Frage2167

Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==> 2167  In den Ferien
Charismatische Erfahrung

Hallo ihr lieben Leute von Bibelkreis,

ich lasse wieder mal etwas von mir hören. War in den Ferien, und ob ihrs glaubt oder nicht, in Lüdenscheid, beim FCJG. Nach eurer Auffassung ein "ultracharismatischer Haufen" oder?

Da ich schon mal eine Frage hier im Forum stellte, die ich mit dem Satz abschloss, dass ich nicht mehr hierher kommen werde, werden sich sicher ein paar Leute hier fragen, warum ich denn nun doch wieder schreibe.

In erster Linie weil ich im Gebet viele antworten bekommen habe.

2. Ich schreibe, weil ich mit vielen Menschen in Lüdenscheid darüber gesprochen habe, was auf dieser Homepage steht.

Bei diesen Gesprächen und durch die Antworten von Gott wurde mir etwas klar: Heute gilt nicht mehr das Gesetz, sondern heute gilt: DU SOLLST DEN HERRN, DEINEN GOTT, LIEBEN MIT DEINEM GANZEN HERZEN UND MIT DEINER GANZEN SEELE UND MIT DEINEM GANZEN VERSTAND! Das ist das erste Gebot. Das zweite ist dem ersten aber GLEICH: DU SOLLST DEINEN NÄCHSTEN LIEBEN WIE DICH SELBST!

Darum schreibe ich heute (9.5.05) doch noch mal ein Mail in euer Forum.

Hier nun meine Frage:

Mich würde interessieren, wo bei euch die Liebe sein soll. Ich kann sie nicht finden, auch wenn ich noch so lange suche. Bitte antwortet mir nicht mit dem Satz, dass es Liebe ist, wenn man die "Irrlehren"

der Charismatiker im Internet publiziert! Denn das ist keine Liebe.

Ihr verbreitet dadurch Hass und Zwietracht unter den Christen! Sollte doch eigentlich Einheit herrschen. Es kommt auch nicht aufs äussere drauf an. Jesus hat NIE einen Menschen nach seinem äusseren verurteilt, sondern immer nach seinem HERZEN! Genau so sollten wir es auch machen. Eigentlich solltet ihr eure Homepage deshalb gründlich überarbeiten, denn so wie ihr über uns "Irrgeleitete" schreibt, macht ihr genau das nicht mehr. Ihr beurteilt uns Charismatiker nach dem äusseren, und verurteilt uns anschliessend zu guter letzt dann auch noch. Doch verurteilen dürfen wir Christen einander nicht, nur beurteilen. Verurteilen darf nur unser Herr Jesus. Schaut doch mal ins Herz solcher "Irrgeleiteten" wie Ihr sie nennt! Was seht ihr da?

Ich behaupte von mir, ein echt wiedergeborener Christ zu sein, der seinen Gott, JESUS CHRISTUS, den Sohn Gottes, von ganzem Herzen, mit ganzem Verstand und mit ganzer Seele liebt! Wenn ihr Ihn auch liebt, genau so, dann seit auch ihr wiedergeborene, echte Christen! Ich kann und will das nicht mehr beurteilen, und ich bitte euch von ganzem Herzen um Vergebung für meine bisherigen Beiträge in diesem Forum.

Ich bitte um Vergebung dafür, dass ich euch verurteilt habe, obwohl ich euch gar nicht kenne.

In unserem Herrn Jesus Christus

Adi=/CH/

 

Lieber Adi  9.5.05

sei gewiss, ich habe keinen Hass auf irgend einen Menschen. Ich hasse nur Dummheit, Schriftverdreherei, praktizierter Okkultismus, haschen nach dem Geld der Dummen, Lügenverbreiterei, Unmoral, Verderbnisse aller Art,  die die Schrift mit Hunden und Schweinen vergleicht. Ich hasse niemand.

in IHM
Hans Peter     FCJG

Hallo Adi

<<Denn das ist keine Liebe<<

Ist es keine Liebe, wenn man vor einer Irrlehre warnt...?

<<Ihr verbreitet dadurch Hass und Zwietracht unter den Christen! <<

Ähm... Sorry.
Wenn man Irrlehren aufdeckt ist das kein Hass verbreiten und es ist eine andere Frage, ob Leute die solchen Irrlehren nachhangen Christen sein können... Es gibt sicherlich welche, die Lehre ist auf jeden falsch grundfalsch!


<< Sollte doch eigentlich Einheit herrschen. <<

Ja und Christen schon! Aber auch da: Nicht auf kosten der Wahrheit und richtigen Lehre...

<<Es kommt auch nicht aufs äussere drauf an.<<

Ist eine Lehre äusserlich?

<<Jesus hat NIE einen Menschen nach seinem äusseren verurteilt, sondern immer nach seinem HERZEN!<<

Schau mal: Die innere Lehre des Herzens zeigt sich im Äusseren! Damit, wenn jemand einer Irrlehre nachgeht und so handelt, so kann man seine Lehre beurteilen.

<<Ihr beurteilt uns Charismatiker nach dem äusseren, und verurteilt uns anschliessend zu guter letzt dann auch noch. <<

Siehe oben! Und verurteilen mache ich nicht!

<<Schaut doch mal ins Herz solcher "Irrgeleiteten" wie Ihr sie nennt! Was seht ihr da?<<

Ein Mensch, der einer Irrlehre anhängt! Da kann er noch so lieb und nett sein!

<< obwohl ich euch gar nicht kenne<<

Du machst einen Fehler: Man muss nicht Mensch persönlich kennen um sie beurteilen zu können! Es genügt eine gute, breite Informationsbeschaffung und Studium der Lehren, bzw. Irrlehren, die Menschen vertreten, dann kann man sie beurteilen. Ein persönlich kennen lernen und ein Interview führen mit 1000 Fragen, muss nicht sein! Auch können sie noch so nett sein, falsche Lehre wird dadurch nicht zu einer richtigen Lehre!

Gruss
Michael / CH

Hallo Michael / CH,

mit dir will ich gar nicht mehr diskutieren. Du greifst sofort aufs
übelste meine Person an, da du mir, vielleicht unbewusst, mit deinen
Statements unterstellst, ich sei kein Christ! Das würde heissen, das
ich lüge. Da du mich nicht kennst, verbitte ich mir solche Angriffe auf meine Person!

Gruss Adi

 

Hallo Adi

 Es ist nicht so schlimm, wenn die anderen nicht so lieb sind, wie ihr/du es erwartet.

Ganz Deutschland wird errettet, so heißt es doch bei euch.

 Also gedulde dich und nimm es im Glauben, so wie die vorher genannte Prophetie

von Heidenreich du auch glaubst (oder ?), sonst wird das nie etwas.

 Wir sind "alle lieb", nur so kannst du den Erfolg solcher Prophetie  erkennen bzw. umsetzen.

Also ich meine, wenn man solch gewaltige Worte glaubt, wirklich glaubt, so müßtest du aber uns jetzt mit anderen Augen sehen.

 Wenn du in unsere Herzen blickst, so muß doch da schon diese Prophetie in uns keimen sehen, ja in jedermann.

 Merkst du eigentlich nicht, daß ihr das kritisiert, was ihr doch ganz anders prophezeit ?

 Einen "ultracharismatischer Haufen" kann ich da wirklich nicht erkennen, obwohl ihr das wohl gerne

hören würdet.  

 Es ist eher wie in der Politik, da verspricht man viel und wenn es nicht eintrifft, so sind die anderen schuld.

 Ich kann da leider nichts vernünftiges erkennen, selbst deine Kritik nicht, weil du von falschen Voraussetzungen aus gehst.

Ich hoffe du findest das nicht lieblos, wenn ich zu einer anderen Ansicht gekommen bin.

1Kor 13,4 Die Liebe ist langmütig, ist gütig; die Liebe neidet nicht; {O. ist nicht eifersüchtig} die Liebe tut nicht groß, sie bläht sich nicht auf, ...

In diesem Sinne
Kurt R.

 

Lieber Adi,

ich bin heute zweimal an Lüdenscheid vorbeigefahren. Zu einem Besuch auf dem Gebetsberg von Walter Heidenreich hat mich nichts gereitzt. Auch wenn du es sicher nicht hören willst, der Teufel geht da als Engel des Lichts um. Leider gibt es viele, die da keine Unterscheidungskraft mehr haben.

Anfang 2005 kam in unsere Gemeinde, im Ruhrgebiet, ein ehemaliger Strafgefangener, der einen wahrhaftig bekehrten Eindruck macht. Er war vorher in Lüdenscheid bei Walter Heidenreich. In unserer Gemeinde sind ihm drei Dinge wohltuend aufgefallen:

  1. Die Ruhe und die völlige Abwesenheit von Hektik.

  2. Die Tatsache, dass Inhalte aus der Bibel sichtbar werden, an die in Lüdenscheid noch keiner gedacht hat.

  3. Das er selbst gelernt hat die Stille auszuhalten.

Was dein "Liebesargument" betrifft, so ist das unheimlich "billig". Charismatiker sind Egoisten in der X-ten Potenz. Liebe, wie sie z.B. in 1. Kor.13 beschrieben wird ist völlig anders. Wenn Charismatiker wirklich vom Heiligen Geist geleitet wären, dann würde sich als Ergebnis eine völlig andere Grundhaltung einstellen. Alle Egoisten fordern Liebe ohne Liebe zu geben. Kennzeichnend für den göttlichen Menschen ist, das die Liebe Gottes in sein Herz ausgegossen ist. Rö. 5,5. Darum überreden wir die Menschen, lasst euch versöhnen mit Gott. 2. Kor. 5,20.

 Das ist natürlich keine Liebe, wie sie der natürlich Mensch definieren würde, es ist aber sehr wohl Liebe im göttlichen Sinn.

 herzliche Grüße

 Ulrich

Hallo Ulrich,

wenn Du meinst, dass ich nur Liebe fordere ohne Liebe zu geben, so liegst du völlig daneben. Ich versuche, allen Menschen mit Liebe zu begegnen, und zwar nicht mit einer "Liebe" wie ihr anscheinend Liebe versteht, sondern mit Göttlicher Liebe, absoluter Liebe, mit der einzig richtigen Liebe. Ich muss zugeben, dass ich dies nicht immer schaffe, sondern sicher in der Mehrzahl versage. Doch für mich ist solch ein Versagen immer auch ein ansporn, noch mehr Gottes Nähe zu suchen, Gott noch mehr um seinen Heiligen Geist zu bitten, dass ich die Mitmenschen noch mehr mit seiner göttlichen Liebe lieben kann.

Bezüglich der Ruhe und Abgeschiedenheit, die dein ehemaliger Strafgefangener nicht gehabt haben soll, tut es mir Leid um ihn. Er ist selber Schuld. Ich hatte jeden Tag meine Ruhe, konnte mich auch in eine Abgeschiedenheit begeben wenn ich wollte. Es herrscht ja auch in Lüdenscheid nicht nur Programm und nochmals Programm, sondern man kann sich auch zurückziehen, die Ruhe suchen und auch finden, wenn man will. Wenn man nicht will, dann ist es denke ich nirgends schwierig sich zu beschäftigen.

Hektik: Was das betrifft möchte ich nicht viel dazu sagen. Nur eines:

Wo gibt's keine Hektik so zwischendurch mal? Bei euch gibt's die sicher auch hin und wieder mal.

Gruss Adi=

 

Hallo Adi

Aber, aber, was habe ich dir getan?

Wo habe ich dich angegriffen? Und dann noch aufs übelste?
Warum bist du so empfindlich? Weil ich recht habe und du dem nichts entgegen zusetzten hast...?

Sieh mal:
1) Habe ich weder direkt, noch durch die Blume, noch im Unterbewusstsein geschrieben, das du kein Christ bist! Du wirfst mir vor ich verurteile dich, auch wenn ich dich nicht kenne... Auf der anderen Seite machst du aber das Gleiche mit mir. Du wirfst mir vor, in meinem Unterbewusstsein mache ich dich zu einem Nichtchristen, obwohl du mich auch nicht kennst!
2) Auch habe ich nirgends geschrieben, das einer der wie du ein Chari ist, niemals ein Christ sein kann. Hast du nicht richtig gelesen. Es steht da: <<Es gibt sicherlich welche<<

<< Da du mich nicht kennst, verbitte ich mir solche Angriffe auf meine Person!<<

Sorry, aber irgendwie habe ich das Gefühl, das du meinst, man kann eine Person nur beurteilen, wenn man sie persönlich kennt... Hab ich recht? Dem ist aber nicht so! Ein Christ hat die Bibel, da muss der weder dich noch Lüdenscheidt kennen, einfach deine und ihre Lehren genau anschauen und dann mit der Bibel vergleichen. Wenn es sich nicht deckt, dann bist du und Lüdenscheidt einer Irrlehre aufgekrochen, auch wenn du ein Christ bist und es in in Lüdenscheidt auch welche geben kann. Achtung! Ich sage nicht in Lüdenscheidt gäbe es keine! Ich sage es könne durchaus geben, ich weiss es einfach nicht. Was nichts an der Falschheit dieser Lehre ändert...!

Gruss
Michael / CH
 
Hallo Kurt,

mich nähme mal Wunder, welche Prophetie du in deinem Text ansprichst. In meinem ersten Mail habe ich nichts über irgendwelche Prophetie geschrieben.

Wäre dir dankbar, wenn du das irgendwie näher erläutern könntest.

Gruss Adi=

 
Hallo Adi
 
--------------------
 
Auszug aus:
 
Deutschland, du sollst ein Segen sein Deutschland, wenn du Gott ehrst, wirst du ein Segen sein
 
https://www.pray.de/pray/prophetie--heidenreich_ellssel_pec-proklamation.htm
 
........
Dies ist ein neuer Tag für Deutschland. Viele Dinge werden sich ändern und Lüge wird wieder in Wahrheit verwandelt werden und Ungerechtigkeit in Gerechtigkeit. Und Hass und Bitterkeit werden verwandelt werden in Liebe. Und wir rufen Deutschland zurück in die Berufung, die von Gott auf ihm liegt: Ein Segen für viele Nationen zu werden.
Ich war vor kurzem mit einigen Leitern zusammen und plötzlich hatte ich eine Vision. Ich sah die ganze Deutschlandkarte, und plötzlich, da fing es auf dieser Landkarte an zu brennen. Überall Feuer! Im Norden, im Süden, im Osten und im Westen! Die ganze Landkarte Deutschlands war am Brennen. Und ich dachte: "O Gott, ist das das Feuer des Gerichts?" Und er sagte: "Nein, es ist das Feuer meiner Liebe. Es ist das Feuer der Gnade. Ich werde ein neues Pfingsten auf Deutschland ausgießen. Und es wird überall brennen." Und plötzlich sah ich Menschen von überall herkommen, von überall auf der ganzen Welt, von allen Kontinenten kamen sie. Und sie haben Deutschland berührt. Und dann haben sie selber dieses Feuer empfangen. Und dann gingen sie in alle Welt. Und auch deutsche Christen gingen in alle Welt. Und sie haben überall "geistige Brandstifter" gespielt. Und ich fragte: "Herr, warum kommen die alle?" Und der Herr sagte zu mir: "Ihr seid so oft in andere Länder gegangen. Ihr habt so oft versucht, in anderen Nationen das Feuer der Erweckung zu berühren. Ich habe euren Hunger gesehen. Ich habe eure Gebete erhört. Und jetzt werde ich mein Feuer auf Deutschland fallen lassen. Halleluja!
....Ich bekam diese Worte heute Nacht. Deutschland, du sollst ein Land sein, das ein neues Zeichen trägt. Deutschland, du sollst geprägt sein von der Liebe zu Gott und deinem Nächsten. Deutschland du sollst ein Land sein, das geprägt ist von Gottesfurcht und in dem die Menschenwürde wiederhergestellt wird, wo man dem Schwachen hilft und den Fremden umarmt. Du sollst ein Land sein, wo Vergebung über Hass und Bitterkeit triumphiert. Ein Land, in dem Liebe, Respekt und Friede gelebt wird, wo Menschen und Generationen sich gegenseitig achten, respektieren und einander dienen. ...
 
-----------------------
 
Dazu gäbe es natürlich viele Fragen z.B.
 
"Lüge wird wieder in Wahrheit verwandelt"                                      Wie funktioniert das? 
"Ich werde ein neues Pfingsten auf Deutschland ausgießen"       Wann die vorherige Ausgießung ?
 
Grüße
 
Kurt R.

 

Hallo Adi,  11.05.05

<< War in den Ferien, und ob ihrs glaubt oder nicht,

Mit Verlaub, das kommt schon sehr ungeistlich rüber, diese Formulierung. Warum sollten wir das nicht glauben?

<<Hier nun meine Frage:

<<Mich würde interessieren, wo bei euch die Liebe sein soll. Ich kann sie nicht finden, auch wenn ich noch so lange suche. <<Bitte antwortet mir nicht mit dem Satz, dass es Liebe ist, wenn man die "Irrlehren"

<<der Charismatiker im Internet publiziert! Denn das ist keine Liebe.

Nicht Du legst fest, was die Liebe ist, von der Gott spricht. Diese finden wir allein in seinem Wort. Dort können wir sehen, wie diese Liebe aussieht, die wir haben sollen. Und dort finden wir Liebe zu den Menschen, Rat und Züchtigung und das Anprangern falscher Lehren, damit die Menschen auf den richtigen Weg zurückgeführt werden.

Hans Peter und andere (ich eingeschlossen) werden nicht behaupten, dass sie es schaffen diese Liebe in Vollkommenheit zu leben. Vielleicht kommt sie tatsächlich manchmal etwas zu undeutlich rüber. Aber der Beweggrund ist eindeutig Liebe, nämlich den Verführten den wahren Weg zu weisen und andere von der Verführung abzuhalten. Über die Wortwahl mit der das manchmal geschieht, kann man reden.

 

<Ihr verbreitet dadurch Hass und Zwietracht unter den Christen! Sollte doch eigentlich Einheit herrschen. Es kommt auch nicht <aufs äussere drauf an.

Einheit unter den wahren Gläubigen, natürlich. Aber Irrlehre und ein falsches Evangelium wird nicht in der Gemeinde geduldet. In Liebe soll man dennoch diesen Menschen begegnen. Dein Äusseres kenn wir ja auch nicht, wenn Du aber die Lehren der Charismatik verteidigst, dann kennen zumindest einen Teil Deines Herzens und wissen, dass Du hier irrst.

<Jesus hat NIE einen Menschen nach seinem äusseren verurteilt, sondern immer nach seinem HERZEN! Genau <so sollten wir es <auch machen. Eigentlich solltet ihr eure Homepage deshalb gründlich überarbeiten, denn so wie ihr über uns <"Irrgeleitete" <schreibt, macht ihr genau das nicht mehr. Ihr beurteilt uns Charismatiker nach dem äusseren, und verurteilt <uns <anschliessend zu guter letzt dann auch noch. Doch verurteilen dürfen wir Christen einander nicht, nur beurteilen. <Verurteilen darf nur unser Herr Jesus. Schaut doch mal ins Herz solcher "Irrgeleiteten" wie Ihr sie nennt!

Was seht ihr da?

Das ist nun ein Argument, welches ständig kommt. Wir sollen sehr wohl prüfen und das falsche hinaustun. Wir sollen nicht richten über Ungläubige. Über Gläubige sollen wir sehr wohl urteilen, aber nicht vorschnell. Vorschnell ist aber nicht gegeben, wenn Du charismatische Lehren vertrittst. Mit dem Thema haben sich hier einige öfters befasst. Es geht bei dieser Beurteilung auch nicht gegen Dich als Person, Dir will man gerne helfen. Aber Du musst schon wollen.

<Ich behaupte von mir, ein echt wiedergeborener Christ zu sein, der seinen Gott, JESUS CHRISTUS, den Sohn Gottes, von ganzem <Herzen, mit ganzem Verstand und mit ganzer Seele liebt! Wenn ihr Ihn auch liebt, genau so, dann seit auch ihr <wiedergeborene, echte Christen! Ich kann und will das nicht mehr beurteilen, und ich bitte euch von ganzem Herzen um <Vergebung für meine bisherigen Beiträge in diesem Forum.

Es wird Dir auch keiner absprechen, dass Du ein wiedergeborener Christ bist.

Das können wir nicht und das wollen wir nicht. Ich spreche Dir aber aber ab, dass nur der ein Christ sein kann, der ihn genauso liebt, wie Du es tust.

Wir lieben Christus, wir er in der Bibel dargestellt wird und nicht anders.

Christusliebe geben viele Menschen vor, die aber teilweise sehr schwer irregeleitet sind, dass man fragen muss, ob sie den richtigen Christus lieben. Ich will das bei Dir nicht in Abrede stellen, aber es eben grundsätzlich mal sagen. Also auch wenn einer mir deutlicht sagt, dass er Christus liebt, ich seine Ansichten aber in der Bibel nicht bestätigt finde, dann werde ich mich nach der Bibel richten und nicht nach seinen Ansichten.

Und die Ansichten der Charismatiker sind zweifelsfrei falsch. Sie legen an entscheidenen Stellen die Bibel falsch aus. Irgendwelche Zeichen und Wunder sind kein Beleg für Wirken durch den Heiligen Geist. Sie sind ein Beweis dafür, was Christus gesagt hat, nämlich das falsche Zeichen und Wunder kommen werden und die Verführungen zunehmen. Die Aussage der Schrift, dass diese wahren Zeichen und Wunder und Prophetien beendet sind, ist eindeutig.

Also tue ich gut daran, mich davon zu entfernen und nicht noch darum zu flehen.

<Ich bitte um Vergebung dafür, dass ich euch verurteilt habe, obwohl ich euch gar nicht kenne.

Es geht hier nicht um Verurteilungen, es geht nur um den einzigen Maßstab, den wir Christen haben, die Bibel. Daran muss sich alles messen lassen. Und wenn Du uns von etwas überzeugen willst, dann muss das anhand der Bibel geschehen, was anderes akzeptieren wir nicht. Aber insofern es die Lehren der Charismatik betrifft brauchst Du es nicht, denn das ist zigmal geprüft.

Seit den Zeiten der Berliner Erklärung von 1905.

Es handelt sich um Christen (sofern wahre darunter sind), die sich nicht aufs Glauben beschränken, sondern schauen wollen. Sie schreien zum "Heiligen Geist" und merken nicht, dass nicht er es ist, der antwortet. Sie merken nicht, dass ein "Nachhintenfallen" immer ein Zeichen des Gerichts in der Bibel ist. Sie merken nicht, dass ein Prophet der einmal irrt, nicht von Gott ist. Sie verstehen 1. Kor 13 nicht und erst recht nicht die Zeichen und Wunder in der Apostelgeschichte. Sie verstehen Joel 3 nicht und auch nicht,dass Israel und die Gemeinde zwei verschiedene Dinge sind, die Paulus im Römerbrief nochmal ausführlich erklärt hat.

Ich glaube nicht, dass Du die Wahrheit wirklich wissen willst, die Liste von der FCGJ geschädigten Christen ist lang. Wenn der Herr will, dann gehörst Du auch irgendwann dazu, dann wirst Du die Wahrheit erkennen, wenn Dich der FCJG kaputtgemacht hat. Die Wahrheit ist nicht Walter Heidenreich und seine schöne Musik, die Wahrheit steht in der Bibel.

Gruss Stephan

Leider versuchen alle Sekten ihre Kritiker mit dem Argument der Lieblosigkeit oder der Zwietracht verstummen zu lassen. Daß zur Liebe unbedingt die Wahrheit gehört, ist ihnen unbekannt, da sie diese nicht kennen oder anerkennen. Die Gemeinde in Lüdenscheid kann keine Gemeinde JESU sein, da sie Robert Schuller eingeladen hatte, einen Prediger der mit Mormonen gemeinsame Sache macht, Allah als Gott akzeptiert, nur positives Denken predigt, Jesus nur als Menschen anerkennt, seinen Kreuzestod nicht als notwendig erachtet, Sünde nicht anspricht, weil es so negativ ist..., sind noch weitere Angaben nötig um einen antichristlichen Verkündiger zu kennzeichnen? Laut 2.Johannes ist uns die Gemeinschaft mit solchen verboten! Aber was ist schon der 2.Johannesbrief für Charis gegen Offenbarungen von Heidenreich! Ich habe aufgehört mit bestimmten "Christen" zu reden , da sie unfähig sind bestimmte Bibelstellen anzuerkennen.

Gruß D.H.

Hallo D.H., 12.12.05

so wie du schreibst, tönt es so, als würdest du die FCJG kennen wie deine Westentasche, wie man ja so schön sagt. Doch leider kann ich deine Angaben nicht bestätigen, die du bezüglich Kreuzestod, Allah, etc. machst. Ich würde dir ja gerne mal ein Referat zukommen lassen, das Walter Heidenreich im Levitencamp 2001 über das Thema wohin die Salbung fliesst hatte. Dort drin predigt er auch ganz klar, welche bedeutung der Kreuzestod von Jesus für ihn hat. Wenn du Interesse hast, so melde dich doch bei Hans Peter.

Bezüglich den anderen Anschuldigungen gegen die FCJG habe ich leider keine hörbaren oder schriftlichen Beweise, die sie entkräften. Ich kann nur vom eigenen erlebten ausgehen.

Gruss Adi

 

Hallo Kurt,  12.12.05

schöne Texte die du da ausgegraben hast. Ich kann dir nur bestätigen, dass eine erneute Aussgiessung des Heiligen Geistes in Lüdenscheid zur Zeit stattfindet, da ich selber dort war und es erlebt habe. Ich denke und ich bete dafür, dass von Lüdenscheid aus ganz Deutschland erfüllt werden wird mit dem Heiligen Geist. Wann das sein wird, das kann ich dir nicht sagen, das kann dir sicher auch Walter Heidenreich nicht sagen.

Du fragst wie Lüge in Wahrheit verwandelt werden kann?

Ich glaube, diesen Satz muss man so sehen: Lüge wird immer Lüge bleiben, das gleiche gilt auch für Wahrheit. Doch wenn sich in Deutschland das Feuer des Hl. Geistes ausbreitet, wird diese Lüge eben verwandelt werden in Wahrheit, bezw. es wird mehr in Wahrheit als in Lüge gesprochen.

Auch sprichst du das Pfingsten in Deutschland an: beim Pfingstfest, von dem in der Bibel gesprochen wird, wurde der Heilige Geist ausgegossen, und zwar nicht nur über Israel, sondern über alle Nationen, bezw. alle gläubigen Christen! Doch leider wurde dieses Pfingstfest immer mehr in den Hintergrund gedrückt, und jetzt sagt Heidenreich, dass Gott ihm gezeigt hat, dass es ein neues Pfingstfest geben werde, eine erneute ausgiessung des Hl. Geistes. Ist denke ich gar nicht so verkehrt, das auch zu hoffen. Was heute in Deutschland, der Schweiz, und eigentlich überall abläuft, widerspricht ja nur so dem Geist Gottes.

Bei uns in der Schweiz zum Beispiel haben wir am 5. Juni eine Abstimmung über die Registrierung von Homosexuellen Paaren. Absolut Widerchristlich! Ich glaube, in dieser Zeit kann eine solche Aussgiessung des Heiligen Geistes überhaupt nicht schaden!

Gruss Adi=

 

Hallo Stephan, 

 mit dem Satz "Wenn ihr Ihn auch liebt, genau so, dann seit auch ihr <wiedergeborene, echte Christen" so gemeint, dass jeder Christ ihn lieben soll wie es in Matthäus, 22,37 steht, und nicht wie ich ihn liebe!

gruss Adi

 

Hallo Adi

<<Ich kann dir nur bestätigen, dass eine erneute Aussgiessung des Heiligen Geistes in Lüdenscheid zur Zeit stattfindet, da ich selber dort war und es erlebt habe.<<

Und wie belegst du das mit der Bibel?

<<
Ich denke und ich bete dafür, dass von Lüdenscheid aus ganz Deutschland erfüllt werden wird mit dem Heiligen Geist. <<

Und was soll dabei geschehen? Was sagt die Bibel über die letzte Zeit?

<<wird diese Lüge eben verwandelt werden in Wahrheit, bezw. es wird mehr in Wahrheit als in Lüge gesprochen.<<

Mehr, oder nur noch, oder war das auf die ganze Gesellschaft bezogen?
Wenn jemand solche Sätze, so wie du, erklären muss, dann spricht der Heidenreich nicht klar. Gottes Prophetien sind aber messerscharf und klar!

<<Doch leider wurde dieses Pfingstfest immer mehr in den Hintergrund gedrückt, und jetzt sagt Heidenreich, dass Gott ihm gezeigt hat, dass es ein neues Pfingstfest geben werde, eine erneute ausgiessung des Hl. Geistes. <<

Und wo steht das in der Bibel? Oder kann man so was nicht kontrollieren?

<<Ist denke ich gar nicht so verkehrt, das auch zu hoffen. <<

Nein, verkehrt nicht, sofern du das Ausgiessen des Geistes (schon das ewige Thema der "neuen Ausgiessung des Geistes" unter Charis ist verdächtig, kommt das doch in der Bibel so nicht vor) mit einer Umkehr, Bekehrung, Wiedergeburt gleichsetzt.
Die Frage ist nur, ob Gott heute noch grosse Erweckungen schenken wird, ob es noch die Zeit ist... Und das alles steht in der Bibel!

<<in dieser Zeit kann eine solche Aussgiessung des Heiligen Geistes überhaupt nicht schaden<<

Schaden könnte es wahrlich nicht, ob es aber dem Heilsplan entspricht, ist eine andere Frage...

Gruss
Michael / CH

PS: Du fragst dich warum ich dir schreibe, auch wenn du sagst, du antwortest mir nicht...? Ganz einfach. Andere Personen lesen deine Spekulationen, Pardon, und die kann und darf man nicht so stehen lassen!
PPS: Wie viel solche Ankündigungen über grosse Erweckungen hat es eigentlich schon gegeben und sie sind nicht eingetroffen? Null, zehn, hundert, tausend...?
 
Hallo Michael,  13.05.05

bezüglich der Frage, wie ich Belege, wie das mit dem Hl. geist gehen soll, kann ich nur Antworten: lies mal Joh. 7,38! Was sollen denn bitte deiner Meinung nach die Ströme des lebendigen Wassers sein wenn nicht der heilige geist?

Wegen der Wahrheit, das nur noch Wahrheit gesprochen werden wird, ist utopisch, ich denke auch in eurer Gemeinschaft gibt es nicht nur Wahrheit!

Was bei der Erfüllung mit dem Heiligen Geist geschieht, muss wohl nicht erklärt werden! Wenn schon, dann muss ich dir dein Christsein absprechen, denn dann kann ich nicht glauben, dass du jemals in der Bibel gelesen hast!

Ob eine solche Aussgiessung des Hl. Geistes in den Heilsplan Gottes passt oder nicht, muss nicht unbedingt in der Bibel stehen! Gott redet seit dem Ursprung der Menschheit immer wieder mit den Menschen, warum sollte das heute nicht mehr der Fall sein?

Bezüglich Anzahl gemachter Prophetien habe ich keine Ahnung, du wahrscheinlich auch nicht!

Gruss Adi=

 

Hallo Stephan, 13.05.05

ich hätte gerne mal Einblick in solch eine Liste von FCJG Geschädigten Christen, würde gerne auch Berichte von solchen hören!

Gruss Adi=

 

Hallo Adi  13.05.05

<<Ob eine solche Aussgiessung des Hl. Geistes in den Heilsplan Gottes passt oder nicht, muss nicht unbedingt in der Bibel stehen!<<

Das ist nicht richtig!
Wie solltest du sonst kontrollieren, ob das von Gott ist oder von Satan? Oder soll man das gar nicht?

<<
Gott redet seit dem Ursprung der Menschheit immer wieder mit den Menschen, warum sollte das heute nicht mehr der Fall sein?<<

Wegen seinem Heilsplan! Gibt es noch den Tempel? Gibt es noch das Opfern von Tieren? Gibt es noch die Könige der Juden? Gibt es noch die Richter? Gibt es noch die Patriarchen?
Wie du siehst, es gibt ein Fortschreiten des Heilsplanes! Es ist nicht alles gleich wie am Anfang! Und wo siehst du in den Briefen, das Gott zu Menschen redet wie im AT oder wie du es in deinem Satz sagtest?
Das "reden seit dem Ursprung" ist ein sehr schwaches Argument!


<<
Bezüglich Anzahl gemachter Prophetien habe ich keine Ahnung, du wahrscheinlich auch nicht!<<

Nicht Anzahl gemachter Prophetien, sondern Anzahl gemachter Prophetien die fehlgeschlagen sind! (Was sagt die Bibel übrigens wenn so was passiert bei "deinem" Propheten, ist er dann von Gott?) Sollen wir mal zählen...?
Und dann wäre noch interessant, wie viele dann erfolgreich waren... Und wenn ja, wie wahrscheinlich ihr eintreffen war oder wie genau, bzw. wie allgemein gehalten diese Prophetien waren!

Gruss
Michael / CH

 
13.05.05

Lieber Adi, ich kenne Lüdenscheid seit 15 Jahren.
Willst Du mehr hören/sehen, so gehe in www.verletzte-christen.de ,
 dort findest Du erschütternde Beispiele über Heidenreich/Lüdenscheid.I ch kenne Robert Schuller auch seit 15 Jahren (nicht persönlich) und kenne seine destruktiven Aussagen über JESUS, seine Aussagen über den Islam, seinen geistigen Vater N.V.Peale, der zwar Theologe ist, aber von Jesus nichts wissen will. Schuller arbeitet auch mit den Mormonen zusammen, die mehr der Hindu- Religion gleichen als der biblischen  Lehre. (Ich kenne die Mormonen seit 45 Jahren, kenne ihre Lehren besser als viele deren Anhänger.) Wer mit R.Schuller zusammenarbeitet hat nicht den Geist des Vaters und des Sohnes, also nicht den Geist Jesu. Die können dann von wiedergeboren sprechen wie sie wollen, denn dies sagen amerikanische Präsidenten auch, die dann mit Hindus, Buddhisten u.a. gemeinsam beten und den Islam öffentlich als gute Religion bezeichnen. Wer Jesu Aussage i Math.23 ernst nimmt, kann hinter die Kulissen solcher Gemeinden / Prediger schauen. Wer die Aussage von Jesus nicht ernst nimmt, wird diesen falschen Propheten folgen. Leider!
Wir sind dann am Ende und müssen sie laufen lassen. Dies gilt leider auch für Dich, tut mir sehr leid, aber so ist es.
Gruß D.H.

 
13.05.05
 
Hallo Adi
 
Vielen Dank für deine Antwort.
Diesen Text habe ich dir ausgegraben, weil Heidenreich auch etwas aus der Bibel ausgegraben hat usw..
 
"Doch wenn sich in Deutschland das Feuer des Hl. Geistes ausbreitet, ..."
 
Erkläre doch bitte, was du unter dem Feuer des Hl. Geistes verstehst?
 
Die Geistesausgießung in Lügenscheid findet durch Heidenreich statt, weil er es sagt und es etliche nachsagen.
Daher muß die "Geistesausgießung" auch aus Lüdenscheid ausgehen, wofür du auch betest.
So wie Jerusalem der Ausgangspunkt war, so soll es nun Lüdenscheid sein mit seinem "Propheten".
 
Das ist trationelle Pfingstlehre seit ca. 100 Jahren, also nichts Neues, so wie es auch der Name "Pfingstbewegung"
zum Ausdruck bringt, sondern nur wieder eine neue Wichtigtuerei innerhalb dieser Kreise um dieses Feuer
(Zerstörung, Zunichtemachung biblischer Lehre) weiter zu treiben.
 
Lüge in Wahrheit verwandeln, das geht eben nicht, das ist der Kern dieser Prophetie, sie ist Lüge und sollte nun Wahrheit werden,
das heißt, sich erfüllen.
 
So wie du das beschreibst mit weniger Lügen (was ja kein verwandeln bedeutet, sondern du diese Lügen durch eine neue Lügen zu erklären versuchst) erreicht der Staat indem er Gesetze ändert, indem er die Strafen erhöht und die Menschen vorsichtiger werden.
 
"...wurde der Heilige Geist ausgegossen, und zwar nicht nur über Israel, sondern über alle Nationen, bezw. alle gläubigen Christen!"
 
Apg 2,33 Nachdem er nun durch die Rechte Gottes erhöht worden ist und die Verheißung des Heiligen Geistes vom Vater empfangen hat, hat er dieses ausgegossen, was ihr sehet und höret.
 
- hat er dieses ausgegossen, was ihr sehet und höret. -
 
Wie kannst du behaupten ganz Israel, oder alle Nationen hätten gesehen oder gehört?
 
 
"ich hätte gerne mal Einblick in solch eine Liste von FCJG Geschädigten Christen, würde gerne auch Berichte von solchen hören!"
 
Habe gerade einen solchen Bericht gelesen von einem Adi, nur merkt er seinen Schaden noch nicht, weil er ihn für sich
noch wandelt, = schönredet, er hofft ("gar nicht so verkehrt, das auch zu hoffen").
 
Der Schaden besteht darin, daß man sein Leben (alles) für eine verkehrte Sache einsetzt und einmal dafür keinen Lohn empfängt,
insofern man überhaupt an den Herrn Jesus gläubig wurde.
 
Der Schaden besteht nicht im Irdischen Schaden (Wohlergehen), sondern in einem ewigen Schaden.
Daher halte ich solche Schadensberichte ehemaliger FCJG Geschädigter für recht unzureichend und nur auf das Irdische ausgerichtet. 
Eben ein Folgeschaden.
 
1Kor 3,15 wenn das Werk jemandes verbrennen wird, so wird er Schaden leiden, er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durchs Feuer.
 
 
Gruß
Kurt R.
 
 
Hallo Adi,  13.05.5

Du schriebst D.H.

<Bezüglich den anderen Anschuldigungen gegen die FCJG habe ich leider keine hörbaren oder schriftlichen Beweise, die sie <entkräften. Ich kann nur vom eigenen erlebten ausgehen.

Das ist doch genau der Punkt. Wo steht, dass das gilt, was Du erlebst? Wo steht, dass Deine Gefühle entscheidend sind? Isaak hat sich durch sein Gefühl beirren lassen, hätt er er auf die Stimme (das Wort, die Bibel) gehört ,dann hätte er recht gehandelt.

Alles muss sich an der Bibel prüfen lassen. Eine Geistausgiessung, wie Du sie beschreibst, ist da nicht erwähnt. Wo soll sie stehen?

Gruss Stephan 

Hallo Adi,

fangen wir mal mit einem noch sehr aktuellem Bericht an:

Gruss Stephan

  Charismatische Erfahrung

Hallo Stephan,  17.05.05

deine Frage bezüglich der Gefühle: ihr fühlt ja auch etwas wenn ihr Gott anbetet, oder nicht? Wenn nicht tust du mir leid. Ich auf jeden Fall fühle etwas. Wie sich Gott "anfühlt" kann ich nicht beschreiben, aber er zeigt sich mir auch durch Gefühle. Warum sonst hätte er Gefühle erschaffen sollen? Nur um auf Menschlicher Ebene zu fühlen?

Ich glaube nicht. Gefühle sind auch etwas göttliches, man kann Gott fühlen! Seinen hl. Geist fühlen, sei dies nun im Gebet, in der Zungenrede, etc.

Ob die Gefühle entscheidend sind? Ja, sind sie! Für mich persönlich sicher! Was die Gefühle für die anderen sind? Auch entscheidend! Wie sonst kannst du sagen, dass es Gott wirklich gibt, wenn nicht durch Gott fühlen, durch in persönlich erleben?

Bezüglich alles muss sich an der Bibel prüfen lassen, da gebe ich dir vollkommen recht!

Gruss Adi=

 

Hallo Kurt,   17.05.05

das Feuer des Hl. Geistes muss ich dir erklären? Hier ein Paar

Bibelstellen: 1. Korinther 3,13, Hebräer 12,29.

In Hebräer wird Gott in Feuer geoffenbart: Gott, Jesus, Hl. Geist, alles die gleiche Person = Dreieinigkeit! Aus dem Heraus sagte ich, dass der Hl. Geist sich in Feuer offenbart, und sich dieses Feuer ausbreiten wird.

Bezüglich dem, dass sich der hl. Geist von Lüdenscheid aus ausbreitet, ist dies keine exklusivität für Heidenreich, sondern Lüdenscheid ist ein Punkt, von dem dieses Feuer ausgeht, diese Gottesoffenbarung! Auch von der Stiftung Schleife geht es aus, sowie von jedem Wahren Christen!

Also das mit den 100 Jahren stimmt so nicht ganz: auch schon in der Zeit Luthers gab es Sprachengebet, Prophetien, etc.

Das ich ein geschädigter Lüdenscheids bin, stimmt nicht. Ich kam nach hause und konnte wirklich sagen, dass das, was ich dort gehört und gesehen habe, ganz bestimmt von Gott ist. Denn Satans Macht ist gegenüber der göttlichen Macht sehr viel kleiner. Wenn das was dort geschieht Satan sein soll, dann müsste er gigantisch grosse Macht haben. Zum Beispiel mit Heilung: wo in der Bibel steht, dass von Satan Heilung ausgehen kann? Ich finde nichts! Heilung kann nur von Gott ausgehen! Etwas anderes ist in der Bibel nicht zu lesen! Im ganzen AT und NT werden Kranke nur durch die Kraft Gottes gesund, durch nichts anderes! Zu allem Überfluss haben nun sogar wir die Macht, durch Jesus Christus zu heilen! Ist doch grossartig! Was muss das für ein Gott sein, der durch mich kleinen Menschen so grosses vollbringen kann! Matthäus 10,1 - 15.

Ich wünsche Dir, dass du deinen falschen Gott weglegen kannst, und zurück zu Jesus Christus, dem wahrhaftigen Gott kommst, der Wunder vollbringen, Kranke heilen, Tote auferwecken, Prophetien durch Menschen zu uns bringen kann. Doch ist das alles, was er kann? NEIN, er kann noch viel mehr, mein Gott JESUS, er kann Menschen, die die Fesseln der Sünde tragen, davon befreien, er schenkt ihnen das ewige Leben, wenn wir Busse tun und glauben! Ist das nicht gewaltig? Dein Gott muss ein Gott des Gesetzes sein, wenn du so schreibst! Doch was ist das Gesetz? Die 10 Gebote? NEIN!!! Es gibt einen neuen Bund, und dieser Bund heisst Gnade! Jesus hat für unsere Sünden am Kreuz bezahlt! Was gibt es schöneres als solch einen genialen, treuen, wundervollen Gott anzubeten in Sprachen, in charismatischen Liedern?

Ich kenne nichts! Mein Jesus hat mir die Gabe des Zungenredens gegeben, um die Gemeinde zu erbauen! Meinem Kollegen hat er die Gabe der Auslegung des Geredeten gegeben! Genial, wenn sich zwei Menschen durch Gottes Geist so genial ergänzen können!

Ich wünsche euch allen, nicht nur Kurt, dass ihr erkennen möget, dass euer Gott nicht der Dreieinige Gott ist, sondern der falsche, antichristliche Gott! Nur Gott Vater, Gott Sohn, Jesus Christus, und der Hl. Geist sind in Ihrer Trinität der Wahre Gott!

Gruss Adi=

 

Hallo Adi,  17.05.05

den ersten Bericht über Lüdenscheid hast Du sicher gesehen unter "Charismatische Erfahrungen".

Jetzt schreibst Du:

<ihr fühlt ja auch etwas wenn ihr Gott anbetet, oder nicht? Wenn nicht tust du mir leid. Ich auf jeden Fall fühle etwas. Wie <sich Gott "anfühlt" kann ich nicht beschreiben, aber er zeigt sich mir auch durch Gefühle. Warum sonst hätte er Gefühle <erschaffen sollen? Nur um auf Menschlicher Ebene zu fühlen?

Natürlich fühle ich auch etwas. Aber nicht immer. Es gibt auch Phasen, in denen ich Gott nicht fühle. Diese Phasen sind sicher ganz bewusst von Gott so gewollt. Er möcht nicht, dass wir wegen fehlender Gefühle nichts mehr von ihm wissen wollen, sondern wir sollen uns auf sein Wort verlassen. Wenn Du mal Abraham z.B. betrachtest, dann siehst Du jahrelange Phasen, in denen Abraham offensichtlich nichts von Gott hörte, er vertraute seinem Wort. Man nennt dieses "Gott nicht fühlen" auch die "Dunkle Nacht der Seele". Aber solch längeren Phasen brauchte ich bisher nicht durchmachen.

Du kennst doch die Geschichte von Lazarus in Abrahams Schoss, in der uns der Herr einen Einblick ins Jenseits gibt.

Was sagt Abraham auf die Bitte des reichen Mannes, dass doch seine Brüder gewarnt würden?

[Lk 16,29] Abraham spricht zu ihm: Sie haben Mose und die Propheten; auf diese sollen sie hören!

Sie sollen auf das Wort hören.

Das andere Zeugnis von Isaak und Esau (Fell fühlen = falsche Entscheidung und Wort hören = richtige Entscheidung) habe ich Dir bereits genannt.

<Ich glaube nicht. Gefühle sind auch etwas göttliches, man kann Gott fühlen!

Seinen hl. Geist fühlen, sei dies nun im Gebet, <in der Zungenrede, etc.

Und hier ist der entscheidende Punkt. Sind diese Gefühle, die Du hast wirklich von Gott? Gott hat uns zwar Gefühle gegeben, aber nicht jedes Gefühl kommt von Gott. Diese Gefühle müssen sich an der Schrift überprüfen lassen. Wenn Du nämlich Gefühle z.B. bei der Zungenrede hast und diese sich nicht aus der Schrift belegen lassen, dann sind diese Gefühle nicht von Gott. Es ist dem Widersacher ein Leichtes uns falsche Gefühle zu geben.

Gestern in den Sprüchen gelesen:

[Spr 28,26] Wer sich auf sein eigenes Herz verläßt, ist ein Narr; wer aber in der Weisheit wandelt, der wird entkommen.

Dies ist ein drittes Zeugnis.

Wo wirst Du diese Weisheit im Zweifelsfall finden? Eben nicht in Deinem Herz, sondern in der Schrift.

<Ob die Gefühle entscheidend sind? Ja, sind sie! Für mich persönlich sicher!

Was die Gefühle für die anderen sind? Auch <entscheidend!

Eben das nicht. Die Gefühle dürfen nicht entscheidend sein. Niemals. Du machst Dich zum Spielball des Widersachers und Deines verdorbenen Herzens (meines ist genauso verdorben).

<Wie sonst kannst du sagen, dass es Gott wirklich gibt, wenn nicht durch Gott fühlen, durch in persönlich <erleben?

Eine Gottesbeziehung, die auf Gefühlen aufbaut und nicht auf dem, was die Bibel sagt, die ist ganz sicher nicht auf Felsen, sondern auf Sand gebaut.

Stimmen die Gefühle nicht mehr, bist Du in der Gefahr Dinge auszuprobieren, die Dir diese Gefühle wieder bringen sollen. Das wir immer wieder Gottes Nähe spüren dürfen, das ist wirklich wunderbar. Aber spüre ich sie, weil ich z.B. sein Wort studiere oder spüre ich sie, weil ich in Zungen rede, was laut vieler Gläubiger nicht mehr von Gott ist?

Um es noch mal klar zu sagen. Gott leitet, führt und unterweist uns nicht durch Gefühle, sondern durch sein Wort. Bevor wir also uns nach einem Gefühl richten, müssen wir prüfen, ob der Auslöser dieses Gefühles evtl. nicht schriftgemäss ist.

Das ist ja eben das Dilemma der Charismatik. Sie orientieren sich an ihren Gefühlen (Biblisch = Fleisch) und nicht an dem Wort (Biblisch = Geist).

Führung durch den Heiligen Geist bekommst Du durch das Wort. Der Herr Jesus war voll Heiligen Geistes und kannte das Wort. Die Worte der Bibel müssen also in Deinen Sinn rein, damit dann der Geist auch Dich wirklich führen kann.

Denn Du wirst nicht durch Stimmen, Visionen, neue Prophetien oder ein Bauchgefühl geleitet, sondern durch das Wort und je besser Du es kennst, umso besser kann Dich der Heilige Geist gebrauchen.

<Bezüglich alles muss sich an der Bibel prüfen lassen, da gebe ich dir vollkommen recht!

Dann tue es doch bitte, in dem Du wirklich prüfst anhand der Schrift (viele ehemalige Charismatiker haben gute Dinge erarbeitet), was denn von diesen Zeichen und Wundergaben denn noch gültig ist.

Gruss Stephan

Hallo Stephan, 17.05.05

bezüglich dem, dass ich Gott immer fühlen soll, möchte ich nur sagen, dass auch ich solche Durststrecken, in denen ich Gott nicht fühle, durchlaufe. Doch am Ende, wenn ich durchhalte, bin ich im Glauben einen riesigen Schritt vorwärts gekommen. Meistens fühle ich Gottes Nähe und seinen Geist noch mehr als vorher.

Meine Gottesbeziehung baut übrigens nicht auf Gefühlen, sondern ganz klar auf der Schrift. Der Schrift glaube ich mehr als meinen Gefühlen, doch auch Gefühle sind wichtig in einer Gottesbeziehung!

Das ich Führung durch die Bibel erlebe und nicht durch Gefühle ist ebenfalls klar. Doch wie bitte soll ich auf Gefühle, die durch Zungenreden, etc. ausgelöst werden, sagen, dass die nicht von Gott sind? Kann ich nicht! Zungenrede, Prophetie, etc. ist von Gott, ist

eine Geistesgabe. Anders kann es nicht sein, denn ich sehe ihn nicht

von Angesicht zu Angesicht (1. Korinther 13, 12 und vorangehende), sondern bin immer noch auf der Erde und nicht im Himmel. Das Vollkommene ist in diesen Versen der Himmel, nicht die Bibel, denn sonst könnte ich ihn schon von Angesicht zu Angesicht sehen. Darum gibt es auch in unserer Zeit diese Geistesgaben noch, die da wären Prophetie, Sprachen- oder Zungengebet, Heilung, Auslegung von Sprachengebet oder Prophetie (1.Korinther 13, 1 und folgende).

Wegen Abraham und Lazarus: die haben doch auf auf die Propheten hören sollen! Warum sollen wir das nicht auf die heutigen Propheten? Da liegt doch der Knackpunkt. Ihr glaubt, dass Gott aufgehört hat zu uns zu sprechen. Doch wo steht das in der Bibel? Wo können wir finden, dass es heute keine Worte von Gott mehr geben soll ausser durch die Bibel? Wenn das so wäre, dann hätten ja auch die Propheten von Satan beeinflusst sein können. Du vergisst, dass auch die Bibel nicht am Stück geschrieben worden ist, sondern dass sie aus vielen verschiedenen Autoren und Büchern besteht. Es kann nicht sein, weil es nirgends steht, dass Gott nicht mehr zu uns Menschen spricht im Jahr 2005 und den darauf folgenden.

Gruss Adi=

 

 
17.05.05
 
Hallo Adi
 
"Gott, Jesus, Hl. Geist, alles die gleiche Person = Dreieinigkeit!" (zu Beginn deines Textes )
"Nur Gott Vater, Gott Sohn, Jesus Christus, und der Hl. Geist sind in Ihrer Trinität der Wahre Gott!" (Ende deines Textes)
 
Wie soll ich da zählen ?
 
Die Dreieinigkeit besteht bei mir aus: Dem Vater , dem Sohn,  dem Heiligen Geist.
 
Gott ist Geist.
 
Feuer Gottes ist nicht Feuer des heiligen Geistes, Im AT war kein Hl. Geist ausgegossen.
 
Der Heilige Geist (Person) kam erst zu Pfingsten, somit kann ein Feuer des Hl. Geistes im AT nicht wirksam gewesen sein.
Hebr 12,29 "Denn auch unser Gott ist ein verzehrendes Feuer." {5. Mose 4,24}
 
In 1Kor 3,13 wird ein Tag im Feuer geoffenbart, da steht nichts vom Feuer des Hl. Geistes.
 
."... dieses Feuer ausgeht, ... sowie von jedem Wahren Christen!
 
Kann gar nie nicht sein.
 
Gal 5,22 Die Frucht des Geistes aber ist: Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Gütigkeit,
Treue, Sanftmut, Enthaltsamkeit; {O. Selbstbeherrschung}
 
Feuer ist keine Frucht des Geistes laut meiner Bibel.
 
"Ich finde nichts! Heilung kann nur von Gott ausgehen! "
 
Mt 7,21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist.
Mt 7,22 Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt, und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan?
 
5Mo 13,1 Wenn in deiner Mitte ein Prophet aufsteht, oder einer, der Träume hat, und er gibt dir ein Zeichen oder ein Wunder;
5Mo 13,2 und das Zeichen oder das Wunder trifft ein, von welchem er zu dir geredet hat, indem er sprach: Laß uns anderen Göttern nachgehen (die du nicht gekannt hast) und ihnen dienen! -
5Mo 13,3 so sollst du nicht hören auf die Worte dieses Propheten oder auf den, der die Träume hat; denn Jehova, euer Gott, versucht euch, um zu erkennen, ob ihr Jehova, euren Gott, liebet mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele.
5Mo 13,4 Jehova, eurem Gott, sollt ihr nachfolgen und ihn fürchten; und ihr sollt seine Gebote beobachten und seiner Stimme gehorchen und ihm dienen und ihm anhangen.
 
Wenn mir jemand FEUER des Hl. Geistes verkündigt, so verkündig er (in) einen anderen Geist, samt seiner Zeichen und Wunder...!
 
"Also das mit den 100 Jahren stimmt so nicht ganz: auch schon in der Zeit Luthers gab es Sprachengebet, Prophetien, etc."
 
Also doch kein Neues Pfingsten über Deutschland, ... ich denke du meinst Zungenreden ausgießen.
 
"Dein Gott muss ein Gott des Gesetzes sein,"
 
Ja auch, "du sollst nicht lügen".
 
"wundervollen Gott anzubeten in Sprachen"
 
Zu Pfingsten wurden verständliche Fremdsprachen mit der Zunge geredet, das war Pfingsten.
Welche Fremdsprache sprichst du nun mit deinem neuen Pfingsten?
 
Habe auch mit der Zunge geredet was niemand verstanden hat, nicht einmal ich selber,
Dinge erzählt die angeblich in der Bibel standen, bzw. gar nicht darin standen.
 
"sondern der falsche, antichristliche Gott!"
Mt 7,22 kann Gott mir nicht vorwerfen. auch hat er mich nicht beauftragt solche Dinge zu tun.
 
Gruß
Kurt R.
 
 

 

Hallo Adi   18.05.05

<<Wie sonst kannst du sagen, dass es Gott wirklich gibt, wenn nicht durch Gott fühlen, durch in persönlich erleben?<<

Wir haben keine Verheissung in der Bibel, dass wir Gott immer erleben oder fühlen können!

<< Denn Satans Macht ist gegenüber der göttlichen Macht sehr viel kleiner. <<

So! Und wer sagt dir, dass das immer zum Ausdruck kommt? Wer sagt, dass Gott Satan immer zurückbindet? Wer sagt dir, dass Gott Satan nicht einfach in gewissen Bahnen sich aufhalten und herum toben lässt?
Sagen die Charis nicht immer, dass Satan sein Unwesen treibe? Warum soll er nicht ein bisschen wüten? Wütet er nicht? Was war während dem Holocaust? Was war während dem 11. September 2001 oder den Massenmorden im Ruanda vor ca. 10 Jahren, wo 800'000 Tutsis abgeschlachtet wurden?
Ja richtig! Seine Macht ist sehr viel kleiner als die von Jesus! Was aber noch lange nicht heisst, dass Satans Macht äusserst begrenzt ist!

<<Wenn das was dort geschieht Satan sein soll, dann müsste er gigantisch grosse Macht haben. <<

Nein, seine Macht muss nur sehr klein sein um blinde Charis zu verführen. Sorry, aber es ist wahr!

<<Ob die Gefühle entscheidend sind? Ja, sind sie! Für mich persönlich sicher!<<

Wenn liebst du mehr, Gott oder deine Gefühle? Will heissen, was machst du, wenn du merkst, dass Gott nicht immer (nur selten) durch Gefühle handelt? Vermisst du dann deine guten Gefühle? Was ist dir wichtiger Gott oder deine guten Gefühle? Was ist wichtiger? Die Bibel oder die Gefühle?

<<
Doch wie bitte soll ich auf Gefühle, die durch Zungenreden, etc. ausgelöst werden, sagen, dass die nicht von Gott sind? Kann ich nicht! Zungenrede, Prophetie, etc. ist von Gott, ist eine Geistesgabe<<

Redest du dabei ein "lalal" oder eine tatsächlich gesprochene Sprache, wie das Wort im Grundtext für "gene glosson"?
Und wie wichtig ist dir diese Gabe? Und wie wichtig ist sie in der Bibel? Wo kommt Sprachenreden in der Bibel vor. An 10'000 Orten? An 1'000 Orten? An 100 Orten? An 10 Orten? An etwa 7?

<<Darum gibt es auch in unserer Zeit diese Geistesgaben noch, die da wären Prophetie, Sprachen- oder Zungengebet, Heilung, Auslegung von Sprachengebet oder Prophetie (1.Korinther 13, 1 und folgende).<<

Willst du mir nicht antworten? Wie viel mal wird exakt und differenziert in der char. Welt prophezeit (so dass es nicht allgemein gehalten ist) und es tritt dann auch ein?

Denn das wäre biblisch!

<<Wegen Abraham und Lazarus: die haben doch auf auf die Propheten hören sollen! Warum sollen wir das nicht auf die heutigen Propheten? <<

Du vermischt wieder alles? Warum sollen die Christen heute noch auf Propheten hören, wenn das die Juden vor 4000 Jahren taten? Hallo, der Heilsplan geht weiter! Hallo, lebst du im AT?

<<
Ihr glaubt, dass Gott aufgehört hat zu uns zu sprechen. <<

Die Frage ist immer WIE sprechen? Durch Propheten? Das sicher nicht!
Direkt zum Menschen oder durch Umstände oder Bibelworte? Das sicher! Warum sollte Gott heute noch durch Prophetie (durch einen Umweg!) sprechen, wenn er ja DIREKT im Herzen der Gläubigen wohnt? Im AT hatte noch nicht jeder Gläubige denn innewohnenden Geist und auch nicht das vollkommene Wort! Telefonierst du etwa wenn einer neben dir steht?

<<
Wenn das so wäre, dann hätten ja auch die Propheten von Satan beeinflusst sein können.<<

Du begreifst es leider immer noch nicht!
1) Gott bewahrt sein Wort!
2) Prüfe einen Propheten durch das Wort. Wenn er nicht richtig voraussagt, dann ist er des Teufels! Und dieses falsch sagen kommt immer wieder vor in der char. Welt!

<<
Du vergisst, dass auch die Bibel nicht am Stück geschrieben worden ist, sondern dass sie aus vielen verschiedenen Autoren und Büchern besteht. Es kann nicht sein, weil es nirgends steht, dass Gott nicht mehr zu uns Menschen spricht im Jahr 2005 und den darauf folgenden.<<

Was soll das jetzt? Willst du die Autoren mit den char. Lügenpropheten vergleichen...?

Gruss
Michael / CH
@Michel/CH  18.05.05

Ich bin ganz klar der Meinung, dass ein wiedergeborener Christ nicht einer Irrlehre aufsitzen kann! Er kann unter Umständen einzelne Bibelpassagen falsch interpretieren und dadurch, dass er im Glauben wächst, diese mit der Zeit neu deuten und interpretieren. Auch möglich ist, dass jemand einzelne Verse des Wortes Gottes anders interpretiert als z. B. du. Aber ein wiedergeborener Christ hat den Geist Gottes, d. h. er hat die Erkenntnis zwischen Gut und Böse und somit kann er nicht einer Irrlehre per se aufsitzen! Ob der Forumschreiber wiedergeboren ist oder nicht, ist nicht an uns zu beurteilen. (ich bin jedoch der Überzeugung, dass er es ist). Es ist nicht unsere Aufgabe, zu urteilen, WER wiedergeboren ist, und wer nicht.

Gott wird richten und Er wird gerecht sein.

Der Problem bzw. der Zwist zwischen Brüdergemeinde und Charismatikern ist meines Erachtens eine Frage der Gewichtung: Ich stelle fest, dass Brüdergemeinden vor allem hohes Gewicht darauf legen, nüchtern im Wort zu sein und das Wort Irrlehre sehr gross schreiben, andere Kirchen hingegen setzen die Liebe über alles und leben diese auch. Es ist letztendlich jedem selber überlassen, wo er sich wohl fühlt, und vor allem wo Gott jeden einzelnen sieht, um Seinen Plan zu verwirklichen. Ich bin felsenfest der Überzeugung, dass Gott auch charismatische Gemeinden segnet und sich an ihnen erfreut, sofern das Herz stimmt und die Gemeinde voll und ganz auf Christus ausgelegt ist.

Dasselbe mit christlicher Musik: Ich sehe keinen Grund, eine kleine Band in einer Kirche zu verurteilen. Sofern die Musik der Ehre Gottes dient, wird Er nichts dagegen haben! "Wer nicht gegen mich ist, ist für mich." (Markus 9.40). Nur weil in der Heiligen Schrift nichts von Gitarre und Schlagzeug steht, finde ich, ist das kein Grund, dies abzulehnen! Die Schrift selber bleibt unantastbar und immer gültig! Die Zeit jedoch läuft und wenn es neue Möglichkeiten gibt, Ihn anzubeten, dann kann man nicht von Verwässerung des Wortes reden. Man passt ja das Wort nicht der Zeit an, sondern man ehrt Gott, wie es Ihm gebührt, lediglich mit neuen Techniken, welche hervorgebracht worden sind.

Ich bin auch gegen Ökumene, Allversöhnung und wie diese weiteren IRRLEHREN alle heissen! Wir sollten aber aufpassen, dass wir nicht wahre Christen als Irrlehrer abtun, nur weil sie Dinge tun, welche wir nicht für richtig halten, obschon auch wir im Unrecht sein könnten...

Beste Grüsse

Jérôme Schwyzer

 

Hallo, Adi, ich grüße Dich.

Vorab: Deine Gotteskindschaft spreche ich Dir nicht ab. Das ist auch  nicht die Frage .  Es geht mir in diesem Beitrag auch nicht um einen Schlagabtausch, wer denn nun wirklich recht hat. Wenn ich nicht viele Jahre selbst ein strammer Charismatiker gewesen  wäre, würde ich mich hier auch nicht äußern. Ich war begeistert und gläubig. Ich habe Dämonenaustreibung, Krankenheilung etc., miterlebt. Ich weiß also, wovon ich rede.

 

Ich zitiere aus Matth. 7 die Verse 21 – 23:

„Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr! In das Himmelreich kommen, sondern, die den Willen tun Meines Vaters im Himmel.

Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in Deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in Deinem Namen böse Geister ausgetrieben?

Haben wir nicht in Deinem Namen viele Wunder getan?

Und was sagt der Herr?

Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch nie gekannt, weicht von mir, ihr Übeltäter!

Nun die sich daraus ergebenen  Fragen:

Welche Menschen oder Menschengruppen können damit gemeint sein?. -  Ganz klar, es sind bestimmt nicht die „Weltmenschen“, also diejenigen, die ohnehin nicht glauben. Also Gläubige.

Eine klare Aussage des Herrn!

Prophetie:

Wenn der Heilige Geist einem Propheten eine Prophetie oder Weissagung eingibt, dann ist diese Aussage:

1.Genau.

2.Exakt.

3. Und punktuell. – Absolut.

Ohne Wenn und Aber.

Adi, schau Dir die Prophetien der „Geistgesalbten“ an. Sagen wir mal im Zeitraum der letzten 30 Jahre. Kommen da nicht Zweifel über diese „Prophetien“?

Wir wissen, was in Ruande/Afrika geschah.

Ich zitiere aus dem Internet:

"Es wird Wachstum geben im Land, rapides Wachstum, und daraus wird wunderbare, herrliche Frucht  entstehen."

Und genau so ist es ja auch gekommen, in Ruanda. 

Zitatende.

Diese „Prophetie“ stammt von Reinhard Bonnke

Keine Fragen, Adi? Alles okay?  Dabei war dies nur ein Beispiel von vielen.

Erweckung in Deutschland!

Glaubst Du das im Ernst?

Deutschland, zumindest der deutschsprachige Raum in Europa, - hatten die nicht das volle Evangelium in den letzten Jahrhunderten  bekommen? Ich denke da an die Reformation.

Und was ist daraus geworden aus dem Evangelium? Der christliche Glaube ist zu einem hochakademischen Lehrgut verkommen, dass der Normalsterbliche, wie ich, gar nicht versteht.

Gar nicht verstehen kann, was überhaupt gesagt werden soll.

Das hat mit der Wortverkündigung der Apostel nun wirklich nichts mehr gemeinsam.

Meinst Du, dass Gott Sein rettendes Evangelium diesem „Deutschland“ nachwerfen wird, nachdem es von den Menschen dieser Länder verworfen, zumindest aber bis zur Unkenntlichkeit verwässert wurde?

Geistliche Kampfführung

Wo steht denn das in der Bibel?

Meinst du nicht auch, dass es zumindest in Deutschland ein „bisschen“ anders aussehen müsste, wenn es sich  z. B. um Verbrechen und Unmoral handelt?

Ich weiß, dass auf diesem Gebet enorm und intensiv gebetet wurde und wird. Aber irgendwie tut sich auf diesem Gebiet nicht viel.

Könnte es nicht sein, dass es für diese Dinge gar keine Verheißung gibt?

Dämonenaustreibung:

Wir wissen von der Schrift her, dass de Herr Jesus Dämonenaustreibungen vorgenommen hat bei Ungläubigen, niemals bei Gläubigen?

Was sagt uns das? - Gute Frage!

Als ich noch „dabei war“, meinte man, auch mir Dämonen austreiben zu müssen. Man konnte ja nie wissen, ob Vorfahren...........usw., usw.

Ich habe mich hinterher auch nicht anders gefühlt, aber es gehörte dazu. Darf man solche Dinge nicht hinterfragen? Von der Schrift her?

Noch einmal aus dem Lukas-Evangelium, 13. Kapitel, die Verse 22 und 23:

„Denn es werden sich erheben, falsche Christusse und falsche Propheten, die Zeichen und Wunder tun, so dass sie die Auserwählten verführen würden, wenn es möglich wäre.

Ihr aber seht euch vor! Ich habe euch alles zuvor gesagt“.

Zeichen und Wunder, da haben wir es. Das wortgemässe Evangelium ist zu wenig. Das hat Paulus schon in Korinth erlebt. Den  Korinthern waren die „Superapostel“ wichtiger.

Ich habe mir ein Video vom „Geistgesalbten Benny Hinn“ angeschaut. Wenn man den Ton wegdreht, was sieht man da? Ganz klar, - eine normale Hypnoseveranstaltung. Oder ist es das Wirken des Heiligen Geistes, wenn bei umgefallenen Frauen von herbeigeeilten Glaubensschwestern die hochgestreiften Röcke wieder „geordnet“ werden müssen. Der Heilige Geist? Oder vielleicht doch „ein anderer Geist“?

Die seelisch hochgeschraubte Zeichen- und Wundersucht ist für den „seelischen“ Menschen gut. Er braucht das, um sich „high“ zu fühlen. Allerdings ist das uns überlieferte Evangelium ein „geistliches Ding“. Also eine ganz andere Dimension.

Jedenfalls sind die Warnungen des Herrn Jesus eindeutig. Auch dann, wenn es sich, wie bei der Charismatik um ein Massenphänomen handelt.

Freundliche Grüße - Berndt
 

Hallo Jerome   18.05.05

<<Auch möglich ist, dass jemand einzelne Verse des Wortes Gottes anders interpretiert als z. B. du. Aber ein wiedergeborener Christ hat den Geist Gottes, d. h. er hat die Erkenntnis zwischen Gut und Böse und somit kann er nicht einer Irrlehre per se aufsitzen! Ob der Forumschreiber wiedergeboren ist oder nicht, ist nicht an uns zu beurteilen. (ich bin jedoch der Überzeugung, dass er es ist). Es ist nicht unsere Aufgabe, zu urteilen, WER wiedergeboren ist, und wer nicht.<<

Wo habe ich dich veranlasst so zu schreiben?
Richtig, einzelne Verse, aber sind es bei den Charis einzelne Verse?


<<
Es ist letztendlich jedem selber überlassen, wo er sich wohl fühlt, und vor allem wo Gott jeden einzelnen sieht, um Seinen Plan zu verwirklichen.<<

Richtig, die Frage ist dann aber, was eine gottgemässe Gemeinde ist? Eine charismatische? Dort ist wenig bis sehr viel Irrlehre drin, je nach Gemeinde! Sicher, auch eine solche Gemeinde kann gesegnet sein und es kann auch dort wahre Kinder Gottes geben!

<<
Ich bin felsenfest der Überzeugung, dass Gott auch charismatische Gemeinden segnet und sich an ihnen erfreut, sofern das Herz stimmt und die Gemeinde voll und ganz auf Christus ausgelegt ist.<<

Die Frage ist nur, ob sich die Irrlehre der Charis nicht mit "sofern das Herz stimmt und die Gemeinde voll und ganz auf Christus ausgelegt ist." beisst?

<<
Kirche<<

Zuerst einmal, nur am Rande, eine Kirche was ist das? Nur schon das ist komisch. Ich mag pingelig sein, OK! Aber die Kirche ist eine Erfindung der Staatskirchen! Und diese sind zutiefst ungeistlich. Auch dort mag der HERR Leute segnen und auch dort kann es Kinder Gottes geben! Aber so was findet man nicht in der Bibel... Ich strebe nach dem Optimum....

<<Dasselbe mit christlicher Musik: Ich sehe keinen Grund, eine kleine Band in einer Kirche zu verurteilen. Sofern die Musik der Ehre Gottes dient, wird Er nichts dagegen haben!<<

Die Frage ist nur, ob wenn der Mensch Gott "ehrt" und meint man könne Gott damit (mit dem kursiven) ehren, er dann auch WIRKLICH Gott ehrt! Gott bestimmt das WIE und WANN WIE er geehrt sein will!


<<
"Wer nicht gegen mich ist, ist für mich." (Markus 9.40).<<

Nett... Mit diesem Satz kann man vieles legalisieren... Hauptsache für Jesus, Pardon...


<<
Nur weil in der Heiligen Schrift nichts von Gitarre und Schlagzeug steht, finde ich, ist das kein Grund, dies abzulehnen!<<

Warum nicht? Auch zu Zeit der ersten Gemeinde gab es Gitarre und Schlagzeug, Musik in den heidnischen Tempeln, im täglichen Leben und sicherlich auch Leute, die das in der Gemeinde haben wollten! Und trotzdem finden wir es in der Bibel nicht! Komisch was...?


<<
Die Zeit jedoch läuft und wenn es neue Möglichkeiten gibt, Ihn anzubeten, dann kann man nicht von Verwässerung des Wortes reden.<<

Gott und der Christ muss sich nicht der Zeit, Kultur, Mode, dem Trend anpassen, er hat so zu leben, wie es Gott gefällt! Wenn es auseinander driftet, hat er dann mit der Welt zu gehen?

<<
Man passt ja das Wort nicht der Zeit an, sondern man ehrt Gott, wie es Ihm gebührt, lediglich mit neuen Techniken, welche hervorgebracht worden sind.<<

Eben, die Techniken gab es schon vor 2000Jahren!
Und ob es Gott gefällt, diese neuen Techniken und ob wir sogar (man findet mehr als man denkt...) was im Wort dagegen finden, bleibt dahingestellt.


<<
nicht wahre Christen als Irrlehrer abtun<<

Wie du schon sagst, wahre Christen. Wenn einer sagt, er sei Christ, aber nicht nur einzelne Verse anders interpretiert, ist er dann kein Christ mehr, es sind deine Worte...? Die char. Lehre als einige Verse mit Abweichung zu bezeichnen ist sehr vage!
Und was ist so schlimm, wenn ich den Charis sage, dass sie eine Irrlehre glauben? Spreche ich ihnen damit den Glauben ab?
Aha, du willst mir jetzt weiss machen, ich könne ihnen nicht beides gleichzeitig zugestehen. Eine Irrlehre und zugleich ein Christ! Woher hast du übrigens dies im Wort gefunden (Christ vs. Irrlehre, nur wenige Verse). Damit bliebe nur noch die Lehre als gut zu akzeptieren!
Das lehne ich aber ab! Ich muss andere davor warnen und mich schützen! Da kann ich nicht sagen, das sei eine gute Lehre.

Ich lasse es so stehen! Die Lehre ist eine Irrlehre! Ich spreche aber niemandem der Chari ist und sagt er sei Christ den glauben ab!

Gruss
Michael / CH

 

Musik

Musik im christlichen
Gottesdienst
htm

 

Hallo Adi,

vielen Dank für Deine offene Antwort. Du hast hier im Moment viel zu lesen,
also lass Dir Zeit.

Du schreibst:


<bezüglich dem, dass ich Gott immer fühlen soll, möchte ich nur sagen, dass
auch ich solche Durststrecken, in denen ich Gott <nicht fühle, durchlaufe.
Doch am Ende, wenn ich durchhalte, bin ich im Glauben einen riesigen Schritt
vorwärts gekommen. <Meistens fühle ich Gottes Nähe und seinen Geist noch
mehr als vorher.

Wichtig wäre solche Durststrecken durch das Festhalten am Wort zu
durchlaufen, aber das tust Du ja vielleicht.


<Meine Gottesbeziehung baut übrigens nicht auf Gefühlen, sondern ganz klar
auf der Schrift. Der Schrift glaube ich mehr als <meinen Gefühlen, doch auch
Gefühle sind wichtig in einer Gottesbeziehung!


Das lese ich sehr gerne, das halte ich für richtig.

<
<Das ich Führung durch die Bibel erlebe und nicht durch Gefühle ist
ebenfalls klar. Doch wie bitte soll ich auf Gefühle, die <durch Zungenreden,
etc. ausgelöst werden, sagen, dass die nicht von Gott sind? Kann ich nicht!
Zungenrede, Prophetie, etc. <ist von Gott, ist

<eine Geistesgabe.


Das muss geprüft werden. Siehe unten.

<Anders kann es nicht sein, denn ich sehe ihn nicht

<von Angesicht zu Angesicht (1. Korinther 13, 12 und vorangehende), sondern
bin immer noch auf der Erde und nicht im Himmel. <Das Vollkommene ist in
diesen Versen der Himmel, nicht die Bibel, denn sonst könnte ich ihn schon
von Angesicht zu Angesicht <sehen. Darum gibt es auch in unserer Zeit diese
Geistesgaben noch, die da wären Prophetie, Sprachen- oder Zungengebet,
<Heilung, Auslegung von Sprachengebet oder Prophetie (1.Korinther 13, 1 und
folgende).

Ich verstehe, was Du sagst. Weil Du ihn noch nicht siehst, muss es diese
Gaben noch geben. Ich denke aber, dass Du es falsch liest. Dies kann ich
auch begründen. So wie Du es liest, so liest es erstmal jeder. Denn es
erscheint nur zu logisch. Aber es ist nicht logisch, sondern unlogisch.
Warum?

[1Kor 13,8] Die Liebe hört niemals auf. Aber seien es Weissagungen, sie
werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhören; sei es
Erkenntnis, sie wird weggetan werden.
.
.
.
[1Kor 13,13] Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die
größte aber von diesen ist die Liebe.

Achte genau auf den Zusammenhang. Vers 8 spricht von dem, was weggetan wird.
Und der Gegensatz, auf den sich das bezieht, ist Vers 13, nämlich das, was
bleibt. Also Weissagungen, Sprachen, Erkenntnis ist weg und Glaube, Hoffnung
und Liebe bleibt.

Nun kann das aber nicht zu dem Zeitpunkt sein, wenn der Herr Jesus kommt.
Denn wenn der Herr Jesus kommt, dann wird aus dem Glauben Schauen und die
Hoffnung erfüllt sich laut der Bibel.  Wenn der Herr Jesus kommt, dann
bleibt nur die Liebe, was wolltest Du denn dann noch Glauben und worauf
hoffen? Dies hat sich dann erledigt.

Wenn "das Vollkommene" also allein aus dieser Überlegung her nicht der Herr
Jesus sein kann, dann ist Frage, was es denn dann ist. Und warum steht da
"von Angesicht zu Angesicht"? Nun ist das "Vollkommene" ja das Wort für
"Vollendet" und das "Stückwerk" ist nicht negativ gemeint, sondern es sind
"Stücke" vom "Ganzen".

Nach "von Angesicht zu Angesicht" kannst Du mal suchen. Du findest z.b.

[4Mo 12,8] Mit ihm rede ich von Mund zu Mund, von Angesicht zu Angesicht und
nicht rätselhaft, und er schaut die Gestalt des HERRN. Warum habt ihr euch
denn nicht gefürchtet, gegen meinen Knecht Mose zu reden?

Du weisst, dass Mose natürlich nicht das Angesicht Gottes gesehen hat,
dennoch gebraucht Gott diesen Ausdruck. In der Anmerkung steht dazu "od. im
Sehen /deutlich". Also Gott redet nicht rätselhaft zu Mose, sondern
deutlich. Jetzt lass uns die  Zeilen noch mal lesen:

[1Kor 13,8] Die Liebe hört niemals auf. Aber seien es Weissagungen, sie
werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhören; sei es
Erkenntnis, sie wird weggetan werden.

"Soweit klar"

[1Kor 13,9] Denn wir erkennen stückweise und wir weissagen stückweise;

"Wir erkennen nur Stück von Ganzem, von der Gesamtoffenbarung"

[1Kor 13,10] wenn aber einmal das Vollkommene da ist, dann wird das
Stückwerk weggetan.

"Wenn das Vollendete da ist, dann werden diese Stück weggetan."

[1Kor 13,11] Als ich ein Unmündiger war, redete ich wie ein Unmündiger,
dachte wie ein Unmündiger und urteilte wie ein Unmündiger; als ich aber ein
Mann wurde, tat ich weg, was zum Unmündigsein gehört.

"Noch mal erklärt, solange Du unmündig (unvollendet) bist, denkst Du und
urteilst wie einer, als Mann (Vollendeter) tust Du die Dinge, die zum
Unmündigen gehören weg."

[1Kor 13,12] Denn wir sehen jetzt mittels eines Spiegels wie im Rätsel,
dann aber von Angesicht zu Angesicht;

"Wie Mose 4, momentan erkennt man wie im Rätsel, dann aber deutlich"

jetzt erkenne ich stückweise, dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich
erkannt bin.

"jetzt erkenn ich nur Teile vom Ganzen, dann aber das Ganze, gleichwie ich
voll erkannt bin"

[1Kor 13,13] Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die
größte aber von diesen ist die Liebe.

"Da die obigen Dinge also weg sind, bleiben diese jetzt bis zum Kommen des
Herrn"

Es ist alles unvollständig und vielleicht unklar von mir geschrieben, aber
vielleicht verstehst Du, dass die Möglichkeit besteht, dass diese Verse
nicht so verstanden werden können, wie man es beim ersten Lesen tut. Dieses
ist auch nur ein Beleg, ein anderer ist die Frage, warum und wann und für
wen Gott Zeichen einsetzte. Diese Antworten belegen dies zusätzlich. Aber
das führt jetzt hier zu weit. Du kannst sicher sein, dass diese Zeichen
nicht für uns heute gedacht sind, sie waren immer nur für die Juden gedacht.
So werden sie auch in der Apostelgeschichte beschrieben. Als Zeichen für die
Juden, dass der Heilige Geist in Jerusalem, in Judäa, in Samaria und dem
Rest der Welt zu den Gläubigen gekommen ist, so wie der Herr Jesus forderte:

[Apg 1,8] sondern ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf
euch gekommen ist, und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz
Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde!

Es war also der Beleg für die Juden, dass der Heilige Geist da war und das
Heil sogar zu den Heiden kam.

<Wegen Abraham und Lazarus: die haben doch auf auf die Propheten hören
sollen! Warum sollen wir das nicht auf die heutigen <Propheten? Da liegt
doch der Knackpunkt. Ihr glaubt, dass Gott aufgehört hat zu uns zu sprechen.
Doch wo steht das in der <Bibel? Wo können wir finden, dass es heute keine
Worte von Gott mehr geben soll ausser durch die Bibel?


Zum Teil habe ich es ja oben schon geschrieben, aber es gibt noch eine
wichtige Stelle:

[Hebr 1,1] Nachdem Gott in vergangenen Zeiten vielfältig und auf vielerlei
Weise zu den Vätern geredet hat durch die Propheten, [Hebr 1,2] hat er in
diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn. Ihn hat er eingesetzt
zum Erben von allem, durch ihn hat er auch die Welten geschaffen;


<Wenn das so wäre, dann hätten ja auch die Propheten von Satan beeinflusst
sein können. Du vergisst, dass auch die Bibel <nicht am Stück geschrieben
worden ist, sondern dass sie aus vielen verschiedenen Autoren und Büchern
besteht. Es kann nicht <sein, weil es nirgends steht, dass Gott nicht mehr
zu uns Menschen spricht im Jahr 2005 und den darauf folgenden.

Es steht da nicht, weil Du es nicht lesen willst. In Wahrheit steht es sehr
deutlich da. Und wenn Du Dir also die vermeintlichen Propheten von heute
ansiehst, dann findest Du irgendwann die "dunkle" Seite. Im musste mich mit
dieser Frage beschäftigen, weil ich Bücher von einer mir geschätzten Christin
von Jung-Stillng und Sadhu Sing bekam. Beide hatten Visionen und ich musste
wissen was stimmt, denn diese Christin hielt diese Visionen für wahr. Heute
weiss ich, dass beide Propheten mit dem Okkultismus zu tun hatten. Sobald Du
auch nur eine Prophetie von einem Propheten hörst, die nicht eintrifft,
weisst Du, dass er nicht von Gott ist. Und so ist es mit allen Propheten,
irgendwann zeigt sich, dass sie sich geirrt haben.

Aber dieses Spiel kannst Du Dir sparen, wenn Du 1. Kor 13,8 - 13 verstehst,
denn da steht es deutlich, Du musst es nur lesen wollen. Gott handelt oft
so, dass man sein Wort falsch verstehen kann, deswegen wird es sooft
verdreht.

Ich wünsche Dir Gottes Segen beim Überprüfen

Stephan

Lieber Adi,

ich habe nicht behauptet, daß Heidenreich die Kreuzestat Jesu verleugnet, sondern daß R.Schuller dies tut. Ich habe kein Verständnis dafür, daß Heidenreich Schuller eingeladen hat, was nach dem 2.Joh. Brief für Christen nicht möglich ist. Die Folgen muß jeder selbst ziehen.
Gruß D.H.

 

 

 

Auseinandersetzung