Frage2163

Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==> 

Guten Tag Herr Wepf

Ich habe einiges über die Unsitte des Zehntenzahlens gelesen auf Ihrer Seite und bin grundsätzlich auch der Ansicht, dass mein ganzes Leben Gott gehört (Galater 2.20) und somit nicht nur der Zehnte sondern all mein Geld... all meine Zeit etc. Für mich ist die Finanzierung einer Institution (Kirche, Gebäude, Sound-Anlage...) und auch die weltlichen Bedürfnisse (Ferien, Vergnügen...) eines Pastors nicht in Ordnung.

Nur habe ich die Bibelstelle gelesen und fand dazu im Forum keine Erklärung (falls ich es übersehen hätte, bitte ich um Zusendung des Links, Danke!):

Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! denn ihr verzehntet die Krausemünze und den Anis und den Kümmel, und habt die wichtigeren Dinge des Gesetzes beiseite gelassen: das Gericht und die Barmherzigkeit und den Glauben; diese hättet ihr tun und jene nicht lassen sollen. aus Matthäus 23,23

Hier steht doch, dass die Schriftgelehrten das Zehntenzahlen nicht lassen sollen, auch wenn es nicht das grösste vom Gesetz ist?

Was sagen sie zu dieser Stelle?

Im Voraus herzlichen Dank und freundliche Grüsse ;STIS/R

 

Lieber  ;STIS/R
Der Herr Jesus redet in den Evangelien allermeisten zu Menschen die unter dem Gesetz Moses standen. (Ausnahme zB.: die Syrophenizerin.

Die Pharisäer standen eindeutig unter dem Gesetz Mose.  Sie werde darum auch "von Mose", das ist das Gesetzt beurteilt und gerichtet.

Christen stehen nicht unter dem Gesetz Mose, das viele Elemente hat, die das Volk Israel von den übrigen Völkern unterscheiden sollte.
..\forum\frage394.htm

../forum/frage1184.htm

Es gilt also immer zu unterscheiden, in welcher Haushaltung jemand lebt um ihn dann richtig beurteilen zu können. Wer die Lehre in Haushaltungen nicht anwendet, wie es das Wort Gottes tut, ist schon "verlohren"...

in IHM
Hans Peter