Frage2430  Home       Bibelkreis.ch       Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>2430  Brüdergemeinden

Ich möchte mal einen interessanten Gedanken zu 'Papier' bringen.

Es gibt unzählige Bücher, von Christen geschrieben, welche die charismatische Bewegung verurteilen, deren Vertreter beschimpfen und als Irrlehrer abdegradieren.

Hingegen habe ich noch nie ein Buch gesehen, welches da heisst "Die Brüderbewegung im Lichte der Bibel." Dies obschon es auch hierfür genügend Gründe gäbe, um ein Buch zu schreiben.

Ich glaube nicht daran, dass dies daran liegt, dass die Brüderbewegung so perfekt ist, dass man nichts an ihr aussetzen könnte, sondern ist es so, dass sich die charismatischen Christen auf Gott konzentrieren und Ihm gefallen möchten, währenddessen sie etwas anders gesinnte respektieren und akzeptieren. Hingegen umgekehrt besteht das höchste aller Gefühle darin, in einem Intermezzo mit einem Bruder Recht zu erhalten, um ihm zu beweisen, wie falsch er die Bibel doch interpretiert.

Auch finde ich es sehr bedenklich, wie Hans Peter in diesem Forum als moralische Instanz angesehen wird: Vielfach wird er gefragt, ob nun etwas richtig ist oder nicht! Müsste eine gläubige Peron solche Dinge nicht viel eher in einem persönlichen Gespräch mit Gott klären? Finde ich etwas bedenklich.

Mega Segen,

Jérôme

*** Gott hat ein Plan für dein Leben ***

Lieber Jérôme

Möchtest Du eine CD von mir, mit garantierter Brechreizwirkung aus dem Okkult - Lager der Pfingstcharismatischen Möchtegerne
Aleister Crowley  Nachäffer?  (Bitte sende mir eine Gratis CD mit schrecklichem Pfingstlergebrüll)

Liebe Grüsse
Hans Peter

Lieber Jérôme
Noch was:
Wenn Dich jemand etwas fragt, sagst Du ihm dann auch immer,  er soll nicht Dich fragen er solle Gott fragen? Das ist doch meine Website,  die ich selber bezahle, selber betreu selber verantworte. Hinter dieser Website steht garantiert keine Brüdergemeinde, ganz gwüss nöd!!

Liebe Grüsse

Hans Peter.

Hallo,

ich komme nicht aus einer Brüdergemeinde. Trotzdem schätze ich zum Teil die Aufklärungsarbeit von Vertretern dieser Gemeinden. Von Polemik halte ich nichts und auch Kritiksucht zeugt von nicht vorhandener Christusähnlichkeit! Aber die Warnung vor Verführung ist in der Bibel ein wichtiges Thema. Wenn du dir z.B. den Judasbrief anschaust, was fällt dir auf. Er ist ein Brief, der vor der Verführung warnt, vor der Verführung die gerade in der Endzeit immer mehr zu nimmt (nicht die Erweckung nimmt zu, wobei ich auch glaube, dass es wahre Erweckung geben kann und auch gibt ->nun ist natürlich die Frage, wie man Erweckung definiert – will dies jetzt aber nicht tun). Wenn nun Geschwister aus Brüdergemeinden die charismatische Bewegung anhand der Schrift prüfen (siehe Christen aus Beröa-), dann sollte man diesen dankbar sein. Außerdem behaupte ich (aus eigener Erfahrung), dass Charismatiker zwar keine Bücher über Brüdergemeindler schreiben, diese aber trotzdem kräftig kritisieren und mit polemischen Aussagen „beschimpfen“. Ich würde mich auch auf ein Buch („Die Bewegung der Brüdergemeinden im Licht der Bibel – Verführung der Endzeit“) freuen, denn ich wäre gespannt, welche Argumente da gebraucht würden. Brüdergemeinden machen auch viele Fehler, darüber sind sie sich, glaube ich, größtenteils auch bewusst! Vergesse nicht, es sind nicht nur Vertreter aus Brüdergemeinden, die die charismatische Bewegung anhand der Schrift beurteilen. Anfang des 20. Jahrhunderts, als die Pfingstbewegung gegründet wurde (oder entstand) waren es nicht Brüdergemeinden, die sich zu Beginn zu Wort meldeten, sondern zwei Vertreter aus Freien evangelischen Gemeinden waren die ersten. Wie heute die FeGs zu der Bewegung stehen, sehr unterschiedlich! So, mehr gibt es nicht zu sagen.

In der Jesu Liebe verbunden

Stefan/web.de

 

Hallo Hans Peter, ich habe was zum Thema Brüderbewegung :-)

Lieber Jérôme

du hast geschrieben :

>Ich glaube nicht daran, dass dies daran liegt, dass die Brüderbewegung so perfekt ist, >dass man nichts an ihr aussetzen könnte, sondern ist es so, dass sich die charismatischen >Christen auf Gott konzentrieren und Ihm gefallen möchten

Also erstens ist die Brüderbewegung nicht perfekt. Wer das behauptet, macht sich bloß lächerlich.

Ach ja, gibt es das eigentlich, perfekte Gemeinde/Kirche/Gruppierung ?

Geschmunzelt habe ich über deine Behauptung, daß sich die charismatischen Christen auf Gott konzentrieren würden.

Wenn das denn so wäre, dann wären wohl alle Warnungen vor der charismatischen Verführung überflüssig.

Das Problem ist doch genau das, daß sie sich nicht auf Gott konzentrieren, sondern auf Mega-Super-Heilungs-Events, Giga-Prophetie-Happenings und sonstige Extremveranstaltungen.

Ein Charismatiker unterscheidet sich vom Extremsportler letztlich nur dadurch, daß Extremsportler selten große Konferenzen abhalten. Ansonsten sind die Ähnlichkeiten verblüffend. Ein Highlight jagt das andere und der Kick muß immer noch größer werden, sonst kommt die Angst, daß der "Glaube" nicht mehr wächst.

Es gibt da eine schöne Stelle in den Briefen die genau das beschreibt :

2.Tim.4,3 - 5

Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, weil es ihnen in den Ohren kitzelt; und sie werden die Ohren von der Wahrheit abkehren und sich zu den Fabeln hinwenden . Du aber sei nüchtern in allem, ertrage Leid, tu das Werk eines Evangelisten, vollbringe deinen Dienst!

Das Ohrenkitzeln ist sehr verführerisch. Man jagt immer neuen Lehren nach, immer neuen (und noch wahnwitzigeren Ideen), weil die simple Wahrheit manchmal halt doch recht eintönig sein kann.

Was denkt sich eigentlich ein Charismatiker, wenn er bei Paulus liest

2.Tim.4,5 "Du aber sei nüchtern in allem" ???

Wie passt das zusammen, daß Gott in seinem Wort immer wieder hervorhebt, daß es um Nüchternheit und Ordnung geht und auf der anderen Seite gackern dann welche wie Hühner und behaupten das sei von Gott. Und wenn man dann (nüchtern) anmerkt, daß Gott uns zu Gotteskindern und nicht zu Hühnern gemacht hat, dann muß man sich noch den Vorwurf gefallen lassen, man widersetze sich dem Heiligen Geist.

Wer sich wirklich auf Gott konzentrieren will, der sollte erst einmal Gottes Wort lesen - und zwar, bevor er Rick Joyner, Kenneth Hagin und anderen Lügnern nachläuft...

Gottes Segen !

Thomas

--
https://www.Bibelportal.de

 

Ich grüsse Euch. 31.08.05

Thomas, hat es m. E. sehr gut formuliert. Der Schwerpunkt der Charismatik liegt auf "dem Heiligen Geist".

Er ist hier der domiante Ansprech-, bzw. Anbetungspartner und wir sollten wissen, dass der Heilige Geist eine solche Funktion nicht hat. Anzusprechende und Anzubetende sind immer der

Vater und der Sohn d u r c h den Heiligen Geist.

Wenn der Geist eine solche Funktion nicht hat, bedeutet es, dass diese Anbetungszeremonien ins Leere laufen. Das sehen wir in den Auswirkungen, in denen ersichtlich ist, dass es sich um seelisches "Dafürhalten" halten.

Diese Lobpreis- und Anbetungsveranstaltungen mit ihren seelischen Events haben keinen geistlichen Bezug.

Auf psychisch-medialer Ebene laufen auch die "apostolischen Gaben" der Form, wie sie in öffentlichen Shows geboten werden. Es handelt sich um nichts weiteres als um seelisch aufgeputzte Highligthts, die dem Euphorischen geboten werden.

Gruss Berndt