Frage 2222

Home       Bibelkreis.ch    Download dieses Frame mit rechter Maustaste: ==> 2222 Phil 2.7

Lieber Hans Peter,

 

ich schlage meine Bibel in Philipper 2,7 auf. Die alte Elberfelder sagt das der Herr Jesus in Gleichheit der Menschen geworden ist. Darby und King James übersetzen "in likeness of men".

In Hebräer 2,14 finden wir den Ausdruck "in gleicher Weise" und die Anmerkung sagt uns das es auch in "nahekommender" Weise übersetzt werden kann.

Aus gleich macht Kaufmann ähnlich (was nach der Fußnote von Hebräer 2 durchaus möglich ist), um dann zu sagen das die Formel wahrer Mensch und wahrer Gott nicht stimmt. Nachzuhören in seinem Vortrag über 1. Kor. 15,34. Kaufmann zieht rational richtig aber biblisch unhaltbare Schlüsse.

Alle Details, die Kaufmann nennt sind absolut richtig, nur seine Schlussfolgerung ist falsch. Wenn die Schlussfolgerung von Kaufmann stimmt, dann ist Römer 9,5 überflüssig "aus welchen, dem Fleische nach der Christus ist, welcher über allem ist, Gott gepriesen in Ewigkeit. Amen".

Nach Kaufmann sind wir Ewigkeit nicht mit einem waren Menschen zusammen, sondern nur mit einem Gott, der die Gestalt eines Menschen angezogen hat.

Mich wundert nur, wie ich Teil des Anzugs geworden bin, denn Glied an seinem Leibe macht eigentlich unter diesen Annahmen keinen Sinn.

Johannes musste betonen, das das Wort Fleisch wurde und das er betastet hat und das er an der Brust des Herrn gelegen hatte. Schon zu der Zeit als der alte Apostel Johannes anfing zu schreiben, gab es solche, die den HERRN nur "vergeistigt" sehen wollten.

Irgendwie schimmert bei K.H. Kaufmann jetzt eine gleiche Tendenz durch. Schade aber in Verbindung mit unserer aktuellen Diskussion kann man fast vermuten, dass das System dahinter steht.

herzliche Grüße

Ulrich  

2210  Alles im Argen  2223  1. Kor 15.34

7.8.05
 Auch 1Jo 1,3 zeigt, dass wir betastet und gesehen haben das Ewige (Christus) und wenn ER sich uns in Knechtgestalt offenbarte (Phil 2,5-7 Rö 8,1-3) dann doch nur bis zu dem Zeitpunkt, da ER am Kreuz sagen konnte es ist, (das Erlösungswerk) vollbracht!

Danach müssten wir wohl auf Mt 28,18
 Und Jesus trat herzu und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden.

 verweisen, ER wurde - wie auch Jo 17 und Philipper 2 sagt als mit aller Macht ausgestatteter Pantokrator dargestellt - freilich für uns nicht so leicht zu begreifen, ER ist größer - auch im Denken als wir, aber ER hatte selbst die Macht das Leben zu lassen und es wieder aufzunehmen (Jo 10) - dabei kommen wir in das Thema "Trinität" - auch recht schwer zu begreifen und nicht umsonst wird Jesus Christus erst in der Offenb. dem letzten Buch der Bibel, als der Herr aller Herren und der König aller Könige bezeichnet (ein Titel Jahwes im AT) und als der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte, das Alpha und das Omega - klar dass dann der Titel Allmächtiger stimmt und dass ER Herr des Lebens ist mit dem Namen der über allen Namen ist

Josef /A