere wie Ratten, Mäuse oder auch Fische etc.

Lieber Hans Peter, kannst Du mir da etwas auf die Sprünge helfen?

Herzlich grüsst und wünscht Dir einen guten, zufriedenstellenden Tag,

Kurt