Frage 2039    Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>    2039  Welche Truppe? 

Hallo Miteinander, mich würde interessieren, was für eine Truppe Ihr seid. Das meiste, dass ich hier lese, ist für die Pfingstler und Charismatischen negativ. Weshalb? Was ist eurer Meinung nach schlecht an Charismatischen Christen???

Gruss Adi

Lieber Adi

kannst Du Dich da mal etwas reinlesen?

Charismatik 
Info Website
GlaubensGrundsätze
Welche Versammlung? 

Welche Gemeinde?

Liebe Grüsse
Hans Peter

Hallo Hans Peter,  07.3.05

Vielen Herzlichen Dank für dein Mail. Leider muss ich sagen, dass ich eben so ein Charismatiker bin, von denen Ihr so wenig haltet. Nähme mich trotzdem mal Wunder, wie Ihr euch so sicher sein könnt, dass ich auf Irrwegen bin. Würde mich auch interessieren, ob ich in euren Augen "verloren" oder von Jesus Christus getrennt lebe, wenn ich Zungenrede praktiziere!

Gruss und Gottes Segen Adi

 

PS: Ich werde für Dich beten, dass Gott Dir und Euch Die Augen öffnen möge für die Wahrheit!

Hallo Adi,  8.3.05

vielleicht tue ich Dir unrecht, das täte mir leid. Mir fällt aber vermehrt auf, dass die "Charismatiker" oft einen sehr weltlichen, ja eben ungeistlichen Ton (Slang) benutzen. In Deinem Fall eben die Frage nach der "Truppe".

Ich denke nicht, dass Hans Peter oder auch andere hier zu verklemmt sind um miteinander locker zu sprechen, aber gerade so das erste Auftreten zeigt ja auch den Grad der Wertschätzung des anderen. Du weisst, das wir die Brüder mehr wertschätzen sollen also uns selbst umso mehr befremdet mich die Frage nach der "Truppe".

Ich käme einfach nicht auf die Idee eine Gemeinde danach zu fragen, zu welcher "Truppe" sie gehören, erst recht nicht, wenn ich annehmen darf, dass sie an das wahre Evangelium glaubt.

Sicher hat jede Glaubensrichtung spezielle Vokabeln, so auch die Brüderbewegung. Aber "Truppe" ist ein Wort, dass der Herr Jesus ganz sicher nicht benutzt hat um seine Gemeinde zu betiteln, sondern höchstens die Römischen Truppen.

Wie gesagt, ich will Dir nicht unrecht tun, aber in mir regt sich was, wenn ein Bruder so spricht.

Du schreibst: "PS: Ich werde für Dich beten, dass Gott Dir und Euch Die Augen öffnen möge für die Wahrheit!"

Das ist ein nettes Gebet, wenn Du es auch genau so meinst und so betest.

Vielen Dank dafür. Solltest Du allerdings dafür beten wollen, dass wir der charismatischen Richtung angehören sollen, so lass es bitte.

Hans Peter und viele andere hier wollen ganz bestimmt die Wahrheit erfahren und haben sich zum Teil sehr intensiv damit auch befasst. Auch mir war die Frage nach Prophetie, Erkenntnis und Zungenrede sehr wichtig (1. Kor 13).

Ich wollte auch wissen, was stimmt denn nun. Und auch ich komme zu dem Ergebnis unter der Vorraussetzung, dass die Schrift nicht gebrochen werden kann, dass in 1. Kor. 13 beim "Vollkommenen" (oder auch Vollendeten) nur die ganze Bibel gemeint sein kann. Alles andere führt unweigerlich zu Widersprüchen in diesem Text. Und Widersprüche in der Bibel akzeptieren wir nicht. So sind wir sicher, dass Prophetien, Erkenntnis und Zungenrede aufgehört hat. So sind auch viele Prophezeiungen und ausgelegte Zungenrede als vollkommen falsch erwiesen worden. Du gehst natürlich davon aus, dass Deine Zungenrede jeder Auslegung stand hält, ich bin aber sicher, dass es nicht so ist. Nimm es auf Band auf und lass verschiedene Brüder auslegen.

Gibt es dann Widersprüche, so weisst Du auch durch diesen Test, dass da etwas nicht stimmt.

Ohne Zweifel gibt es auch viel gutes in der Charismatischen Bewegung und sicher sind auch viele Geschwister errettet, aber eben nicht wegen dieser Bewegung sondern trotz dieser Bewegung.

Auch Du solltest Dich fragen, was Dir wichtiger ist. Willst Du wirklich die Wahrheit wissen oder nur, wenn sie in Dein Glaubenssystem passt? Bist Du bereit Konsequenzen zu ziehen, Busse zu tun, wenn Du feststellst, dass Du Dich irrst?

Gruss Stephan

 

Lieber Adi  8.3.05

klick mal in die untere rechte Hausecke des Bibelkreis- Häuschen. Dann schau Dir dort die Movies an. Und dann weisst Du, weshalb Stephan auf die Idee kommt, dass wir manchmal sogar dankend auf gewisse  Gebete verzichten können. Aber ich hoffe doch, dass Du wiedergeborener Christ bist und nicht wie der letzte Pfingstler der in meinem Keller Büro gebetet hatte und sich als normaler kleiner Hexerich entpuppte!

Liebe Grüsse
Hans Peter

 

Hallo Stephan,   8.3.05

vielen Dank für Deine Antwort. Nur leider muss ich auch sagen, dass ich nirgends in der Bibel eine Stelle finde, die bestätigt, dass Zungenrede und Prophetie beendet sein sollen.

Du hast mit 1. Korinther 13 zwar gesagt warum, doch wortwörtlich steht es nirgends. Doch ganz klar steht geschrieben, dass es zu der damaligen Zeit Zungenrede und auch Prophetie gegeben hat, auch nach Jesu Auferstehung. Siehe Apostelgeschichte und auch in den Korintherbriefen.

Solch eine Auslegung finde ich sehr kritisch, da Ihr bei eurer Bewegung die Bibel anscheinend sehr wörtlich auslegen wollt. Ich hoffe, du verstehst mich nicht falsch: Auch ich nehme die Bibel beim Wort, doch nehme ich der Bibel weder etwas weg noch gebe ich etwas dazu. All die Prophetien, die ich gehört habe, betreffen unsere Zeit, manchmal auch nur einzelne Personen.

Auch finde ich es nicht tragisch, wenn ich euch als Truppe bezeichne, denn ich sehe und höre nichts negatives an diesem Wort. Mir würde es auch nichts ausmachen, wenn jemand die Baptistengemeinde, bei der ich Mitglied bin, als Truppe bezeichnen würde.

Gruss Adi

 

Hallo Adi,

Du schreibst:

"vielen Dank für Deine Antwort. Nur leider muss ich auch sagen, dass ich nirgends in der Bibel eine Stelle finde, die bestätigt, dass Zungenrede und Prophetie beendet sein sollen.

Du hast mit 1. Korinther 13 zwar gesagt warum, doch wortwörtlich steht es nirgends"

Wenn Du nur Stellen aus der Bibel glauben würdest, die Du wortwörtlich liest, dann würde vieles fehlen. Es ist ja gerade eine Eigenart der Offenbarungen Gottes, dass wir Wahrheiten in verschiedenen Stellen der Schrift finden, die oft auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten offenbart wurden.

Es ist ein wenig wie bei einem Puzzle, bei dem Teile hinzukamen um das gesamte Bild zu sehen.

Bei der Trinität ist es doch auch so. Nirgendwo steht "wortwörtlich", dass es ein Gott in drei Personen ist. Das leiten wir aus dem geschriebenen zweifelsfrei ab. Nirgendwo sagt Jesus Christus auf der Erde wortwörtlich, was eigentlich passiert, etwa "Ich bin der Sohn Gottes und ich werde nach dem Vorbild der Opfer mich selbst als Opfer für Eure Sünden dahingeben" oder so ähnlich. Wo hat Mose geschrieben, dass der Christus leiden muss, so wie es in der Schrift steht? Das leitest Du aus den Schattenbildern der Stiftshütte (Leuchter aus getriebener Arbeit) ab, denn wortwörtlich findest Du es nicht.

Wir verstehen die Bibel schon wortwörtlich im Sinne von unfehlbar, aber sehr wohl muss man suchen um die Wahrheiten zu finden.

Man muss also schon den Gott gegebenen logischen Verstand nutzen (sollen wir ja laut der Schrift auch) um dann mit Gottes Hilfe die Wahrheiten zu entdecken.

1. Kor 13 ist so eine Stelle. Wenn dort vom Vollkommenen/Vollendeten geschrieben wird und wir eine vollständige Offenbarung Gottes durch die Bibel haben, dann müssen wir aus der Schrift erkennen können, was mit diesem Ausdruck gemeint ist. Gott wirft uns hier nicht so etwas elementar wichtiges vor die Füsse und lässt uns dann im Unklaren. Wenn Du dann alle möglichen Lösungen durchgehst, dann kommst Du zu dem beschrieben Ergebnis. Du musst Dir aber schon die Mühe, ich kann Dir zwei sehr gute Ausführungen dazu nennen und auch einen Vortrag, der im Netz zum runterladen ist. Am ehesten solltest Du aber von Rudolf Ebertshäuser die "Charismatische Bewegung im Licht der Bibel" Seite 100 bis 116 lesen. Hier kannst Du es runterladen.

https://www.clv.de/index.php?sid=12081dca002673427fdc6c13caf70fe6&cl=details&cnid=&anid=162

Sieh Dir doch die charismatischen Gottesdienst an, wie kannst Du annehmen, dass das Gott gewollt ist, wo Gott doch ein Gott der Ordnung ist? Dieses ganze charismatische Getue dient nur dem eigenen Fleisch. Man zieht sich an der Zungenrede hoch, die schon damals die unbedeutenste Gabe war. Man lehrt sogar, dass man sie haben muss um eindeutig Geist erfüllt zu sein. Nichts ist der Wahrheit ferner.

Zu dem Wort Truppe will ich eigentlich nichts mehr sagen, denn ich will Dir nicht, wie gesagt, Unrecht tun und ich habe eben diesen Eindruck bei vielen Charismatikern und Ihrer Wortwahl. Mein Eindruck muss ja nicht stimmen.

Du hast jetzt gute Möglichkeiten genannt bekommen es wirklich zu prüfen.

Wenn Du es nicht tust oder nur halbherzig, dann hast Du womöglich auch diesen Aufruf Gottes zur Umkehr überhört und zwar absichtlich. Überlege es Dir gut.

Gruss Stephan

 

  Noch 2  weitere Links  zum angesprochenen Thema:   teleion   Trinität

9.3.05

Hallo Stephan,

dieses Buch, dass Du da ansprichst, kann und will ich so nicht akzeptieren. Lies mal 1. Korinther 14, Vers 1 bis 6. Darin wird klar, dass wir in Sprachen reden sollen, zur Erbauung der Gemeinde, oder auch zur Ermahnung oder Tröstung. Wie erklärst du dir diese Verse wenn doch Sprachenrede und Weissagung ( sprich Prophetie ) aufgehört haben sollen?

Und wie erklärst du die Verse in 2. Samuel 6, 14 bis 16? In dem Buch wird auch tanzen vor dem Herrn als fleischlich abgetan und verurteilt.

Desgleichen wird im Buch auch gesagt, dass Heilung von Krankheit und dergleichen nicht mehr möglich ist. Wie kannst du mir denn den Vers im Jakobusbrief Kapitel 6, Vers 16 erklären?

Nochmals zu den Sprachen: auch in der Apostelgeschichte gibt es Verse, die darauf schliessen lassen, dass Sprachenrede praktiziert wurde.

(Apg. 2, 4)

Noch zusätzlich einfach als Anregung: Im Jahre 2001habt ihr schlecht über das Levitencamp geschrieben. Irgend jemand hat da gesagt, dass ihr doch einfach mal Kontakt mit Geri und Lilo aufnehmen sollt, um über die Theologie auszutauschen. Doch leider finde ich nirgends einen Hinweis darauf, dass jemals so ein Kontakt stattgefunden hat. Wenn ich falsch liege, wäre ich froh, wenn Du oder ihr mir die Antwort zukommen lassen könnt. Übrigens: auch dieses Jahr war EXPLO und wird wieder ein Levitencamp stattfinden! Geht doch mal hin und schaut euch das einfach mal an. Auch punkto Marienanbetung an EXPLO 05 ( war ein Beitrag in eurem Forum ): Ich war persönlich dort und habe nichts derartiges festgestellt. Es ging immer nur um eines: unserem Herrn JESUS CHRISTUS nachzufolgen.

Vielen Dank für eure Antwort

Gruss Adi

Hallo Adi
 
<<vielen Dank für Deine Antwort. Nur leider muss ich auch sagen, dass ich nirgends in der Bibel eine Stelle finde, die bestätigt, dass Zungenrede und Prophetie beendet sein sollen.

Du hast mit 1. Korinther 13 zwar gesagt warum, doch wortwörtlich steht es nirgends. Doch ganz klar steht geschrieben, dass es zu der damaligen Zeit Zungenrede und auch Prophetie gegeben hat, auch nach Jesu Auferstehung. Siehe Apostelgeschichte und auch in den Korintherbriefen.<<
 

Falsch! Sorry, aber bitte siehe dich hier um, dann wirst du genügend Material finden, die anderes beweisen, es ist mir echt zu blöd (sorry, ist nicht bös gemeint) immer wieder die gleichen Statements zu hören.
 

<<Solch eine Auslegung finde ich sehr kritisch, da Ihr bei eurer Bewegung die Bibel anscheinend sehr wörtlich auslegen wollt.<<
 

Richtig! Alles andere wäre auch falsch! Da gibt es keine Diskussion!
 

Gruss
Michael / CH

 

Lieber Adi,   10.03.05

Du schreibst:

<<Hallo Stephan,

<<dieses Buch, dass Du da ansprichst, kann und will ich so nicht akzeptieren. Lies mal 1. Korinther 14, Vers 1 bis 6. Darin <<wird klar, dass wir in Sprachen reden sollen, zur Erbauung der Gemeinde, oder auch zur Ermahnung oder Tröstung. Wie <<erklärst du dir diese Verse wenn doch Sprachenrede und Weissagung ( sprich Prophetie ) aufgehört haben sollen?

Wirst Du jetzt auch zuhören? Du willst nicht mal die empfohlenen 16 Seiten oder das andere Material lesen, was Dir angeboten wird. Wozu sollen wir Dir noch antworten, wir haben Dir geantwortet. Aber ein letztes Mal tue ich dann noch.

Es ist eine Frage des Zeitpunkts. Als Paulus diesen Brief verfasst hat, waren diese Gaben noch vollkommen da, denn er schreibt ein Kapitel vorher ja, dass sie erst noch aufhören werden. Sie waren noch einige Jahre im Gebrauch und auch nötig um überhaupt Kenntnis und Weisung vom Herrn zu haben. Aber mit der Volloffenbarung war das Thema erledigt, das zeigt übrigens auch die Kirchengeschichte. Zungenrede war Jahrhunderte überhaupt kein Thema mehr, bis im 19. Jahrhundert es durch eindeutig dämonische Herkunft wieder aufkam. Befasse Dich damit. Zu der Zeit sind auch noch andere Sekten entstanden.

>>Und wie erklärst du die Verse in 2. Samuel 6, 14 bis 16? In dem Buch

>>wird

auch tanzen vor dem Herrn als fleischlich abgetan >>und verurteilt.

Über das Tanzen hatten wir nicht gesprochen, da habe mit auch noch keine Meinung zu gebildet. Das müsste ich dann nachliefern.

>>Desgleichen wird im Buch auch gesagt, dass Heilung von Krankheit und

dergleichen nicht mehr möglich ist. Wie kannst du mir >>denn den Vers im Jakobusbrief Kapitel 6, Vers 16 erklären?

Lies doch mal den Vers und die davor!

[Jak 5,13] Leidet jemand von euch Unrecht? Er soll beten! Ist jemand guten Mutes? Er soll Psalmen singen! [Jak 5,14] Ist jemand von euch krank? Er soll die Ältesten der Gemeinde zu sich rufen lassen; und sie sollen für ihn beten und ihn dabei mit Öl salben im Namen des Herrn. [Jak 5,15] Und das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; und wenn er Sünden begangen hat, so wird ihm vergeben werden. [Jak 5,16] Bekennt einander die Übertretungen und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet!

Das Gebet eines Gerechten vermag viel, wenn es ernstlich ist.

Hier geht es darum, die Gläubigen vor dem Murren zu bewahren, das führte schon in der Wüste zu nichts Gutem. Also gibt Jakobus praktische Hilfestellung, was man tun soll. Wer krank ist, soll die Ältesten rufen, damit sie beten. Wenn es ernstlich ist, dann wird der Herr ihn aufrichten.

Da steht aufrichten und nicht heilen. Von heilen ist nicht die Rede! Er wird wieder neuen Mut fassen und seinen Glauben bewahren und vielleicht auch gesund werden. Und Vers 16 bezieht sich auf Krankheiten, die aufgrund von Sünden gekommen sind. Um dort Heilung zu erlangen, müssen sie bekannt werden.

Hier steht nirgendwo, dass jede Krankheit durch Gebet geheilt werden kann.

>>Nochmals zu den Sprachen: auch in der Apostelgeschichte gibt es Verse,

>>die

darauf schliessen lassen, dass Sprachenrede >>><<praktiziert wurde.

(Apg. 2, 4)

Ich glaube Dir fehlen wirklich noch Grundlagen. Ja, genau das ist die Stelle als der Heilige Geist kam und als Zeichen für die Juden auch die Sprachenrede kam. Sie blieb auch einige Jahre, danach war sie weg. Sie taucht an späteren Stellen der Apostelgeschichte nicht mehr auf, die ja nun einige Jahrzehnte beschreibt.

Um es nochmal einfach zu sagen. Die Sprachenrede war ein an die Juden angekündigtes Zeichen, dass Gott jetzt auch zu Heiden spricht. Dieses Zeichen sollte mit der Volloffenbarung der Schrift aufhören und genau so war es auch, wie auch die Erkenntnis und Prophetie, die man auch noch solange benötigte, denn ohne Bibel musste man ja die Lehren in der Versammlung verkündigen hatte aber ja erst nach und nach die Briefe. Das schriftliche kam erst im Lauf der Jahre.

Ich bin jetzt erst seit 2,5 Jahren Christi Nachfolger, meist noch mehr schlecht als recht. Aber ich durfte micht durch Gottes Führung zuerst mit der Frage nach der Charismatik befassen. Das war sehr gut so, sonst könnte ich heute wanken. Dennoch muss ich Gott bitten, Verführungen von mir abzuwenden, denn wer meint zu stehen, siehe zu, dass er nicht falle. Das ist schon ganz anderen passiert. Hör doch auf ehemalige Charismatiker, die dort raus gefunden haben und heute viel davon sagen können.

<<Vielen Dank für eure Antwort

Bitte, bitte aber befass Dich damit. Wenn Du es ernsthaft und es Gottes Wille ist, wirst Du es erkennen.

Gruss Stephan

 

 

Hallo Michael,     10.03.05
mir ist es eigentlich auch zu blöd, immer wieder eure faulen Ausreden zu hören, dass ich mich hier umsehen soll. Schau du dich doch mal im Internet um! Es gibt sehr viele gute Pages, die dir das Gegenteil beweisen! Z.B. auf Jesus.ch, Jesus.de, livenet.ch, schleife.ch, fcjg.de, etc. Lasst euch doch bitte mal ein bisschen bessere Antworten einfallen, als einfach:
Ich zitiere Michael "Falsch! Sorry, aber bitte siehe dich hier um, dann wirst du genügend Material finden, die anderes beweisen, es ist mir echt zu blöd (sorry, ist nicht bös gemeint) immer wieder die gleichen Statements zu hören." !!!!
Solche Antworten kann ich mir gleich selber geben, da es nicht sehr schwierig ist, so zu Antworten! Langsam kommt mir nämlich der Gedanke, dass ihr die kleinen Hexer seit, die das Gefühl haben, die Weisheit sei bei euch allein vorhanden! Ich habe mich nämlich erkundigt, und festgestellt, dass Ihr mit eurer Meinung sehr schwach vertreten seit! Auch meine persönlichen Gefühle sagen da etwas anderes, als ihr predigt! Nähme mich mal Wunder, wie Jesus das sieht! Werde Ihn mit Garantie mal fragen, wenn ich im Himmel bin!
Auch eure schräge - ja fast schon Satanistische - Bibelauslegung finde ich sehr, sehr diffamierend! Wenn ihr so weitermacht, werdet ihr garantiert immer wieder dasselbe zu hören bekommen!
Auf meine Fragen in meinem letzten Beitrag wurde auch noch keine Antwort gegeben, ich denke mal, weil es einfach keine gibt, die für eure Gemeinschaft positiv ausfallen würde!!!

Gruss Adi
Hallo Miteinander,   10.03.05

schaut euch doch mal diesen Link an:

https://www.bruederbewegung.de/gruppen.html

lest die dortigen Dokumente mal genau durch, das sind Personen aus eurer Bewegung, nämlich der Brüderbewegung!

Gruss Adi

Der Zickzackkurs von John Wimber
Ventilator auf Stufe intensiv
Fritz Wolf

7 Fragen   
Alpha
Bill Hybels
Denken
Berliner Erklärung
Können Gläubige besessen sein?
Hallo Stephan,   10.03.05
wenn du dein Benehmen in Ordnung findest, dann soll es so gut sein. Wie kannst du behaupten, dass ich das Buch nicht gelesen habe? Natürlich habe ich es gelesen, alle Seiten, komplett durch! Hab es mir Ausgedruckt, falls es dich interessiert. Tut es aber wahrscheinlich nicht! Denn auf alle Fragen, die ich gestellt habe, habe ich nicht eine brauchbare, vernünftige Antwort bekommen! Anscheinend, so siehts auf jeden Fall aus, blockt ihr sofort ab, wenn euch "jemand an den Karren fährt"!
Vermutlich wisst ihr auch gar nicht so recht, was ihr wirklich wollt! Denn ich habe geschrieben, dass ich das Buch so nicht akzeptieren kann, und zwar wegen den genannten Gründen! Ich nehme mal an,

DASS DU NICHT LIEST, WAS ICH SCHREIBE!!!!!!!!!!!!!!!!!

Aber anscheinend braucht ihr ja nicht zu lesen, was ich schreibe, sondern ich soll einfach lesen was ihr schreibt, und es noch einfach so nebenbei akzeptieren und annehmen!

WENN DAS MAL KEINE SEKTIERERISCHEN ZÜGE SIND!!!!!!!!!!!!!!!


Gruss Adi
Hallo Adi

<< mir ist es eigentlich auch zu blöd, immer wieder eure faulen Ausreden zu hören, dass ich mich hier umsehen soll.<<

Sicher, wenn du hier bist, da seh dich um! Auf deine Fragen gibt es hier nämlich antworten!
Und wenn's dir hier nicht passt, warum bist du dann noch da?

<<Schau du dich doch mal im Internet um!<<

Warum denn? Muss ich das?

<<Es gibt sehr viele gute Pages, die dir das Gegenteil beweisen! Z.B. auf Jesus.ch, Jesus.de, livenet.ch, schleife.ch, fcjg.de, etc.<<

Ja dort wird aber nicht vom Wort her gekommen, sondern vom Menschen...
Ich kenne das... Immer wieder Prophetien, etc. Treffen sie nicht ein, wenn kümmert's? Und was das Wort dazu sagt, schon gar nicht!
Übrigens, die Seiten sind ökumenisch und nahe bei den Katholiken..., etc.

<< Lasst euch doch bitte mal ein bisschen bessere Antworten einfallen, als einfach:<<

Schau mal, ich habe auf solche Fragen die du stellst sicher schon 10 Mal geantwortet. Also nochmals, wenn du wirklich daran interessiert bist, dann bringst du auch den Willen, Kraft und Zeit auf dich hier schlau zu machen...

<<Langsam kommt mir nämlich der Gedanke, dass ihr die kleinen Hexer seit, die das Gefühl haben, die Weisheit sei bei euch allein vorhanden! <<

Nee, nicht bei uns allein... Die Frage ist nur, ob bei dir auch...
Übrigens, könnte ich wohl das Gleiche sagen, oder?

<< Ich habe mich nämlich erkundigt, und festgestellt, dass Ihr mit eurer Meinung sehr schwach vertreten seit!<<

Na und? Ist doch egal und auch nicht wichtig!
Zumal es kein Beweis ist, das es nicht die Wahrheit ist!

<<Auch meine persönlichen Gefühle sagen da etwas anderes<<

Eben, die Charis hängen am Menschen, hören mehr auf das eigene Gefühl als aufs Wort...

<<Nähme mich mal Wunder, wie Jesus das sieht!<<

Schau in die Bibel!

<< Auch eure schräge - ja fast schon Satanistische - Bibelauslegung finde ich sehr, sehr diffamierend!<<

Ups, aber aber! Die Wahrheit hat niemand gern.

<<Wenn ihr so weitermacht, werdet ihr garantiert immer wieder dasselbe zu hören bekommen!<<

Na und? Sie oben. Die Wahrheit hat niemand gern.

<< Auf meine Fragen in meinem letzten Beitrag wurde auch noch keine Antwort gegeben, ich denke mal, weil es einfach keine gibt, die für eure Gemeinschaft positiv ausfallen würde!!!<<

Doch, sie dich um!

<<lest die dortigen Dokumente mal genau durch, das sind Personen aus eurer Bewegung, nämlich der Brüderbewegung!<<

Nee, sie sind weder von mir noch der von HP.
Wenn du dich hier umschaust, dann wirst du fündig, dass die Page hier nicht empfohlen wird...

Übrigens zum Jakobus? Lies den Gruss, an wenn war der Brief geschrieben?

Gruss
Michael / CH
 
Hallo Adi  10.03.05

Kleine Starthilfe für deine Tour.

..\forum\frage536.htm

Das ist von mir!

Gruss

Michael / CH

 

Hallo Michael,  10.03.05
Du schreibst Erfahrungen besagen nichts.
Mit dem gleichen Recht schreibe ich Dir das deine Erfahrungen
nichts besagen in Bezug auf die Beurteilung der
charismatischen Bewegung, auch auf Reden in Sprachen. Das gleiche gilt für Prophetie.

Wegen diesen Pages, die ich dir angegeben habe, warum sollten die Katholiken nach sein? Ich persönlich kenne viele Leute aus dem FCJG, der Schleife, dem Jesus.ch Team, persönlich, und ich bin überzeugt, dass es sich dabei um Wahrhaft Wiedergeborene Christen handelt!

Auch deine Aussage, dass eine Page hier nicht empfohlen wird, und darum auch nicht gelesen, macht mich "stutzig".

Ich frage mich, ob und warum ihr nur euren eigenen Mist lest, und euch anderes Material gar nicht anschaut. Vielleicht weil, Zitat :" Na und? Sie oben. Die Wahrheit hat niemand gern." ? Oder weil, Zitat:" Ups, aber aber! Die Wahrheit hat niemand gern."?

Übrigens, wie du vielleicht festgestellt hast, sind das alles deine Worte, die ich in den Zitaten verwendet habe.

Schau dir doch auch mal die Frage Nr. 169 an, du erreichst sie unter diesem Link:


https:///forum/frage169.htm


Gruss Adi
Hallo Adi  10.03.05

<< Mit dem gleichen Recht schreibe ich Dir das deine Erfahrungen
nichts besagen in Bezug auf die Beurteilung der
charismatischen Bewegung, auch auf Reden in Sprachen. Das gleiche gilt für Prophetie.<<

Warum jetzt das? Ich sprach nie von Erfahrungen, sondern von Geschehnissen die am Worte Gottes geprüft werden!

<<  Auch deine Aussage, dass eine Page hier nicht empfohlen wird, und darum auch nicht gelesen, macht mich "stutzig".<<

Ich habe nirgends geschrieben, dass diese Page nicht gelesen wird! Aber man soll alles prüfen und das Gute behalten!

<< eigenen Mist <<

Danke!

<< Übrigens, wie du vielleicht festgestellt hast, sind das alles deine Worte, die ich in den Zitaten verwendet habe.<<

Nee wirklich...!

Gruss
Michael / CH
Hallo Adi,

aufgrund Deiner Aussage, dass Du das Buch nicht akzeptieren kannst nahm ich an, dass Du es nicht gelesen hast. Da habe ich mich wohl vertan. Ich bitte Dich ausdrücklich um Entschuldigung.

Ich muss Dir auch danken. Aufgrund dieser Diskussion habe ich mir noch einmal die ersten Vorträge genommen, die ich zum Thema gehört hatte, sie sind hier:

https://www.sermon-online.de/search.pl?d1=Kauffmann,+Karl-Hermann&lang=de&author=7&tm=2

Vortrag 1 habe ich gerade wieder im Auto gehört und sehr viel neues gelernt.

Hör ihn Dir an. Wenn Du es nicht downloaden kannst, dann brenn ich Dir diese Aufnahmen und sende sie Dir zu.

Was erwartest Du von Gott? Einmal lesen und alles ist klar? Obwohl Du die ganze Zeit auch die andere Seite liest? Meinst Du, Gott redet dann zu Dir?

Diese Suche kann Jahre dauern, muss aber nicht. Aber fangen wir an.

Gebe Deine Erklärungen zu 1. Korinther 13 ab und ich werde Dir dann mit Gottes Hilfe Fragen stellen, die Du dann beantworten sollst. Also der Text um den es geht ist folgender.

[1Kor 13,8] Die Liebe hört niemals auf. Aber seien es Weissagungen, sie werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. [1Kor 13,9] Denn wir erkennen stückweise und wir weissagen stückweise; [1Kor 13,10] wenn aber einmal das Vollkommene da ist, dann wird das Stückwerk weggetan. [1Kor 13,11] Als ich ein Unmündiger war, redete ich wie ein Unmündiger, dachte wie ein Unmündiger und urteilte wie ein Unmündiger; als ich aber ein Mann wurde, tat ich weg, was zum Unmündigsein gehört. [1Kor 13,12] Denn wir sehen jetzt mittels eines Spiegels wie im Rätsel, dann aber von Angesicht zu Angesicht; jetzt erkenne ich stückweise, dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.

[1Kor 13,13] Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die größte aber von diesen ist die Liebe.

Also, was ist in Vers 10 Deiner Meinung nach das Vollkommene? Welches ist der Zeitpunkt?

Was sagst Du zu meinen Ausführungen zu Jakobus?

Gruss Stephan

 

Hallo Stephan,

das Vollkommene ist Jesus, denn sonst ist und wird nichts vollkommen sein. Vollkommen wird alles erst bei Jesu Wiederkunft sein, vorher ist nichts vollkommen, weder Geschichte noch Mensch, noch Gottes Plan!

Was für Ausführungen über Jakobus meinst du? Habe Probleme, solche hier bei dieser Diskussion zu finden!

Gruss Adi

 

Lieber Adi  11.03.05

Ich denke Stefan meint folgendes aus seinem letzten  Beitrag.

Gruss

HP 
Da gleich noch ein Link zu Jakobus: 


Jakobusbrief Flussdiagramm

Versuchungen

Jakobus 1_Folie 2

Jakobus_Folie 3

Verhaltensregeln in der Versuchung

Hallo Michael,  11.03.05


Zitat: Eben, die Charis hängen am Menschen, hören mehr auf das eigene Gefühl als aufs Wort..

Was sind denn Gefühle, wenn nicht Erfahrungen?

Übrigens stammt dieser Satz von Dir persönlich!

Gruss Adi
Lieber Adi,   11.03.05

danke für deine Antwort. Machen wir mal da weiter.

[1Kor 13,8] Die Liebe hört niemals auf. Aber seien es Weissagungen, sie werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. [1Kor 13,9] Denn wir erkennen stückweise und wir weissagen stückweise; [1Kor 13,10] wenn aber einmal das Vollkommene da ist, dann wird das Stückwerk weggetan.

Also Deiner Meinung nach werden die Weissagungen, Sprachen und Erkenntnis mit der Wiederkunft Christ nicht mehr sein, oder? Bis dahin sind sie also noch nach Deiner Meinung?

[1Kor 13,11] Als ich ein Unmündiger war, redete ich wie ein Unmündiger, dachte wie ein Unmündiger und urteilte wie ein Unmündiger; als ich aber ein Mann wurde, tat ich weg, was zum Unmündigsein gehört. [1Kor 13,12] Denn wir sehen jetzt mittels eines Spiegels wie im Rätsel, dann aber von Angesicht zu Angesicht; jetzt erkenne ich stückweise, dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.

Was ist dann aber mit folgendem Vers?

[1Kor 13,13] Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die größte aber von diesen ist die Liebe.

Paulus schreibt von den Dingen die nicht mehr sein werden, aber Glaube, Hoffnung und Liebe bleiben. Wenn also Sprachen, Erkenntnis und Weissagung mit der Wiederkunft Christi nicht mehr sind, wie können denn dann noch Glaube, Hoffnung und Liebe bleiben? Wenn Christus wiederkommt, dann wird laut der Schrift der Glaube zum Schauen und die Hoffnung ist erfüllt. Wir müssen dann nicht mehr glauben und auch nicht mehr hoffen, denn dann ist Christus gekommen.

Also wie kann Paulus von Weissagung, Erkenntnis und Sprachen schreiben, dass sie mit Christus Wiederkunft nicht mehr sind, wenn der Glaube und die Hoffnung dann aber auch nicht mehr sind? Hier haben wir einen krassen Widerspruch.

Nebenbei bemerkt ist das Wort, welches im Urtext für das "Vollkommene" steht an keiner Stelle für Christus benutzt worden und ist aufgrund des Falles auch nicht verwendbar, denn wir haben nicht "das" Christus. Es ist sächlich.

In Erwartung Deiner Antwort.

Gruss Stephan        Eingefügt durch HPW  ==> teleion

 

Hallo Adi  12.03.05

<< Was sind denn Gefühle, wenn nicht Erfahrungen?<<

Warum wechselst du eigentlich immer die Begriffe? Und warum unterstellst du mir diese?
Ich meinerseits sprach von Geschehnissen und nicht von Erfahrungen!
Machst du das absichtlich, willst du ablenken. Keine Unterstellung, nur eine Frage scheint langsam System bei dir anzunehmen, das du so was machst...!

<< Übrigens stammt dieser Satz von Dir persönlich!<<

Auch da wieder? Was willst du mit dem bezwecken? Du schreibst. "Es sind deine Worte, es sind deine Worte..."
Und wo waren das meine Worte?

<<das Vollkommene ist Jesus, denn sonst ist und wird nichts vollkommen sein. Vollkommen wird alles erst bei Jesu Wiederkunft sein, vorher ist nichts vollkommen, weder Geschichte noch Mensch, noch Gottes Plan!<<

Habe mal was Fett geschrieben! Wie kann ein vollkommener Gott so was machen? Einen unvollkommenen Plan? Für mich ist das schon fast Blasphemie! Und warum ist der Plan Gottes unvollkommen?
Und ist Gott der Vater und der Heilige Geist nicht vollkommen?
Und wie kommst du darauf das die Bibel noch nicht vollkommen ist? Beweis es mir!

Hier noch ein Link dazu! ..\forum\frage1451.htm

Gruss
Michael / CH
 

Lieber Adi

Sehr empfehlenswert zu diesem Thema ist der nachfolgende Link.

 

https:///WolfFritz/7fragen.htm

 

Ich war ebenfalls 10 Jahre „dabei“  und habe die gleiche Haltung  eingenommen, die Du heute einnimmst.

Ich will mich  auch nicht streiten, wer von uns beiden nun recht hat.

Aber rückblickend würde ich sagen, es handelt sich bei der Charismatik um ein seelisches Evangelium.

Der Heilige Geist wird manipuliert.

Es ist nicht der Jesus der Bibel.

(Hier müsste ich tot umfallen wegen „Lästerung des Heiligen Geistes“)

Sieh Dir doch nur mal die unsinnigen „Prophetien“ der selbsternannten Propheten an.

Die unerfüllten Heilungsversprechen.

Und wo Du auch hinblickst, von „Erweckung“ keine Spur

Aber von Abfall allemal.

Euphorie während des Gottesdienstes am Sonntag,  – am Montag, -  im normalen Alltag, „zu Tode betrübt“.

Das ist die Realität.

Das ist die Schwankungsbreite des seelischen Bereiches. Nicht des geistlichen.

Wenn es sich, nämlich, herausstellt, daß das „So spricht der Herr..........“ vom Sonntag sich nicht erfüllt,  - was dann?

Schwarmgeist nennt man so etwas.

Nicht Heiliger Geist.

Adi, ich weiß, Du hast natürlich recht.

Aus Deiner Sicht.

Wenn Du Dir aber die Mühe machen würdest, die Bibel  nach diesen Dingen zu befragen, würdest Du  ganz sicher eine wirkliche  Antwort bekommen.

Aber wir brauchten damals  die Bibel so vordergründig nicht, denn wir hatten ja die „Erfahrung“.

Ein Evangelium, das nicht auf das Wort gebaut war, sondern die „Erlebnisse“ waren es, die uns stimulierten.

Ich kenne viele aus dieser Richtung, die schon jahrelang warten, daß sie vom Heiligen Geist „berührt“ werden möchten.

Und so fahren sie von einem Heilungsgottesdienst zum anderen, immer in der Hoffnung.....

Ich habe mir wieder mal eine Predigt „Heilungsgottesdienst“ angehört.

Adi, es ist ein durch und durch psychologisches Ding, was da läuft.

Und wer die entsprechende mediale Veranlagung besitzt, fällt darauf rein.

Das  Therapiezentrum in Lüdenscheid, unter der Regie von Heidenreich, - das sind keine geistlichen Dinge.

Das ist Okkultismus und Magie in Hochform.

Nachzulesen in einem Erlebnisbericht eines Teilnehmers dieser Einrichtung.

Mit freundlichem Gruß

Berndt St.
 

 

Lieber Adi. lies das mal, bitte.
https:///Topic/auseinandersetzung.htm
Freundl. Gruß Berndt St.

 

Hallo Michael,  13.03.05

mit unvollkommen meine ich noch nicht vollendet. Gottes Plan ist erst mit Jesu Wiederkunft vollkommen, oder vollendet.

Etwas, das noch nicht vollendet ist, kann nicht vollkommen sein, auch wenn Gott den Plan garantiert schon vollkommen geplant hat, und ihn auch vollkommen ausführen wird. Nur, vollendet ist er noch nicht.

Gott, Jesus, Hl. Geist, alle drei sind vollkommen. Auch die Bibel ist vollkommen, steht ja auch in ihr drin, oder?

Nur glaube ich nicht, dass, wenn die Bibel vollkommen ist, auch die Bibel in diesem Vers gemeint ist. Ich glaube, dass das Vollkommene, das hier angesprochen ist, nicht nur die Bibel betrifft, sondern auch den gesamten Plan, der ja noch nicht vollkommen ist, da er noch nicht vollendet ist. Er hat in Vollkommen geplant, und er wird auch vollkommen eintreten.

Gruss Adi

 

Hallo Berndt,

danke für deinen Beitrag, doch leider muss ich sagen, dass bei mir die Bibel sehr einen grossen Stellenwert einnimmt, grösser als meine Gefühle. Einen noch grösseren Stellenwert in meinem Leben nimmt nur noch JESUS persönlich ein, ihn allein will ich anbeten.

Noch zu den Prophetien: noch nie habe ich erlebt, dass irgendein "moderner" Prophet irgendeine Zeitangabe gemacht hat, wann etwas eintreffen soll. Gott rechnet mit einer anderen Zeit als wir Menschen (1000Jahre wie ein Tag, ein Tag wie 1000 Jahre). Es gibt aber auch durchaus Prophetien, die schon eingetroffen sind, wie z.B. diese, die ich bei einer Kollegin gehört habe.

Sie war sich lange Zeit unschlüssig, ob sie eine Bibelschule besuchen sollte oder nicht. Sie nahm an einer christlichen Freizeit teil, und dort hat man auch für sie gebetet, dass Gott ihr doch Klarheit schenken möge, ob es Zeit ist, eine solche Schule zu machen. Als Abschluss dieser Freizeit besuchten sie einen Reithalle Gottesdienst, bei dem auch Erich Reber anwesend war. Nun hat dieser Erich während dem Gottesdienst auf einmal gesagt, dass er von Gott den Eindruck bekommen hat, dass unter den Anwesenden eine Frau sei, die sich nicht sicher ist, ob sie eine Bibelschule machen soll oder nicht. Er hat dann auch noch gesagt, dass Gott zu ihr sagen möchte, dass sie diese Schule machen soll. Sie hat sie dann schliesslich gemacht, und so viel gutes erlebt.

Was hältst du davon? Übrigens war ich selbst bei dieser Freizeit und auch im Gottesdienst, kann also alles bezeugen.

Und auch was die Erweckung betrifft kann ich dir versichern, dass ich in einer Gemeinde Mitglied bin, dessen Mitgliederanzahl im Jahre 1989 gerade noch 12 waren. Sie mussten sich damals überlegen, mit der Gemeindearbeit aufzuhören, da die finanzielle Belastung grösser war als die Einnahmen. So haben sie gebetet, dass Gott ein Zeichen setzen möge:
entweder, die Gemeinde kann sich wieder selbst finanzieren, oder wir hören auf, wechseln die Gemeinde. Doch es kam anders. Durch diese kleine Gruppe von 12 Personen, die sich damals täglich trafen um miteinander für eine Erweckung zu beten, entwickelte sich die Gemeinde auf eine Mitgliederzahl von inzwischen 150 an. Wenn das keine Erweckung ist! Abfall wäre ganz sicher etwas anderes, aber nicht das.

Wegen Heidenreich, Kellers, etc. ich denke, dass diese Leute von Gott gebraucht werden, um das Evangelium von meinem und hoffentlich auch deinem Herrn Jesus Christus zu predigen. Ich kann dir versichern, dass in diesen Gottesdiensten garantiert keine Okkulten Praktiken gebraucht werden. In diesen Gottesdiensten geht es immer nur um das eine: um JESUS CHRISTUS. Und zwar im Lobpreis, in der Predigt, in den Gebeten, einfach überall.

Noch ein Buchtipp, in dem du die Lebensgeschichte von Walter Heidenreich nachlesen kannst, wenn du willst. Darin wird klar, dass Gott diesem Mann begegnet ist, und nicht Satan, der es sein müsste, wenn bei ihnen Okkultes ablaufen würde.

Hier noch den Link zu diesem Buch:

https://www.gerth.de/shop/index.asp?product_code=656050&product_group=105&fct=info&vp_id=stGen

Gruss Adi

 

Lieber Adi        14.03.05

Nun wie du von Posts und Artikeln lesen konntest, kann das Vollkommene nicht eine Person sein, sondern ist sächlich!
Und schon komisch, das du nicht mehr auf das Sprachenreden eingehst...

Und dann werde ich dir noch auf das Post von Berndt antworten...

<<Noch zu den Prophetien: noch nie habe ich erlebt, dass irgendein "moderner" Prophet irgendeine Zeitangabe gemacht hat,<<

Kann er auch nicht! Und sollte er auch nicht! Ist zu heiss, es könnte ja nicht aufgeben.
Und ich habe schon Bücher gelesen... Wie war das mit dem Chef von Campus? Oder mit anderen "Propheten"?
Bis in 5 Jahren kommt eine weltweite Erweckung! Paperlapap! Schön wär's ja, aber so was steht nicht in der Bibel!

<<Gott rechnet mit einer anderen Zeit als wir Menschen (1000Jahre wie ein Tag, ein Tag wie 1000 Jahre)<<

Gute Ausrede!

<<Sie war sich lange Zeit unschlüssig, ob sie eine Bibelschule besuchen sollte oder nicht. Sie nahm an einer christlichen Freizeit teil, und dort hat man auch für sie gebetet, dass Gott ihr doch Klarheit schenken möge, ob es Zeit ist, eine solche Schule zu machen. Als Abschluss dieser Freizeit besuchten sie einen Reithalle Gottesdienst, bei dem auch Erich Reber anwesend war. Nun hat dieser Erich während dem Gottesdienst auf einmal gesagt, dass er von Gott den Eindruck bekommen hat, dass unter den Anwesenden eine Frau sei, die sich nicht sicher ist, ob sie eine Bibelschule machen soll oder nicht. Er hat dann auch noch gesagt, dass Gott zu ihr sagen möchte, dass sie diese Schule machen soll. Sie hat sie dann schliesslich gemacht, und so viel gutes erlebt.<<

Wenn du so was hörst, dann schellen bei mir die Alarmglocken!
Warum, ganz einfach, weil ich das auch Prophezeien könnte!
Wenn nur 100 Christen zusammenkommen, spielt sicherlich eine Person mit dem Gedanken auf eine Bibelschule zu gehen...
Zumal man so was als Aussenstehender nicht prüfen kann, ob das die Wahrheit ist. Wäre das nicht deine Kollegin gewesen und wäre dir nie was zu Ohren gekommen (ich nehme nicht an, die Leute springen auf und rufen nach einer solchen "Prophezeiung" durch den Saat: "Ja ich bin es, ich werde gehen!") das wirklich jemand mit dem Gedanken spielt das zu tun. Du hättest glauben müssen, das es stimmt, aber kaum eine Chance gehabt, das überprüfen zu können. Du hättest alle Personen fragen können, aber auch dann, hätte die betroffene Person schweigen können...
Das gleiche gilt für "Prophezeiungen" nach dem Motto: "Es gibt in diesem Saal eine Person mit Problemen des sexuellen Missbrauchs." Bei 100 Leuten findest du sicher 1 Person, die das hat. Die Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls sehr, sehr hoch, leider auch unter Christen! Auch Probleme mit Eltern, Freunden, Ehepartner, Alkohol, Drogen, Gewalt, Sexsucht, Süchten allgemein, Krankheiten, etc. kannst du aufzählen. Bei 100 Personen findest zu mit ziemlicher Sicherheit mindestens eine solche Person, die das eine oder das andere hat! Und wenn es 1000 Personen sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit noch 10mal höher...!
Wenn der "Prophet" aber Sachen über eine Person sagen würde (ohne den Namen der Person zu nennen), die nur diese Person weiss und völlig einzigartig und speziell sind, also nicht "Standart-Probleme" wie oben beschrieben, dann sähe die Sache schon anders aus! Schon viel anders. Wobei auch dann. Auch der Satan weiss einiges...

<<Was hältst du davon? Übrigens war ich selbst bei dieser Freizeit und auch im Gottesdienst, kann also alles bezeugen.<<

Siehe oben, war auch schon auf solchen Veranstaltungen, das sind keine Propheten...

<<Und auch was die Erweckung betrifft kann ich dir versichern, dass ich in einer Gemeinde Mitglied bin, dessen Mitgliederanzahl im Jahre 1989 gerade noch 12 waren. Sie mussten sich damals überlegen, mit der Gemeindearbeit aufzuhören, da die finanzielle Belastung grösser war als die Einnahmen. So haben sie gebetet, dass Gott ein Zeichen setzen möge:
entweder, die Gemeinde kann sich wieder selbst finanzieren, oder wir hören auf, wechseln die Gemeinde. Doch es kam anders. Durch diese kleine Gruppe von 12 Personen, die sich damals täglich trafen um miteinander für eine Erweckung zu beten, entwickelte sich die Gemeinde auf eine Mitgliederzahl von inzwischen 150 an. Wenn das keine Erweckung ist! Abfall wäre ganz sicher etwas anderes, aber nicht das.<<

Du hast anscheinend nicht ganz begriffen. Es geht nicht um lokale Erweckung, sondern um landesweite, europaweite, weltweite Erweckung! Lokale Erweckungen können durchaus geschehen!

<<Darin wird klar, dass Gott diesem Mann begegnet ist, und nicht Satan,<<

Das ist aber kein Beweis...

Gruss
Michael / CH
 
Adi, was sagst Du dazu:   14.03.05
 

Der Fall Rust und die endlose Geschichte charismatischer Falschprophetie

Seit Jahrzehnten "spuckt" die Prophetie-Maschine des charismatisch- pfingstlichen Lagers eine Prophetie nach der nächsten aus. Würde man sie alle aufschreiben, eine lange Reihe dicker Bücher käme dabei heraus. Obwohl viele Vorhersagen nicht eintrafen, den Falschpropheten mit der Bibel in der Hand wurde keineswegs die Kirchentür gewiesen - ganz im Gegenteil.

So hatte der amerikanische "Top-Prophet" Paul Caine 1992 im Wahljahr von Bill Clinton einen "prophetischen Traum": Clinton werde der beste Präsident nach Eisenhouwer sein. Er werde Randgruppen und Unterdrückten helfen. Auf ihm werde eine göttliche Salbung ruhen, mit deren Hilfe er Amerika eine neue Vision vermitteln und sein Volk zu größerer Einheit führen werde. Am Ende der achtjährigen Regentschaft von Clinton steht fest: Die US-Gesellschaft ist so zerrissen wie kaum vorher in der Geschichte. Die Schere zwischen Arm und Reich ist unter Clinton noch weiter auseinandergegangen. Nach amtlichen Angaben haben rund elf Millionen Menschen täglich "mäßigen und schweren Hunger" zu leiden, davon über vier Millionen US-Kinder unter zwölf Jahren. Clinton wird wohl eher wegen seiner unzüchtigen "Lewinsky-Affäre", seines Eintretens für Abtreibung und seines Engagements für Homosexuelle in die Geschichte der USA eingehen als wegen einer "göttlichen Salbung".

Neben Caine produziert auch ein weiterer frommer Orakel-Mann falsche Prophetien am laufenden Band. Am 31. Dezember 1989 beispielsweise erklärte Benny Hinn in einer Kirche von Orlando (USA): "Der Herr sagt mir, ... nicht später als 1994 oder 1995 wird Gott die homosexuelle Bewegung Amerikas ... durch Feuer vernichten ..." Die Ankündigungen des wortgewaltigen Charismatikers trafen bis heute nicht ein - eher das Gegenteil. Als in Johannesburg (Südafrika) während einer Benny Hinn-Erweckungsveranstaltung ein Mann zusammenbrach, versicherte Hinn, der "Herr" habe ihm gesagt, dass der Mann gesund würde. Tatsächlich starb er noch im herbeigerufenen Krankenwagen.

In Deutschland wurde Benny Hinn durch den Pfingst-Evangelisten Reinhard Bonnke salonfähig gemacht. Hinn durfte 1987 auf der Euro-Feuerkonferenz in Frankfurt sprechen. Diese Feuerkonferenz sollte der "Auftakt zur größten Ausgießung des Heiligen Geistes in Europa" werden. Bonnke schrieb dazu: "Die Zeit ist gekommen! Wellen der Herrlichkeit Gottes werden über Europa rollen! Niemand kann Gottes Wirken einschränken … Der Herr hat ganz konkret zu mir gesprochen."

Nicht die Herrlichkeit Gottes überrollt Europa, sondern eine gigantische antichristliche Welle von New Age, Esoterik und Okkultismus, die seit Mitte der 80er Jahre weite Teile der Bevölkerung erfasst hat.

Auch der verstorbene Altmeister der frommen Hellseherei, der Charismatiker John Wimber, zog immer wieder gerne Nieten in der Orakel-Tombola. Ende der 80er Jahre sagte er eine große Erweckung für England voraus, die so nicht eingetroffen ist. Als einer der bekanntesten Evangelikalen Englands, David Watson, an Krebs erkrankte, kam Wimber eigens aus den USA angeflogen und verkündigte, wie Gott ihm gezeigt habe, werde Watson gesund. Doch Watson starb bald darauf. Der christliche US-Bestsellerautor Dave Hunt schreibt in seinem Buch "Die okkulte Invasion - Die unterschwellige Verführung von Welt und Christenheit": "Die falschen Prophezeiungen und 'Worte der Erkenntnis' bei denen, die mit Wimber und seinen Vineyard-Gemeinden verbunden sind, würden Bände füllen."

In den letzten Wochen machte ein weiterer "Prophet" auf sich aufmerksam: der Baptist Dr. Heinrich C. Rust (siehe TOPIC 11/2000). Im Namen Gottes und im Ich-Stil rief er am 21. Oktober 2000 alle Deutschen und im Besonderen "meine Gemeinde in Deutschland" zu einer "tiefen Buße" und "Umkehr" auf. Damit alle erkennen, "dass ich es bin, der solches redet", sollten drei Zeichen die Göttlichkeit des Absenders bestätigen: 1. Im November werde es einen "Ruck am Finanzmarkt" geben. 2. In naher Zukunft würden sehr viele führende geistliche und kirchliche Leiter "zurückgerufen". In den Gemeinden werde es zu Krisen kommen. 3. Die Regierungsbildung in den USA werde überschattet sein von vielen Krisen und Kriegsgefahren "in Gebieten dieser Welt, die zuvor als ruhig geglaubt wurden."

War es tatsächlich Gott, der durch den charismatischen Baptisten gesprochen hat?

War es tatsächlich Gott selbst, der durch den charismatischen Baptisten gesprochen hat? Der Gott, der von sich sagt, dass er das einhält, was er persönlich zusagt (Psalm 33,4)?

Bei großzügiger Betrachtung könnte man noch am ehesten den "Ruck im Finanzmarkt" erkennen. Tatsächlich rutschte im November der spezielle Börsenwert "Nemax-50" ("Nasdaq") ein gewisses Stück abwärts. Doch dieser Absturz vollzog sich seit März letzten Jahres mit viel größeren Sprüngen nach unten als im November und fällt auf ein gesundes Normalmaß. Wieder einmal bewahrheitet sich eine alte, völlig weltliche Börsenweisheit: Was hoch steigt, kann auch tief fallen. Überhaupt nicht eingetroffen ist die Rust-Offenbarung über "viele Krisen und Kriegsgefahren" im Zusammenhang mit der US-Wahl. Zwar führte die Präsidentschafts-Wahl in den USA zu ernsten innenpolitischen Problemen, doch ansonsten blieb es auf dem Globus erstaunlich ruhig zu dieser Zeit. Was ist nun mit dem Rückruf von geistlichen und kirchlichen Leitern? In einem Zeitschriften-Beitrag versicherte der Vorsitzende der charismatischen Geistlichen Gemeinde-Erneuerung in der EKD, Pfarrer Friedrich Aschoff, dass sich diese Rust-"Prophetie" zur Zeit erfüllen würde. Auf Nachfrage von TOPIC nannte Aschoff einen spontanen Todesfall eines Mannes mittleren Alters, den Tod eines älteren Glaubensbruders sowie einen Krankheitsfall. All diese Einzelfälle bezögen sich aber nur auf die Leitungsebene des charismatischen Lagers. Aschoff nennt drei Fälle. <%-2>Rust sprach von "sehr vielen". Sind nun alle Kirchen gemeint oder nur das charismatische Lager<%0>?

Die Rust-Ankündigung über den "Rückruf" von geistlichem Führungspersonal "in den nächsten Tagen und Monaten" hat bei Licht betrachtet keineswegs die Qualität einer vorausschauenden Prophetie. Rust als intimer Kenner der charismatischen Szene weiß, dass Teile des charismatischen Lagers schon seit längerem in einer tiefen Krise stecken. Dies betrifft besonders die Ebene der Leiterschaft. Personalveränderungen sind abzusehen. Diese Krise mitausgelöst haben ausgerechnet Hunderte von falschen Propheten mit ihren "ewigen" Ankündigungen von Erweckungen. So schreibt Norbert Abt, Herausgeber des charismatisch-pfingstlichen Informationsdienstes c-report, in der November-Ausgabe: Zahlreiche Pastoren, Gemeindeleiter und Gläubige im charismatischen Lager seien müde. Der Grund: die seit Jahren andauernde Jagd nach der Erweckung. Viele über Deutschland ausgesprochene Verheißungen hätten sich bisher noch nicht erfüllt. Auf einem Treffen von 40 charismatischen Leiterinnen und Leitern Anfang November im Christlichen Zentrum Frankfurt wurde dieser Frust von einem Teilnehmer in deutlichen Worten vorgetragen: "Am bedürftigsten sind wir Leiter ... Ich glaube, der Heilige Geist hat sich in unserem Land zurückgezogen. Wir verfallen immer wieder in alte Wege. Wir haben den Heiligen Geist betrübt, gedämpft, ja sogar fast ausgelöscht, weil wir so gerne alles unter Kontrolle haben - das ist ein Joch, das auf diesem Land liegt. Gott ruft uns zurück zum Standard seines Wortes."

Zu diesem Standard gehört in jedem Fall, dass der Gott der Bibel ein präziser Gott ist, zumal, wenn er sich im Ich-Stil äußert: "Die Summe deines Wortes ist Wahrheit." (Ps 119,160). Dieses Qualitätsurteil kann man Rusts Vorhersagen nicht verleihen. Zuviel ist mehrdeutig oder falsch. Nicht ein einziges der drei Zeichen ist so klar und eindeutig, dass es viele Gläubige sofort als göttliches Mahnzeichen für Buße und Umkehr erkennen und verstehen könnten. Dies belegen auch die zahlreichen Diskussionen, die von den Rust-Prophetien ausgelöst wurden.

Entweder ist eine prophetische Offenbarung eine göttliche Botschaft von völliger Zuverlässigkeit und Wahrhaftigkeit, oder sie ist überhaupt keine göttliche Offenbarung

Nach der Heiligen Schrift gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder ist eine prophetische Offenbarung eine göttliche Botschaft von völliger Zuverlässigkeit und Wahrhaftigkeit, oder sie ist überhaupt keine göttliche Offenbarung: "Wenn der Prophet im Namen des HERRN redet und das Wort geschieht nicht und trifft nicht ein, so ist es ein Wort, das nicht der HERR geredet hat." (5 Mo 18,22).

Rust selbst glaubt, dass die von ihm angekündigten Zeichen tatsächlich auch eingetreten sind. In einem TOPIC-Gespräch vom 31.10.2000 räumte er noch ein, sich in Bezug auf seine Prophetien auch irren zu können. Schade, dass Rust jetzt scheinbar davon nichts mehr wissen will: Denn Irrtümer können Stationen auf dem Weg zur Wahrheit sein (nach F.M. Dostojewski

Mit freundlichem Gruß - Berndt

 

Hallo Michael, 14.03.05

betreffend Beweis: den Namen der Frau hat er auch genannt, doch finde ich das internet nicht die richtige Basis, um mit Namen um sich zu werfen. Durch meine Naivität habe ich auch schon meine E- Mail Adresse mit meinem Namen und Wohnort dazu veröffentlicht, seit damals benutze ich im I-Net nur noch ein pseudonym.

Darum gab ich auch dieser Person keinen Namen.

Und bezüglich Chef von Campus. Wäre dir überaus dankbar, wenn du mir wenigstens einen Beweis diesbezüglich liefern könntest.

Und weshalb findest du meine Aussage bezüglich Tausend Jahren gleich ein Tag und umgekehrt eine faule Ausrede? Steht doch so in der Bibel, oder? Siehe 2. Petrus 3, Vers 8.

Gruss Adi

 

Hallo Berndt,

soll dieses Dokument irgendetwas Beweisen? Habe noch von keinem dieser Personen gehört. Ausserdem: wenn ihr schon nur die Bibel als einziges Beweismittel akzeptiert, will ich Bibelstellen hören, bez. lesen, nicht Texte, von denen ich nicht einmal den Autor kenne, oder die auf Hörensagen beruhen. Wenn es dein Text, deine Erfahrung ist, dass es so ist, werde ich eine Ausnahme machen, und dir glauben, dass es sich so zugetragen hat. Doch ich denke mal, dass es nicht ein Text ist, der von deinen Erfahrungen als Grundlage verfasst wurde.

Wenn du eigene Erfahrungen in diesem Gebiet hast, so lass mich doch an ihnen Teilhaben, dann werde ich sie prüfen und dir meine Antwort gerne mitteilen.

Gruss Adi

 

Hallo Adi, 14.03.05

eigentlich wollte ich mich in diese Debatte nicht einschalten, da mir teilweise die Art und Weise der Argumentation nicht gefällt.

Du hast auf "Help" von W. Heidenreich aufmerksam gemacht. Deshalb ein persönliches (!) Statement dazu von mir.

Ich habe das Buch vor einigen Jahren geschenkt bekommen und noch am selben Tag komplett gelesen (was bei mir schon etwas besonderes ist).

Ich war vom Inhalt des Buches positiv angetan, vom FCJG hatte ich bis dahin ein bisschen was gehört (fast alles negativ; ich habe mal 10 km von Lüdenscheid entfernt gearbeitet).

Vor drei Jahren hörte ich, daß W. Heidenreich in der Nähe zu einem Gottesdienst sein wird. Interessanterweise hatte ich auf dem Weg dahin einen Unfall, wo ich leicht verletzt wurde. Ich weiß bis heute nicht, wer mich davon abhalten wollte, daß ich dahin gehe. Ich bin dann leicht verletzt zu diesem Gottesdienst (in positiver Erwartung!) gegangen.

Es war eine lange Predigt, die "weit" weg war. Die Erfahrungen, die W.

Heidenreich berichtete, waren meist alle mehr als 10 Jahre zurückliegend und dann auch noch weit weg (Tibet etc.), so daß ich für mich nichts mitnehmen konnte. Gegen Ende der vierstündigen Veranstaltung durfte man vorn kommen. Da ein Herdentrieb bestand und praktisch niemand sitzen blieb, bin ich auch mit nach vorn gegangen. Dann ist W. Heidenreich an den Leuten vorbeigekommen und hat sie alle angepustet. Sie fielen dann der Reihe nach hinten auf den Rücken um, fleißige Helfer fingen sie auf, so daß sich niemand verletzt. Bei einigen hatte ich allerdings den Eindruck, dass sie auch angeschubst wurden, damit sie umfallen. Als er in meine Nähe kam (ich konnte W. Heidenreich bereits in die Augen sehen), habe ich ein DEUTLICHES Unwohlsein gespürt, dass ich so noch nie erlebt habe! Ich bin dann auf der Stelle gegangen und nach Hause gefahren.

Ich habe aus vertrauenswürdiger Quelle erfahren, daß nicht alle Gottesdienste mit W. Heidenreich so enden, aber in unserem Hauskreis hat eine junge Frau identisches bei einem Gottesdienst mit R. Bonnke erlebt.

Mein Fazit: das ist nicht Gottes Geist (diese Auffassung teilen übrigens auch Christen aus einer Pfingstgemeinde, in die ich relativ regelmäßig gehe). Ich glaube: Gott kann an einzelnen sicher auch da wirken, aber nicht wegen, sondern trotz Toronto Segens.

Shalom,

Micha

 

Hallo Adi

<<den Namen der Frau hat er auch genannt<<

Nun, wie schon gesagt, auch der Satan hat Macht... Zudem kommt es auch auf den Namen darauf an, ob er "Standart" ist oder speziell! Und dann natürlich, ob solches laut der Bibel noch vorkommen soll, bzw. noch in diesem Masse vorkommen soll, wie es von den Pfingstler und Charis praktiziert wird...
Das du den Namen hier nicht sagst ist schon klar...

<<
Darum gab ich auch dieser Person keinen Namen.<<

Es ging mir auch nicht um den Namen (du hättest ja auch Person XY schreiben können), sondern um Standartprobleme, werden solche geweissagt, dann ist das schon fast Betrug...

Zu Campus (Bill Bright) siehe ..\forum\frage544.htm
Bezüglich Beweis, lies sein Buch, prüfe die Fakten und ob du eine solche Rede Gottes wie in diesem Buch in der Bibel findest...

<<
Und weshalb findest du meine Aussage bezüglich Tausend Jahren gleich ein Tag und umgekehrt eine faule Ausrede? Steht doch so in der Bibel, oder? Siehe 2. Petrus 3, Vers 8.<<

Richtig, es gibt die Stelle und den Sachverhalt, aber man kann fast alles mit einer Bibelstelle beweisen... Es geht um den Zusammenhang. Du willst rechtfertigen, dass die "Propheten" keine / wenige Zeitangaben machen mit "bei Gott sind 1000 Jahre wie ein Tag..."
Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich sehe echt keinen Zusammenhang...!
Warum hindert die 1000 Jahre eine Bekanntmachung der Zeitangabe? Oder wie?

Gruss
Michael / CH

 
Hallo Michael,
der Name der Frau ist schon sehr speziell für eine Schweizerin.

Wegen der Zeit: Ich sagte nicht, dass dieser Vers an einer Zeitangabe hindert, sondern man muss bei Prophetien immer bedenken, dass Zeit für uns Menschen von grosser bedeutung ist, bei Gott aber einen ganz anderen Stellenwert hat. Das wollte ich mit diesem Vers aussagen.
Was die Prophezeiung betrifft, die Bill Bright gemacht hat, kann ich nur sagen, dass es sehr viele Lokale Erwekungen gibt, die Weltweit betrachtet gigantisch sind. So viele Leute hören tagtäglich das Evangelium. Täglich nehmen tausende den Herrn Jesus in ihr leben auf. Täglich werden Leute geheilt, durch die Kraft Gottes. Versöhnung in ehemals im Krieg stehender Länder werden durch Gott gewirkt. Wenn das mal keine Erwekung ist. Wenn du deinen Blick mal in Länder wie Burundi, Nigeria, Indien, Nord Korea, China, Russland, Brasilien, Guatemala, Argentinien, Leshoto, usw. wirfst, siehst du die globale Erweckung.

Nochmals wegen dem Namen: geh du mal in irgendeine Gemeinde, steh auf die Bühne und sag z.B. Hier im Raum ist jemand mit dem Namen Isra (ist nicht ihr Name, aber ihrer ist ebenso speziell). Würdest du das tun, wenn du nicht wüsstest, das es von Gott kommt?

Übrigens: Die Macht Satans ist im Vergleich zur Macht des Dreieinigen Gottes sehr, sehr klein. Er hat keine Macht über Gedanken von Christen, sondern er kann sie nur in Versuchung bringen, sie in Situationen hineinstellen, wo sie, durch den Menschen in Ihnen, ev. dazu verleitet werden, gegen Gottes Gesetz zu verstossen.


Gruss Adi
Hallo Adi

<< Was die Prophezeiung betrifft, die Bill Bright gemacht hat, kann ich nur sagen, dass es sehr viele Lokale Erwekungen gibt, die Weltweit betrachtet gigantisch sind. So viele Leute hören tagtäglich das Evangelium. Täglich nehmen tausende den Herrn Jesus in ihr leben auf. Täglich werden Leute geheilt, durch die Kraft Gottes. Versöhnung in ehemals im Krieg stehender Länder werden durch Gott gewirkt. Wenn das mal keine Erwekung ist. Wenn du deinen Blick mal in Länder wie Burundi, Nigeria, Indien, Nord Korea, China, Russland, Brasilien, Guatemala, Argentinien, Leshoto, usw. wirfst, siehst du die globale Erweckung.<<

Nun, eine globale Erweckung ist eine globale Erweckung! Und pasta! Global heisst in jedem Land oder zumindest in 90% der Länder. Wie schon gesagt, es gibt regionale Erweckungen, aber nicht europaweite, weltweite, das kannst du hier einfach nicht schön reden. Auch wird nicht ganz China erweckt, ganz Argentinien oder ganz Russland. Das es regionale Erweckungen dort gibt, OK, aber er rollt nicht förmlich eine Welle über Indien, Russland, China oder Argentinien, sonst würde das Auswirkungen haben auf dessen Regierungen. Es gibt in Indien, China und Russland z. T. grosse Christenverfolgungen... Das sind antichristliche Länder und zwar so, wie wir es bei uns nicht kennen. Wenn man Christ ist, dann ist man dort verspottet und geächtet und muss meist mit Gefängnis, etc. rechnen, das ist nie und nimmer eine globale Erweckung! Zudem ist Europa alles andere als christlich. Die Gesellschaft geht immer weiter weg von den Geboten Gottes!
Das ist blanker Unsinn, das es eine globale Erweckung gibt. Es mag zahlenmässig viel sein (wobei auch da immer die Frage ist, ob diese Menschen wirklich wiedergeboren wurden oder Scheingläubige werden) aber es ist keine globale Erweckung! Das kannst du hier nicht schön reden!

<< in Länder wie Burundi, Nigeria, Indien, Nord Korea, China, Russland, Brasilien, Guatemala, Argentinien, Leshoto, usw. wirfst, siehst du die globale Erweckung.<<

Man kann innerhalb eines Landes keine globale Erweckung sehen, denn für das muss man auf die gesamte Menschheit schauen, und die ist in weiten Teilen zutiefst satanistisch und antichristlich! Pasta. Keine Diskussion!

<<Würdest du das tun, wenn du nicht wüsstest, das es von Gott kommt?<<

Nun, Menschen können auch verblendet sein, so glauben die Katholiken ja auch, ihr Papst sei ein Halbgott und habe den direkten Draht zu Jesus! Wohl eher zum Satan! Auch der Papst ist überzeugt, du könntest auch die Frage so stellen: "Würde der Papst das tun und sage was er tut, wenn er wüsste, das es nicht von Gott kommt?"

<<Die Macht Satans ist im Vergleich zur Macht des Dreieinigen Gottes sehr, sehr klein.<<

Richtig!

<<Er hat keine Macht über Gedanken von Christen, sondern er kann sie nur in Versuchung bringen, sie in Situationen hineinstellen, wo sie, durch den Menschen in Ihnen, ev. dazu verleitet werden, gegen Gottes Gesetz zu verstossen.<<

Richtig!
Aber auch Satan hat gewisse Macht! Er kann Wunder vollbringen. Er sieht die Menschen, kennt sicher die Namen von Personen und diese Person hat ja das auch ausgesprochen, was sie gedenkt zu tun (auf der Freizeit). Es war also nicht nur in ihrem Kopf! Es war öffentlich im Sinne das es ausgesprochen wurde, und das konnte Satan sicherlich auch hören...

Gruss
Michael / CH
 
Grüß Dich, Adi

Frage 1871

 

Die Erfolge  des R. Bonnke ,dem „Mähdrescher  Gottes“

(Selbstbeschreibung)

 

Für viele gläubige Christen ergeben sich Fragen über die „Missionserfolge“ des Reinhard Bonnke.

Heilungen am „laufenden Meter“, wie von seinen Webseiten zu entnehmen ist.

Es fällt schwer, augenscheinlich einzuschätzen, woher kommen denn nun  seine großen Erfolge!

Gibt es da wirklich die unmittelbare Nähe zum Herrn Jesus?

Was steckt in Wahrheit dahinter?

Es sind berechtigte Fragen, die so schwer gar nicht zu beantworten sind.

Zunächst einmal müssen wir zwei Begriffe definieren:

Einmal, was „Geistesfeuer“  ist und zum anderen, was ist „Medialität“?

 

Geistesfeuer

Auszug aus der Forumfrage 102 im Zusammenhang

Was macht der Teufel am Ende der Zeit?

Der Heilige Geist bewirkt die Anbetung und Verherrlichung Jesu Christi. – Apg. 1, 8.

Der Heilige Geist bewirkt die Anbetung Jesu Christi.

Der Heilige Geist wird uns immer in die Anbetung Jesu Christi führen.

Und – der falsche Prophet bewirkt die Anbetung und Verherrlichung des Antichristen. – Offb. 19,20.

Der falsche Prophet sorgt für die Anbetung des Anstatt-Christus.

Nichts Neues.

Nur eine Imitation.

Jesus Christus hat die Wiedergeborenen als seine Braut und schließlich als sein Weib auf ewig erwählt,

.-Offb. 196-10.

Und – der Antichrist hat die Hure Babylon als seine Braut erwählt, die er aber sehr schnell abwirft.

Offb. 17 und 18.

Die Hure Babylon entsteht aber aus der Ökumene.

Wir sind in dieser  Entwicklung.

Dann, in Offenbarung 13,13 lesen wir, daß der falsche Prophet mit großer Macht und Feuer vom Himmel fallen lassen wird.

Sogenanntes „Geistesfeuer“.

Der falsche Prophet

Auch eine Imitation der Ausgießung des Heiligen Geistes.

Auch nichts Neues!

Und hier haben wir es: Geistesfeuer.

Nicht der Heilige Geist.

 

Medialität

Ich zitiere Dr. Kurt Koch, den bekannten,  schon verstorbenen Theologen und Seelsorger, der sich auf dem Gebiet der biblischen Okultforschung einen Namen gemacht hat:

Zitat:

Medialität hat ihren Sitz im Unbewußten und steht immer im Gegensatz zu einer bewußten Christusentscheidung. Medial veranlagte Menschen haben es außerordentlich schwer, Jesus Christus als ihren Herrn anzunehmen.
Die mediale Kontaktfähigkeit ist ein großes Problem auf den Missionsfeldern und in der Seelsorge. Eine über 50jährige Beobachtung dieses Problems zeigte mir, dass in den allermeisten Fällen die mediale Veranlagung unbewusst ist. Ausserdem bedeutet die mediale Veranlagung sowohl Kontaktfähigkeit als auch Haftvermögen. Der mediale Mensch haftet unbewusst  an den Greuelsünden der Vorfahren oder der eigenen Zaubereisünden oder steht unbewusst  in einem medialen Kreis von medial veranlagten Menschen. Das heißt, medial veranlagte Menschen werden von medial aktiven Kreisen angezogen, also von mystischen Kulten, von spiritistischen Zirkeln, von extremen Schwarmgeistern, von unbiblischen Sekten und Strömungen. In vielen Fällen ist die Medialität religiös überlagert wie z.B. in den sogenannten Charismatischen Strömungen und in extremen Pfingstgemeinden. - Natürlich gibt es in diesen Kreisen auch echte, treue Kinder Gottes. Sie gehören aber nicht in diese extremen Kreise hinein.  Zitatende.

 

Und dritt-letztendlich,, ein Auszug  aus Forumfrage 1869,  ein persönlicher Erlebnisbericht:    Als gläubiger Charismatiker, der ich einmal war, nahm ich an einem charismatischen Gottesdienst teil.      Ein deutscher Evangelist, der im Fernen Osten Dienst  tat, war der Redner.     Er begeisterte uns mit heroischen Taten und Dingen, die auf  seinem Missionfeld geschahen. Heilungen  geschahen wie am Fließband.   Nach Abschluss  bat ich den Bruder, der ja die Gabe der Heilung besaß, mit mir zu beten.   Ich habe seit meiner Geburt einen Sehfehler.    Ich glaubte an seine Gabe der Heilung .    Kein Problem.    Er betete mit mir in der Zungensprache, legte seine Fingerkuppen auf meine Augen und sagte danach: „Sei sehend“.    Den Augenfehler habe ich noch heute.  Zitatende.

Und jetzt stellt sich die berechtigte Frage: warum „klappte“ es nicht bei mir? Warum fahren so viele Unglückliche, auch lange Strecken, von einem „Heilungsgottesdienst“ zu anderen – und nichts passiert?  Sie sind doch „gläubig“. Und daran verzweifeln die Unglücklichen. Die Frage lässt sich einfach beantworten: Sie haben keine mediale Veranlagung.

Kommen wir nun zu den „überreifen, weißen Feldern, die nur noch auf den Schnitter warten“  -  dem Missionsfeld.

Die Menschenmassen, die zusammen kommen, was erwarten sie?  Sie kommen mit Erwartungen, die vorher in ihnen geweckt wurden. Sie brauchten von sich aus im Prinzip keinen neuen Gott, denn den haben sie. Es sind heidnische Kulte und Gebräuche, die Naturvölkern eigen sind. Oft mit okulten Inhalten vermischt. Damit waren sie reichlich eingedeckt Das war aber  nicht ihr vordergründiges Problem.

Nein. Aber der „Weiße“ oder wie wir genannt werden  - ,der hat einen Gott,  „der kann Wunder tut, Kranke werden gesund macht  und andere Zeichen geschehen lässt“.

Und genau das war und ist  das Zugmittel. Das war zu zeiten des Herrn Jesus genau. Das eigentliche Kernstück seiner Botschaft, die Kunde vom Vater, die stand für die Massen nicht  im Vordergrund.. Aber „Zeichen und Wunder“,  die waren begehrt.

Und danach streckt sich der Mensch heute immer noch genau so aus. Zeichen und Wunder. Wenn wir an unserer eigene Bekehrung zurückdenken, wie oft und schwer hatten wir es, ehe wir den Herrn Jesus im Glauben annahmen. Und dabei war   der christliche Glaube uns  wenigstens in Ansätzen nicht unbekannt. Und trotzdem fiel es uns schwer und hat lange gedauert, ehe eine verbindliche Entscheidung getroffen  wurde.

Glauben wir allen Ernstes, dass eine Missionswoche ausreicht, das Evangelium von der rettenden Botschaft auch nur annährend verständlich zu verkündigen? In einer Glaubenskultur, in dem der Okultismus die Grundlage bildete durch Ahnenglauben, Totenglauben usw?  Glauben wir wirklich, dass es zu  echten standfesten Bekehrungen kommt? Oder sind nicht doch die angekündigten und sehnlichst erwartenden „Wunder und Heilungen“ das Vordergründige.

Und hier kommt die Medialität, wie  oben beschrieben, zur Auswirkung. Menschen mit okulten Glaubenshintergrund sind bei entsprechender Begeisterung  ohne Zweifel für alles empfänglich. Auch für einen Gott, „der solche Wunder tun kann“.

Denn  bevor die Verkündigung geschieht, sind die Menschen wie in einem Hexenkessel emotional aufgeheizt. Hier laufen doch geschult psychologische Tricks ab.   Dann sind unter diesen  Umständen alle möglichen psychologischen Phänomene, menschlich  denkbar.

Wo bleibt hier Raum für Umkehr, Reue, Buße? Das Kreuz von Golgatha, das Sühnopfer? In dieser aufgeheizten Menschenmenge?  Unter solchen Bedingungen kommt  es schnell zu „Bekehrungen, die in Wirklichkeit keine sind. Auf dieser Ebene „funktionieren“ Heilungen, wie am  „laufenden Meter“ . Das glaube ich absolut. Nur sind solche Phänomene kein Wirken des Heiligen Geistes. Eine solche Chance lässt sich der „Fürst dieser Welt“ nicht nehmen. – Und sendet sein „Geistfeuer“, wie es die Offenbarung beschreibt. Oder meinen wir, der Heilige Geist lässt sich bei diesen Massenveranstaltungen vor den  Karren spannen und „lässt sich gebrauchen“? . Das bedeutet doch, wir haben Verfügungsgewalt über ihn. Wir können Ihn nach Belieben benutzen. Denken wir wirklich so billig?  Ich habe noch nie etwas von einer medizinischen Nachdokumentation gehört.

Suggestivheilung, das ist der richtige Begriff. Unter bestimmten Voraussetzungen kann es der Medizinmann in einem Naturvolk auch. Nur beschwört dieser einen anderen Geist und es funktioniert. Aber besteht die Heilung, nachdem die Euphorie verflogen ist, immer noch?

Ich bezeichne Reinhard Bonnke nicht als bewussten Lügner. Das ist er nicht. Aber er ist selbst  ein Verführter – und weiß es nicht.

Im vermeintlichen Glauben, über den Heiligen Geist Verfügungsgewalt zu besitzen,  werden Menschen betrogen. Wenn der Reinhard kommt, - das ist ein Event! Da müssen wir hin. Erwartung und immer wieder diese ungeistliche Erahrungs“sucht. Und keiner merkts.

Geistfeuer, ein endzeitliches Produkt. Wenn wir die Bibel von dieser Sicht her, betrachten, werden uns die scheinbar unerklärlichen Phänomene keine großen Rätsel mehr bedeuten.

          Einges. Bernd S

 

Hallo Michael,   17.03.05
bezüglich deiner Antwort auf meine Aussage, das Satan keine Macht über unsere Gedanken hat, hast du geantwortet mit:


Aber auch Satan hat gewisse Macht! Er kann Wunder vollbringen. Er sieht die Menschen, kennt sicher die Namen von Personen und diese Person hat ja das auch ausgesprochen, was sie gedenkt zu tun (auf der Freizeit). Es war also nicht nur in ihrem Kopf! Es war öffentlich im Sinne das es ausgesprochen wurde, und das konnte Satan sicherlich auch hören..

Wenn man alles so auslegen würde, könnte man ja auch sagen, dass auch Satan deine Wünsche, Gefühle etc. gekannt hat. Also könnte er auch dich "verführt" haben, in deinen Gedanken. Wie kannst du also so sicher sein, dass du richtig liegst, und ich falsch? Deine Annahmen diesbezüglich hast du ja auch irgendwo her. Wenn Gott nicht mehr redet, wie kommst du dann auf solche Ideen? Hast es ja wahrscheinlich auch von Menschen gehört, oder? Du lehnst ja ab, dass Gott ausser durch die Bibel zu uns redet. Doch die Bibel muss, wie du sagst, im Kontext betrachtet werden, doch auch dann kann ich nicht ausschliessen, dass Prophetie und auch reden in Sprachen vorbei sein sollen. Ich habe da auch andere Erfahrungen gemacht, so dass es für mich stimmt, was Zungenrede, Prophetie, Krankenheilung, etc. angeht. Ich bin mir sicher, dass es diese Dinge noch gibt, auch wenn es nicht das Wichtigste im Leben eines Christen ist. Doch es ist Tatsache, dass solche "Geistesgaben" gut sind, d.h. von Gott gegeben.

Bezüglich des Papstes: in meinen Ohren hört sich das so an, als sei ich ein Verfechter, od. ein Verteidiger der Katholischen Kirche. Dem ist nicht so. In dieser Religion (nenne es bewusst Religion, da Religion für mich die Suche nach der Wahrheit bedeutet) wird einiges falsch gelehrt. Auch würde ich nie den Papst als Halbgott anerkennen, geschweige denn anbeten. In diesem Punkt kann ich dir vollkommen recht geben.
Falls ich je den Papst persönlich treffen würde, würde ich ihn fragen, wie er sich denn die Verse der Bibel über allgemeines Priestertum, Heilig, etc. erklären kann, wenn in der kath. Kirche nur gewisse Personen Priester, Heilige, etc. werden können.

Bezüglich globaler Erweckung: Ich denke, dass wir auf das ganze schauen müssen, nicht auf die Regierungen, die Obrigkeit. Viele Menschen, mehr als je zuvor, hören täglich das Evangelium, bekehren sich zu Christus. Wenn das keine Globale Erweckung ist, was ist es dann? Wenn auf der ganzen Welt tausende Menschen täglich Jesus als ihren Erlöser annehmen, was ist das dann? Lass die Länder doch bitte weg bei deiner Antwort, sie sind eigentlich gar nicht wichtig. Ich habe sie nur gebraucht, um dich darauf hinzuweisen, dass es noch andere Orte gibt auf der Welt, als Europa.

Gruss Adi
Hallo Berndt, 17.03.05

Antworten, oder Berichte, die von Menschen stammen, die du und ich nicht persönlich kennen, möchte ich gar nicht kommentieren. Wer kann und will mir garantieren, dass diese Berichte, Thesen wahr sind? Du vielleicht?

Habe ja schon mal geschrieben, dass du deine Erfahrungen weitergeben sollst, oder die Bibel verwenden sollst.

Gruss Adi

Lieber Adi  17.03.05

Das was Du Berndt schreibst scheint ja benahe ein Rückzugs in den absoluten Unglauben zu sein? oder interpretiere ich Dich nicht richtig?

Herzliche Grüsse
 Hans Peter

============================================================================

Hallo Hans Peter,

warum Unglauben? Ich habe nur geschrieben, das ich nur Texte aus der Bibel oder persönliche Erfahrungen mit Gott akzeptiere. Ihr handhabt das ja auch so, oder? Ihr geht ja sogar auch noch einen Schritt weiter und akzeptiert nicht mal meine persönlichen Erfahrungen (siehe weiter oben, bei Michael).

Wo soll denn deiner Meinung nach der Unglaube sein? Und weshalb ist dein Statement nur an mich adressiert, wenn du auch Berndt miteinbeziehst?

Gruss Adi

 

17.03.05

Hallo Adi

Kannst du oder willst du nicht verstehen...?

<< Wenn man alles so auslegen würde, könnte man ja auch sagen, dass auch Satan deine Wünsche, Gefühle etc. gekannt hat.<<

Also als Grundsatz: Satan hat gewisse Macht hier auf Erden, das sehen wir in der Bibel! Auf der anderen Seite hat er nur soviel Macht, wie es Jesus zulässt! So hat Satan Macht über Menschen, die das bewusst zulassen, etwa Satanisten (ich meine, "innere" Macht, er kann dessen Gedanken beeinflussen, etc.), aber nicht über Gläubige an Jesus (Satan, Dämonen können nicht in einem Menschen, in dessen Kopf herumschwirren sofern die Christen dies nicht explizit wollen).
Auch hat der Satan keine Macht über Gedanken der Christen, er kennt sie ganz einfach nicht, kann aber etwas eingeben (Flausen in den Kopf setzten). Diese Flausen werden aber durch das Studium des Wortes und die Nähe zu Jesus nicht aufkommen!

Nun zu deiner Aussage:
1) Wo habe ich das gesagt, dass Satan Wünsche, Gefühle etc. kennt? Ich habe davon gesprochen, dass er sie kennt, wenn sie nicht mehr nur im Kopf sind sondern ausgesprochen werden!
2) Nein, Satan kennt meine Wünsche nicht, nur wenn ich sie ausspreche. Aber auch dann, wenn ich beim Herrn bleibe und sein Wort kenne, kann Satan mir keine Flausen in den Kopf geben...

<<Wenn Gott nicht mehr redet, wie kommst du dann auf solche Ideen?<<

Wo habe ich das gesagt, das Gott nicht mehr redet? Er redet nicht so, wie es die Charis meinen, mittels direktem befragen über ein Medium oder mittels eines Propheten! Aber er redet zu jedem Gläubigen mittels des Heiligen Geistes!

<<Du lehnst ja ab, dass Gott ausser durch die Bibel zu uns redet.<<

Nein! Aber er redet immer im Einklang mit der Bibel!


<<dass Prophetie und auch reden in Sprachen vorbei sein sollen.<<

Du hast anscheinend nichts "gelernt" bei der Diskussion um das Vollkommene... (das Vollkommene muss sächlich sein!!!)
Hast du gelesen, was biblisches Sprachenreden ist? Eine wirklich gesprochene Sprache! Hast du gelesen, das es eine Gabe für die Gemeinde ist und nicht zu Selbstauferbauung? Hast du gelesen, dass sie für Juden war? Anscheinend hast die zahlreichen Dokumente auf dieser Page zu diesen Themen nicht gelesen oder dich überzeugen diese eindeutigen Argumente nicht... Oder du willst sie nicht wahrhaben...

<<Ich habe da auch andere Erfahrungen gemacht, so dass es für mich stimmt, was Zungenrede, Prophetie, Krankenheilung, etc. angeht.<<

Da haben wir es wieder! Erfahrungen! Hab ichs dir nicht gesagt! Stehen Erfahrung und Bibel gegeneinander, dann wählen die Charis die Erfahrung!
Es ist aber ganz gleich, was du oder ich oder wer auch immer für Erfahrung gemacht hat, wenn diese nicht mit der Bibel im Einklang sind, dann sind sie falsch!

<<Doch es ist Tatsache, dass solche "Geistesgaben" gut sind, d.h. von Gott gegeben. <<

Sie waren gut, heute sind sie vom Teufel verunstaltet...

<<in meinen Ohren hört sich das so an, als sei ich ein Verfechter, od. ein Verteidiger der Katholischen Kirche. <<

Hab ich nicht gemeint, es war nur ein Beispiel.

<< Ich denke, dass wir auf das ganze schauen müssen, nicht auf die Regierungen, die Obrigkeit.<<

Warum nicht auch darauf? Wenn es in einem Land eine landesweite Erweckung gibt, dann geht das nicht an der Regierung vorbei! Und das hat Auswirkungen darauf!

<<Viele Menschen, mehr als je zuvor, hören täglich das Evangelium, bekehren sich zu Christus.<<

Das ist aber nicht das Kriterium für eine globale Erweckung!

<<Wenn das keine Globale Erweckung ist, was ist es dann? <<

"Viele" lokale Erweckungen! Höchstens...

Willst du oder kannst du nicht verstehen!
Eine globale Erweckung ist eine weltweite Erweckung! Und in wie vielen Ländern gibt es so was? Wenn nur 50 Länder (von 193) fehlen, dann ist es keine globale Erweckung! Und wo bitte haben wir in islamischen Ländern und in Europa eine Erweckung?
Was ist denn eine Erweckung? Es kommen in kurzer Zeit viel mehr Menschen zum Glauben, als vorhin! Das wiederum hat eine Umbildung der Gesellschaft zur Folge! Einen Umschwung! Und das ist in keinem Land das du aufgezählt hast so! In Indien gibt es immer noch Christenverfolgung! Auch in China und Russland! Wo ist die Umbildung der Gesellschaft!

Wollen wir doch einmal auf die diversen Erweckungen in den Nordamerika und England und in Nordeuropa so von 1700 bis 1800 n.Chr. schauen. Damals war die grosse Frage in der Gesellschaft das folgende Thema: "Wie kann ich armer Sünder vor dem lebendigen und heiligen Gott Jesus bestehen? Und was hat Jesus für mich auf Golgatha dafür getan?" Es war Tagesthema damals! Die Menschen sassen Zuhause zusammen und diskutierten das!
So entstanden die meisten Schulen, Waisenhäuser, Spitäler in dieser Zeit. All das wurde von Christen geschaffen, weil sie Christus kennengelernt hatten. Es fand ein Umdenken der Gesellschaft zum Mitmenschen, zur Liebe hin statt. Warum, weil es immer mehr Gläubige gab, die ganz einfach nicht anders konnten.  --> Eine Umbildung der Gesellschaft! Eine Revolution!

Und wo ist es Tagesthema heute? In Indien? In China? In Russland? In den islamischen Ländern oder in Europa? WO? Oder in den USA in Kanada oder in Lateinamerika? Wo berichten die Medien dieses Tagesthema? WO?
Wo gibt es das HEUTE? Oder vor 5 Jahren?

<<Wenn auf der ganzen Welt tausende Menschen täglich Jesus als ihren Erlöser annehmen, was ist das dann?<<

1) Gab es das früher auch -> siehe oben
2) Gab es das immer mehr oder weniger
3) Ist es immer die Frage, ob es Scheinchristen sind oder wahre Christen

<<lass die Länder doch bitte weg bei deiner Antwort, sie sind eigentlich gar nicht wichtig. <<

Aha! Jetzt sind sie auf einmal nicht mehr wichtig! Aber sorry! Die Welt besteht nun mal aus Ländern. Gibt es in den Ländern keine Erweckung, wie ist dann eine weltweite Erweckung möglich? Oder merkst du langsam, das es keine weltweite Erweckung ist!

<<Ich habe sie nur gebraucht, um dich darauf hinzuweisen, dass es noch andere Orte gibt auf der Welt, als Europa.<<

1) Weiss ich das!
2) Habe ich das auch immer berücksichtigt!

Gruss
Michael / CH
 

 

Selbsternannte Propheten

Lieber Adi, liebe Mitstreiter,

Wir sollten Adis Hinweis, seinen Argumenten mit der Schrift zu begegnen sehr ernst nehmen.

Erfahrungen, welcher Art auch immer können schlecht etwas beweisen. So denke ich mittlerweile, dass wir die Frage: "Hat die vorausgesagte Erweckung tatsächlich stattgefunden ?" kaum noch objektiv beantworten können, denn Ereignisse, die durch die charismatische Brille als Erweckung scheinen, würden wir Nicht-Charismatiker völlig anders bewerten, wie die besiherigen Diskussionsbeiträge scheinen.

Ich habe in dem folgenden Artikel den Versuch gemacht, auf wesentliche, allgemeingültige charismatische Lehren von der Schrift her einzugehen:

..\WolfFritz\wlehchar.htm

<https:///Wolffritz/wlehchar.htm>

Es ist zugegebenermaßen eine Menge Lesestoff, dennoch kann ich nur an der Oberfläche kratzen. Man muss schon den Preis zahlen, tief im Wort zu schürfen und es als persönlichen Spiegel zu verwenden und auch die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen (Jak. 1;25). Hier liegt oftmals der springende Punkt: Sind wir bereit, entsprechend dem Wort Gottes auch die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen, die sich aus dem Wort ergeben ? (Die Bibel nennt das Buße). Wenn nicht, dann können wir uns Wissen anhäufen, wie wir wollen, es nützt nichts.

Tiefer schürft Rudolf Ebertshäuser in seinem Buch: "Die charismatische Bewegung aus biblischer Sicht". Adi, wenn Dir an einer biblischen Auseinandersetzung mit den Lehren liegt, dann solltest Du das Buch lesen, insbesondere das, was die Schrift sagt.

Liebe Grüße, Fritz

Hallo Fritz,  18.03.05
vielen Dank für deinen Text. Doch leider muss ich sagen, dass genau im
1.Korinther 14 die Bestätigung liegt, dass es Prophetie, Zungenrede,
etc. immer noch gibt. denn was danach kommt, ist der Vers übers
vollkommene.

Doch was ist vollkommen?

Die Bibel? Ja, die Bibel ist vollkommen, doch darum geht es meiner
Meinung nach in diesem Vers nicht.

Gottes Plan? Ja, der ist vollkommen, aber, noch nicht vollkommen in der
Ausführung. Das kann es also auch nicht sein.

Was dann? Meiner Meinung nach ist das Vollkommene Jesu Wiederkunft.
Denn ab diesem Zeitpunkt ist alles, ich meine wirklich alles,
vollkommen.

Die Bibel kann meiner Meinung nach nicht das Vollkommene sein, weil sie
vor 2000 Jahren geschrieben wurde, und Gott sicher auch noch heute mit
uns spricht, sei es durch Prophetie, Sprachengebet (Zungenrede), oder
auch hörbar.

Wenn dem nicht so sein sollte, schweigt Gott denn seit dem, seit die
letzten Propheten aus der Bibel gestorben sind? Oder schweigt er denn
seit es keine Sprachengebete mehr gibt? Ich denke nicht. Darum können
und dürfen solche Wege, wie wir uns mit Gott verständigen, nicht zu
Ende sein.

Gruss Adi
 
Hallo Michael,  18.03.05

Zitat: Hast du gelesen, was biblisches Sprachenreden ist? Eine
wirklich gesprochene Sprache! Hast du gelesen, das es eine Gabe für
die Gemeinde ist und nicht zu Selbstauferbauung? Hast du gelesen,
dass sie für Juden war? Anscheinend hast die zahlreichen Dokumente
auf dieser Page zu diesen Themen nicht gelesen oder dich überzeugen
diese eindeutigen Argumente nicht... Oder du willst sie nicht
wahrhaben...

Ja, sie war eine wirklich gesprochene Sprache, ist sie auch heute noch!
Auch ist diese Gabe auch für die Selbsterbauung da, nicht nur für die
Gemeinde, siehe 1. Korinther 14, 4.

Dort wird geschrieben, dass wer in einer Sprache spricht, sich selbst
erbaut, und wer weissagt, die Gemeinde erbaut.

Gruss Adi
Lieber Adi

<< Ja, sie war eine wirklich gesprochene Sprache, ist sie auch heute noch! <<

Aha! Was ist dann wenn es Gestammel und Summen gibt, ect. ?
Also nicht eine gesprochene Landesprache oder einen Dialekt?
Oder geschieht so was nicht in der char. Szene?
Und was wäre es, wenn es geschehen würde? Wäre es dann unbiblisch?

<< Auch ist diese Gabe auch für die Selbsterbauung da, nicht nur für die
Gemeinde, siehe 1. Korinther 14, 4.<<

Zu diesem habe ich dir schon einmal ein Link geschrieben!
Hier der Link:
..\forum\frage536.htm

1) In den Kapiteln 12-14 geht es um die Gemeinde und nicht um das Privatleben!
2) Ist eine Sprachenrede wenn sie damals vorkommt an jemand gerichtet. Wir sehen nirgends in der Bibel, dass es im stillen Kämmerlein allein praktiziert wurde!
3) Es waren immer Ungläubige!

Ja es ist eine Selbsterbauung wie jede Gabe! Aber nur im biblischen Rahmen...

Dann noch zu deinen Statements an Fritz:

<<
Die Bibel? Ja, die Bibel ist vollkommen, doch darum geht es meiner
Meinung nach in diesem Vers nicht.<<

Anscheinend ist es dir komplett egal, das es sächlich ist!

<< oder
auch hörbar.<<

Bibelstelle bitte!


<< Wenn dem nicht so sein sollte, schweigt Gott denn seit dem, seit die
letzten Propheten aus der Bibel gestorben sind?<<

So wie es die Charis meinen schon... Reicht der Heilige Geist im Gläubigen eigentlich nicht?

Gruss
Michael / CH
Lieber Adi,

Du schreibst:

"... geht es meiner Meinung nach ...

Meiner Meinung nach ist das Vollkommene Jesu Wiederkunft.

Die Bibel kann meiner Meinung nach nicht das Vollkommene sein, weil sie vor 2000 Jahren geschrieben wurde, und Gott sicher auch noch heute mit uns spricht, sei es durch Prophetie, Sprachengebet (Zungenrede), oder auch hörbar.

Wenn dem nicht so sein sollte, schweigt Gott denn seit dem, seit die letzten Propheten aus der Bibel gestorben sind? Oder schweigt er denn seit es keine Sprachengebete mehr gibt? Ich denke nicht. Darum können und dürfen solche Wege, wie wir uns mit Gott verständigen, nicht zu Ende sein.

Gruss Adi"

 

Du schreibst also, was nach Deiner Meinung gilt und was Du denkst. Doch das ist mit Verlaub vollkommen uninteressant und falsch. Du sprichst sogar der Bibel das Vollkommene ab, obwohl sie genau das von sich sagt:

[Ps 19,8] Das Gesetz des HERRN ist vollkommen, es erquickt die Seele; das Zeugnis des HERRN ist zuverlässig, es macht den Unverständigen weise.

[Ps 119,140] Dein Wort ist wohlgeläutert, und dein Knecht hat es lieb.

Du stellst Deine eigenen Anschauungen über das geschriebene Wort. So haben wir keine Diskussionsgrundlage mit Dir, denn wir wollen nur nach dem Wort urteilen.

Deshalb möchte ich Dich bitten, entweder nach dem Wort zu urteilen oder diese Diskussion zu beenden. Das führt zu nichts.

Gruss Stephan

 

Hallo Stephan,   21.03.05
aha, da haben wirs. Bei eurer Gemeinschaft geht es nur ums Gesetz, doch was wäre die Bibel ohne alle die Wunder von Jesus, von Gott? Was wäre die Bibel ohne all das? Nur zum nachdenken.. Musst keine Antwort mehr schreiben, da ich eure Homepage sicher nicht mehr besuchen werde, da ihr mir ja alles absprecht.

Wünsche euch alles gute, und möget ihr die Wahrheit erkennen. Nehmt eure Balken aus den Augen!! Bitte!

Gruss und Gottes Segen

Adi
 
Hallo Adi   21.3.05

<<Bei eurer Gemeinschaft geht es nur ums Gesetz<<

Wieder mal ne Unterstellung... scheint jedenfalls so!
Wenn es nicht um Zungengeplapper geht, dann gibt's auch keinen Mittelweg...

<<Nehmt eure Balken aus den Augen!!<<

Ui ui ui! Harte Worte! Gar nicht demütig...

Gruss
Michael / CH


@ Stephan

<<Du sprichst sogar der Bibel das Vollkommene ab,<<

Nun, das hat er hier gemacht (scheint so), doch oberhalb hat er klar gesagt, das die Bibel vollkommen ist!
Einfach das zur Verteidigung für Adi...

Gruss
Michael / CH
Hallo Michael / CH,  21.03.05

wenn Adi einmal sagt, dass die Bibel nicht vollkommen ist und einmal sagt, dass sie vollkommen ist, dann ist seine Überzeugung hierzu nicht, dass sie vollkommen ist. Von daher kann ich das nicht so stehenlassen und er muss dafür sicher nicht verteidigt werden, wenn er so etwas sagt. Aber ich weiss, Du hast es gut gemeint.

Hallo Adi,

auch wenn Du es nicht mehr liest, die Bibel beschreibt zahlreiche dieser Wunder und wir sind eben der Überzeugung, dass sie vollkommen ist und genügt uns auch vollkommen zu lehren. Deswegen können wir und wollen wir einer Diskussion bei der es um Gefühle und Meinungen geht nicht folgen.

Wir wünschen uns, dass Du es auch erkennst, aber eben das willst Du ja nicht.

Gruss Stephan

Lieber Adi,  23.03.05

Hast Du meinen Artikel über 1. Kor. 14 genau gelesen ? Da habe ich grob begründet, wie ich darauf komme, dass das Zungenreden eine Zeichengabe für die Juden (Vers 21) ist und keine "Gebetssprache". Zungenreden wurde in der Apostelgeschichte nur in der Gegenwart von Juden praktiziert, die das Zeichen sehr wohl verstanden (Zeichen des Gerichts, Jes. 28). Die heutige charismatische Praxis des Zungenredens entspricht dem meiner Einschätzung nach nicht. Ich empfehle Dir das Buch von Ralph Shallis: "Zungenreden aus biblischer Sicht", welches eine Vers für Vers-Auslegung zu 1. Kor. 14 ist.

Zu 1. Kor. 13;8-12: Es ist nicht von drei Dingen die Rede, sondern von

sechs: Weissagung, Sprachenrede, Erkenntnis, Glaube, Hoffnung, Liebe: Die ersten drei vergehen, die letzen drei bleiben. Ich denke jedoch, dass in der Ewigkeit der Glaube und die Hoffnung nicht mehr sein werden, denn wir werden vom Glauben zum Schauen übergegangen sein.

Liebe Grüße, Fritz