Frage2228

Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>2228  Richtigstellung KHK

24.05.05
Lieber Bruder Hans-Peter,

sei Sie im Namen unseres Herrn Jesus herzlich gegrüßt.

Nachdem ich durch Gemeindearbeit, Beruf usw. doch zeitlich stark angespannt bin, bekomme ich manche Dinge einfach nicht mit. Obwohl ich in bibelkreis.ch von Zeit zu Zeit reinschaue, ist es mir doch entgangen, dass wohl eine ernstere Diskussion aufgekommen ist, ob ich die Menschwerdung Jesu leugnen würde. Ich bin mir bewußt, dass man bei Vorträgen manches falsch verstehen kann. Es ist mir wohl auch schon öfters im Übereifer passiert, dass ich mich unglücklich ausgedrückt habe oder fleischlich reagiert habe. Dies tut mir dann leid.

In der vorher genannten Frage ist die Lehraussage meinerseits aber eindeutig. Ich habe dies dem lieben Bruder, der mich auf diese Dinge hingewiesen hat, kurz gemail.

Ich sende Dir dieses Mail ebenfalls zu. Bitte prüfe, ob es sinnvoll ist, dies im Bibelkreis richtigzustellen.

Im Herrn Jesus verbunden

Dein

Karl-Hermann

PS: ich hänge noch etwas von Franz Eugen Schlachter an

Was der reiche Gott einem armen Manne geben kann

Was an einem Sonntag verloren gehen kann.

Die erste Sabbatfeier im Paradies.

Der Tod Moses

Gottes Souveränität

Brief von Karl- Hermann an Peter

Lieber Peter,

sei im Namen unseres Herrn Jesus herzlich gegrüßt.

Zuerst vielen Dank für deine Informationen. Ich wusste gar nicht, dass im Bibelkreis Emotionen aufkamen.

Ich denke, dass die Lehre kein Problem ist und auch meine Aussagen eindeutig sind. Ich habe immer gelehrt, daß unser Herr Jesus Christus:

a) mit Gott dem Vater völlig deckungsgleich ist = gr. isos

b) mit den Menschen ebenfalls völlig gleich ist, ausser der Sündennatur = gr. homoios

Jesus Christus war also wirklich im Fleisch gekommen, ein wirklicher Mensch aus Fleisch und Blut, wie jeder von uns Menschen. Es bestand nur ein einziger Unterschied: er hatte keine Erbsünde, weil er vom Vater im Himmel durch den Heiligen Geist gezeugt ist und keinen irdischen Vater hat.

Dies ist in keinster Weise Irrlehre und schon gar keine Gnosis.

Soll ich irgendwie reagieren?

Im Herrn verbunden

Dein

Karl-Hermann

Lieber Karl-Herrmann
Herzlichen Dank für diese Präzisierung! Ich habe das Band auch gehört und habe es auch missverstanden.  So ist nun Deine Richtigstellung in jeder Hinsicht schriftgemäss, klar und deutlich, wofür ich Dir von Herzen danke.

in IHM
Hans Peter