Home       Bibelkreis.ch

Frage 984

Ich, Christ, werde oft von Geistheiler angegriffen, die meine Feinde auf mich gehetzt haben resp. immer noch hetzen. Sie konnten mir okkult und dämonisch nichts anhaben, da Jesus stärker ist, aber sie versuchen es immer wieder und denken, vielleicht klappt es einmal. Was soll ich tun?
Vielen Dank für Ihre Antwort
N. T.

Lieber N.T.,
 
Der Versuch, Gottes Volk durch Magie zu bezwingen, ist nicht neu, sondern findet sich schon im AT:
 
Josua 24,9 Da machte sich auf Balak, der Sohn Zippors, der König der Moabiter, und stritt wider Israel; und er sandte hin und ließ Bileam rufen, den Sohn Beors, damit er euch verfluche.
 
Gerade da, wo Feinde fluchen wollen, kann Gott segnen und erretten:
 
24,10 Aber ich wollte Bileam nicht hören, sondern er mußte euch beständig segnen, und ich errettete euch aus seiner Hand.
 
Als durch die Methode der Magie nichts gegen Gottes Volk ausgerichtet werden konnte, benutzte Bileam eine weit gefährlichere Strategie, mit der er Erfolg hatte - die

VERFÜHRUNG:

Offb 2:14 Aber ich habe etwas weniges wider dich, daß du daselbst solche hast, die an der Lehre Bileams festhalten, welcher den Balak lehrte, ein Ärgernis vor die Kinder Israel zu legen, Götzenopfer zu essen und Unzucht zu treiben.
 
Daher hat sich Gottes Volk in erster Linie von Lehren Bileams fernzuhalten (die es in allen Farben und Formen in der allgemeinen Christenheit gibt und durch mangelnde Absonderung z.T. in den Raum der Gemeinde gesickert sind) und  weniger von okkulten Praktiken beeindrucken lassen. Wir haben dann die Verheißung aus 1.Joh 5,18, dass wir vor den Angriffen des Feindes sicher sind:  "der aus Gott Geborene bewahrt sich, und der Böse tastet ihn nicht an".
 
Im Umgang mit unsern Gegnern kann uns der Herr Jesus selbst Vorbild sein, indem er "für die Übeltäter gebetet hat" (Jes 53,12).
 
Also keine Angst vor den wirkungslosen Strategien des Feindes wie Magie, aber Vorsicht vor denen, die uns tatsächlich gefährlich werden können: Verführung !
 
Viele Grüße Peter