Frage2410   Home       Bibelkreis.ch       Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>  2410  Doch Äelteste

Hallo H.P.

Titus 1,5:
Ich habe dich zu dem Zweck in Kreta zurückgelassen, damit du das, was noch mangelt, in Ordnung bringst und in jeder Stadt Älteste einsetzt, so wie ich dir die Anweisung gegeben habe.

Was sagst du einem Bruder, der mit dieser Stelle argumentiert, dass eine Gemeinde Älteste braucht und ohne sie ein Mangel da ist?

Gruss
Michael / CH

Lieber Michael / CH,

 wenn ein Bruder mit der Stelle aus Titus kommt, dann kann er in unserer Gemeinde gerne Älteste anstellen, wenn er den Nachweis erbringen kann, dass er ebenfalls einen apostolischen Auftrag hat.

 Das Problem ist doch heute, dass in der Regel niemand kommt, der Älteste anstellen will. Normalerweise kommen solche, die Älteste wählen wollten, dafür gibt es in der Bibel keine Grundlage.  In 1. Tim. 3,1 wird uns gesagt: "Wenn jemand nach einem Aufseherdienst trachtet, so begehrt er ein schönes Werk." Auch hier geht die Initiative nicht von der Gemeinde aus, sondern von dem Einzelnen.

 Es gibt in der Bibel keine Grundlage um auf basisdemokratischer Grundlage Strukturen einzuziehen. Heutiges Demokratieverständnis ist völlig unbiblisch. Wenn jemand nach dem Aufseheramt trachtet, dann wird der HERR, wenn das Trachten in der richtigen Gesinnung geschieht dazu seine Anerkenntnis geben. Die Gemeinde ist aufgefordert solche zu erkennen. 1. Tim. 5,17-20 zeigt uns wie dieses Anerkennen aussieht. Dazu ist keine demokratische Wahl nötig.

 Älteste und Ältestendienste sind extrem wichtig für eine gesunde Gemeinde. Leider fehlt es daran häufig. Auf biblischen Weg kann dieser Mangel behaben werden, mit einem Stimmzettel oder Ähnlichem sicher nicht.

 herzliche Grüße

 Ulrich  

21. Apostel und Propheten:

22. Älteste und Leiterschaft:

23. Ekklesia:

24. Die Versammlung und  der Diener des Herrn:

25. Die Autorität der Versammlung:

 

Lieber Michael/CH,

ich würde den lieben Bruder auffordern doch einmal die Stelle ganz genau zu lesen. Nicht gegen die Argumentation meines Bruders Ulrich, doch denke ich, dass Du dich damit auf Nebenschauplätze begibst und nicht das eigentliche Problem, nämlich die Aussage des von Dir zitierten Verses angehst.

Paulus schreibt dort, dass Titus zwei Aufgaben auf Kreta hatte:

1.) Er sollte in Ordnung bringen, was noch mangelte (was auch immer das war).

2.) Er sollte Älteste anstellen.

Paulus sagt dem Titus nicht, dass er den Mangel, der vorhanden war als Paulus Kreta verließ in Ordnung bringt, INDEM er Älteste anstellt. Die Beseitigung des Mangels und das Anstellen der Ältesten ist durch ein UND verbunden, was meiner Ansicht nach eindeutig auf eine Aufzählung hinweist.

Natürlich hat Ulrich recht, wenn er darauf verweist, dass eine Gemeinde sicherlich einen gewissen Mangel hat, wenn es keine Ältesten gibt oder solche, die diesen Dienst ausführen. Meiner Ansicht nach kann man hier aber den Mangel nicht mit den fehlenden Ältesten gleichsetzen. Zumindest in den deutschen Übersetzungen gibt die Stelle das nicht her (wie es im Grundtext aussieht kann ich nicht sagen, da ich des Griechischen nicht mächtig bin).

Übrigens, ist zwar off topic, aber ich finde es erstaunlich, dass Paulus zugibt, dass er einen Ort verlässt an dem noch nicht alles "Häckchen am Stielchen" ist. Wenn ich so etwas lese, frage ich mich immer, ob ich so etwas auch machen würde. Immerhin macht es einen doch angreifbar, oder??

"Paulus, wie konntest Du die armen Kreter nur allein mit dem Titus lassen, obwohl nicht alles in Ordnung war? Was hast Du dir dabei gedacht, eine junge Gemeinde zurückzulassen, wo es noch Mängel und keine Ältesten gab???" So oder so ähnlich ist man doch versucht zu denken.

Einen lieben Gruß

Thorsten

 

Hallo Thorsten & Ulrich

Vielen Dank für eure Beiträge!
Ja das ist die Lösung!
Wie kann es ein Mangel an Ältesten geben (ich spreche hier vom Amt, das andere sind die Personen, solche sollte es in jeder Gemeinde geben), was ja tragisch und sofort zu ändern wäre. Und auf der anderen Seite gäbe es keine apostolische Legitimation dazu, da wäre die Versammlung ja "verwaist"! Aber das Aufzählungswort "und" ist die Lösung.
Könnte da wohl einer helfen, der des Altgriechischen mächtig ist...?

Gruss
Michael / CH