Frage2226

Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>2226  Miss Schweiz

Vielleicht kennt Ihr die ehemalige Miss-Schweiz Del Del . Sie gibt an, Christin zu sein.

Im gleichen Atemzug jedoch lässt sie sich halbnackt in der Schweizer Illustrierten ablichten, hat nichts dagegen, dass Homosexuelle heiraten können, sofern sie nicht das Recht auf Adoption besitzen und in der Band, in der sie spielt, ist bei jedem Band-Member noch das Sternzeichen angegeben... Auch dort sind die Fotos von ihr sehr aufreizend (d. h.

Minirock und weiter Ausschnitt gehören zum Standartinventar; siehe:

Del Del

Für mich ist es daher klar, dass dieses Christ-sein kaum echt sein kann, es sind einfach zu viele Widersprüche. Es ist für mich kein Verurteilen von ihr, sondern lediglich ein Beurteilen.

Kann mir jedoch jemand treffende Bibelstellen nennen, in welcher wir Christen explizit aufgefordert werden, auf solche falschen Christen hinzuweisen? Es gibt Christen (durchaus wiedergeborene), die vertreten nämlich die Meinung, wir hätten uns da raus zu halten, und dies nicht zu kommentieren. Ich bin klar anderer Meinung!

Ich wäre um einige Bibelstellen froh.

Liebe Grüsse

Jérôme

 

24.05.05

Lieber Jérôme

Du schneidest ein Thema an,  das den einen ganz klar ist und andere Gläubige sehen es ganz konträr. Ich kann Dir sagen was ich dazu in der Schrift gefunden habe und entsprechend dem was ich gefunden habe, lebe ich das auch aus.

Ich sehe klar die Haushaltungen, das tut  übrigens natürlich jeder Wiedergeborene, nur sagt er es eventuell nicht so deutlich.  In dieser Zeit des Glaubens, wo wir nun bis zur Entrückung der Wiedergeboren leben, da sind wir irgendwie der Auskehricht dieser Welt.
 

1Kor 4,13 gelästert, bitten wir; als Auskehricht der Welt sind wir geworden, ein Auswurf aller bis jetzt.

(Schwer zu ertragende Wahrheit, nicht wahr?)

Unser Dienst ist nicht die Welt zu christianisieren, sondern Christus nachzufolgen. Wir predigen jetzt ja auch nicht den Nationen (Mt 28) das Evangelium,  sondern einzelnen Menschen.  Das politische Christentum, das auch gern immer zu einer Form des Schwertes greift, möchte die Bergpredigt ausleben, obwohl diese nicht zu Christen gesprochen wurde, nur haben sie das getan mit erhobener Hand und haben dadurch gezeigt, was sie im  Inneren sind, rein religiös und Mörder. 
Es gibt nun ja auch in der Evangelikalen Welt solche, die ein frommes Mäntelchen anziehen und am liebsten eine Theokratie  nach Augustin Luther Calvin oder Bin Laden aufziehen möchten. Diese Theonomiker leben zur falschen Zeit und sind nicht wiedergeboren. Sie sind leidensscheu, (Manche auch arbeitsscheu)  wollen selbst das 1000JR aufrichten und möchten am liebsten, wie vor kurzem Adolf Hitler dazu das Volk, das der Herr Jesus erhöhen wird auf dieser Erde, ausrotten. Darum theologisieren sie Israel weg. Beispiel können bei mir angefragt werden.

Nun ist es aber interessant, dass sie an sich hoch stehende Parolen vertreten und diese Menschen, die den Geist Gottes auch nicht haben, aufs Auge drücken wollen. Am liebsten per Stimm und Wahlzettel. Nur was nützt das alles, wenn nach aussen alles weiss übertüncht ist und innen kein Leben aus Gott vorhanden ist?

Unsere Aufgabe an den Menschen ist, Ihnen ihre Verlorenheit aufzuzeigend und zu predigen,  dass Gott von ihnen gar nichts anderes erwartet ausser Busse zu tun und an den Gestorbenen und Auferstandenen Herrn Jesus Christus zu glauben. Dann werde 100% die Dinge die "Del Del" so treibt,  am Kreuz von Golgatha abgeladen.

in IHM
Hans Peter

 

Hallo Jérôme   25.05.05

Siehe Eph 5,8-14.

Gruss

Michael / CH

 

Hallo Jérôme   25.05.05
 
Lese diese Verse Titus 2,11-12
 
Gottes Segen
Fulvio