Frage2173

Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==> 2173  teleios

  • 1Kor 13,10 wenn aber das Vollkommene gekommen sein wird, so wird das, was stückweise ist, weggetan werden.
  •  

    A) hOTAN DE ELQH TO TELEION TOTE TO EK MEROUS KATARGHQHSETAI

    Zu den Lesarten: NA lässt TOTE aus (bzw. Byz. ergänzt TOTE)

    Übersetzungen (Beispiele):

    * (eigener Übs.-Vorschlag)"wenn nun das Ganze kommt, dann wird das Stückhafte beseitigt"

    * Einh: " wenn aber das Vollendete kommt, vergeht alles Stückwerk."

    * NeÜ:"wenn aber das Vollendete kommt, vergeht alles Stückwerk."

    * Interessant auch Tafel: "Wenn aber kommen wird das Vollkommene, dann hat es ein Ende mit dem Stückwerk."

    * "Gute Nachricht" "Wenn sich die ganze Wahrheit enthüllen wird, ist es mit dem Stückwerk vorbei."

    * Erstaunt war ich über die "Übersetzung" der "Hoffnung für Alle": "Wenn aber das Vollkommene - Gottes Reich - da ist, wird alles Vorläufige vergangen sein."

    Anm:. Ich persönlich halte es für unredlich, in einer Übersetzung "Gottes Reich" einzusetzen, wobei es m.E. keinen begründeten, näheren plausiblen Anlass gibt, dies hier - für den Leser auch noch nicht einmal erkennbar - einzufügen. Im weiteren oder näheren Umkreis dieses Verses sehe ich persönlich nicht die geringste Spur von "Gottes Reich" - der Leser wird hier mit theolog.-spekulativen Gedanken konfrontiert, die jedoch nicht aus dem Text oder Kontext hervorgehen.

    B) >1. Die Bedeutung dieses Begriffes im Kontext.

    Wulf hat ja freundlicherweise bereits den lexigr. Eintrag geliefert. Sehr entscheidend ist in 1Kor 13,10 wohl wirklich der Kontext, in dem sich TO TELEION befindet !

    Im Zusammenhang finden wir das Spannungsfeld der Phasen/Pole: Teil-Ganzes (V.10), Kindlich-Erwachsen (V.11), Spiegel-Angesicht (V.12). Dann sehen wir Dinge die (wann auch immer) vergehen/beseitigt werden: Sprachenreden, Prophetien, Erkenntnis [GNWSIS] - in V. 9 korrespondieren die Verben GINWSKOMEN und PRFHTEUOMEN mit den Substantiven in V.8: PROFHTEIAI, GNWSIS.

    Das eine sind die Handlungen/Verbalinhalte bzw. die entsprechenden Substantive die jedoch EK MEROUS sind und [daher] weggetan werden (V.10) - und zwar dann, wenn TO TELEION gekommen ist. TO TELEION muss also der Gegenpart zu den teilhaften Dingen wie Prophetien, Sprachenrede und Erkenntnis sein.

    Das wie "Hoffnung für alle" hier als Apposition in den Text einfügt, TO TELEION, das "Reich Gottes" sein soll ist mir persönlich völlig fremd und nicht nachvollziehbar. Wenn man einen Gegenpart zu den genannten Teilstücken konstruieren wollte, kämen eher "Vollständige- Prophetie", "Vollständige-Erkenntnis" etc. in Frage (ist aber ebenso eine Annahme, die m.E. nichts im Übersetzungstext verloren hätte).

    V.10 spricht dann vom Übergang der Bedingung/Phase etc., in der die Teilstücke dominieren zur Phase/Zeit/Bedingung etc., wenn die Vollständige XY (hier müsste man m.E. per Auslegung das Gegenüber der aufhörenden Teile

    sehen) da ist. Insgesamt sieht man eine qualitative Verbesserung der mit dem Wechsel einhergeht.

    Die Schwierigkeit für die Auslegung ist, dass TO TELEION nicht konkretisiert wird, sondern nur im Zusammenhang erschlossen werden kann. TOTE zeigt m.E.

    eine zeitliche Dimension an, in der der Übergang stattfindet.V.13 kontrastiert die vergehenden Dinge mit danach bleibenden: Glaube, Hoffnung, Liebe.

    Viele Gruesse !

    Peter

    **************************

    Antwortadresse: bibelgriechisch@domeus.de ; Bisheriges Beitragsarchiv:

    www.domeus.de/groups/bibelgriechisch (Login: qua Passwort und E-Mail-Adresse); Info, FAQ, An- und Abmeldung:

    www.streitenberger.com ;

    teleion