Frage2279

Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>2279 Jes 53,10

Lieber Bibelkreis
Jes 53,10
Doch Jehova gefiel es, ihn zu zerschlagen, er hat ihn leiden lassen. Wenn seine Seele das Schuldopfer gestellt haben wird, so wird er Samen sehen, er wird seine Tage verlängern; und das Wohlgefallen {O. der Wille} Jehovas wird in seiner Hand gedeihen.

Hier ist doch bestimmt das Wort "gefiel" falsch übersetzt?

Mit freundlichen Grüssen

Philipp R.

Hallo Philipp,

mal verschiedene Übersetzungen:

Schlachter 2000

[Jes 53,10] Aber dem HERRN gefiel es, ihn zu zerschlagen; er ließ ihn leiden. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, so wird er Nachkommen sehen und seine Tage verlängern; und das Vorhaben des HERRN wird in seiner Hand gelingen.

Unrev. Elberfelder

[Jes 53,10] Doch Jehova gefiel es, ihn zu zerschlagen, er hat ihn leiden lassen. Wenn seine Seele das Schuldopfer gestellt haben wird, so wird er Samen sehen, er wird seine Tage verlängern; und das Wohlgefallen Jehovas wird in seiner Hand gedeihen.

Luther 1545

[Jes 53,10] Aber der HErr wollte ihn also zerschlagen mit Krankheit.

Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, so wird er Samen haben und in die Länge leben; und des HErrn Vornehmen wird durch seine Hand fortgehen.

Also die Bedeutung des Wortes ist klar und um die Zeitform ging es Dir wohl nicht, da der Rest des Satzes ja auch in der Vergangenheit geschrieben ist.

Du versuchst womöglich mit dem Verstand zu beurteilen, was in der Bibel stehen darf. Das ist sehr gefährlich, nichts anderes mach die Bibelkritik. Die Frage lautet also nicht "Ist das Wort falsch?", sondern "Warum steht das Wort hier?". Gott hat es gefallen, es so zu formulieren. Jetzt dürfen wir um Erkenntnis bitten und darüber nachsinnen, warum es hier steht.

Gruss Stephan

Lieber Stephan
Philipp meint, dass das Wort,  (gefiel - wollte -)  einfach falsch übersetzte sei, weil er nicht glauben  kann, dass es Gott gefallen hat, Jesus Christus zu schlagen. Es ist nicht dass prophetische Perfektum oder so was , nein schlicht, er glaubt, dass dieses Wort nicht richtig übersetzt ist.

Liebe Grüsse

Hans Peter

Lieber Philipp, liebe Freunde, 17.05.06
 
"es gefiel" ihm in Jesaja 53,10 bedeutet im vollen Umfang der zur Verfügung stehenden Übersetzungen, dass es Gott = Jehova zufrieden stellte, ja das es sein Wohlgefallen war, den Messias zu zerschlagen! ER hat IHN leiden lassen.
 
Es gab überhaupt keine andere Weise, auf die Gott hätte zufrieden gestellt werden können. In den Evangelien finden wir, dass der Himmel mehrfach seinen Wohlgefallen zum Ausdruck bringen musste (z.B. Matt.3,17). Es konnte gar nicht zurück gehalten werden. Denn da war endlich ein Mensch, der in jeder Beziehung den Willen Gottes erfüllte. War das am Kreuz, in den drei Stunden der Finsternis anders? Keineswegs!
 
Gerade im Gericht, als er von dem HERRN (Jehova) zerschlagen wurde, war der Herr Jesus das Wohlgefallen Gottes, des Vaters. (Er war von Gott, aber nicht von dem Vater verlassen). Gerade in dem Gericht hat er Gott, den Vater völlig zufrieden gestellt, IHN befriedigt.
 
Selbst solche, die Jesaja 53 nicht messianisch sehen, finden keinen Grund "gefiel", "zufrieden stellen", anders zu übersetzen. Es bleibt war, Gott wurde völlig befriedigt, als der HERR Jesus auf Golgatha im Gericht gelitten hat. Das Geheimnis ist groß! Es ist aber wahr und gerade dem Glaubenden kein Geheimnis!
 
herzliche Grüße
 
Ulrich

 

==>  1776  Gefiel es Jehova?