Frage 2216

Home       Bibelkreis.ch    Download dieses Frame mit rechter Maustaste: ==>  2216  Allerheiligste

Hallo zusammen

1) Wann verliess Gott das Aller-Heiligste. Es geht nicht darum wann der Vorhang zerriss, sondern wann Gott das Aller-Heiligste verliess.
2) Wie gingen die Juden damals mit diesem (Vorhang zerrissen) Vorgang um (was dachten sie darüber)? War Gott dann noch im Aller-Heiligsten?

Gruss
Michael / CH
Lieber Michael / CH,
 
zunächst einmal denke ich das Gott das Allerheiligste und den Tempel überhaupt in Hesekiel verlassen hat. Das kann man dort sehr gut an dem Auszug der Schechina erkennen. Ein zweites Symbol für den Auszug Gottes aus dem Tempel dürfte die Abwesenheit der Bundeslade sein. Keiner kann so genau sagen, wann die Lade aus dem Tempel verschwunden ist, wahrscheinlich ist dies aber schon unter Nebukadnezar geschehen.
 
Erstaunlich dabei ist, dass Gott die Bundeslade in der Richterzeit und auch unter den ersten Königen "eifersüchtig" bewacht. Wir lesen aber gar nichts davon, wann sie aus dem Allerheiligsten genommen wurde. Gott scheint darauf überhaupt nicht reagiert zu haben.
 
Ich lese nichts von einem Einzug Gottes in den Tempel der nach der Gefangenschaft aufgerichtet wurde und auch nichts von einem Einzug in den herodianischen Tempel. Trotzdem können wir an Hand des zerrissenen Vorhangs und auch an Hand der Vorgänge um Zacharias bei der Zeugung und der Geburt Johannes des Täufers erkennen, dass Gott auch im herodianischen Tempel mit seinem Volk Kontakt hatte und, zumindest teilweise, an dem Dienst der Juden anknüpfte.
 
herzliche Grüße
 
Ulrich
Hes 11,22 Und die Cherubim erhoben ihre Flügel, und die Räder waren neben ihnen; und die Herrlichkeit des Gottes Israels war oben über ihnen.
Hes 11,23 Und die Herrlichkeit Jehovas erhob sich aus der Mitte der Stadt und stellte sich auf den Berg, welcher gegen Osten der Stadt ist {d.i. auf den Ölberg; vergl. Sach. 14,4}.
Hes 11,24 Und der Geist hob mich empor und brachte mich im Gesicht durch den Geist {O. im Geiste} Gottes zu den Weggeführten nach Chaldäa; und das Gesicht, welches ich gesehen hatte, hob sich von mir weg.
Hes 11,25 Und ich redete zu den Weggeführten alle Worte Jehovas, die er mich hatte sehen lassen. - 
 
Betreffend des zerrissenen Vorhangs habe ich auch schon gedacht, dass dem Volke offiziell gezeigt werden musste , dass das Allerheiligste leer war.

Viele Grüsse

Hans Peter