Home       Bibelkreis.ch

Frage 993       Aus einem Brief von Rose J.

Warum nennt Jesus sogar Judas, seinen Verräter noch - <Freund>? Warum hat ihn Jesus die ganze Zeit hindurch getragen, obwohl er ihn kannte (!) und ihm auch die Füsse gewaschen, das heisst seine täglichen Verfehlungen, das täglich sich erneut die Füsse schmutzig machen nach dem Wasserbad im Wort (ihr seid schon rein...durch das Wort, das ich zu euch geredet habe) , saubergewaschen und uns beauftragt, dasselbe gegenseitig zu tun (gegenseitige Vergebung der täglichen Verfehlungen). Jesus hatte Judas längst durchschaut, dass er am Tragen des Beutels sein Hauptinteresse hatte und ihn auch die kostbare Salbe, die von dem Weib auf Jesus ausgeschüttet wurde, reute, - man hätte sie ja verkaufen können (!). Jesus hat ihn aber bis zum Schluss getragen, und nicht als Lügner und falschen Apostel bezichtigt.

Rose J.


27,05,03

Lieber Rose

Bitte schau einmal in die Bibel. (Du hast ja das Bible Workshop nach) Schau jede Stelle in den 4 Evangelien nach wo Judas Iskariot genannt wird, und  Du wirst jedessmal etwas lernen was Gottes Wort (der Herr Jesus ) über JI sagt.

Liebe Grüsse mit Mt 22,19

Hans Peter


Lieber Hans Peter:

hier die Bibelstellen mit "Iskariot" aus https://bible.gospelcom.net/bible?passage=MATT+26&language=german&version=ELB&showfn=on&showxref=on:

Matthaeus 10:4
Simon, der Kananäer, und Judas, der Iskariot, der ihn auch überlieferte.
(Whole Chapter: Matthaeus 10 In context: Matthaeus 10:3-5)

Matthaeus 26:14
Dann ging einer von den Zwölfen, Judas Iskariot mit Namen, zu den Hohenpriestern
(Whole Chapter: Matthaeus 26 In context: Matthaeus 26:13-15)

Markus 3:19
und Judas Iskariot, der ihn auch überlieferte.
(Whole Chapter: Markus 3 In context: Markus 3:18-20)

Markus 14:10
Und Judas Iskariot, einer von den Zwölfen, ging zu den Hohenpriestern hin, um ihn an sie zu überliefern.
(Whole Chapter: Markus 14 In context: Markus 14:9-11)

Lukas 6:16
und Judas, des Jakobus [Bruder], und Judas Iskariot, der auch [sein] Verräter wurde.
(Whole Chapter: Lukas 6 In context: Lukas 6:15-17)

Lukas 22:3
Aber Satan fuhr in Judas mit Beinamen Iskariot, der aus der Zahl der Zwölf war.
(Whole Chapter: Lukas 22 In context: Lukas 22:2-4)

Johannes 12:4
Es sagt aber Judas, der Iskariot, einer von seinen Jüngern, der ihn überliefern sollte:
(Whole Chapter: Johannes 12 In context: Johannes 12:3-5)

Johannes 13:2
Und während des Abendessens, als der Teufel schon dem Judas, Simons [Sohn], dem Iskariot, es ins Herz gegeben hatte, daß er ihn überliefere,
(Whole Chapter: Johannes 13 In context: Johannes 13:1-3)

Sieht so aus, als sollte mit der Beifügung "Iskariot" lediglich klargestellt werden, welcher Judas der Verräter war, nämlich "Judas, Simons [Sohn], dem Iskariot" und nicht "Judas, des Jakobus [Bruder]".

Verstehe daher Dein Argument nicht ganz.

Jesus nennt Judas Iskariot "Freund" in Matthäus 26, 50. Der Kontext lautet:

47 Und während er noch redete, siehe, da kam Judas, einer der Zwölf, und mit ihm eine große Menge mit Schwertern und Stöcken, von den Hohenpriestern und Ältesten des Volkes.
48 Der ihn aber überlieferte, hatte ihnen ein Zeichen gegeben und gesagt: Wen ich küssen werde, der ist es, den ergreift.
49 Und sogleich trat er zu Jesus und sprach: Sei gegrüßt, Rabbi! und küßte ihn.
50 Jesus aber sprach zu ihm: Freund, wozu bist du gekommen! Dann traten sie heran und legten die Hände an Jesus und ergriffen ihn.

Die Bezeichnung "Freund" war hier wohl eine Reaktion auf den Kuss, der eben nur einem Freund zustand. Vielleicht war diese Bezeichnung in Verbindung mit der Frage "..., wozu bist Du gekommen" auch eine letzte Mahnung an Judas zur Umkehr.

Alles Liebe

ML


Lieber Claus Stephan

herzlichen Dank für dies Arbeit!
In IHM
Hans Peter
 



 

L