Frage2187

Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==> 2187  Apg 2.27

Aus:       SIL

Liebe Freunde
 
Petrus zitiert in Apg 2,27 aus Psalm 16:
hOTI OUK EGKATALEIYEIS THN YUCHN MOU EIS hADOU OUDE DWSEIS TON hOSION SOU IDEIN DIAFQORAN
 
Dabei überlege ich folgende Übersetzungsmöglichkeiten:
"denn du wirst meine Seele nicht im Hades zurücklassen"
oder
"denn du wirst meine Seele nicht dem Hades überlassen"

Was meint ihr dazu ?
Liebe Grüsse
Martin/ v. KlH
 
Martin/ v. KlH,   15.05.05
 
die spannende Frage, die man an Deinem Beitrag bemerken konnte, ist m.E., ob die Seele bereits _im_ Hades ist und an diesem Ort nicht weiter bleiben muss, oder ob sie bereits _vor_ dem Eintreffen dort bewahrt wird.
 
 
Ich erlaube mir einen ganz kurzen Gedanke dazu (jedoch eher spontan - nicht 100% exakt ausgearbeitet - bitte eher im Sinne eines Brainstorming verstehen):
 
Beim griechischen Text in Apg 2 hätte ich keine Bedenken - trotz EIS - eine Ortsangabe (d.h. "im Hades lassen") zu sehen, wenn man statisch "lassen/belassen" übersetzt (z.B. Wallace, S. 359: "Stative verbs override the transitive force of prepositions. Almost always, when a stative verb is used with a transi­tive preposition, the preposition’s natural force is neutralized; all that remains is a stative idea.") zu sehen.

Den hebr. Text in Psa 16 "ki lo taazob naphshi l'sheol" verstehe ich jedoch eher nicht so. Ich hätte l'sheol in Psa 16,10 nicht als Ortsangabe, wo sich die Seele befindet, verstanden (im Ggs. zu etwa zu "Be" in Gen 39,13).
 
Ich persönlich würde daher eher zu Deinem zweiten Vorschlag "denn du wirst meine Seele nicht dem Hades überlassen" tendieren - also mit dem Sinn, dass die Seele vor dort verschont - weniger nicht dort belassen - wird, zumal der zweite Teil in Psa 16,10 von einer Bewahrung vor - nicht innerhalb - der Grube spricht.
 
Also hier würde ich mich Schlachter/Menge/NeÜ anschließen, also in etwa "Denn du gibst meine Seele dem Totenreich nicht preis" oder Dein Vorschlag "denn du wirst meine Seele nicht dem Hades überlassen"
 
Vielleicht hat jemand noch andere Gedanken dazu  - wäre sehr spannend !
 
Beste Grüsse !
Peter

 

AN DEN BIBELKREIS:  15.05.05

In Apg 2 sieht man, wie Gott zu seinen Verheißungen steht: sein Heiliger - der Messias, Jesus Christus - sollte von den Feinden Gottes beseitigt werden und wurde gewaltsam zu Tode gebracht. Gott jedoch hat - in Erfüllung von Psalm 16 - das dem Messias von Menschen zugedachte Schicksal völlig gewendet, nämlich seinen Heiligen auferweckt und damit bewiesen, dass Christus sein Messias ist.
 
Gruß
PMS
Liebe Freunde,

nachdem Martin kürzlich eine spannende Frage zu Apg 2 aufgeworfen hatte, wollte ich eine weitere Fragestellung zu diesem Kapitel anschließen, nämlich zu Vers 33:
 

TH DEXIA OUN TOU QEOU hUYWQEIS THN TE EPAGGELIAN TOU hAGIOU PNEUMATOS LABWN PARA TOU PATROS EXECEEN  TOUTO hO NUN hUMEIS BLEPETE KAI AKOUETE
 
-> ich habe natürlich schon längst meine feste Meinung zur Übersetzung: Menge hat's hier am treffensten - Schlachter/Elbf. schwächeln an dieser Stelle. Es ist der Heilige Geist, der ausgegossen wurde. Ich wollte natürlich eher deswegen fragen, um zu sehen, wie die Einzelnen begründen -> bis dato kam jedoch nichts.


1) Exemplarisch könnte man zwei Übersetzungsvarianten gegenüberstellen:

a)Menge:

Nachdem er nun durch die Rechte Gottes [o: zur Rechten Gottes] erhöht worden ist und den verheißenen Heiligen Geist empfangen hat vom Vater, hat er jetzt diesen [Geist], wie ihr selbst seht und hört, hier ausgegossen.

- ebenso: Vanheiden/NeÜ: "Dort hat er die vom Vater versprochene Gabe des Heiligen Geistes erhalten und ihn jetzt über uns ausgegossen - wie ihr hier sehen und hören könnt."
- ebenso auch: Luth: [...] heiligen Geist vom Vater, hat er diesen ausgegossen, wie ihr hier seht und hört)
- ebenso Pat: "und hat ihn ausgegossen, wie ihr sowohl seht als auch hört."
und einige weiter Übers.


b) Schlachter hingegen:
Nachdem er nun zur Rechten Gottes erhöht worden ist und die Verheißung des Heiligen Geistes empfangen hat von dem Vater, hat er dies ausgegossen, was ihr jetzt seht und hört.

- ebenso: Elbf: "hat er dieses ausgegossen, was ihr sehet und höret."
- ebenso: Ben: "so hat er dieses ausgegossen, das Ihr wirklich sehet und höret."
und einige weiter Übers.


2) Die Frage wäre: _was genau_ wurde ausgegossen:
a) der Heilige Geist
oder
b) das, was ihr seht und hört ?


Hat jemand von Euch dazu eine Meinung oder auch nur eine Vermutung ?

Beste Grüsse !
Peter
 

**************************