Frage2334  Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==> 2334  Mt 17

Hallo Hans Peter
 
kannst du mir sagen welche die Auslegung der Verklärung Jesu ist in Matthäus 17? Wieso Moses und Elia?
Gottes Segen

Fulvio

Liebe Fulvio

Das ist ein herrliches Thema! Ich brauche etwas Zeit dafür. Hatten gerade Gestern im Hausbibelkreis an der Hertenstrasse Off 11 (die 2 Zeugen)  angefangen.  Passt zum Thema!
Vorab: Hast Du das schon mal folgendes  durchgenommen: Matthäus Evangelium  Matthäusevangelium  Matthäusevangelium

in IHM
Hans Peter

 
Lieber Fulvio,
 
ich möchte zu deiner Frage folgenden Kommentar geben. Die Erscheinung hat nach meiner Ansicht mindestens zwei Bedeutungen. Einerseits wird Jesus als Gottes Gesalbter bestätigt. Zweitens wird die Basis der Lehre bestätigt. 

I. Bestätigung
Die zwei höchsten israelitischen Repräsentanten - Mose und Elia - bestätigten Jesus als Gesalbten vor den drei jüdischen Jüngern Simon, Jakobus und Johannes. 

II. Basis der Lehre
Mose und Elia vertreten das Gesetz und die Propheten.

Mose steht für die Torah (das Gesetz).
Elia repräsentiert die Propheten des alten Testamentes.

Jesu Lehre stützt sich ab auf Mose und die Propheten. In Mt. 5, 17-18 betont Jesus:

"Meint nicht, dass ich gekommen sei, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota oder ein Strichlein von dem Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist."

Mt. 22,40
Jesus sagt: "An diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten." 

Lk. 16,31
"Er sprach aber zu ihm: Wenn sie Mose und die Propheten nicht hören, so werden sie auch nicht überzeugt werden, wenn jemand aus den Toten aufersteht."

Auch die Apostel stützen ihre Lehre - neben der Erlösungstat des Gesalbten - auf dem Gesetz und den Propheten ab.

Nachtrag zu Offb. 11:

Die zwei Olivenbäume und Leuchter stehen ebenfalls für Mose und Elia.

Mit lieben Grüssen

Max B.

Ende Zitat.

Besten Dank.

In IHM

Max B.

 
Hallo Fulvio

In  Mt 17 finden wir prophetisch die Erfüllung des letzten Verses von Mt 16:

  • Mt 16,28 Wahrlich, ich sage euch: Es sind etliche von denen, die hier stehen, welche den Tod nicht schmecken werden, bis sie den Sohn des Menschen haben kommen sehen in seinem Reiche.
  • Mt 17,1 Und nach sechs Tagen nimmt Jesus den Petrus und Jakobus und Johannes, seinen Bruder, mit und führt sie auf einen hohen Berg besonders.
  • Das Reich  (in Matthäus  das Königreich der Himmel genannt) selber kann man in  5 Phasen einteilen

    1 Ankündigung  (Daniel)
    2. Der König ist da, Mt 4.17
    3. Verwerfung des Königs und seines Reiches   Mt 11 + 12
    4. das 1000JReich
    5. das ewige Reich

    Hier sehen wir den Beginn des 1000JR. Der Herr Jesus erscheint nicht mehr in Niedrigkeit sondern in Herrlichkeit. (V2)
    Moses  kann ein Bild derer, sein der gläubig Verstorbenen  die dann  ins Reich kommen.
    Elias kann ein Bild derer sein, die durch die Drangsal kamen und während der Drangsalszeit  entrückt werden) (Nicht die Versammlung!)
    Petrus, Jakobus, Johannes können  ein Bild derer sein, die in Hes 37,21-27 erwähnt werden. (Israel nach dem Fleische)
    Die Menge am Fusse des Berges  = ein Bild derer,  die in das Reich gebracht werden. Jes 11.10-12  / Jes 2,2
    Ist eventuell etwas gesucht,  mir hilfst...

    In den Evangelien gibt es keine Stelle und keinen Hinweis,  dass Menschen der Gnadenzeit entrückt werden. Die Gandenzeit selber ist in den Evangelien auch noch gar nicht bekant.  Mt 17 spricht vom 2. Petrus Brief,   Mt 16 vom 1. Petrus Brief

    Petrus, als Vertreter von Israel nach dem Fleische, erkennt die Situation auf einem irdischen Standpunkt (Niveau) und möchte Hütten bauen,  ==> (3. Mose 23)  In diesem Moment kommt die Schechina, (das leitende Zeugnis Gottes)  die ja auch in Offenbarung 11 erwähnt wird und das Zeugnis kommt himmlisch. Es geht nicht nicht in erster Linie um das  äussere Reich, es geht um die Verherrlichung des Sohnes Gottes.

    in IHM
    Hans Peter

    Hallo Hans Peter und Geschwister
    vielen Dank jetzt ist alles klarer geworden......
    Gottes Segen
    Fulvio