Frage2129

Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>    

 Was sagen Sie dazu ?
Würden Sie sagen vom Regen in die Traufe ?

Geheilt von Migräne und den Zeugen Jehovas

Aus "Gewissheit über Gott" erschienen bei "DER AUFTRAG", Artikel von Johan-Marcel Viaene, Inhaber eines Heimtiergeschäftes, Berlin

Ich komme aus einer streng katholischen Familie mit vielen hochgestellten religiösen Leitern: Priester, Patres, Nonnen. Ich selbst war etwa 10 Jahre in der katholischen Jugendbewegung aktiv. Doch obwohl ich überzeugter Katholik war, hatte ich keine innere Zufriedenheit. Ich war auf der Suche nach Gott, mal über Yoga, mal über dies, mal Über das.

Dann begegnete ich den Zeugen Jehovas und machte dort eine Blitzkarriere. Fast 10 Jahre war ich dabei, mehrere Jahre als Vollzeitmitarbeiter (Pionier) und einer der Dienstamtsgehilfen (Diakon) in einer Gemeinde von etwa 100 Mitgliedern. Ich war von der Sache überzeugt, konnte argumentieren und wußte, wie ich am Ende recht behalten konnte, denn meine Bibelkenntnis(!) war groß.

Ein Thema, worüber einige Unklarheiten existierten, wollte ich genauer erforschen. Es ging um die "Geistesgaben". Ich war überzeugt von der Richtigkeit der Lehre, daß die Geistesgaben aufgehört haben (1. Kor 13, 8-11). Ich wollte dieses Thema genauer erforschen, damit ich diese "Wahrheit" weiterreichen konnte. Ich stützte mich auf ein Wort von Paulus. Paulus sagte ja, die Gaben würden aufhören, wenn das Vollkommene da sei. Die Auffassung der Zeugen Jehovas war folgendermaßen: Das Vollkommene ist die vollständige Bibel. Sie ist schon da. Also haben seit dem Tod des letzten Apostels die Gaben aufgehört. Ich wollte mir darüber ganz klar werden, doch ich kam einfach nicht weiter.

Eines Abends im Sommer 1978 sah ich in meiner Stadt (Brügge/Belgien) ein Zelt mit einer Aufschrift aus der Bibel: "Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit." Ich habe innerlich gelacht und meinte: Was wissen die schon von Gott, das sind doch Verführte Satans! Trotzdem bin ich am Abend bei Dunkelheit ins Zelt gegangen. Bei Dunkelheit, damit mich keiner sah, denn den Zeugen Jehovas ist es verboten, sich mit anderen Religionen zu identifizieren.

Der Mann, Evangelist Ron Munstra von den "Jesus People" aus Den Haag, sprach über die Kundschafter aus dem 4. Buch Mose 13 und 5. Mose 1. Meiner Ansicht nach gab er die Geschichte aber nicht sehr bibeltreu wieder. Das war für mich dann schon die Bestätigung, daß diese Leute wohl etwas über Gott redeten, aber noch nicht mal ihre Bibel kannten. Es waren also doch Werkzeuge Satans, um die Menschen von der Wahrheit abzuhalten. Für mich deshalb eine abgeschlossene Sache.

Trotzdem ging ich am nächsten Abend, bei Dunkelheit, wieder ins Zelt. Der Mann sprach jetzt über göttliche Heilung. Er zeigte anhand der Bibel, daß Gott will, daß wir gesund und heil sind, daß Krankheit nicht von Gott, sondern von Satan kommt. Es habe sich auch gezeigt, daß die "Gabe der Heilung" jetzt noch genauso da sei wie früher, um den Menschen zu dienen.

Nach der Predigt kam ein Altarruf. Ich betete zu Gott und sagte: "Jehova Gott, wenn das der richtige Weg ist, wenn das die Wahrheit ist, dann mußt du das hier und jetzt bestätigen." Ich betete damals natürlich zu "Jehova". Ich litt nämlich von Kindheit an unter Migräne. Ständig hatte ich Kopfschmerzen, die offensichtlich schon im Erbgut unserer Familie enthalten waren. Ich ging nach vorn und es wurde unter Handauflegung für mich gebetet. Ich wurde auf der Stelle geheilt. Die Kopfschmerzen verschwanden und sind bis auf den heutigen Tag nicht wiedergekommen.

Mit großen Auseinandersetzungen habe ich dann die Zeugen Jehovas verlassen. Es gab extra Sitzungen der Zeugen Jehova-Gemeindevorsteher, denn ich war ja einer der Dienstamtsgehilfen. Ich zog dann kurz darauf aus Brügge fort und ging nach Köln, um die dortige Wohngemeinschaft der Jesus People (Jesus-Leute) zu verstärken.

Damals in diesem Zelt wurde mir deutlich, daß Jesus Christus wirklich noch immer derselbe ist, und daß er Krankheiten und körperliche Beschwerden auch heute noch heilt. Vor allem wurde mir deutlich, daß die Lehre der Zeugen Jehovas nur teilweise biblisch fundiert ist und deshalb ganz abgelehnt werden muß.

Eingesandt:  Chrsi

 

Hallo Herr Wepf
 
 
Eines ehemaligen Dämonenaustreibers der das jetzt nicht mehr tut
eventuell für ihre Website?
 
https://www.alexanderseibel.de/die_geister_die_ich_rief.htm
 
 
Vom Regen in die Traufe bzgl. Jesus people, was wissen sie über jesus people?

Chrsi

folgendes ist zum Stichwort "Jesus People" auf der Website veröffentlicht worden.

freundliche Grusse

Hans Peter Wepf