Frage2474  Home      Bibelkreis.ch        Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==> 2474  Stiftung Schleife
Neu: komplett gespiegelt auf https://www.bbkr.ch/forum/forum.php

Sehr geehrter Herr Wepf,

vor kurzem habe ich Ihre Internetseite entdeckt. Selber glaube ich an Jesus Christus und gehe auch in eine Gemeinde. Gerne hätte ich Informationen zu Personen der Stiftung Schleife, Geri und Lilo Keller sind mir aber schon bekannt. Sicher können Sie mir Informationen über Mitarbeiter geben, damit ich in meiner Gemeinde davon berichten kann.

Gottes Segen,

Christian ..er

 


Lieber Christian,

diese "Schleife" lehnt die alleinige und abgeschlossene Offenbarung Gottes in der Bibel ab, sondern lehrt und produziert außerbiblische Neuoffenbarungen:
Einige Zitate dazu:
"Wir legen biblische Grundlagen, befassen uns mit dem Heiligen Geist und dem Hören auf Gott, beschäftigen uns mit der Frage der Interpretation von prophetischen Bildernd, Eindrücken und Träumen und üben unter Anleitung eines erfahrenen Teams das "Reden aus Eingebung" in Gruppen. "
https://www.schleife.ch/d/events/events2004/event4045.htm
Dazusagen muss man noch, dass dieser Grundkurs 135 Euro kostet !

Oder auch ganz deutlich: "Wir glauben, dass Gott uns als Schleife im prophetischen Bereich einen wichtigen Auftrag gegeben hat."
https://www..schleife.ch/d/schleife/arbeitsbereiche.htm <https://www.schleife.ch/d/schleife/arbeitsbereiche.htm>

Dann haben sie auch ein dreiköpfiges Wahrsagerteam an Bord (die 15-Minuten-Botschaften kommen natürlich direkt vom "Heiligen Geist" selbst, ist doch klar !):

 

"Drei Mitarbeiter des Teams nehmen sich 15 Minuten Zeit für Sie. Sie geben Ihnen die Worte weiter, die sie vom Heiligen Geist empfangen und von denen sie glauben, dass sie auf Gottes Herzen für Sie liegen."
 


Diese Leute bringen auch Bücher heraus, mit etwa folgendem Zweck: "
Es hat zum Ziel, prophetisches Reden unserer Zeit aufzunehmen und weiterzugeben, Christen zu ermutigen und zu inspirieren und das Heranwachsen eines prophetischen Volkes zu fördern. "

Dann haben sie natürlich auch noch "Heilungsgottesdienste" und anderen Spuk im Programm, z.B. die Falschprophetenliteratur von R.Joyner (z.B. "Den Geist der Armut überwinden" Anm: wie die Schleifenleute ihre eigene finanz. "Armut" überwinden, sieht man ja daran, wie die von ihnen verführten Leute kräftig zur Kasse gebeten werden).
Diese Lilo Keller ist wohl eine der spiritistischen Medien, die dort die Botschaften aus der anderen Welt verlautbaren lassen:
"Seit über 10 Jahren entstehen durch Lilo Keller und die Reithalle-Band laufend neue Lieder von Anbetung und Lobpreis mit prophetischen Botschaften."

Also, hier liegt die Sache klar auf der Hand: die Schleife ist eine weißgetünchte Okkult-Sekte im Kampf und offener Rebellion gegen Gottes Wort mit Botschaften aus dem Jenseits und dem Ziel künftige weitere Falschpropheten heranzubilden, die uns ja in der Endzeit - wie es Gottes Wort ja klarmacht - erwarten.
Evtl. kann man die mit "Universellem Leben" um die Falschprophetin G. Wittek und solchen Gruppen vergleichen: da wie dort gibt es Medien, die ihre außerbiblischen Botschaften an ihre Anhänger verbreiten und natürlich auch entsprechend abkassieren.

Am meisten regt mich auf, dass die auch noch programmatisch Kinder verführen, weil die sich am wenigsten gegen diese Irrtümer wehren können. Dumme Erwachsene sind ja selbst schuld, wenn sie denen auf den Leim gehen und ihre Bibel nicht kennen oder lesen wollen.

Liebe Grüsse
PMS
 

Lieber Christian   25.09.05

ich habe eine auf dem PC abspielbare Aufklärungs- CD über die "einen anderen Jesus " Bewegungen zusammengestellt  Da findest Du auch einen Aufklärungs- Beitrag zur Verführungsorganisation Schleife Winterthur.   Diese DVD  kann jeder der Sie wünscht bei mir anfordern

Lieber Hans-Peter,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Leider kann ich nicht verstehen, wie Du eine von Gott gebrauchte Gruppe so schlecht darstellen kannst. Ich glaube, dass die Stiftung Schleife eine super Truppe ist. Deine Äusserungen über die Kellers sind nur vom "hören sagen", dies finde ich schade. Selber habe ich auch schon einen Grundkurs besucht und ich bin begeistert über die fundamentale Lehre. Übrigens ist die Stiftung Schleife keine Sekte (Peter Schmid, Sektenbeauftrager). Ich bitte Dich, dieses e-mail auch in Deinem Forum als Antwort aufzunehmen.

Herzliche Grüsse,

Christian

  Charismatik 
Die Irrlehren Rick Joyners  
https:///charism/joyner.htm   
Hintergrundinfos zum Verführer Joyner (1)   (2)
Rick Joyner

Rick Warren zeigt mehr und mehr sein wahres Gesicht
Zitate von Rick Joyner   Bitte sende mir die dämonischen Lehren von Rick Joyner
Bonnke& Co
https://www.bible.ca/tongues-audio-video-documentation.htm
Rick Warren
Hagins
Bonnke auf
John F.  MacArthur
Kenneth Hagin

Lieber Christian,

 >vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Die negative Antwort zur Schleife kam nicht von Hans-Peter, sondern von mir (s.u.).
 

>Deine Äusserungen über die Kellers sind nur vom "hören sagen", dies finde ich schade
Die Informationen, die ich mit Zitaten belegt habe, sind von "Schleife" selbst. Es handelt sich um deren Selbstdarstellung und sind daher auch nachprüfbar.

 

>Selber habe ich auch schon einen Grundkurs besucht und ich bin begeistert über die fundamentale Lehre
Das tut mir sehr leid, Christian - wirklich !

 

Wenn die Lehre bei "Schleife" fundamental wäre, dann wäre das _einzig und alleinige_ Fundament Gottes Wort. _Jede_ bibeltreue Gemeinde - und ich darf sagen, dass ich einige davon kenne - lehnt außerbiblische Offenbarungen völlig ab. Es darf keine Zusätze und Neuoffenbarungen zur heiligen Schrift geben - sonst ist die Lehre sicher nicht auf dem Fundament, von dem wir hier wenigstens sprechen.

Wenn Du die Bibel kennst, dann hast Du sicher gelesen, dass Frauen definitiv nicht lehren DÜRFEN, sondern in den Gemeinden SCHWEIGEN. Das ist für _jede_ bibeltreue Gemeinde völlig selbstverständlich und Du wirst dort nie eine Frau reden oder gar prophezeien hören. Außer natürlich, wenn dieses Fundament verlassen wurde, sind solche Dinge und Prophetinnen, wie Lilo Keller möglich. Sie tritt ja sowohl als Prophetin, als auch als "Referentin" auf. ("REFERENTEN: Geri und Lilo Keller mit Schleifeteam" siehe deren Homepage).

>wie Du eine von Gott gebrauchte Gruppe so schlecht darstellen kannst
Wenn sie von Gott wären, was ich klar verneine, dann würden sie auch das befolgen, was Gott gesagt hat - nämlich, dass _nichts_ zu seinem Wort hinzugefügt werden kann und darf.

Zudem hat Lilo Keller als Frau - wie gesagt - keinerlei Anspruch auf Gehör, Recht oder Autorität, überhaupt einen einzigen Ton zur Bibel zu lehren oder gar ihre außerbiblischen Botschaften aus der jenseitigen Welt (die _sicher_ nicht vom Geist Gottes kommen, weil genau dieser Geist Paulus mitgeteilt hat, dass Frauen schweigen sollen) von sich zu geben und zu verkünden - jede normale (!) Gemeinde weist dies an der Türe ab - wirklich jede ! Wer dies selbst nur als Zuhörer akzeptiert, ist dafür selbst verantwortlich.

Bei unserer Versammlung wäre eine Prophetin Keller längst ausgeschlossen - darüber gibt es gar keine Frage. Vergleich doch mal die anderen Sekten (z.B. wie die Adventisten, die aufgrund von visionären Eingebungen einer Prophetin namens E.White entstanden sind - oder wie die Mormonen aufgrund von außerbiblischen satanischen Neuoffenbarungen aufgekommen sind - man könnte die Liste fortsetzen).

Die Neuoffenbarungssekte "Universelles Leben" etwa agieren nach dem gleichen Prinzip: irgendetwas aus der Bibel UND dann dazu die Prophetien ihrer Prophetin Gabriele Wittek - hier ist kein Unterschied ! Das ist das alte satanische "Engel des Lichts"-Prinzip oder anders: "Bibel" und sonstige Zusätze aller Art.

Nenne mir eine Sekte, die keine Zusätze zur Bibel gemacht hat ? Es gibt nur das eine Prinzip für die Versammlungen Gottes: "die Schrift allein" - alles, was neu dazukommt ist automatisch falsch ! Ist gibt nichts mehr zu prophezeien - Gott hat sich ein für alle Mal in seinem Wort mitgeteilt ! Wer es trotzdem wagt, zu behaupten (direkt oder indirekt) Gottes Wort ist unvollständig und man braucht weitere Botschaften und neue Offenbarungen und Visionen, stellt sich damit automatisch gegen den lebendigen Gott, der sich ein für alle mal verbindlich und abschließend in seinem Wort mitgeteilt hat.

 

Der falsche Prophet und Kooperationspartner der Schleife Rick Joyner ist übrigens ein sehr bekannter Irrlehrer (siehe die Links auf BBK), der zwar große Erfolge feiern kann - aber nur da, wo Menschen von Gottes Wort bereits völlig abgefallen sind. Kein Wunder, dass Schleife und Joyner sich gefunden haben und kooperieren.
 

Bitte sei mir nicht böse, aber irgendein Peter Schmid ist überhaupt keine Referenz in der Frage. Es ist doch von der Schrift selbst her völlig klar, dass Du in eine Verführung hineingeraten bist. Ich rate Dir die Vorträge von Karl-Hermann Kaufmann unter https://www.sermon-online.de/search.pl?d1=Kauffmann,+Karl-Hermann&lang=de&author=7&tm=2 zur Kenntnis zu nehmen - er beleuchtet von der Bibel her den falschen Geist der innerhalb dieser Bewegungen am Wirken ist und den ganzen Klimbim mit dem falschen Zungenreden, den Pseudo-Heilungsgottesdiensten und den falschen Prophetien und dem ganzen anderen Spuk bei den Charismatikern.

Ein weiterer guter Aufsatz von Helge Stadelmann, bei dem auch Geri und Lilo Keller erwähnt werden: https://www.horst-koch.de/download/charismatische_bewegung.pdf

 

Ich wiederhole mich ganz bewußt: was bei Schleife abläuft, ist offene Rebellion gegen Gott und sein Wort ! Du kannst die Sache ja anders sehen, aber das hat dort nichts mit Gemeinde Jesu zu tun, auch wenn alles noch so fromm und toll aussieht und vielleicht dort auch eine super Stimmung ist ! Ich würde mich klar entscheiden: Wort Gottes ODER Schleife - Gemeinde Jesu ODER  Sekte - Gehorsam ODER Rebellion !

 

Ich denke, Christian, Du warst leider noch nie in einer ganz normalen christlichen Gemeinde, die sich einzig und allein um den Herrn Jesus und sein Wort versammelt.
Sicher kann Dir Hans-Peter oder andere Christen einen guten Tipp in Deiner Umgebung geben !

 

P. Martin

 

. . . ich fasse es nicht, was ich da unter bibelkreis.ch lese! Sind dies wirklich Christen oder sind es moderne Inquisitoren oder wiederauferstanden  Pharisäer? Was ist wirklich eure Angst, dass Gottes Arm zu kurz ist, dass ihr an seiner Stelle kämpfen müsst?? Ihr sucht Teufel und Dämonen in Dingen, die selbst Jesus tat? Er hat der Gemeinde viele Gaben gegeben und dazu gehört u.a. auch die Prophetie, Weissagung, Zungenrede, etc.. Was steht in Joel 3,3?

Sind dann die ganzen Bekehrungen durch die Schleife /’Charis’ vom Teufel? Ist nicht jeder Christ ein Charismatiker (=von Gott begabter)? Haben nicht die Pharisäern Jesus auch vorgeworfen, dass er den Teufel mit dem Beelzebub austreibe?? Was hat er geantwortet? Oder was hat der Hohepriester bei der Judenverfolgung gesagt: ‚Wenn diese Sekte doch von Gott ist, was können wir dann dagegen tun?’ Kann es nicht sein, dass Gott auch Dinge tun kann, die ihr Schreiberlinge nicht versteht?? Seid ihr wirklich so eng in eurem Denken, dass Gott nicht auch durch solche Kreise reden und sammeln kann?? Die Korinther waren auch eine Gemeinde Jesu, obwohl sie zugegeben viel Chaos hatten, deswegen waren sie nicht gleich ‚vom Teufel’!! Als Gesandte Jesu, seine Gemeinde und Leib Jesu haben wir doch Gaben und Autorität über ‚Mächte und Gewalten’ wie er, die Wunder werden ja sogar grösser sein, als er tat. Wo sind denn eure Früchte, ihr Meckerer und Kritisierer? Ihr Richter, was euch überhaupt nicht zusteht? Wir sollen ZEUGEN sein, nicht Richter. Und wenn Gott Gaben gibt, auch prophetische, so haben wir nicht darüber zu urteilen und schon gar nicht zu verurteilen. Ich denke, dass die Art und Weise dieser hetzerischen Diskussionen genug über den Geist dieser lieblosen Christen’ aussagt!

 Hansueli, CH

 


===

Lieber Hansueli

ich hoffe, dass Du eines Tages sehen darfst, dass ich es nicht böse meine, sondern einfach die Schafe Christ vor den Wölfen Satans warnen muss.

Mit freundlichen Grüsse

Hans Peter

 

Hallo Hansueli

<<Was ist wirklich eure Angst, dass Gottes Arm zu kurz ist, dass ihr an seiner Stelle kämpfen müsst??<<

Nein, wir haben keine Angst! Es geht nur um das warnen vor Irrlehren und das aufdecken der selben, das ist biblisch!

<<Ihr sucht Teufel und Dämonen in Dingen, die selbst Jesus tat?<<

Frage: Muss / darf / soll jeder Christ ganz sicher immer noch alles tun, was Jesus auch tat? Soll er ans Kreuz gehen? Soll der die Wechsler aus dem Tempel scheuchen?
Ahhh! Nein! Also es kommt immer auf die richtige Zeit darauf an! Hat Jesus den Sabbat gehalten? JA! Muss das ein Christ auch noch? NEIN! Ja jetzt aber...?

Richtig: Das was Jesus tat das tat Jesus in seiner Vollmacht, wegen dem müssen Christen das nicht unbedingt auch heute noch tun, so automatisch halt, weil es Jesus auch tat!
Könnte es auch sein, dass Jesus gewisse Dinge auf gewisse Zeiten begrenzt hat? Aus einem gewissen Sinn heraus?

<< Was steht in Joel 3,3?<<

Bist du Jude oder lebst du im AT?
Das AT ist an die Juden gerichtet und wir leben nicht mehr zur Zeit des AT!

<<Haben nicht die Pharisäern Jesus auch vorgeworfen, dass er den Teufel mit dem Beelzebub austreibe?? Was hat er geantwortet?<<

Er hat aber auch gesagt, sie sagen zu mir Herr, ich aber kennen sie nicht!

Also nicht jeder der HERR sagt uns sagt er sei Christ, der ist es auch...

<<Wenn diese Sekte doch von Gott ist, was können wir dann dagegen tun?’<<

Ja aber die char. Lehre ist nicht von Gott!

<<
Kann es nicht sein, dass Gott auch Dinge tun kann, die ihr Schreiberlinge nicht versteht??<<

Sicher doch! Aber er tut niemals Dinge die nicht mit seinem Wort übereinstimmen! Und die char. Lehre ist eine unbiblische Lehre! Und diese Lehre kann man an Hand der Bibel prüfen.

<<
Seid ihr wirklich so eng in eurem Denken, dass Gott nicht auch durch solche Kreise reden und sammeln kann??<<

Sicher kann auch Gott durch solche Kreis reden und Menschen damit segnen, sonst wäre er ja nicht allmächtig!
Zum sammeln: Nein das weniger, das geschient ausserhalb der char. Szene.
Zudem bleibt auch bei einem Segen Gottes die char. Lehre falsch!

<< Die Korinther waren auch eine Gemeinde Jesu, obwohl sie zugegeben viel Chaos hatten, deswegen waren sie nicht gleich ‚vom Teufel’<<

Übrigens: Reden bei euch die Frauen wie in 1Kor 14?
Richtig war sie. Ich sage auch nicht, das ein Charismatiker vom Teufel ist, aber seine Lehre ist falsch!

<<Als Gesandte Jesu, seine Gemeinde und Leib Jesu haben wir doch Gaben und Autorität über ‚Mächte und Gewalten’ wie er<<

So wo steht das?

<<...die Wunder werden ja sogar grösser sein, als er tat. <<

Das sagte er aber zu den Jüngern, nicht zu den Charis! Die charis. bringen da immer was durcheinander! Alle Aussprüche soll auch ihnen gegolten haben, auch wenn er persönlich an die Jünger ging...

<<Wo sind denn eure Früchte, ihr Meckerer und Kritisierer?<<

Bitte, bitte. Wir meckern nicht! Wir decken auf! Und zu den Früchten? Nun ja, wie ist das bei euch, mit all den Prophezeiungen, wurden die alle erfüllt? Und wurden die Gesellschaft in Ländern mit viel Charis besser?

<< Ihr Richter, was euch überhaupt nicht zusteht? <<

Wir richten nicht! Wir beurteilen, ein feiner und biblischer Unterschied und auch biblisch legitimiert!

<<
Und wenn Gott Gaben gibt, auch prophetische, so haben wir nicht darüber zu urteilen und schon gar nicht zu verurteilen. <<

Ja wenn er denn gibt! Und sollen wir nicht alles prüfen? Stimmt dein Satz nun mit der Bibel überein?

<<hetzerischen Diskussionen<<

Hast du nichts anderes zu bieten...? Bringe Fakten statt Behauptungen.
Danke!

Gruss
Michael / CH

https:///wordob/Das2KommendesHerrn.doc

https:///Ebertsaeuser/chbewend.htm

https:///LeeRobert/joel.htm

https:///benedikt/12proph.htm

https:///forum/frage6.htm

 

 

Lieber Michael,

wenn du erlaubst, möchte ich kurz noch etwas zu diesem Zitat einwerfen:

<<...die Wunder werden ja sogar grösser sein, als er tat. << ..ist ja auch so zu verstehen, dass diese grösseren Werke
(in Bedeutung und Tragweite) darin bestehen, den Menschen das Evangelium und das ewige Heil zu verkünden und wenn diese es annehmen sind wohl grössere Werke feststellbar, oder? In der Bindung an Jesus wird ja sein Werk fortgesetzt.

in IHM

joachim

 

  frage2134.htm

 

Hallo Hansueli

Lieber Michael (Meine ersten Aussagen in rot, Antwort in grün)

<<Was ist wirklich eure Angst, dass Gottes Arm zu kurz ist, dass ihr an seiner Stelle kämpfen müsst??<<
Nein, wir haben keine Angst! Es geht nur um das warnen vor Irrlehren und das aufdecken der selben, das ist biblisch! Es ist erstaunlich, wie ihr immer das Schlagwort ‚biblisch’ betont, und dann Bibelstellen zurechtzubiegen, wie z.B. ‚Jesus hat das zu den Jüngern gesagt, nicht zu uns’, oder dass es Apostel nach den 12en keiner mehr geben darf, usw. DIES ist absolut unbiblisch. Euch geht es um das ängstliche durchleuchten anderer, ob es noch mögliche Fehler hat und somit auf andere abzulenken, statt die Stelle aus Matth. 7,4, wo Jesus selbst solche als Heuchler bezeichnet. Biblisch ist auch, dass geschrieben steht: ‚Wo der Geist des Herr ist, da ist Freiheit.’ Und dieser Geist kann Menschen überführen, bestimmt nicht du. Wo steht, dass man so verkrampst alles andere runtertun muss, obwohl unser Wissen Stückwerk ist (1.Kor. 13,9)?

<<Ihr sucht Teufel und Dämonen in Dingen, die selbst Jesus tat?<<
Frage: Muss / darf / soll jeder Christ ganz sicher immer noch alles tun, was Jesus auch tat? Jesus sagte in Matth. 21, 21+22: Ihr werdet nicht nur diese Dinge tun, sondern wenn ihr Glauben habt . . . Oder: Ihr werdet grösser Dinge tun denn diese? Gott hat uns durch den HL. Geist die gleiche Kraft verliehe, die in Jesus wirkte (Eph. 2, 8-13). Soll er ans Kreuz gehen? Soll der die Wechsler aus dem Tempel scheuchen? Tyisch diese Wortwörtlichkeit einer engen Denkweise.
Ahhh! Nein! Also es kommt immer auf die richtige Zeit darauf an! Hat Jesus den Sabbat gehalten? JA! Er ging durchs Ährenfeld und liess die Jünger Ähren ausraufen, obwohl sie nicht gleichentags an Hunger gestorben wären! Er sagte, dass der Sabbat für den Menschen da sein und nicht umgekehrt. Er weiss, was gut ist für uns und daran sollten wir uns halten. Muss das ein Christ auch noch? NEIN! Ja jetzt aber...?

Richtig: Das was Jesus tat das tat Jesus in seiner Vollmacht, wegen dem müssen Christen das nicht unbedingt auch heute noch tun, so automatisch halt, weil es Jesus auch tat!
Könnte es auch sein, dass Jesus gewisse Dinge auf gewisse Zeiten begrenzt hat? Ist ‚biblisch’ rein gar nirgends zu belegen, er hat der Gemeinde Gaben gegeben, auch prophetische n.b. und Ämter, auch Apostel und Propheten n.b.; und die Zeit der Gemeinde dauert noch an, weshalb soll das NT nur gerade für die zwei-, dreihundert Jahre am Anfang gelten?? Aus einem gewissen Sinn heraus?

<< Was steht in Joel 3,3?<< Bist du so bibelunkundig?? Dass am Ende der Zeit Gott den HL. Geistes auf die Menschen ausgiesst (Zeit der Gemeinde seit Pfingsten). Joel war ein Prophet, der bis ans Ende der Zeit eine Sicht hatte, nicht nur bis zum AT.
Bist du Jude oder lebst du im AT?
Das AT ist an die Juden gerichtet und wir leben nicht mehr zur Zeit des AT! Sind z.B. die Zehn Gebote nur für Juden? Ich denke, unsere Bundesverfassung gründet darauf. Der Punkt ist, dass wir nicht fähig sind, diese zu halten, obwohl diese noch gelten, aber durch den Ausweg der Erlösung und Gnade sind wir nicht mehr davon geknechtet, sondern dürfen durch die Kraft des Hl Geistes uns darin üben.

<<Haben nicht die Pharisäern Jesus auch vorgeworfen, dass er den Teufel mit dem Beelzebub austreibe?? Was hat er geantwortet?<<
Er hat aber auch gesagt, sie sagen zu mir Herr, ich aber kennen sie nicht!
Also nicht jeder der HERR sagt uns sagt er sei Christ, der ist es auch... Stimm, nur wenn du genau hinschaust, und du nicht nur von ferne und durch eine sehr stark gefärbte und voreingenommene Brille schauen würdest, müsstest du einiges erkennen, dass diese Leute sogar sehr bibeltreu und in ihrem Leben erstaunlich genau und Gehorsam sind. (Ich war selber erstaunt, denn ich war auch ein glühender Ex-Antichari wie ev. du, Michael!!) Natürlich gibt es Ausnahmen und Exzesse, aber deswegen ist es nicht erlaubt, Christen in Charis und Nicht-Charis zu unterteilen, JEDER echte Christ, in dem der HL Geist wohnt ist ein Chari, ein begabter Gottes.

<<Wenn diese Sekte doch von Gott ist, was können wir dann dagegen tun?’<<
Ja aber die char. Lehre ist nicht von Gott! Natürlich ist sie das! Das ganze NT spricht von Gaben, Ämter, usw. und die ersten Gemeinden haben diese auch gelebt. Durch die ganze Kirchengeschichte hat Gott sein Wort mit Zeichen und Wundern bestätigt, kann sie gar nicht mehr alle nennen. Auch heute tut Gott noch grosse Dinge, Wunder, Heilungen etc.

<< Kann es nicht sein, dass Gott auch Dinge tun kann, die ihr Schreiberlinge nicht versteht??<<
Sicher doch! Aber er tut niemals Dinge die nicht mit seinem Wort übereinstimmen! Übernatürliches wirken ist nun mal biblisch und gehört zum Wirken des Heiligen Geistes! Wir gehören zu einer aussergewöhnlichen Art von Menschen, zu den Gotteskinder in denen der Geist wirksam ist, hast du dies nicht gewusst?

Dann les mal den Epheser 1-3: ‚Er HAT uns mit ihm auferweckt und gesetzt ins Reich seines lieben Sohnes!’  Wir leben in zwei Welten, in der Fremde, dieser Erde und auch schon in der ‚himmlischen Welt’ (Eph. 1, 18 ‚Und er gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr von ihm berufen seid, wie reich die Herrlichkeit seines Erbes für die Heiligen ist 19und wie überschwenglich groß seine Kraft an uns, die wir glauben, weil die Macht seiner Stärke bei uns wirksam wurde, 20mit der er in Christus gewirkt hat. Durch sie hat er ihn von den Toten auferweckt und beingesetzt zu seiner Rechten im Himmel 21über alle Reiche, Gewalt, Macht, Herrschaft und alles, was sonst einen Namen hat, nicht allein in dieser Welt, sondern auch in der zukünftigen’. Und Eph. 2. 6 ’und er HAT uns mit auferweckt und mit eingesetzt im Himmel in Christus Jesus’.)

Und die char. Lehre ist eine unbiblische Lehre! Und diese Lehre kann man an Hand der Bibel prüfen.
Hab ich uns sie ist zum grössten Teil biblisch.
<<Seid ihr wirklich so eng in eurem Denken, dass Gott nicht auch durch solche Kreise reden und sammeln kann??<<

Sicher kann auch Gott durch solche Kreis reden und Menschen damit segnen, sonst wäre er ja nicht allmächtig!
Zum sammeln: Nein das weniger, das geschient ausserhalb der char. Szene. Was für eine Aussage!! Christen sind charismatisch sonst sind sie keine Christen!
Zudem bleibt auch bei einem Segen Gottes die char. Lehre falsch!

<< Die Korinther waren auch eine Gemeinde Jesu, obwohl sie zugegeben viel Chaos hatten, deswegen waren sie nicht gleich ‚vom Teufel’<<
Übrigens: Reden bei euch die Frauen wie in 1Kor 14? Auch diese Stelle nimmst du aus dem Kontext heraus, muss aber zugeben, das ich sie auch noch nicht ganz verstanden habe und mich nicht mit vordergründigen Schlüssen zumauere.


Richtig war sie. Ich sage auch nicht, das ein Charismatiker vom Teufel ist, aber seine Lehre ist falsch!

<<Als Gesandte Jesu, seine Gemeinde und Leib Jesu haben wir doch Gaben und Autorität über ‚Mächte und Gewalten’ wie er<<
So wo steht das? Lk 10,19 : 10,19 Seht, ich habe euch Macht gegeben, (a) (b) zu treten auf Schlangen und Skorpione, und... Was Jesus zu den Jüngern gesagt hat, gilt auch uns, schliesslich hat er die 12 ja auch gesandt und später noch 70 mit der gleichen Vollmacht, sind diese nun auch Jünger oder nicht? Wo ist die Grenze? Interessant ist, dass die Jünger nicht begriffen haben, sie sagten danach: ‚grosse Wunder haben wir getan’, als die 70 zurückkamen sagten sie ‚in deinem Namen sind uns sogar die Dämonen untertan’. Siehst du den feinen Unterschied? DAS ist unsere Vollmacht, in SEINEM Namen zu gehen und zu handeln.

<<...die Wunder werden ja sogar grösser sein, als er tat. <<
Das sagte er aber zu den Jüngern, nicht zu den Charis! Siehe oben. Die charis. bringen da immer was durcheinander! Alle Aussprüche soll auch ihnen gegolten haben, auch wenn er persönlich an die Jünger ging... Sind wir denn keine Jünger (Nachfolger) mehr??

<<Wo sind denn eure Früchte, ihr Meckerer und Kritisierer?<<
Bitte, bitte. Wir meckern nicht! Wir decken auf! Und zu den Früchten? Nun ja, wie ist das bei euch, mit all den Prophezeiungen, wurden die alle erfüllt? Und wurden die Gesellschaft in Ländern mit viel Charis besser? Ja, aber ich gehör übrigens nicht zu denen, die du ‚Charis’ nennst, vielleicht würde es dich erstaunen, wo ich hingehe, aber ich hab tatsächlich viele Prophetien sich erfüllen sehen. Einige auch nicht, hören muss gelernt werden, auch wenn es ein Gabe ist. Genau so das Krankengebet, manchmal heilt Gott, manchmal nicht, aber tun müssen wir es trotzdem.

<< Ihr Richter, was euch überhaupt nicht zusteht? <<
Wir richten nicht! Wir beurteilen, ein feiner und biblischer Unterschied und auch biblisch legitimiert! Ok, kann man auch so sehen, für mich tönt es wie eine Hetzkampagne aus irgend einer Angst oder Unsicherheit heraus, es könnte sich etwas anders verhalten als man ‚zu glauben glaubt’. (frommes Sicherheitsbedürfnis und nicht Vertrauen auf Gottes Allmacht)

<<Und wenn Gott Gaben gibt, auch prophetische, so haben wir nicht darüber zu urteilen und schon gar nicht zu verurteilen. <<

Ja wenn er denn gibt! Und sollen wir nicht alles prüfen? Stimmt dein Satz nun mit der Bibel überein? Natürlich, siehe oben und lies doch einfach mal da NT, ist nämlich gerangelt voll davon.

<<hetzerischen Diskussionen<<
Hast du nichts anderes zu bieten...? Bringe Fakten statt Behauptungen.
Danke! Siehe oben.

Bete doch einfach mal um Unvoreingenommenheit, um einen klaren Blick, dies musste ich nämlich auch mal tun als mich  die Tatsachen eingeholt hatte und ich keine Argumente mehr hatte und tu es nebenbei auch noch weiterhin, dass ich nicht Gott sogar im Wege stehe mit meinem engen Gottes- und Weltbild. Vielleicht ist dies ja der Grund, das hierzulande so wenig geschieht, die Kirche streitet sich um Details, statt sein Auftrag auszuführen und die Kirche bäckt weiterhin ihre kleine Brötchen, satt im Namen und der kraft Jesu aufzustehen und für ihn mit seiner Liebe eine Welt zu gewinnen!!! Die Welt braucht Hoffnung, sie braucht Menschen, die sich für sie hingeben  und opfern, wie sich Jesus geopfert hat. Und auch wir brauchen einander!!

Gruss
Michael / CH

Liebe Grüsse ebenfalls Hansueli

 

Lieber Hansueli,

 mach Dir doch die Mühe und vergleiche die Zeichen und Wunder der Apostelzeit mit denen der Endzeit. Hier wirst Du folgendes sehen: 

a) die Zeichen der Anfangszeit waren aus der Kraft des Heiligen Geistes und haben die Botschaft des Herrn bestätigt.

b) diese Zeichen haben - sowohl nach der Heiligen Schrift als auch krichengeschichtlich - aufgehört.

c) die Zeichen aus der Kraft Satans sind charakteristisch für die Endzeit
d) Die Zeichen und Wunderbewegung, die mit der Pfingst- und Charismatischen Bewegung eingesetzt hat, ist nicht aus der Kraft des Heiligen Geistes, da diese mit Ende der Apostelzeit aufgehört haben, sondern von unten und weisen schon auf den letzten lügenhaften Zeichen- und Wundertäter hin, der da kommen wird: siehe Offb 13 !
 

Für mich ist aus mehreren Gründen klar erwiesen, dass wir vor dem Anbruch der Tage stehen, die in der Offb. beschrieben werden und hier ist keine Erweckung zu erwarten, auch wenn das noch so schön wäre, wie uns die Pfingstler erklären wollen, sondern vielmehr der Abfall und das in Begleitung von lügenhaften Zeichen und Wundern.

 Beste Grüsse

P. Martin

Lieber Hansueli

Lies  mal die Zeitformen mit:
 

Mk 16,20 Jene aber gingen aus und predigten allenthalben, indem der Herr mitwirkte und das Wort bestätigte durch die darauf folgenden Zeichen.]

2Kor 12,12 Die Zeichen des Apostels sind ja unter euch vollbracht worden in allem Ausharren, in Zeichen und Wundern und mächtigen Taten.

Hebr 2,4 indem Gott außerdem mitzeugte, sowohl durch Zeichen als durch Wunder und mancherlei Wunderwerke und Austeilungen des Heiligen Geistes nach seinem Willen.

Liebe Grüsse

Hans Peter

Ob nun die Endzeit begonnen hat oder nicht, wir sind noch in der Zeit der Gemeinde und der innewohnung des Hl. Geistes. Und durch diesen Geist der Liebe und der Kraft, befähigt uns Jesus, seine Werke zu tun. Das NT beschreibt nur die Anfänge der Gemeinde. Und wer behauptet, dass es heute keine Zeichen und Wunder mehr gäbe, ist schlicht blind oder will es nicht wahrhaben. Habe da einiges gesehen und mitbekommen an und von Menschen, an denen ich den Glauben nicht nur nicht abspreche, sondern die mir zum Vorbild an Liebe, Gottvertrauen und Abhängigkeit von Gott geworden sind. Glaubt ihr wirklich, dass wenn wir etwas aufrichtig meinen und Gott suchen, er uns zum Narren macht und verschaukelt? Da stehen aber ganz andere Dinge in der Bibel, er ist ein guter Vater, der uns zubereiten und befähigen möchte, seinen Auftrag (Aufträge) auszuführen, er möchte uns aufbauen und würdig machen für sein Reich. Es sind ja einige Aufträge, z.B. auch ‚suchet der Stadt Bestes’. Jesus hat Menschen geholfen und geheilt, obwohl die sich nicht gleich ‚bekehrt’ haben, er hat manchmal, nicht immer, einfach ‚alle geheilt’, weil er sie liebte. Wir predigen auch durch unser Handeln, es ist sogar ein Zeichen unserer Echtheit. Zwischenfrage, habt IHR diese Retterliebe? Dieses Verlangen, die gute Botschaft weiterzusagen, Menschen aus den Fängen des Teufels zu reissen? Die letzten Bemerkungen, dass es keine Erweckung mehr geben könne, zeugt von egozentrischer, vorauseilender Resignation und das ist nicht unsere Hoffnung in Christus. Wollt ihr wirklich die enge Pforte noch enger machen, damit ja niemand rein kann, der euch nicht gefällt?

Übrigens, wie stuft ihr denn die Erweckungsprediger Charles Finney und wie sie alle heissen ein? Da bekehrten sich Leute auf offener Strasse, wenn er daherkam, ganz einfach, weil der Hl. Geist so stark am wirken war. Da fielen Leute einfach um, überwältigt vom H. Geist. (Dies macht nicht der Geist, aber dies sind Auswirkungen auf sein Wirken, hab mich früher auch daran gestört.) Und diese Ereignisse waren nach dem Schliessen des NT Kanons im Jahre 300 nChr.! War er ein falscher Prophet? Was ist mit Südamerika, Afrika, wo sich momentan viele Erweckungen zutragen, z.B. Uganda usw? Sind dies alles teuflischen Auswirkungen? Ich glaube wirklich, ihr messt ihm zu viel Kraft und Wirken zu. Natürlich hat er sich aufgemacht, Gottes Reich zu zerstören, die Einheit der Christen kaputt zu machen, auch Wunder nachzuäffen und uns so in seine Abhängigkeit zu bringen, natürlich gibt es falschen Propheten und ‚kräftige Irrtümer’, aber Gott wird uns die erkennen lassen, wenn wir ihn aufrichtig fragen und ihn suchen.

Übrigens, was Gaben und spez. Prophetie betrifft, die man zwar erhält, aber darin auch lernende bleiben muss. Es gib ein ‚biblischen’ Bericht vom Propheten Agabus, der Paulus prophezeite, dass ihn die Juden binden werden. Was stimmte? Paulus wurde zwar gebunden, aber von den Römern. War Agabus also ein falscher Prophet, war er deshalb vom Teufel? Nein, hier kam ev. nur seine Phantasie noch dazu und er gab mehr weiter als er empfangen hatte, trotzdem war er ein Prophet Gottes. Und ich kann mir vorstellen, dass heute so mancher Prophet hier krankt, dass er mehr weitergibt, aber deshalb sind sie noch lange nicht vom Teufel.

 

Liebe Grüsse
Hansueli

 

PS: Hab zwar keine Hoffnung, euch zu überzeugen, das kann nur der Hl. Geist, denn die engste und perfiedeste Falle ist der ‚Geist der Religiösität’. (Zitat: Christen zu bekehren ist eine Heidenarbeit.) Zur Freiheit hat uns Gott befreit . . .

 

Hallo Hansueli

<<
Habe da einiges gesehen und mitbekommen an und von Menschen, an denen ich den Glauben nicht nur nicht abspreche, sondern die mir zum Vorbild an Liebe, Gottvertrauen und Abhängigkeit von Gott geworden sind.<<

Deine Erfahrungen sind unwichtig! Decken sie sich mit der Bibel, dann hast du geistliches erfahren, decken sie sich nicht, dann hast du unbiblisches erfahren!

<<Glaubt ihr wirklich, dass wenn wir etwas aufrichtig meinen und Gott suchen, er uns zum Narren macht und verschaukelt?<<

Auch die Leute in Mat 7,21 suchten aufrichtig (nach ihrem Verständnis) den Herrn! Oder nicht?

<< Zwischenfrage, habt IHR diese Retterliebe?<<

Ja und wir haben noch mehr, Liebe zur Wahrheit, d.h contra Irrlehre!

<<Dieses Verlangen, die gute Botschaft weiterzusagen, Menschen aus den Fängen des Teufels zu reissen<<

Wir reissen nicht, das macht der HERR! Hast du mir nicht gestern vorgeworfen, dass ich meine, ich überführe Menschen und das könne nur Gott? Was ich niemals dachte, das ich Leute überführen könne! Das ist etwa das Gleiche (reissen und überführen!).

<<Die letzten Bemerkungen, dass es keine Erweckung mehr geben könne, zeugt von egozentrischer, vorauseilender Resignation und das ist nicht unsere Hoffnung in Christus.<<

Nein, von Bibelwissen. Wir alle sehnen uns nach Erweckung zur Ehre des HERRN und wünschen uns Erweckung. Doch da bringt es nichts, wenn wir in der Endzeit und dem Abfall sind. Dann gibt es keine Erweckung mehr, ob wir das wahrhaben wollen oder nicht!
Das hat auch nichts mit egozentrischer, vorauseilender Resignation zu tun, wie kommst du uns denn?


<<Wollt ihr wirklich die enge Pforte noch enger machen, damit ja niemand rein kann, der euch nicht gefällt?<<

Das wollen und können wir gar nicht! Genauso wie die Anzahl Bekehrter in einer bestimmten Zeit nicht durch euch vermehrt werden kann, können wir es nicht vermindern...!

<<Charles Finney<<

Charles Finney dachte daran, das Gott etwas in den Menschen hineingelegt hatte, das sich der Mensch selbst bekehren könne. Im Sinne die Christen müssten einem Menschen nur noch helfen, sich zu bekehren (Arminanimus pur).
Eine Irrlehre, wie sie auch von Willow Creek und icf gelehrt wird!

<< Da bekehrten sich Leute auf offener Strasse, wenn er daherkam, ganz einfach, weil der Hl. Geist so stark am wirken war.<<

So! Kommt nicht der Glauben aus dem Wort? Steht auch in der Bibel! Haben diese Leute das Wort gehört?

<<Da fielen Leute einfach um, überwältigt vom H. Geist. (Dies macht nicht der Geist, aber dies sind Auswirkungen auf sein Wirken, hab mich früher auch daran gestört.)<<

So fielen sie rückwärts? Wäre ein Zeichen des Gerichtes in der Bibel!
Zudem herrscht der Geist nie in der Art über Menschen, so dass der Mensch keine Kontrolle mehr hat über sich und über seinen Körper.
Alles andere ist unbiblisch!

<<Und diese Ereignisse waren nach dem Schliessen des NT Kanons im Jahre 300 nChr.! <<

Ich dachte Charles Finney lebte so um 1800 herum?

<<Was ist mit Südamerika, Afrika, wo sich momentan viele Erweckungen zutragen, z.B. Uganda usw?<<

Ist das billige Sensationsmache der charismatischen Filme? Die sich später als Lüge oder Betrug herausstellen, wie hiess der betrügerische Film doch gleich. Ah ja: Transformation!

<<Ich glaube wirklich, ihr messt ihm zu viel Kraft und Wirken zu.<<

So ist er nicht der Herrscher dieser Welt? Bringe Bibelzitate!

<<Es gib ein ‚biblischen’ Bericht vom Propheten Agabus, der Paulus prophezeite, dass ihn die Juden binden werden. Was stimmte? Paulus wurde zwar gebunden, aber von den Römern.<<

Wo steht das?

<<Nein, hier kam ev. nur seine Phantasie noch dazu und er gab mehr weiter als er empfangen hatte, trotzdem war er ein Prophet Gottes. <<

Ist deine Aussage biblisch haltbar?
Was wird gesagt in der Bibel über Männer die falsches prophezeien?
Ja die haben halt ihre Prophetie noch ausgeschmückt oder wird gesagt, das solche Prophezeiungen nicht von Gott kommen und man keine Angst vor solchen Männern haben muss? Lies nach!

<<Und ich kann mir vorstellen, dass heute so mancher Prophet hier krankt, dass er mehr weitergibt, aber deshalb sind sie noch lange nicht vom Teufel.<<

Aha! Und wie kannst du dann bei der nächsten Prophetie sicher sein was von Gott kommt und was nicht!
Merkst du eigentlich was du hier sagst?

Gruss
Michael / CH

Apg 21,30 Und die ganze Stadt kam in Bewegung, und es entstand ein Zusammenlauf des Volkes; und sie ergriffen Paulus und schleppten ihn aus dem Tempel, und alsbald wurden die Türen geschlossen.

 

Hallo Hansueli

<<
Es ist erstaunlich, wie ihr immer das Schlagwort ‚biblisch’ betont, und dann Bibelstellen zurechtzubiegen, wie z.B. ‚Jesus hat das zu den Jüngern gesagt, nicht zu uns’,<<

Ja klar denn meine Lehre ist biblisch, die char. nicht!
Frage, wenn Jesus zum Petrus sagt: "Du bist der Fels auf den ich die Gemeinde baue". Bist DU dann persönlich als Hansueli damit gemeint? Oder hat Jesus persönliche Wort zu Petrus gesprochen? Gibt es keine persönliche Rede von Jesus an die Jünger?

<<
oder dass es Apostel nach den 12en keiner mehr geben darf,<<

Finden wir noch mehr Apostel in der Bibel (ausser Paulus natürlich)? Es würde stehen, das es zu allen Zeiten Apostel geben wird?

<<DIES ist absolut unbiblisch.<<

Siehe oben, bevor ich nicht noch mehr Apostel sehe, dann sind die Apostel in der char. Szene unbiblisch!

<< Euch geht es um das ängstliche durchleuchten anderer, ob es noch mögliche Fehler hat und somit auf andere abzulenken, statt die Stelle aus Matth. 7,4, wo Jesus selbst solche als Heuchler bezeichnet.<<

Gutes Argument! Leider steht in der Bibel aber auch, das wir prüfen sollen, also das eine schliesst das andere nicht aus!
Zu ängstlich: HA! Ich habe überhaupt keine Angst, am allerwenigsten von diesen Charismatikern und ängstlich bin ich auch nicht!

<<
Biblisch ist auch, dass geschrieben steht: ‚Wo der Geist des Herr ist, da ist Freiheit.’<<

Richtig! Aber ihr meint Freiheit vor dem Wort und Freiheit auch mal etwas zu tun, was gegen das Wort ist!
Der Geist handelt nie gegen das Wort! Somit ist eure Freiheit unbiblisch!

<<Und dieser Geist kann Menschen überführen, bestimmt nicht du.<<


Hab ich jemals gesagt ich überführe Menschen? Wie kommst du mir denn?
Ja Gottes Geist kann Menschen überführen, ob nun "dieser" Geist, denn du nennst, auch der Heilige Geist ist, sei einmal dahingestellt.

<<Wo steht, dass man so verkrampst alles andere runtertun muss, obwohl unser Wissen Stückwerk ist (1.Kor. 13,9)?<<


Wieder ein Standartargument! Wenn man nicht gerne hat, wenn das Wort klar redet, dann bringt man so etwas.
Dann sagt man: "Ja weisst du, das kannst du gar nicht so gut beurteilen, das ist sowieso alles Stückwerk. Und wir wissen nicht alles!"
Ja wir wissen nicht alles! Aber wenn wir nachforschen, dann können wir Lehren prüfen, ob sie biblisch sind (ja ich rede von biblisch, da die Bibel Gottes Wort ist!).

<<
Jesus sagte in Matth. 21, 21+22: Ihr werdet nicht nur diese Dinge tun, sondern wenn ihr Glauben habt . . . Oder: Ihr werdet grösser Dinge tun denn diese? Gott hat uns durch den HL. Geist die gleiche Kraft verliehe, die in Jesus wirkte (Eph. 2, 8-13).<<

Ja SIE! SIE werden diese Dinge tun! Und du? Du auch? Hast du von Jerusalem auszugehen in die Welt hinaus? Musst du das tun? NEIN! Du kannst auch von zu Hause aus in die Welt hinaus gehen! Eben, Jesus spricht  persönlich zu den Jüngern! Und nicht zu dir!

<<Tyisch diese Wortwörtlichkeit einer engen Denkweise.<<

1) Hast du nicht gemerkt, das ich nicht so denke, das ich so denke wie du? Du sagtest Jesus tat Dinge die ihr auch tut, ja dann frage ich dich, musst du alles tun was Jesus auch tut?
2) Oder wolltest du nur ablenken?
3) Aha! Jetzt geht es auf einmal nicht mehr so wortwörtlich zu und her! Zuerst willst du die Dinge tun, die Jesus auch tat, und dann ist auf einmal alles zu wortwörtlich!

<<
Er ging durchs Ährenfeld und liess die Jünger Ähren ausraufen, obwohl sie nicht gleichentags an Hunger gestorben wären! Er sagte, dass der Sabbat für den Menschen da sein und nicht umgekehrt.  Er weiss, was gut ist für uns und daran sollten wir uns halten.<<

Du hast anscheinend nicht begriffen, das ich gar nicht auf das hinaus wollte, aber danke für die Belehrung, die ich schon wusste...


<<Ist ‚biblisch’ rein gar nirgends zu belegen, er hat der Gemeinde Gaben gegeben, auch prophetische n.b. und Ämter, auch Apostel und Propheten n.b.; und die Zeit der Gemeinde dauert noch an, weshalb soll das NT nur gerade für die zwei-, dreihundert Jahre am Anfang gelten??<<

Weil es so im Wort steht!

<<Zeit der Gemeinde seit Pfingsten<<

Nein, nicht bis heute!

<<
Sind z.B. die Zehn Gebote nur für Juden? <<

Ja, primär schon!

<<Ich denke, unsere Bundesverfassung gründet darauf. <<

Ja und? Ist mir doch egal? Wie kommst du jetzt auf das?

<<JEDER echte Christ, in dem der HL Geist wohnt ist ein Chari, ein begabter Gottes.<<

Richtig! Aber nicht im char. Sinne charismatisch!

<<
Natürlich ist sie das! <<

Nein, die Lehre ist dämonisch!

<<Das ganze NT spricht von Gaben, Ämter, usw. und die ersten Gemeinden haben diese auch gelebt. Durch die ganze Kirchengeschichte hat Gott sein Wort mit Zeichen und Wundern bestätigt, kann sie gar nicht mehr alle nennen. Auch heute tut Gott noch grosse Dinge, Wunder, Heilungen etc.<<

Leben wir im Glauben oder im Schauen? Und welchen Stellenwert haben Wunder in der Bibel? Und wo traten sie auf? Immer? Oder nur bei besonderen Situationen oder besonderen Menschen / Begebenheiten?
Warum lesen wir in der späten Apostelgeschichte und in den Lehrbriefen nichts mehr von Wundern?

<< Übernatürliches wirken ist nun mal biblisch und gehört zum Wirken des Heiligen Geistes!<<

Sicher ist Übernatürlichkeit nicht grundsätzlich unbiblisch, nur wenn sie gegen die Bibel ist! Und das ist sie bei den Charis.

<<Wir gehören zu einer aussergewöhnlichen Art von Menschen, zu den Gotteskinder in denen der Geist wirksam ist, hast du dies nicht gewusst?<<

1) Wir, kann ich nicht beurteilen, kenne dich nicht!
2) Sicher ist der Geist wirksam, aber nicht im char. Sinne!

<<Hab ich uns sie ist zum grössten Teil biblisch.<<

Aha! Nur zum grössten Teil! Sollte dann ein Lehre nicht nur zum grössten Teil biblisch sein, sondern ganz? Also ich möchte keiner Lehre anhangen, die ich selber nur als zum Teil als biblisch erachte!

<<Christen sind charismatisch sonst sind sie keine Christen!<<

Sie oben, sicher sind Christen char. aber nicht im Sinne der char. Lehre!
Zudem wenn du so kommst haben die Charis zwar den Namen, aber sie haben nicht folgendes gepachtet: Weil ein Christ charismatisch ist, so ist ein Charismatiker Christ! Sie vermischen da geschickt Sachen miteinander!

<<Auch diese Stelle nimmst du aus dem Kontext heraus, muss aber zugeben, das ich sie auch noch nicht ganz verstanden habe und mich nicht mit vordergründigen Schlüssen zumauere.<<

1) Nein, mache ich nicht! Die Frauen sollen schweigen in der Versammlung, das ist eindeutig! Wenn man einen sauberen Aufbau der Geschlechter und ihrer Aufgaben, Rechte und Pflichten in der Bibel macht von der Schöpfung an, dann kommt man automatisch zu diesem Schluss!
2) Habe ich mich nicht mit vordergründigen Schlüssen zugemauert und das Ganze intensiv studiert!

<<ich habe euch Macht gegeben<<

Ja euch, sprich den Jüngern, aber nicht dir!

<<Was Jesus zu den Jüngern gesagt hat, gilt auch uns,<<

Warum? Wenn ich zum Betreiber dieser Homepage was sage, gilt das dann auch dir? Einfach so automatisch? Und wenn du sein Nachfolger bist, sprich auch ein Homepagemacher, habe ich dann auch zu dir geredet?
Einfach so automatisch?

<< DAS ist unsere Vollmacht, in SEINEM Namen zu gehen und zu handeln.<<

Ihre, den Jüngern, nicht deine!

<<Sind wir denn keine Jünger (Nachfolger) mehr??<<


Nein Gläubige, wir alle sind keine Apostel, sprich haben Jesus nicht im Fleisch gesehen und sind nicht apostolisch bevollmächtigt! Und ihr nimmt zu 100% (oder das was euch passt) als Aussprüche Jesu direkt an euch. Da hat dann Jesus das nicht mehr nur an die Jüngern gemeint! Und als Jünger, würde ich mich nicht bezeichnen...

<< vielleicht würde es dich erstaunen, wo ich hingehe, <<

Nein, heute erstaunt mich diesbezüglich nicht mehr viel! Ja heute kann man als charismatisch denkender Mensch (in deinem Sinne charismatisch) auch in eine FEG, FMG oder sogar in die Landeskirche gehen. Heute driften viele Gemeinden in diese unbiblische Lehre ab, oder aber tolerieren sie in ihrem Umfeld... Schau mal an, wie immer mehr Gemeinden den Bach runter gehen. Das kommt nicht von ungefähr! Das hat seinen Grund! Weil sie ungehorsam wurden! Weil sie ihr eigene Lehre aufstellten und die biblische verliessen!
Da sprechen alle von landesweiter Erweckung, ach heute ist die Zeit wo man das am häufigsten hört und auf der anderen Seite geht es immer mehr den Bach runter. Landesweite Erweckung, SCHOEN WAERS!

<< Einige auch nicht, hören muss gelernt werden, auch wenn es ein Gabe ist. <<


Also bitte, du machst dich ja langsam lächerlich!
1) Du machst es dir ganz einfach! Wenn eine Prophezeiung einmal sich nicht erfüllt, dann ist es dein Fehler, dann hast du nicht genug gut hingehört! Und nicht der Prophezeier ist schuld! Übrigens! Weiter oben sagst du noch, das die Männer halt ausschmücken und ihre Phantasie noch dazugeben. Wer ist nun daneben? Du der du nicht gut oder nicht genug gut zuhörst oder der ausschmückende Prophet? Merkst du wie du dich in Widersprüche verstrickst?
2) Ist das biblisch? Wo wird gesagt, man solle hat gut oder besser hinhören?
3)
Und wo steht das zuhören eine Gabe ist? Das ist mir neu?
4) Es steht viel mehr, das ein Prophezeiung die nicht eintritt nicht von Gott ist! Ja wohl vom Satan war sie dann! Und diesen Propheten wird dann einfach weiter zugehört und geglaubt, bis die nächste Falschprophetie kommt...


<<(frommes Sicherheitsbedürfnis und nicht Vertrauen auf Gottes Allmacht)<<


Eben, Gottes Allmacht lässt sich immer am Wort prüfen!

<<Natürlich, siehe oben und lies doch einfach mal da NT, ist nämlich gerangelt voll davon.<<

So, du willst mir also sagen, man solle nicht prüfen! Komisch! Steht nicht in der Bibel, man solle alles prüfen? Und du sagst mir, das stehe nicht in der Bibel...

<<
Bete doch einfach mal um Unvoreingenommenheit, um einen klaren Blick,<<

Hab ich schon viel gemacht! Da hat mir der Herr gezeigt, das die char. Lehre eine unbiblische Lehre ist!

<<dass ich nicht Gott sogar im Wege stehe <<

HA! Ist es nicht verblüffend, wie immer wieder die gleichen 10 Argumente kommen in Diskussionen mit Charis.
Ich habe hier sicher schon 20 Diskussionen geführt mit Charis und immer wieder kommen die gleichen schlechten Argumente! Die man dann meist ganz leicht auskontern kann!


<<mit meinem engen Gottes- und Weltbild.<<

Auch das übrigens ein Standartargument der char. Leute!
Eben. Lieber eng und biblisch als weit und unbiblisch!

<<Vielleicht ist dies ja der Grund, das hierzulande so wenig geschieht, <<

Vielleicht aber auch, weil es so viele Menschen gibt, die der char. Lehre anhangen! Und damit Gott ungehorsam werden.

<<die Kirche streitet sich um Details<<

Was wir hier behandeln ist kein Detail!

<<statt sein Auftrag auszuführen und die Kirche bäckt weiterhin ihre kleine Brötchen, satt im Namen und der kraft Jesu aufzustehen und für ihn mit seiner Liebe eine Welt zu gewinnen!!! <<

Eben, wo steht, das wir die Welt gewinnen sollen?

<<Die Welt braucht Hoffnung, sie braucht Menschen, die sich für sie hingeben  und opfern, wie sich Jesus geopfert hat. Und auch wir brauchen einander!!<<

1) Zu wir: Eben, ich weiss nicht ob das wir stimmt, kenne dich nicht.
2) Ja opfern und hingeben im biblischen Sinn.

Na habe ich dir zu viel von der Bibel geredet?

Gruss
Michael / CH

(An Hanspeter: Danke, dass du die Diskussionen so veröffentlichst, hab viel gewonnen dabei.)

 Lieber Michael

(meine Bemerkungen in schwarz, frühere in rot)

 So fielen sie rückwärts? Wäre ein Zeichen des Gerichtes in der Bibel!
Zudem herrscht der Geist nie in der Art über Menschen, so dass der Mensch keine Kontrolle mehr hat über sich und über seinen Körper.
Alles andere ist unbiblisch! (Michaels Bemerkungen in grün)

(Warum wusste ich alle Gegenargumente, die du bringen würdest?) Es gibt in der Tat Zustände, in die der Geist einen Menschen bringt und er keine Kontrolle mehr hat, auch wenn dies eher selten ist, z.B. beim König Saul, der Geist auf ihn fiel.

 

<<Was ist mit Südamerika, Afrika, wo sich momentan viele Erweckungen zutragen, z.B. Uganda usw?<<
Ist das billige Sensationsmache der charismatischen Filme? Die sich später als Lüge oder Betrug herausstellen, wie hiess der betrügerische Film doch gleich. Ah ja: Transformation!

Kam mir nur gerade als erstes in den Sinn. Weshalb soll das Bsp. Uganda falsch sein? Anderes Bsp: Mathieu Kérékou, Staatspräsident von Benin war 1972 Anführer eines Militärputsches. Kérékou erklärte sich zum Präsidenten und regierte das Land mit einer marxistisch-leninistischen Ausrichtung. Im Benin sollte das Afrikanische Kuba entstehen. Auf Druck internationaler Geldgeber und vor dem Hintergrund wachsender Spannungen im eigenen Land, gab Kérékou die diktatorsche Ideologie auf. Bei Wahlen 1991 wurde er abgesetzt. Er bekehrte sich bei einem afrikanischen Pastor und bekam dann die Prophetie, wieder gewählt zu werden, was menschlich fast nicht vorstellbar war. Es traf 1996 ein und er lebt heute als Christ für sein Land, lebt bescheiden und ist auf das Wohl seines Landes bedacht.

 <<Ich glaube wirklich, ihr messt ihm zu viel Kraft und Wirken zu.<< (aus früherem Brief von Hansueli)
So ist er nicht der Herrscher dieser Welt? Bringe Bibelzitate!

Luk 10, 18 (Satan fällt vom Himmel), Apg 26,18 : (daß sie sich bekehren . . von der Gewalt des Satans, Satan ist nicht mehr unser Herr), er hat zwar noch Macht über die ungläubige Welt, nicht aber über uns, durch die Gemeinde ist das Reich Gottes auf Erden sichtbar. (Deshalb muss sie ja auch weggetan werden, bevor die grosse Trübsal anfängt und Satan wüten kann.) Jak. 4, 7So seid nun Gott untertan. cWidersteht dem Teufel, so flieht er von euch. (Der Teufel hat weder Recht noch Sieg über uns, wir können ihm im Namen Jesu widerstehen, wie die 12 Jünger und die 70 Gesandte, obwohl er sehr gefährlich und hinterhältig sein kann für uns.)

 

<<Es gib ein ‚biblischen’ Bericht vom Propheten Agabus, der Paulus prophezeite, dass ihn die Juden binden werden. Was stimmte? Paulus wurde zwar gebunden, aber von den Römern.<<
Wo steht das?

Apg, 21,10Und als wir mehrere Tage dablieben, kam ein Prophet mit Namen bAgabus aus Judäa herab. 11Und als er zu uns kam, nahm er den Gürtel des Paulus und band sich die Füße und Hände und sprach: Das sagt der heilige Geist: cDen Mann, dem dieser Gürtel gehört, werden die Juden in Jerusalem so binden und überantworten in die Hände der Heiden.

Apg. 21, 33Als nun der Oberst (der Römer) herangekommen war, nahm er ihn fest und aließ ihn fesseln mit zwei Ketten und fragte, wer er wäre und was er getan hätte.

 

<<Und ich kann mir vorstellen, dass heute so mancher Prophet hier krankt, dass er mehr weitergibt, aber deshalb sind sie noch lange nicht vom Teufel.<<

Aha! Und wie kannst du dann bei der nächsten Prophetie sicher sein was von Gott kommt und was nicht!
Merkst du eigentlich was du hier sagst?

Sicherheit hat man oft tatsächlich nicht aber man kann es ‚im Herzen bewegen’ wie Maria damals. Es ist Geist, wie jesus zu Nikodeums treffend erklärt: Joh. 3, 6Was dvom Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren ist, das ist Geist. e 7Wundere dich nicht, daß ich dir gesagt habe: Ihr müßt von neuem geboren werden. 8Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. So ist es bei jedem, der aus dem Geist geboren ist. Oft sind Prophetien grosse Ermutigung, und sie helfen dran zu bleiben, aber weil man selten 100% sicher ist, muss man natürlich erst recht nah beim Wort und nach bei Jesus bleiben und abwarten, ob es sich erfüllt, man ist dann aber vorbereitet. Gott braucht solches Reden u.a. auch, uns zu warnen vor Situationen (Amos3,7: Gott der HERR tut nichts, er offenbare denn seinen Ratschluß den Propheten, seinen Knechten. Überschwemmung von New Orleans wurde kurz zuvor vorausgesagt.). Und wenn du diese Stelle nur als AT abtust, dann trenne diesen Teil aus deiner Bibel. Auch im NT gibt’s Propheten.

 Ja klar denn meine Lehre ist biblisch, die char. nicht!

Was für eine Aussage, tönt einleuchtend ;-).

 "Du bist der Fels auf den ich die Gemeinde baue". Bist DU dann persönlich als Hansueli damit gemeint? Oder hat Jesus persönliche Wort zu Petrus gesprochen?

Natürlich spricht Jesus hier zu Petrus, aber nicht alle Aussagen an die Jünger waren persönlich, man muss den Konetxt beachten. Jesus redet auch heute noch persönlich zu uns, durch sein Wort, durch spezielle Offenbarungen (zB. Prophetie). Viele Anweisungen sind situationsbezogen spezifisch.

 

Finden wir noch mehr Apostel in der Bibel (ausser Paulus natürlich)? Es würde stehen, dass es zu allen Zeiten Apostel geben wird?

Es steht auch: Jesus hat die Gemeinde gegründet und hat sie durch den Geist ausgerüstet mit Gaben und Ämter (Und wir leben noch immer in der Zeit der Gemeinde! Warum nur wollt ihr diese Gaben wegdiskutieren und ‚weg-auslegen’ und aus der Bibel streichen?):

1.Kor. 12  27Ihr aber seid der Leib Christi und jeder von euch ein Glied. a 28Und Gott hat in der Gemeinde eingesetzt erstens Apostel, zweitens Propheten, drittens Lehrer, dann Wundertäter, dann Gaben, gesund zu machen, zu helfen, zu leiten und mancherlei Zungenrede. b 29Sind alle Apostel? Sind alle Propheten? Sind alle Lehrer? Sind alle Wundertäter? 30Haben alle die Gabe, gesund zu machen? Reden alle in Zungen? Können alle auslegen? 31Strebt aber nach den größeren Gaben! cUnd ich will euch einen noch besseren Weg zeigen. (Darauf folgt die Gabe der Liebe.)

 

Und 1. Kor. 12,  4cEs sind dverschiedene Gaben; aber es ist ein Geist. 5Und es sind everschiedene Ämter; aber es ist ein Herr. 6Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in allen. 7In einem jeden offenbart sich der Geist zum Nutzen aller; f 8dem einen wird durch den Geist gegeben, von der Weisheit zu reden; dem andern wird gegeben, von der Erkenntnis zu reden, nach demselben Geist; 9einem andern Glaube, in demselben Geist; einem andern die Gabe, gesund zu machen, in dem einen Geist; 10einem andern die Kraft, Wunder zu tun; einem andern prophetische Rede; einem andern die Gabe, die Geister zu unterscheiden; einem andern mancherlei gZungenrede; einem andern die Gabe, sie auszulegen. 11Dies alles aber wirkt derselbe eine Geist und hteilt einem jeden das Seine zu, wie er will.

Dies gilt alles für die ganze Gemeinde als Leib Jesu.

 

Siehe oben, bevor ich nicht noch mehr Apostel sehe, dann sind die Apostel in der char. Szene unbiblisch!

Es werden auch nur wenige bis keine Namen zu den anderen Ämtern genannt und doch gehen wir davon aus, dass es in jeder Gemeinde davon gab und heute noch gibt. (PS: Wer hat wohl die Ämter der Apostel weitergeführt, als diese gestorben sind? Das Ende der Welt war zu jener Zeit noch nicht mit dem Evangelium erreicht, der Missionsbefehl nicht aufgeführt, auch heute noch nicht.)

 das wir prüfen sollen, also das eine schliesst das andere nicht aus!
Zu ängstlich: HA! Ich habe überhaupt keine Angst, am allerwenigsten von diesen Charismatikern und ängstlich bin ich auch nicht!

Stimmt, wir sollen prüfen, nur betonst du dies so, als würde es in jedem zweiten Satz in der Bibel vorkommen. Nebenbei, interessanter zweiter Satz. So tönt jemand, der sich selber überzeugen will, dass er keine Angst hat.

 Aber ihr meint Freiheit vor dem Wort und Freiheit auch mal etwas zu tun, was gegen das Wort ist! Der Geist handelt nie gegen das Wort!

Richtig, aber was das Wort sagt, ist oft im Zusammenhang zu verstehen (Hab ich von Hans Peter), komisch ist nur, dass er z.B. das Wort Jesu, ‚ihr werdet grössere Werke tun’ interpretieren will, und z.B. eine Aussage wie ‚die Frau hat in der Gemeinde zu schweigen’ plötzlich als absolut und allverbindlich hinstellt. Dies deutet auf eine vorgefasste Haltung hin.

 

. . . das ist sowieso alles Stückwerk. Und wir wissen nicht alles!"
Ja wir wissen nicht alles! Aber wenn wir nachforschen, dann können wir Lehren prüfen, ob sie biblisch sind (ja ich rede von biblisch, da die Bibel Gottes Wort ist!).

Denk ich auch, aber oft stellen wir unsere Sicht der biblischen Aussagen als ‚biblisch-unumstösslich’ hin. Leider hat mir aber Gott doch wiederholt schon Lektionen erteilt, dass auch ich mit gefärbter Brille gelesen habe. Tut einerseits weh, wenn man merkt, dass auch andere richtig sein können und anderseits befreit es aber auch ungemein von sich selber. (Hat, glaube ich, mit Demut zu tun.) Ich muss Gott und sein Wort nicht mehr verteidigen, er mach dies schon selbst wenn er es für richtig hält.

 

Hast du von Jerusalem auszugehen in die Welt hinaus? Musst du das tun? NEIN! Du kannst auch von zu Hause aus in die Welt hinaus gehen! Eben, Jesus spricht  persönlich zu den Jüngern! Und nicht zu dir!

Doch, ich muss es auch tun, ich gehöre zu demselben Körper, dem Leib Jesu, seiner Gemeinde und diese ging aus aus Jerusalem, ist heute mit mir auch in unserem Wohnort und hier muss ich genauso den Auftrag, Zeuge zu sein, erfüllen und auch ich habe dafür dieselbe Kraft wenn es dafür Zeit ist und noch immer denselben Herrn! Er ist der Herr, er sagt, wann etwas geschieht, nicht wir, möchte ich schon festhalten. Aber er tut es durch uns.

 

die Zeit der Gemeinde dauert noch an, weshalb soll das NT nur gerade für die zwei-, dreihundert Jahre am Anfang gelten??<< (Hansueli)
Weil es so im Wort steht! (Michael)

Wo steht, dass die Gemeinde nach 200-300 Jahren aufgehört hat? Die Stelle 1. Kor. 13 8ff gilt für die Zeit nach der Gemeinde, also nach der Entrückung.

  

<< Sind z.B. die Zehn Gebote nur für Juden? <<
Ja, primär schon!

Interessante Auffassung, dann lasst uns töten, rauben, morden, gilt ja nicht für uns? :-) die Zehn Gebote sind die ewigen Gebote zum Leben!

 

. . . und welchen Stellenwert haben Wunder in der Bibel? Und wo traten sie auf? Immer? Oder nur bei besonderen Situationen oder besonderen Menschen / Begebenheiten?

Sie bekräftigten zuweilen die Predigten und das Evangelium. Aber manchmal auch einfach zur körperlichen Erlösung aus speziellen Krankheiten zur Verherrlichung Gottes (Gelähmter v.d. Tempel) Passiert auch heute noch, ist mir übrigens auch schon passiert.

Durch Jesus, die Gemeinde und den Hl Geist ist Gottes Reich in diese Welt gekommen, der Sieg ist vollbracht, Satan ist besiegt, hat aber noch eine gewisse Zeit, bis er vollends gebunden wird. Deshalb können wir im Namen Jesu proklamatorisch beten, weil der Sieg schon heute uns gehört. Es werden nicht alle gesund, weil Gott immer noch sein Plan hat und der sieht bei einigen ‚Wüstenzeiten’ vor, zu unserem Besten und zu unserer Zurüstung. Aber manchmal geschehen Heilungen durch uns. Hätte einige anzufügen, aber auch einige Enttäuschungen meinerseits. (Aber Gott hat mir gerade dadurch auch einige Dinge klar gemacht.)


Warum lesen wir in der späten Apostelgeschichte und in den Lehrbriefen nichts mehr von Wundern?

Wir lesen davon (Ämter und Gaben, siehe oben) aber in den Briefen geht es primär um die Lehre, wie sich Christen in den verschiedenen Situationen zu verhalten haben. Die Geschichtsbücher des NT sind zu Ende, nach den Briefen und Off beginnt die Zeit, in der die Kirche den Auftrag weiterführen muss, ‚bis er wiederkommt’. (PS: Ob es eine globale oder nationale Erweckung nochmals gibt, bin ich auch nicht so überzeugt. Bin aber sicher, dass Gott dazu noch Gadenzeit gibt, in begrenzten Gebieten ist dies tatsächlich schon vorgekommen. )

 

<<Wir gehören zu einer aussergewöhnlichen Art von Menschen, zu den Gotteskinder in denen der Geist wirksam ist, hast du dies nicht gewusst?<<
1) Wir, kann ich nicht beurteilen, kenne dich nicht!
 Du bist seehr misstrauisch. ‚… der Geist gibt Zeugnis unserem Geist, dass wir Gottes Kinder sind.’
2) Sicher ist der Geist wirksam, aber nicht im char. Sinne!

Der Geist ist der charismatische Teil in uns, er ist die Gabe Gottes an uns!!

 

Aha! Nur zum grössten Teil! Sollte dann ein Lehre nicht nur zum grössten Teil biblisch sein, sondern ganz? Also ich möchte keiner Lehre anhangen, die ich selber nur als zum Teil als biblisch erachte!

In jeder Predigt gibt es Dinge, die sind aus dem menschlichen Geist, ev. seelisch oder intellektuell motiviert. Und doch spricht Gott durch die Predigt zu uns. Oder Bsp. Prophet Agabus, er prophezeite richtig, dass Paulus gebunden würde, die Sache, dass es die Juden tun würden, entsprang aber offensichtlich seiner eigenen Ideenküche. Und doch war er ein Prophet Gottes. Unser Wissen und unsere Predigt ist Stückwerk, (Anm: ich bin nicht Prediger, nur ‚einfacher Christ’) Deshalb müsse wir prüfen, aber nicht akribisch nach jedem falschen Wort suchen und dieses und gleich den ganzen Rest dem Teufel in die Schuhe schieben (und dies auch noch ins Internet stellen!)

 

1)Nein, mache ich nicht! Die Frauen sollen schweigen in der Versammlung, das ist eindeutig! Wenn man einen sauberen Aufbau der Geschlechter und ihrer Aufgaben, Rechte und Pflichten in der Bibel macht von der Schöpfung an, dann kommt man automatisch zu diesem Schluss!

Nein, muss dich enttäuschen, ist nicht klar und eindeutig. Es gibt da verschiedene, ernstzunehmende  Auslegungen, ich hab diese ebenfalls gründlich studiert und muss sagen, auch aus dem Kontext der Bibel ist dies alles andere als klar, kann jetzt aber nicht genauer drauf eingehen.
2) Habe ich mich nicht mit vordergründigen Schlüssen zugemauert und das Ganze intensiv studiert!

Meine Rede. 

<<Sind wir denn keine Jünger (Nachfolger) mehr??<<
Nein Gläubige, wir alle sind keine Apostel, sprich haben Jesus nicht im Fleisch gesehen und sind nicht apostolisch bevollmächtigt! Und ihr nimmt zu 100% (oder das was euch passt) als Aussprüche Jesu direkt an euch. Da hat dann Jesus das nicht mehr nur an die Jüngern gemeint! Und als Jünger, würde ich mich nicht bezeichnen...

Wir sind noch immer Nachfolger und Jünger Jesu. Die Definition Apostel ist ‚Jesus im Fleisch gesehen haben’? Steht nirgends so als Definition in der Bibel es wird nur als besonderes Vorrecht von jenen angemerkt.

 

Weiter oben sagst du noch, das die Männer halt ausschmücken und ihre Phantasie noch dazugeben. Wer ist nun daneben? Du der du nicht gut oder nicht genug gut zuhörst oder der ausschmückende Prophet? Merkst du wie du dich in Widersprüche verstrickst?

Es sind keine Verstrickungen, wir alle sind Begabte, natürlich und geistlich, aber wir müsse diese auch einüben und da passieren Fehler, gehören zum Lernprozess, sind aber für Gott kein Problem, (Zitat: ‚Er kann sogar aus Mist Dünger machen’).

 

3) Und wo steht das zuhören eine Gabe ist? Das ist mir neu?

Gott spricht zu uns durch sein Wort, durch Predigten, durch andere Menschen, durch Situationen etc. und bei allem müssen wir ein offenes Ohr haben für ein Reden, auch wenn er uns manchmal so was wie Petrus auf dem Dach zumutet, wenn unsere bisherigen Einsichten in Frage gestellt und revidiert würden. Weiss nicht, ob du, Michael, offen wärst für so was. Du würdest in einer solchen Situation vielleicht sogar Gott als unbiblisch abstempeln?

 

So, du willst mir also sagen, man solle nicht prüfen! Komisch! Steht nicht in der Bibel, man solle alles prüfen? Und du sagst mir, das stehe nicht in der Bibel...

Hab ich nirgends behauptet, natürlich soll man prüfen, gerade deswegen, weil nicht alles rein ist, was von uns Menschen kommt, niemand war und ist so vollkommen war wie der Herr Jesus, aber Gott braucht uns, seine Zeugen zu sein, auch wenn noch viel ‚irdisches’ , ‚menschliches’ und ‚seelisches’ dran klebt. Deshalb sollen wir anhand der Bibel prüfen, was von Gott ist und was nicht. Dabei müssen wir aber Gott die Chance lassen, dass wir nicht alles in seinem Wort verstanden haben und er uns korrigieren kann.

 

 HA! Ist es nicht verblüffend, wie immer wieder die gleichen 10 Argumente kommen in Diskussionen mit Charis.
Ich habe hier sicher schon 20 Diskussionen geführt mit Charis und immer wieder kommen die gleichen schlechten Argumente! Die man dann meist ganz leicht auskontern kann!

  1. Ich bin ich kein ‚Chari’ und

  2. können wir Christen Gott tatsächlich zuweilen ganz gewaltig im Wege stehen.

  3. Wie ‚konterst’ du denn aus? Übrigens, ist dies denn eine Schlacht, die (für oder gegen unser Ego) geschlagen werden muss? Etwas kriegerisch, nicht? Nebenbei, wie hat dir Gott denn gezeigt, dass die, offenbar spezielle, Charismatische Lehre falsch war?

  4. Ich glaube, dass es für Gott an der Zeit war, dass sich die etwas träge Kirche wieder mal auf ihre Kraft und Wurzeln besinnt, die zeit vor uns wird nicht einfach und deshalb waren die ersten Berichte (Toronto etc.) etwas dramatisch, ich bin auch nicht mit allem einverstanden, aber ich sehe, dass heute viele Gemeinschaften zu differenzieren gelernt haben, und ‚das Gute zu behalten’. (Nicht alle, natürlich gibt es da die unverbesserlichen Schwärmer oder die ‚aus der Welt geflüchteten’)

 

Eben, wo steht, das wir die Welt gewinnen sollen?

Ich meine, die Menschen für Jesus zu erreichen, bitte um Gnade bei meinen Ausdrücken.

 

Bin nun doch seit einigen Jahren (Jahrzehnten) Christ, habe viele Lehren kommen und gehen gesehen . Denke aber, dass ich durch Gotte Gnade und Korrekturen die einzelnen heut ein wenig einordnen und differenzieren kann. Bin aber weiterhin auf dem Weg und bitte Jesus auch weiterhin ständig um Klarheit und Erkenntnis, und möchte v.a. nicht glaubensschwächeren Geschwistern Anstoss sein, sondern ermutigen und weitergeben, welches Vorrecht wir als Christen haben dürfen und Mut machen, mit der Kraft des Hl. Geistes zu rechnen und zu leben, denn wir werde sie in Zukunft noch mehr brauchen, denn dann haben wir keine Zeit mehr, darüber zu diskutieren, dann müssen wir einfach handeln, handeln im Namen Jesu.

 Liebe Grüsse

Hansueli

 

Hallo Hansueli

<<Es gibt in der Tat Zustände, in die der Geist einen Menschen bringt und er keine Kontrolle mehr hat, auch wenn dies eher selten ist, z.B. beim König Saul, der Geist auf ihn fiel.<<

1) War das im AT, dort wurde der Geist anderes gegeben als im NT.
2) Leben wir nach Pfingsten, das kann man nicht mit dem AT vergleichen, diesbezüglich!
3) War Saul ein geistlich gesehen schlechter Mensch.
4) Finden wir im NT so etwas nicht. Es ist ganz einfach eine Lüge, wenn man behauptet, der Heilige Geist überkomme einem und dann könne man nicht mehr anders als umfallen, zittern, schreien oder was auch immer! Es gilt weiterhin:
Der Geist herrscht nie in der Art über Menschen, so dass der Mensch keine Kontrolle mehr hat über sich und über seinen Körper.

<<
Er bekehrte sich bei einem afrikanischen Pastor und bekam dann die Prophetie, wieder gewählt zu werden, was menschlich fast nicht vorstellbar war. Es traf 1996 ein und er lebt heute als Christ für sein Land, lebt bescheiden und ist auf das Wohl seines Landes bedacht.<<

1) Beweise das! Bringe nachprüfbare Quellen. Danke.
2) Kann es natürlich auch Prophetien geben, die zufällig richtig eintreffen (rein rechnerisch durchaus möglich)! Was aber die Lehre und Richtigkeit dahinter nicht bejaht!

Ich sagte: <<
So ist er nicht der Herrscher dieser Welt?<<
Du sagst: <<
er hat zwar noch Macht über die ungläubige Welt<<

Eben, er herrscht über die Welt! Aber wir gehören zu Jesus, über uns hat er keine Macht mehr :-) , obwohl wir noch in einem sündigen Leib wohnen...

Zu Agabus: Ja wenn er wirklich falsch prophezeite, dann war das schlecht und überhaupt nicht biblisch. Oder wird Agabus als gutes Beispiel angegeben? Oder steht das er ein Prophet Gottes war?
Es bleibt dabei! Wer falsch prophezeit, dessen Worte kamen nicht von Gott sondern von Satan!

<<Sicherheit hat man oft tatsächlich nicht<<

Hei, wenn das im AT so gegangen wäre, ui ja dann hätten wir damals ein Chaos gehabt! Es ist einfach so, und alles andere ist eine Lüge. Entweder stimmt die Prophetie oder sie stimmt nicht. Stimmt sie, dann war sie von Gott (wenn es denn bei Gott überhaupt dran ist eine Prophetie zu geben), stimmt sie nicht, dann war sie nicht von Gott!

<<aber man kann es ‚im Herzen bewegen’ wie Maria damals.<<

Das wird uns aber nicht gelehrt in der Bibel! Bewege eine Prophetie im Herzen, sicher kannst du nicht sein darüber!
Und was willst du uns mit Joh 3,6f nun weismachen? Etwa das man nicht sicher sein kann weil der Geist weht wo er will? Du vermischst da wieder Sachen miteinander, die nicht zusammengehören!

<<Oft sind Prophetien grosse Ermutigung, und sie helfen dran zu bleiben, aber weil man selten 100% sicher ist, muss man natürlich erst recht nah beim Wort und nach bei Jesus bleiben und abwarten, <<

Wie gesagt, deine Worte sind keine biblische Lehre, sondern Menschenlehre!

<<ob es sich erfüllt, man ist dann aber vorbereitet.<<

Und wenn es sich nicht erfüllt, was ist dann? War dann das Wort vom Satan! Oder darf dann der Prophet weiter munter drauf los reden?

<<Gott braucht solches Reden u.a. auch, uns zu warnen vor Situationen<<

Nein, das ist Schwachsinn. Wir haben heute den Heiligen Geist der uns leidet und das Wort, da brauchen wir kein Prophet dazu!

<<Amos3,7:<<

Wir leben nicht mehr im AT!

<<Und wenn du diese Stelle nur als AT abtust, dann trenne diesen Teil aus deiner Bibel.<<

Nein warum. Im AT finden wir viel Belehrung. Wie der Mensch ist, wie die Welt ist, wie Gott ist und führt. Aber wir leben nicht mehr im AT! Somit kannst du nicht einfach ein AT Stelle nehmen und daraus eine NT-Lehre zimmern!

<<Auch im NT gibt’s Propheten.<<

Ja die gibts, aber heute gibts die nicht mehr!

<<
Natürlich spricht Jesus hier zu Petrus, aber nicht alle Aussagen an die Jünger waren persönlich, man muss den Konetxt beachten.<<

Aha! Da kommen wir der biblischen Lehre schon näher. :-)

<<Jesus redet auch heute noch persönlich zu uns,<<

Richtig!

<<durch spezielle Offenbarungen (zB. Prophetie).<<

Nein, das ist ein Irrlehre!

<<Und wir leben noch immer in der Zeit der Gemeinde! Warum nur wollt ihr diese Gaben wegdiskutieren und ‚weg-auslegen’ und aus der Bibel streichen<<

1) Ja wir leben noch in der Zeit der Gemeinde!
2) Weil diese Gaben nicht mehr gegeben werden. Das lehrt die Bibel! Und Gott gibt die Gaben, diese werden nicht automatisch der Gemeinde gegeben, wo steht das? Ein solches denken kam erst in den letzten 200, 300 Jahren auf! Die char. Bewegung ist noch nicht so alt...

Zum Kor:
Klar gab es Propheten, aber die gibt es heute nicht mehr und die braucht es heute auch nicht mehr!
Zudem leben wir heute im Glauben und nicht im Schauen!

<<
Es werden auch nur wenige bis keine Namen zu den anderen Ämtern genannt und doch gehen wir davon aus, dass es in jeder Gemeinde davon gab und heute noch gibt. <<

Apostel, Propheten und Wuntertäter gibt es heute nicht mehr, warum auch?


<<
Wer hat wohl die Ämter der Apostel weitergeführt, als diese gestorben sind<<

Niemand: Denn Gott setzte solche Apostel ein, sie bekamen göttliche Autorität, so genannte apostolische Autorität. Und wer könnte einem Menschen solche Autorität nach dem Paulus, Petrus, etc. noch geben? Wer wohl? Gott!
Oder aber vielleicht noch die Apostel selber (wobei das jetzt eine sehr gewagt These ist)! Wir sehen ganz einfach keine Apostel der zweiten und dritten Generation nach Petrus, Paulus, etc. Wir sehen sie einfach nicht!
Und die Bibel schreibt auch nicht, dass es diese für immer geben wird! Der Fall ist klar!


<<Das Ende der Welt war zu jener Zeit noch nicht mit dem Evangelium erreicht, der Missionsbefehl nicht aufgeführt, auch heute noch nicht<<


Ja und? Können nur Apostel den Missionsbefehl ausführen?

<<Stimmt, wir sollen prüfen, <<

Aha, jetzt auf einmal! Nachdem du gesagt hast, man solle nicht prüfen!

<<nur betonst du dies so, als würde es in jedem zweiten Satz in der Bibel vorkommen.<<

Ja bei den Charis muss man das so machen! Denn die prüfen ihre Lehre und "Mitcharis" nicht am Wort!

<<So tönt jemand, der sich selber überzeugen will, dass er keine Angst hat.<<

Nun, das ist eine Reaktion auf eine Unterstellung und ebenfalls ein Standartargument der Charis!
Da wird dann schon mal gesagt: "Wovor habt ihr Angst, das der Geist wirkt?"

1) Die Charis meinen, wir (oder ich) haben Angst das der Geist wirkt. So ein Schwachsinn!
2) Oder sie meinen, ich hätte Angst vor den Charis. Wie gesagt, vor jemandem der Propheten glaubt die falsch weissagen und sonst noch jeder Menge falscher Lehren anhängt, da brauche ich keine Angst haben. Denn der HERR ist mit mir und nicht mit ihnen! Wenn ich vor den Charis Angst hätte, dann müsste ich zuerst vor vielem anderen auch noch Angst haben!

<<Ihr werdet grössere Werke tun’ <<

Eben, Werke, nicht Wunder! Und diese beiden Sachen sind nicht dasselbe!

<< Ich muss Gott und sein Wort nicht mehr verteidigen, er mach dies schon selbst wenn er es für richtig hält.<<


Auch das wieder, nur eine Halbwahrheit, prüfen müssen wir und Irrlehrer und deren Irrlehren blossstellen!

<<Doch, ich muss es auch tun, ich gehöre zu demselben Körper, dem Leib Jesu, seiner Gemeinde und diese ging aus aus Jerusalem, ist heute mit mir auch in unserem Wohnort und hier muss ich genauso den Auftrag, Zeuge zu sein, erfüllen und auch ich habe dafür dieselbe Kraft wenn es dafür Zeit ist und noch immer denselben Herrn! Er ist der Herr, er sagt, wann etwas geschieht, nicht wir, möchte ich schon festhalten. Aber er tut es durch uns.<<

Du hast nicht richtig verstanden! Gehst auch du von Jerusalem aus? Nehmen wir an du wohnst in Zürich, nun willst du nach Bern um zu missionieren. Gehst du dann nach Jerusalem, weil Jesus die Jünger auch von dort losgeschickt hat und gehts von dort nach Bern? Hast du jetzt begriffen?

<<
Wo steht, dass die Gemeinde nach 200-300 Jahren aufgehört hat? <<

Nirgends! Du schweisst Dinge untrennbar zusammen, die nicht zwangsweise auch zusammengehören müssen, sprich heute auch noch zusammen bestehen müssen!

<<Die Stelle 1. Kor. 13 8ff gilt für die Zeit nach der Gemeinde, also nach der Entrückung.<<

Aha! Nochmals ein Standard. Es ist vom Altgriechischen bewiesen, das es sich nicht so verhält, wie du es sagst!

<<Interessante Auffassung, dann lasst uns töten, rauben, morden, gilt ja nicht für uns? :-) die Zehn Gebote sind die ewigen Gebote zum Leben!<<

Hab ich nirgends gesagt. Zudem waren sie, wie ich schon sagte, primär an die Juden gerichtet. Für uns ist das AT nicht bindend!

<<Sie bekräftigten zuweilen die Predigten und das Evangelium. Aber manchmal auch einfach zur körperlichen Erlösung aus speziellen Krankheiten zur Verherrlichung Gottes (Gelähmter v.d. Tempel) Passiert auch heute noch, ist mir übrigens auch schon passiert.<<

1) Nochmals: Deine Erfahrungen sind überhaupt nicht wichtig! Erfahrungen können täuschen!
2) Du antwortest nicht auf meine Frage! WO stehen Wunder in der Bibel! Wann kamen sie vor? Immer?
3) Und das sie die Predigten und das Evangelium bekräftigen war zur Zeit Jesu und der Apostel so! Heute ist das nicht mehr so!

<<Deshalb können wir im Namen Jesu proklamatorisch beten, weil der Sieg schon heute uns gehört<<

1) Der Sieg gehört nicht dir! Sondern dem HERRN.
2) Wo steht, das wir proklamatorisch beten sollen? Auch wieder eine solche Irrlehre der Charis!

<<Aber manchmal geschehen Heilungen durch uns<<

Wir leben im Glauben, nicht im Schauen. Nur ein Ungläubiger begehrt ein Wunder mit seinen Augen zu sehen!

<<Hätte einige anzufügen, aber auch einige Enttäuschungen meinerseits. <<

Auch Satan kann Wunder tun! Und Menschen damit verführen.

<<
Wir lesen davon (Ämter und Gaben, siehe oben) aber in den Briefen geht es primär um die Lehre, wie sich Christen in den verschiedenen Situationen zu verhalten haben. <<

Alles ausreden!
Dinge die andauernd sind, finden sich auch in den Lehrbriefen wieder, wie etwa Gnade, Glaube, Gemeindeordnung, Familie, etc. Aber Wunder sind nicht andauernd. Wären sie andauernd, dann würde das stehen und dann wüssten wir das! Auch im AT findest du nur für bestimmte kurze Zeiten Wunder! Also auch während dem AT waren Wunder nicht an der Tagesordnung! Und in der Gemeindezeit auch nicht!


<<Die Geschichtsbücher des NT sind zu Ende, nach den Briefen und Off beginnt die Zeit, in der die Kirche den Auftrag weiterführen muss, ‚bis er wiederkommt’. <<

Was nicht heisst, das es noch Wunder gibt.

<<Ob es eine globale oder nationale Erweckung nochmals gibt, bin ich auch nicht so überzeugt. Bin aber sicher, dass Gott dazu noch Gadenzeit gibt, in begrenzten Gebieten ist dies tatsächlich schon vorgekommen.<<

Ja da können wir uns zwischendurch einmal finden... :-)

<<der Geist gibt Zeugnis unserem Geist, dass wir Gottes Kinder sind<<

Nun, versteht du diese Stelle richtig (Röm 8,16)? Es ist nicht so, dass es zwischen den Menschen Zeugnis gibt, sondern im einzelnen Menschen drin! Also kannst du das nicht auf dich und mich anwenden!

<<Der Geist ist der charismatische Teil in uns, er ist die Gabe Gottes an uns!!<<

Ja, aber nicht charismatischer Teil = charismatische Lehre!

<<Und doch war er ein Prophet Gottes.<<

Es steht nicht, ein Prophet Gottes, sondern nur Prophet!

<<Deshalb müsse wir prüfen, aber nicht akribisch nach jedem falschen Wort suchen<<

Doch! Weil die AT Prophetien zu 100% stimmten, wenn sie es nicht getan hätten, dann sehen wir in der Bibel, das sie dann vom Satan wären! Jegliche Prophetie muss sich am Wort und der tatsächlichen Erfüllung messen lassen, entweder ist sie zu 100% richtig, dann von Gott oder dann nicht zu 100% richtig, dann nicht von Gott!

<<dieses und gleich den ganzen Rest dem Teufel in die Schuhe schieben (und dies auch noch ins Internet stellen!)<<

Doch das ist biblisch! Und vor falschen Propheten muss öffentlich gewarnt werden!

<<
Nein, muss dich enttäuschen, ist nicht klar und eindeutig. Es gibt da verschiedene, ernstzunehmende  Auslegungen, ich hab diese ebenfalls gründlich studiert und muss sagen, auch aus dem Kontext der Bibel ist dies alles andere als klar, kann jetzt aber nicht genauer drauf eingehen.<<

Doch es ist klar! Alles andere ist eine glatte Lüge!
Der Mann ist das Haupt der Frau und das ist stetig so, nicht wie es uns die feministischen Theologen weismachen wollen, das einmal die Frau oben und dann wieder der Mann, alles Irrlehrer!
Die Frau hat in der Gemeinde während dem Gottesdienst zu schweigen, so steht es dort, so ist es! Pasta!

<<
Wir sind noch immer Nachfolger und Jünger Jesu. Die Definition Apostel ist ‚Jesus im Fleisch gesehen haben’? Steht nirgends so als Definition in der Bibel es wird nur als besonderes Vorrecht von jenen angemerkt.<<

Doch. Wir sehen genau was und wie Apostel waren. Was der Umstand war. Wie sie lebten, wie sie Jesus erlebten. Wie sie von Jesus beauftragt wurden!
Apostolische Legitimation und Autorität wird nicht einfach jedem Gläubigen zu Teil. So ein Schwachsinn und auch eine Irrlehre! Apostel gibt es heute nicht mehr!

<<Es sind keine Verstrickungen<<


Doch sicher sind sie es! Einmal soll das "schuld" sein, dann das.

<<wir alle sind Begabte, natürlich und geistlich, aber wir müsse diese auch einüben und da passieren Fehler, gehören zum Lernprozess, sind aber für Gott kein Problem<<

Das zuhören ist keine geistliche Gabe und es wird nirgends in der Bibel gesagt, das man halt besser zuhören müsse einem Propheten.
Und wenn er falsch lag, dann hat man nicht genug gut zugehört! Das ist unbiblisch!

<<
Gott spricht zu uns durch sein Wort, durch Predigten, durch andere Menschen, durch Situationen etc.<<

Ich meinte eine geistliche Gabe! Und diese ist Zuhören nicht!

*************************

Rot ist nein, man soll nicht prüfen.
Grün, ja man soll prüfen.

Du schriebest:        <<Und wenn Gott Gaben gibt, auch prophetische, so haben wir nicht darüber zu urteilen und schon gar nicht zu verurteilen. <<
Darauf schrieb ich: << Ja wenn er denn gibt! Und sollen wir nicht alles prüfen? Stimmt dein Satz nun mit der Bibel überein?<<
Darauf du wieder:  <<Natürlich, siehe oben und lies doch einfach mal da NT, ist nämlich gerangelt voll davon.<<
Ich darauf:              <<So, du willst mir also sagen, man solle nicht prüfen! Komisch! Steht nicht in der Bibel, man solle alles prüfen? Und du sagst mir, das stehe nicht in der Bibel...<<
Und gestern:          <<
Hab ich nirgends behauptet, natürlich soll man prüfen, gerade deswegen, weil nicht alles rein ist,...<<

Siehst du, einmal so und einmal so!
Oder hat sich dein "Natürlich" auf den 1. Satz bezogen
(Und sollen wir nicht alles prüfen?) oder auf den 2. (Stimmt dein Satz nun mit der Bibel überein?)? Ich nehme jetzt einmal freundlicherweise an, auf den 1. Wenn das aber ist, dann stimmt der oberste Satz nicht
(so haben wir nicht darüber zu urteilen und schon gar nicht zu verurteilen). Einmal nicht prüfen, einmal schon...

*************************

<<
Wie ‚konterst’ du denn aus?<<

Betreffend im Wege stehen: Jeder Christ steht Gott mehr oder weniger im Weg, das ist eine Binsenweisheit! Das Gleiche ist wie wenn ich sagen würde: Durch diese Lehre sündigt ein Mensch". Der Mensch sündigt jeden Tag!

<<Übrigens, ist dies denn eine Schlacht<<

Hab ich nirgends so behauptet! Es geht ganz einfach darum, denn Menschen die Irrlehre aufzudecken, sie bloss zustellen, das ist es! Nicht mehr und nicht weniger!

<<Nebenbei, wie hat dir Gott denn gezeigt, dass die, offenbar spezielle, Charismatische Lehre falsch war?<<

Indem ich die char. Lehre und Praxis anschaute und dann mit dem Wort verglich.
Der biblische Weg halt!


1) Rückwärtsfallen als scheinbares Zeichen der Gnade eines Chari.
Ist aber von der Bibel her eindeutig ein Zeichen des Gerichtes. Und von Auffängern bei einem Rückwärtsfallen lesen wir auch nichts in der Bibel, geschweige denn, das diese Praxis dort vorhanden war! Und Gott würde nicht etwas machen, was uns am Leib gefährden würde, da das Rückwärtsfallen nachweislich gefährlich ist!
Auf meine Frage, warum denn die Charis Rückwärtsfallen und nicht vorwärts, hört man die abstrusesten Ausreden! Eine Kostprobe: "Ja weil er sonst auf den Handaufleger fallen würde und der könne nur vorne stehen und auch nicht auf der Seite, das gehe dann nicht."

2) Weitergeben des Geistes mittels Handauflegung
Sehen wir in der Bibel nicht!

3) Zittern und gackern, wiehern sich am Boden wälzen (stundenlang), nachdem man vom Geist ergriffen wurde mittels Handauflegung!
Sehen wir in der Bibel nicht!
Der Geist herrscht nie in der Art über Menschen, so dass der Mensch keine Kontrolle mehr hat über sich und über seinen Körper.

4) Heiliger Geist einladen, in den Gottesdienst zu kommen.
Sehen wir in der Bibel nicht! Entweder ist er in einem Gläubigen, dann andauernd, oder dann nicht. Einladen ist da sinnlos und unbiblisch!

5) Jesusmärsche.
Sehen wir in der Bibel nicht!

6) Strategisches Beten, proklamatorisches beten, frei beten von Quartieren.
Sehen wir in der Bibel nicht!


7) Eine Zweite so genannte Erfahrung (Geistestaufe)
Sehen wir in der Bibel nicht! Bzw. wird von den Charis falsch verstanden.


8) Zungenreden in Sprachen die niemand versteht! Ein lallen und glucksen, ein summen.
Sehen wir in der Bibel nicht! Biblisches Sprachenreden ist ein Reden in tatsächlichen Fremdsprachen ohne dass man sie vorher gelernt hätte, also z.Bsp japanisch, russisch, arabisch, etc. Das ist von Altgriechischen her klar!

9) Ein überbetonen von Geistestaufe und Zungenreden.
Sehen wir in der Bibel nicht! Diese beiden haben in der Bibel eine tertiäre Stellung und niemals eine solche, wie die Charis ihnen in ihren Reihen geben!


10) Propheten, die es heute noch gibt.
Sehen wir in der Bibel nicht!


11) "Propheten" die falsch prophezeien und dann doch weiter geduldet werden oder ihnen vertraut wird, bis die nächste falsche Aussprache kommt.
Sehen wir in der Bibel nicht!

12) Apostelamt.
Sehen wir in der Bibel nicht! Bzw. wird von den Charis falsch verstanden.


13) Die Lehre das Krankheit heute ein Zeichen von Unglauben ist. Und Jesus auch unsere Krankheiten am Kreuz besiegt hat.
Sehen wir in der Bibel nicht!


14)  Dämonen austreiben.
Sehen wir in der Bibel nicht! Bzw. wird von den Charis falsch verstanden.

Siehe von mir: https:///forum/frage656.htm

15) Besessenheit von Gläubigen durch Dämonen.
Sehen wir in der Bibel nicht!


Es gibt sicher noch mehr mehr Irrlehren, fällt mir einfach keine mehr ein!

<<Ich glaube, dass es für Gott an der Zeit war, dass sich die etwas träge Kirche wieder mal auf ihre Kraft und Wurzeln besinnt,<<


Nein! Die char. Lehre ist eine der schlimmsten Irrlehren, die es gibt! Das entstehen dieser Lehre und das diese Lehre sich in den letzten 10, 20 Jahren etabliert hat in einer sehr breiten Schicht der Gemeinden, ist das Zeichen des Gerichtes!

Hier noch vergangene Diskussionen die ich mit Charis geführt habe:

https:///forum/frage449.htm
https:///forum/frage467.htm
https:///forum/frage524.htm
https:///forum/frage525.htm
https:///forum/frage536.htm
https:///forum/frage662.htm
https:///forum/frage676.htm
https:///forum/frage684.htm

https:///forum/frage797.htm
https:///forum/frage2183.htm
https:///forum/frage2193.htm
https:///forum/frage2232.htm

Gruss
Michael / CH
 

An Michael

(und alle gnadenlosen ‚Hüter des Wortes’)

 Ist ja eine ansehliche ‚Abschussliste’, hast du dafür Kreuze auf deiner Bibel gemacht wie die Piloten im 2. Weltkrieg auf ihre Flieger? Spass beiseite, das beweist noch gar nichts. Hier steht oft Aussage gegen Aussage. Nur weil die einen auf die eine Seite übertreiben ist dies keine Legitimation, dies auf die andere Seite ebenfalls zu tun. Die Überläufer von beiden Seiten, wenn ich dies mal so sagen darf, zeugen davon, dass beides widerlich werden kann, wenn es übertrieben wird. Ich hab sehr wohl in beide Lager gesehen, hab es nicht nur von weitem gehört. Sowohl die ‚Heilig Geist-triefenden’ Veranstaltungen, wie auch das trocken-nüchterne ‚Verstandes-Denken’. Du musst wissen, auch unser Verstand ist nicht rein und gefallen und somit erlösungsbedürftig. Du vertraust zu stark auf dein Wissen, dein Verstand, den wir zwar brauchen dürfen, aber der nicht das letzte Wort hat. Es gehört beides zusammen, Wort und Geist. Ich liebe das Wort ebenso, wieso bringen wir dies nicht zusammen, weshalb tun wir uns damit so schwer? Nur weil die einen einseitig übertreiben? Gott hat uns doch verschieden gemacht, mit verschiedenen Charakteren, nüchterne Denker, Gefühls- und Emotionsmenschen, gesellig-menschliche. Und er hat mit jedem etwas vor, aber nicht mit allen das gleiche. Jeden will er begaben. Deshalb darf auch jeder seinen Glauben leben, soweit es sich mit dem Wort verträgt, klar.

Röm. 14, 1Den Schwachen im Glauben nehmt an und streitet nicht über Meinungen. a 2Der eine glaubt, er dürfe alles essen; wer aber schwach ist, der ißt kein Fleisch. b 3Wer ißt, der verachte den nicht, der nicht ißt; und cwer nicht ißt, der richte den nicht, der ißt; denn Gott hat ihn angenommen. 4Wer bist du, daß du einen fremden Knecht drichtest? Er steht oder fällt seinem Herrn. Er wird aber stehen bleiben; denn der Herr kann ihn aufrecht halten.

Es gibt in den meisten Themen einen gewissen Interpretationsspielraum. Weiss, dass du dies nicht akzeptierst, aber in sämtlichen Diskussionen stösst du an Grenzen wo du dich nur auf ‚nicht biblisch’ und ‚gibt es nicht mehr’ berufst. Wenn wirklich alles so klar ist, gäbe es keine Diskussionen. Wie kann man Gottes Geist, sein Plan, sein Denken jemals in ein Buch mit menschlicher Sprache verpacken? Wir müssen akzeptieren, dass wenn wir Bibelstellen und Urtexte interpretieren, dies aus einem vorgefassten Grundgefühl oder -ansicht raus tun, ob wir nun wollen oder nicht. Gott ist es, der uns korrigiert, klar müssen wir prüfen. Diese Stelle steht aber nur einmal in der Bibel.

Tess. 5,  9dDen Geist dämpft nicht. 20Prophetische Rede verachtet nicht. 21ePrüft aber alles, und das Gute behaltet. 22Meidet das Böse in jeder Gestalt (auch gutgemeinte Diskussionen können schlecht sein).

Weißt du, ihr prüft so viel und so akribisch, dass die Stelle in Pred. 11, zutrifft, 4Wer auf den Wind achtet, der sät nicht, und wer auf die Wolken sieht, der erntet nicht.

Und wenn du glaubst, dass nur die Apostel den Missionsbefehl auszuführen hatten, dann steht in Matth. 12, 30eWer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut. Jesus hat den Missionsbefehl (und die Voraussage der Zeichen n.b.) allen seinen Nachfolgern gegeben. Der Vers gilt für die ganze Zeit der Gemeinde, also bis heute, alles andere ist teuflische Irrlehre! (In eurem Jargon ausgedrückt.)

Parallestelle in Luk. 11, 23Wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.

Wer beurteilt denn, dass Jesus nicht mit im Alphalive ist, mit in den Veranstaltungen wo sich zuweilen auch mal Menschen bekehren oder/ und gesund werden an Geist, Seele und durchaus auch Leib? Gott fragt dich doch nicht, wie er handeln soll! Wer bist du denn, Mensch?

Wir Menschen können übrigens auch Fehler machen, wenn der Hl Geist in uns wohnt, siehe auch die Korinther. Es ist immer noch unsere Entscheidung, ob wir gehorsam sein wollen oder nicht. Und für viele Phänomene gibt es durchaus biblische Erklärungen (nicht für alle, sehe ich auch so) und nicht zuletzt steht auch, dass uns. 26. . .der Tröster, der heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe (Joh. 14). Es ist nicht alles aufgeschrieben, was der Herr getan und gesagt hat. Die Bibel ist die Grundlage und Massstab um Glauben leben zu können, aber wir werden sie nie voll erfassen, verschiedenen Menschen eröffnet der Geist verschiedene Facetten und Perspektiven. Deshalb brauchen wir einander und müssen einander auch Erkenntnis zugestehen, und sooo schweigend ist Gott in unseren Tagen auch wieder nicht, ausser wenn man sein Reden und Handeln einfach ignorieren will und einfach alles als Gericht abtut.

Klar kommen wir in die Endzeit, aber wir haben noch immer Gnadenzeit, zu vielen Zeiten sah es schlimmer aus, also nutzen wir die Möglichkeiten und kaufen die Zeit aus, und dies nicht mit endlosen Diskussionen. Unsere ‚Kränze’ sammeln wir im Himmel und nicht mit geschlagenen Diskussionen. Was ist wohl der Grund, dass der Teufel so wütet? Nicht auch, weil sich die Christen neu aufmachen im Namen Jesu? Die Schlacht wird heisser und wenn sich Christen gegenseitig bekriegen, ist das der schlimmste Fehler in der jetzigen Zeit.

Gestehen wir Gott zu in anderen Menschen anders zu wirken. Wie gesagt, du hättest sogar Gott als unbiblisch abgetan wenn du mit Petrus auf dem Dach gewesen wärest oder hättest Saul einen unreinen Geist zugestanden oder auch Simson. Die bekamen auch denselben Geist. Ob AT oder nicht. Oft sind die Zeichen im beiden T nicht näher beschrieben, oft steht nur dass der Geist auf sie fiel, also offenbar offensichtlich war. Ich gehe jedenfalls heute davon aus, dass ich nicht alles verstehe und v.a. nicht andere verurteile, ich will für mich mit Gott im Klaren sein und ihm mehr zutrauen als ich verstehe. Hat, glaube ich auch ein wenig mit Demut zu tun. Rö 14. 4Wer bist du, daß du einen fremden Knecht drichtest? Er steht oder fällt seinem Herrn.

 Wir sehen uns im Himmel

HansUeli   

Lieber Ueli  eventuell  besuch ich Dich mal mit dem Bike auf deinem schönen Hof!

in IHM
Hans Peter

Hallo Hansueli

<<Spass beiseite, das beweist noch gar nichts. Hier steht oft Aussage gegen Aussage.<<

DOCH! Wenn du das Rückwärtsfallen nimmst, dann beweist das zu 100%, das es Gericht ist, da gibt es kein grau! Der Fall ist klar und kann nicht diskutiert werden!
Es gibt einfach Sachen, die es bei den Charis gibt, die gibt es schlichtweg in der Bibel nicht! Und dann zu sagen, in der Bibel steht nicht alles und Jesus hat noch viel mehr gesagt, und dann seine Nirgends-in-der-Bibel-auffindbar-Praxis zu legitimieren, ist sehr gefährlich. So kann man viel legitimieren!

<< Nur weil die einen auf die eine Seite übertreiben ist dies keine Legitimation, dies auf die andere Seite ebenfalls zu tun. <<

Es geht hier nicht um Übertreibung, sondern um Irrlehre!

<<Die Überläufer von beiden Seiten, wenn ich dies mal so sagen darf, zeugen davon, dass beides widerlich werden kann, wenn es übertrieben wird.<<

Das Überlaufen beweist noch gar nichts! Es gibt immer Mitläufer (ich meine hier falsche Bekenner), die aus den Versammlung herausgehen und solche, die von der Welt und Gruppen von Irrlehrern (z.Bsp. Charismatik) in die Versammlung hineingehen. Das ist biblisch, war schon immer so und ist normal!

<<Sowohl die ‚Heilig Geist-triefenden’ Veranstaltungen, wie auch das trocken-nüchterne ‚Verstandes-Denken’.<<

In Brüdergemeinden oder ähnlichen Versammlungen ist nicht alles trocken und nüchtern. Auch wir Leben, haben Gefühle. Einfach nicht im unbiblischem Masse, Praxis und Vorstellung der Charis.

<<Du musst wissen, auch unser Verstand ist nicht rein und gefallen und somit erlösungsbedürftig. <<

Ich habe nie etwas anderes behauptet! Trotzdem kann man mit einem unperfekten Verstand mittels Gottes Hilfe Irrlehren mit der Bibel vergleichen und Differenzen erkennen!

<<Du vertraust zu stark auf dein Wissen, dein Verstand, den wir zwar brauchen dürfen, aber der nicht das letzte Wort hat. <<

Hab ich auch nie gesagt. Aber auch hier. Du willst mir wieder einmal (siehe oben dein Geschriebenes) geschickt einreden, das die char. Lehre gut ist! Du sagst damit: "Ja weisst du, dein Verstand in Ehren, aber es läuft was ab in der char. Welt, das du mit deinem Verstand nicht fassen kannst."

<<Es gehört beides zusammen, Wort und Geist. <<

Aber der Geist arbeitet nie gegen das Wort!
Oder lässt der Geist einen Menschen Rückwärtsfallen (aus Gnade und Segnung), obwohl es in der Bibel als Gerichtszeichen erkennbar ist?

<<Nur weil die einen einseitig übertreiben?<<

Nochmals! Es geht und ging nie um übertreiben! Ein sehr geschickter Schachzug! Es geht um Irrlehre!

<<Gott hat uns doch verschieden gemacht, mit verschiedenen Charakteren, nüchterne Denker, Gefühls- und Emotionsmenschen, gesellig-menschliche. <<


Trotzdem gibt es die eine wahre Lehre von Gott. Da können nicht beide wahr sein, wenn sie sich gegenseitig ausschliessen!

<<Und er hat mit jedem etwas vor, aber nicht mit allen das gleiche. <<

Ja aber immer unter der gleichen Lehre.

<<Es gibt in den meisten Themen einen gewissen Interpretationsspielraum.<<

Ja aber nicht bei Irrlehren. Zudem würde ich das "meisten" durch "einigen" ersetzen!

<<Weiss, dass du dies nicht akzeptierst, aber in sämtlichen Diskussionen stösst du an Grenzen wo du dich nur auf ‚nicht biblisch’ und ‚gibt es nicht mehr’ berufst. <<

In sämtlichen? Nein, sicher nicht! Nein, liess die Dokumente auf dieser Page. Ich habe hier ganz einfach keine Zeit und Platz hier 15 oder 20 Irrlehren her von der Bibel auszubreiten.
Sorry, aber die Charis haben so viele Irrlehre, die Anzahl bestimme nicht ich.
Und mit Röm 14 willst du wieder die char. Lehre legitimieren und unsere Unterschiede als blosse Meinungen abtun! Es sind keine Meinungen, sondern Lehren!

<< Wenn wirklich alles so klar ist, gäbe es keine Diskussionen. <<

Auch hier wieder, geschickt, geschickt!
Nein, wenn alle gehorsam wären und bereit ihre Lehre unter die Bibel zu stellen, dann gäbe es keine Diskussionen!

<<Wie kann man Gottes Geist, sein Plan, sein Denken jemals in ein Buch mit menschlicher Sprache verpacken? <<

Dein Schachzug Nummer 5 oder 6?
Ist Gott allmächtig oder nicht? Also, kein Problem für ihn!

<<
Wir müssen akzeptieren, dass wenn wir Bibelstellen und Urtexte interpretieren, dies aus einem vorgefassten Grundgefühl oder -ansicht raus tun, ob wir nun wollen oder nicht. Gott ist es, der uns korrigiert, klar müssen wir prüfen. Diese Stelle steht aber nur einmal in der Bibel.<<

Klar, habe nie etwas anderes behauptet.
Zum Prüfen! Nein es gibt noch mehr Stellen, die sagen man solle Irrlehrer Brandmarken, keine Gemeinschaft mit ihnen haben, ihre Lehre blossstellen.

<<
Weißt du, ihr prüft so viel und so akribisch, dass die Stelle in Pred. 11, zutrifft.<<

Mit dem willst du uns weismachen, das wir keine Frucht haben (zumindest auf dieser Website).
Weisst du wie viele Menschen auch durch diese Website "sehend" wurden, weil wir aufklären? Nicht nur über die char. Irrlehre, sondern über vieles andere Arge auch noch. Ist das keine Frucht?

<<
Und wenn du glaubst, dass nur die Apostel den Missionsbefehl auszuführen hatten<<

Lies meine Postings besser! Ich habe gesagt, auch andere Menschen, keine Apostel können das!

<<Jesus hat den Missionsbefehl (und die Voraussage der Zeichen n.b.) allen seinen Nachfolgern gegeben. Der Vers gilt für die ganze Zeit der Gemeinde, also bis heute, alles andere ist teuflische Irrlehre! (In eurem Jargon ausgedrückt.)<<

Ja klar, dann trink mal Schlangengift, dann wollen wir mal sehen!
Man sieht es ja all den Irrlehren an, wie biblisch die Charis damit sind.

<<Wer beurteilt denn, dass Jesus nicht mit im Alphalive ist<<

Du verstehst immer noch nicht!
Ich sagte nie, dass Jesus im Alphalive nicht da ist. Ich sagte auch nie, dass er nicht in Willow Creek oder im icf ist. Wer bin ich dann, zu sagen wo Gott ist oder wo er zu sein hat!
Aber ich sage, auch wenn er dort ist, dann legitimiert das nicht diese Veranstaltungen oder die Lehre dahinter, denn die Lehre ist entweder richtig oder falsch.


<<Gott fragt dich doch nicht, wie er handeln soll! Wer bist du denn, Mensch?<<

Hab ich auch niemals behauptet! Das war gerade eine weitere deiner Unterstellungen!

<<Und für viele Phänomene gibt es durchaus biblische Erklärungen <<

So, habe aber noch keine gehört!


<<Es ist nicht alles aufgeschrieben, was der Herr getan und gesagt hat. <<

Hab ich auch niemals behauptet. Aber dieser Zustand legitimiert dann nicht Sachen zu machen, die in der Bibel nicht vorkommen.

<<verschiedenen Menschen eröffnet der Geist verschiedene Facetten und Perspektiven.<<

Richtig! Aber niemals eine Irrlehre, wie der char. Lehre!
Es gibt nur eine wahre Lehre. Man kann nicht einfach alles mit Facetten abtun und sagen der Chari sieht halt die Emotions-Seite und der andere die Verstandesseite. Die Lehre bleibt die Selbe!

<<einfach alles als Gericht abtut.<<

Ich habe nie alles Handeln Gottes als Gericht abgetan. Es gibt sehr wohl noch ein Handeln Gottes in der heutigen Zeit!

<<und dies nicht mit endlosen Diskussionen.<<

Ich sage: Ohne gesunde Lehre keine gesunde Evangelisation und wenn es der Herr dann schenkt gesunde neue Gläubige. Die ihrerseits wieder auf eine gesunde Lehre bauen.

<<Unsere ‚Kränze’ sammeln wir im Himmel und nicht mit geschlagenen Diskussionen. <<

So! Und wenn es einen mehr gibt in Himmel, weil ich einem Menschen die falsche Lehre der Charis aufdeckte?

<< Was ist wohl der Grund, dass der Teufel so wütet? <<


Weil die christlichen Gemeinden ihre Kraft verloren hat (verloren haben wollen). Die Welt sich bewusst abwendet, was sie früher nicht getan hat.
Sicher nicht wegen den vielen Charis, die jetzt auf einmal das "wahre Evangelium" bringen.


<<Nicht auch, weil sich die Christen neu aufmachen im Namen Jesu? <<

Ja weisst du, die "Christen" (Charis) machten sich in den letzten 10 Jahren so viel neu auf und sprachen so oft von einer baldigen weltweiten Erweckung (da war dann schon mal eine Zahl zu hören wann das eintrifft), und es wurde immer ärger. Ist das ein gutes Ergebnis? Wohl kaum!

<<Die Schlacht wird heisser und wenn sich Christen gegenseitig bekriegen, ist das der schlimmste Fehler in der jetzigen Zeit.<<

Ja die Frage ist immer, wer ist Christ und wer hat die gesunde Lehre.

<<Gestehen wir Gott zu in anderen Menschen anders zu wirken. <<


Ja klar! Aber nicht gegen sein Wort! Denn dann ist nicht Gott am wirken!

<<Wie gesagt, du hättest sogar Gott als unbiblisch abgetan wenn du mit Petrus auf dem Dach gewesen wärest oder hättest Saul einen unreinen Geist zugestanden oder auch Simson. <<

So hätte ich das, wieder eine von deinen Unterstellungen? Weisst du, damals war eine andere Zeit als heute, damals war die Zeit der Apostel, da hätte ich ähnlich reagiert (so hoffe ich doch) wie die Apostel.
Zu Saul: Ich habe nie gesagt, er habe einen unreinen Geist, das hast du gesagt!

<<Die bekamen auch denselben Geist.<<


Richtig! Aber im AT bekommt nicht jeder Gläubige den Heiligen Geist, im NT schon, das ist einer der Unterschiede! Aber der ist ja nicht so wichtig!
Immer derselbe Geist, aber er gibt sich nicht immer gleich, das sehen wir in der Bibel!

<<Oft sind die Zeichen im beiden T nicht näher beschrieben, <<

Wieder eine Masche... Die Zeichen sind immer klar, man muss nur bei den einen mehr suchen als bei den anderen und bei den Einen muss man sehr lange suchen.

<<und v.a. nicht andere verurteile<<

Wieder ein Standartargument der Charismatiker. Habe es soeben in meine Sammlung der "Standard-Argumente" aufgenommen.
Ich verurteile auch nicht! Ich richte auch nicht!
Ich prüfe und urteile dann. Ich spreche aber niemanden, nicht einmal eine Charis die Kindschaft ab!

<<ihm mehr zutrauen als ich verstehe<<

Ja ich auch. Aber auch das wieder ein Schachzug!
Klar gibt es Situationen und wenn Gott handelt dann verstehen wir das meist nicht, aber wenn er handelt und wir sehen, das dies unbiblisch ist, dann hat nicht Gott gehandelt!

<<Hat, glaube ich auch ein wenig mit Demut zu tun. <<


Auch das wieder. Geschickt! Klar sollen wir demütig sein.
Aber daraus abzuleiten, Gott mache Dinge, ich verstehe sie nicht und wenn ich Gott erlebe und das mit der Bibel nicht in Einklang bringen kann (weil es unbiblisch ist), dann verstehe ich zu wenig weil ich Mensch bin. Und ich sollte ja demütig sein, ich unwissender Mensch! Eine gefährliche Sichtweise!

Gottes Segen dir!

Gruss
Michael / CH

An Michael   Eingefügt am 5.10.05   19.02UHR. Habe ich irrtümlich erst heute erhalten. Hans Peter Wepf

(und alle gnadenlosen ‚Hüter des Wortes’)

 

Ist ja eine ansehliche ‚Abschussliste’, hast du dafür Kreuze auf deiner Bibel gemacht wie die Piloten im 2. Weltkrieg auf ihre Flieger? Spass beiseite, das beweist noch gar nichts. Hier steht oft Aussage gegen Aussage. Nur weil die einen auf die eine Seite übertreiben ist dies keine Legitimation, dies auf die andere Seite ebenfalls zu tun. Die Überläufer von beiden Seiten, wenn ich dies mal so sagen darf, zeugen davon, dass beides widerlich werden kann, wenn es übertrieben wird. Ich hab sehr wohl in beide Lager gesehen, hab es nicht nur von weitem gehört. Sowohl die ‚Heilig Geist-triefenden’ Veranstaltungen, wie auch das trocken-nüchterne ‚Verstandes-Denken’. Du musst wissen, auch unser Verstand ist nicht rein und gefallen und somit erlösungsbedürftig. Du vertraust zu stark auf dein Wissen, dein Verstand, den wir zwar brauchen dürfen, aber der nicht das letzte Wort hat. Es gehört beides zusammen, Wort und Geist. Ich liebe das Wort ebenso, wieso bringen wir dies nicht zusammen, weshalb tun wir uns damit so schwer? Nur weil die einen einseitig übertreiben? Gott hat uns doch verschieden gemacht, mit verschiedenen Charakteren, nüchterne Denker, Gefühls- und Emotionsmenschen, gesellig-menschliche. Und er hat mit jedem etwas vor, aber nicht mit allen das gleiche. Jeden will er begaben. Deshalb darf auch jeder seinen Glauben leben, soweit es sich mit dem Wort verträgt, klar.

Röm. 14, 1Den Schwachen im Glauben nehmt an und streitet nicht über Meinungen. a 2Der eine glaubt, er dürfe alles essen; wer aber schwach ist, der ißt kein Fleisch. b 3Wer ißt, der verachte den nicht, der nicht ißt; und cwer nicht ißt, der richte den nicht, der ißt; denn Gott hat ihn angenommen. 4Wer bist du, daß du einen fremden Knecht drichtest? Er steht oder fällt seinem Herrn. Er wird aber stehen bleiben; denn der Herr kann ihn aufrecht halten.

Es gibt in den meisten Themen einen gewissen Interpretationsspielraum. Weiss, dass du dies nicht akzeptierst, aber in sämtlichen Diskussionen stösst du an Grenzen wo du dich nur auf ‚nicht biblisch’ und ‚gibt es nicht mehr’ berufst. Wenn wirklich alles so klar ist, gäbe es keine Diskussionen. Wie kann man Gottes Geist, sein Plan, sein Denken jemals in ein Buch mit menschlicher Sprache verpacken? Wir müssen akzeptieren, dass wenn wir Bibelstellen und Urtexte interpretieren, dies aus einem vorgefassten Grundgefühl oder -ansicht raus tun, ob wir nun wollen oder nicht. Gott ist es, der uns korrigiert, klar müssen wir prüfen. Diese Stelle steht aber nur einmal in der Bibel.

Tess. 5,  9dDen Geist dämpft nicht. 20Prophetische Rede verachtet nicht. 21ePrüft aber alles, und das Gute behaltet. 22Meidet das Böse in jeder Gestalt (auch gutgemeinte Diskussionen können schlecht sein).

Weißt du, ihr prüft so viel und so akribisch, dass die Stelle in Pred. 11, zutrifft, 4Wer auf den Wind achtet, der sät nicht, und wer auf die Wolken sieht, der erntet nicht.

Und wenn du glaubst, dass nur die Apostel den Missionsbefehl auszuführen hatten, dann steht in Matth. 12, 30eWer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut. Jesus hat den Missionsbefehl (und die Voraussage der Zeichen n.b.) allen seinen Nachfolgern gegeben. Der Vers gilt für die ganze Zeit der Gemeinde, also bis heute, alles andere ist teuflische Irrlehre! (In eurem Jargon ausgedrückt.)

Parallestelle in Luk. 11, 23Wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.

Wer beurteilt denn, dass Jesus nicht mit im Alphalive ist, mit in den Veranstaltungen wo sich zuweilen auch mal Menschen bekehren oder/ und gesund werden an Geist, Seele und durchaus auch Leib? Gott fragt dich doch nicht, wie er handeln soll! Wer bist du denn, Mensch?

Wir Menschen können übrigens auch Fehler machen, wenn der Hl Geist in uns wohnt, siehe auch die Korinther. Es ist immer noch unsere Entscheidung, ob wir gehorsam sein wollen oder nicht. Und für viele Phänomene gibt es durchaus biblische Erklärungen (nicht für alle, sehe ich auch so) und nicht zuletzt steht auch, dass uns. 26. . .der Tröster, der heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe (Joh. 14). Es ist nicht alles aufgeschrieben, was der Herr getan und gesagt hat. Die Bibel ist die Grundlage und Massstab um Glauben leben zu können, aber wir werden sie nie voll erfassen, verschiedenen Menschen eröffnet der Geist verschiedene Facetten und Perspektiven. Deshalb brauchen wir einander und müssen einander auch Erkenntnis zugestehen, und sooo schweigend ist Gott in unseren Tagen auch wieder nicht, ausser wenn man sein Reden und Handeln einfach ignorieren will und einfach alles als Gericht abtut.

Klar kommen wir in die Endzeit, aber wir haben noch immer Gnadenzeit, zu vielen Zeiten sah es schlimmer aus, also nutzen wir die Möglichkeiten und kaufen die Zeit aus, und dies nicht mit endlosen Diskussionen. Unsere ‚Kränze’ sammeln wir im Himmel und nicht mit geschlagenen Diskussionen. Was ist wohl der Grund, dass der Teufel so wütet? Nicht auch, weil sich die Christen neu aufmachen im Namen Jesu? Die Schlacht wird heisser und wenn sich Christen gegenseitig bekriegen, ist das der schlimmste Fehler in der jetzigen Zeit.

Gestehen wir Gott zu in anderen Menschen anders zu wirken. Wie gesagt, du hättest sogar Gott als unbiblisch abgetan wenn du mit Petrus auf dem Dach gewesen wärest oder hättest Saul einen unreinen Geist zugestanden oder auch Simson. Die bekamen auch denselben Geist. Ob AT oder nicht. Oft sind die Zeichen im beiden T nicht näher beschrieben, oft steht nur dass der Geist auf sie fiel, also offenbar offensichtlich war. Ich gehe jedenfalls heute davon aus, dass ich nicht alles verstehe und v.a. nicht andere verurteile, ich will für mich mit Gott im Klaren sein und ihm mehr zutrauen als ich verstehe. Hat, glaube ich auch ein wenig mit Demut zu tun. Rö 14. 4Wer bist du, daß du einen fremden Knecht drichtest? Er steht oder fällt seinem Herrn.

 

Wir sehen uns im Himmel

HansUeli

 =======================================================

 

Lieber Ueli,

 du schreibst an Michael "Du vertraust zu stark auf dein Wissen, dein Verstand, den wir zwar brauchen dürfen, aber der nicht das letzte Wort hat." Paulus schreibt an die Korinther. "Aber in der Versammlung will ich lieber fünf Worte reden mit meinem Verstande, auf dass ich auch andere unterweise, als zehntausend Worte in einer Sprache." (1. Kor. 14,19)

 Also, die "Heilig-Geist-triefenden Veranstaltungen", die hat Paulus irgendwie schon damals nicht in der Gemeinde gesehen. Ich gebe hier noch einen wichtigen Aspekt zu bedenken. Mir ist keine Stelle bekannt, an der eine Person der Trinität, wenn sie auf der Erde ist, für sich selbst Anbetung fordert. Der HERR Jesus ist hier auf der Erde um den Vater zu ehren, sein Auftrag lautete den Vater auf der Erde zu verherrlichen (Joh. 17,4) Der Auftrag des Heiligen Geistes ist es den HERRN Jesus zu verherrlichen "Er wird mich verherrlichen, denn von dem Meinen wird er empfangen und euch verkündigen." (Joh. 16,14) Es wird auch ausdrücklich betont, dass der Herr Jesus sich nicht selbst die Ehre nimmt." Und niemand nimmt sich selbst die Ehre, sondern als von Gott berufen, gleichwie auch Aaron. Also hat auch der Christus sich nicht selbst verherrlicht, .." (Hebr. 5,4+5)

 Mir ist aufgefallen, dass es im Neuen Testament nur eine einzige Situation gibt, in der jemand für sich selbst Anbetung fordert. "Wiederum nimmt der Teufel ihn mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit und spricht zu ihm: Alles dieses will ich dir geben, wenn du niederfallen und mich anbeten willst." (Matt. 4,8+9)

 

Ich bin zu dem Schluss gekommen, das die Forderung der Eigenverherrlichung im Neuen Testament, weil sie nur beim Teufel gefunden wird, auch ein teuflisches Prinzip ist. Bei den von dir angesprochenen "Geist-triefenden-Veranstaltungen" werden schon Geister zugegen gewesen sein, heilig waren sie wohl kaum. Wenn der Heilige Geist, der in mir wohnt, mich dazu antreiben würde den Heiligen Geist selbst anzubeten oder zu dem Heiligen Geist zu beten, dann würde er ein göttliches Prinzip verändern. Der Vater, der Sohn und der Geist sind EINS! Der Vater sucht nach Aussage des Sohnes Anbeter in Geist und Wahrheit (Joh,4,23+24) aber der Vater fordert nie jemanden auf ihn anzubeten. Natürlich, die Trinität fordert Anbetung, aber nie eine einzelne Person der Trinität die auf der Erde ist. Der Vater will den Sohn verherrlichen, er hat ihn auch verherrlicht, mit der Herrlichkeit die er hatte, ehe die Welt war, aber hier auf der Erde hat der Sohn nie jemanden aufgefordert ihn anzubeten.

 

Diesem göttlichen Prinzip folgend, und auch dem Auftrag aus Johannes 16 und um die vom Herrn Jesus beschriebene Sehnsucht des Vaters zu erfüllen, ist der Heilige Geist jetzt in den Gläubigen aktiv um den Vater und den Sohn zu verherrlichen und um den Vater und den Sohn anzubeten. Der Heilige Geist wird nie anders handeln als Gott. Der Sohn ist der ewige Gott. Der Sohn hat sich nicht selbst die Ehre genommen. Jetzt soll dies plötzlich der Heilige Geist tun?

 

Es bleibt nur ein Schluss, da es nicht dem göttlichen Prinzip entspricht, kann es auch nicht der Heilige Geist sein, der die angebliche Anbetung des angeblich "heiligen Geistes" auslöst. Das Prinzip der Forderung von Anbetung für sich selbst ist im Neuen Testament offensichtlich teuflisch dämonisch. Es ist schlimm, dass der Gott dieser Welt so viele verblendet.

 

Gott hat uns natürlich verschieden geschaffen und auch verschieden begabt, aber er wollte keine emotionale Gefühlsduselei im Gottesdienst sehen. "Geist-triefende Veranstaltungen vertragen sich gerade nicht mit dem Wort Gottes und auch nicht mir göttlichen Prinzipien. Das was da gelebt wird, ist kein Glaube, den Weisheit von oben ist aufs erste rein. (Jak. 3,17) In den "triefenden Veranstaltungen" wird aber ganz unweise Unreinheit praktiziert.

 

Die Bibelübersetzung die du in Römer 14 benutzt ist extrem destruktiv. Wenn ich Vers 1 so nehme wie du ihn zitiert hast, dann bestimmen die Schwachen im Glauben wo es lang geht. Tatsächlich werden wir aufgefordert die Schwachen im Glauben aufzunehmen, aber nicht zur Entscheidung zweifelhafter Frage. Also gerade bei den Themen über die Michael sich so fundiert ausläst haben die Schwachen gerade kein "Mitspracherecht".

 

 1 Thes. 5,19 sagt das wir den Geist nicht auslöschen sollen. Wie kann man wohl den Geist effektiver auslöschen als durch ungöttliche Prinzipien. Natürlich bekommen wir dann einen Engel des Lichts "Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt die Gestalt eines Engels des Lichts an;" (2. Kor. 11,14) Wenn wir nur ein wenige auf die Zeit acht haben, dann erkennen wir, dass wir in den letzten Tagen leben, was sagt Paulus den Ältesten von Ephesus in Apg. 20,30 voraus? Wie werden große Teil der (Namens) Christenheit in den letzten Tagen beschrieben? (2. Tim. 3)

 

Du führst selbst Johannes 14 an und unterstreichst damit, dass der Heilige Geist und zu allererst lehren soll. Was lernt man denn auf diesen, wie du es ausdrückst "geist-triefenden- Veranstaltungen"? Das was der Herr Jesus gelehrt hat? Nein, denn da wirkt ein anderer Geist.

 Nein, das ist alles viel zu pragmatisch und somit unbiblisch.

 Pragmatismus

Philosophische Richtung, für die allein der praktische Nutzen einer Philosophie zählt, oder abgemildert, für die der praktische Nutzen jedenfalls im Vordergrund steht. Wahrheit sei nichts anderes als Nützlichkeit für das Leben. Einen anderen "objektiven" Maßstab gebe es gar nicht. Der Pragmatismus ist besonders im angelsächsischen Raum eine der einflußreichsten philosophischen Strömungen überhaupt.

Nein, so dürfen wir nicht denken, jemand der in Christo ist, der den Heiligen Geist in sich wohnend hat, der darf sich auch nicht davon beeindrucken lassen, dass zu diesen Veranstaltungen viel mehr Menschen laufen als dorthin, wo fünf Worte mit dem Verstand gesprochen werden.

Den Korinthern sagten die Unkundigen das sie IRRE wären!

herzliche Grüße

Ulrich

 

Hallo Hans-Ueli 

1.Joh. 1,1-3  Was von Anfang an war, was wir gehört, was wir mit unseren Augen gesehen, was wir geschaut und unsere Hände betastet haben, betreffend das Wort des Lebens (und das Leben ist offenbart worden, und wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das ewige Leben, das bei dem Vater war und uns offenbart worden ist); was wir gesehen und gehört haben, verkündigen wir auch euch...

 Zeugen sind solche die den HERRN JESUS ganz persönlich gesehen haben (optisch), ganz persönlich mit Ihm gesprochen haben und Er mit Ihnen. Diese Zeugen (Apostel) konnten darum das Zeugnis des HERRN JESUS weitergeben. Denn, jemand der nicht ganz persönlich dabei wahr, kann nie ein Zeugne sein. Für uns gilt: Der HERR will dass wir Seinem vollkommenen, ganzen geschriebenen Wort glauben, und nicht nur das was uns gefällt, wie nach dem Kochbuch- oder Menüplanprinzip: "ich nehme aus dem AT und NT, das was mir schmeckt, das was mir nicht schmeckt ignoriere ich, lasse ich stehen." Das ist DAS ganz grosse Problem Vieler. So steht auch geschrieben "grössere Werke" NICHT "grössere Wunder." Glauben ist, dem HERRN JESUS vertrauen, Ihm allein, Seinem geschriebenen Wort!  Wenn Du noch Wunder und Zeichen forderst, dann glaubst Du nicht!  

Hans-Ueli, von welchen Propheten der Endzeit steht in der Bibel geschrieben? Auf was deuten die Zeichen hin? Welche Zeichen stehen bezüglich der Endzeit? Lese genau was in der Bibel geschrieben steht!!!

 Grüsse H.H.

 

Ulrich, Michael oder wer auch immer

1.      Weshalb ist meine Rede nicht erschienen? Der Zusammenhang fehlt für Leser.

2.      Stattdessen kommt die Antwort von Ulrich? Hab ich Michalel zu viel unterstellt? Ist er beleidigt? Immerhin hat er am Anfang behauptet, dass ich noch nie zu dem Herrn Jesus Christus gebetet hast, wie ich vermute, dann mach es doch heute zum ersten Mal, dass ER dir die Verfinsterung deines Verstandes wegnehme und dass du noch Busse tun kannst über deinen Hochmut. Ziemlich happige Anschuldigung, nicht und dies ohne mich zu kennen? Eine solche Aussage grenzt an Hochmut.

3.      Ich heisse Hansueli

4.      Du (Ulrich) verstehst mich falsch, denn die Heilig Geist-triefenden Veranstaltungen waren eher zynisch gemeint. Bin ebenso überzeugt, dass sich dieser nicht per Knopfdruck einstellt und viele Auswirklungen seelischer Natur sind.. Hatte selber eine Diskussion mit denen von der Schleife über das ‚einladen’ und sich speziell ‚bekanntmachen’ mit dem Hl Geist. Ihre Nebenbemerkung ‚ich lasse einen Drittel von Gott auf der Seite’ hat mich ziemlich getroffen. Gewiss mach ich dies nicht, auch bin ich nicht davon überzeugt, dass wir den Hl Geist anbeten sollen, klar, er gehört ebenso zur Trinität wie der Vater und der Sohn, aber Jesus hat uns nur gelehrt, zum Vater zu beten.

5.      Was ich aber absolut nicht sehe ist

-         dass die Gaben aufgehört haben sollen. Dispensationalismus ist eine Irrlehre. Es ist aber richtig, dass zu viel Aufhebens darüber gemacht wird, ist halt sehr plakativ. Schon der reiche Mann hat Abraham widersprochen und gesagt: ‚Nein, wenn einer von den Toten aufersteht, werden sie glauben!’ Doch das ist auch kein Beweis, dass sich Gott nicht ab und zu über Kranke erbarmt und sie schon hier heilt, was ich durchaus schon wiederholt mitbekommen hab, nicht öffentlich, aber im stillen. (N.b.: ein Kollege, der ein sehr nüchterner und demütiger Christ ist, bekam die Gabe der Zungenrede einmal einfach so auf dem WC. Er wollte sie gar nicht und benützt sie auch selten und trotzdem hat sie ihm Gott gegeben. Der Teufel kann so was nicht einfach einem Kind Gottes aufzwängen.)

-         dass wir uns so bekriegen sollen, denn so empfind ich die ganzen Diskussionen. Für ‚Aussenstehende’ völlig ungeeigent, hindernd und sog. zerstörerisch.

 Jedenfalls hör ich hier auf, wünsche euch (und auch mir) wirklich Erkenntnis von Gott.

Hansueli

 

Lieber Hansueli

wenn etwas nicht erschienen ist,  bitte mich anrufen und dann gebe ich Dir eine andere Mailadresse. Mein Spamfilter spinnt momentan gewaltig.

in IHM
Hans Peter  052 721 2468 ab 18.00 -22.00    oder h.p.wepf_______bibelkreis.ch 052 721 20 65

Hallo Hansueli

<<Hab ich Michael zu viel unterstellt?<<

Nein, wenn man schon ein paar Mal hier mit Charismatiker diskutiert hat, dann hat man eine Dicke Haut (Was nicht heisst, das dann immer Unterstellungen kommen, aber immer die gleichen "Sprüche", wie z.Bsp. ich richte angeblich). Und auch sonst habe ich eine dicke Haut.

<<Ist er beleidigt?<<

Nein, warum?

<< Immerhin hat er am Anfang behauptet, dass ich
noch nie zu dem Herrn Jesus Christus gebetet hast, <<

Halt. Halt. Wo habe ich so etwas behauptet?

<<Schon der reiche Mann hat Abraham widersprochen und gesagt: ‚Nein, wenn einer von den Toten aufersteht, werden sie glauben!’<<

Und was willst du nun damit sagen? Willst du damit angeblich Totenauferweckung der Charis legitimieren?

<<Doch das ist auch kein Beweis, dass sich Gott nicht ab und zu über Kranke erbarmt und sie schon hier heilt, was ich durchaus schon wiederholt mitbekommen hab, nicht öffentlich, aber im stillen.<<

Das kommt nicht nur bei Charis. vor, sondern auch in anderen christlichen Kreise und in der Welt...

<<N.b.: ein Kollege, der ein sehr nüchterner und demütiger Christ ist, bekam die Gabe der Zungenrede einmal einfach so auf dem WC. Er wollte sie gar nicht und benützt sie auch selten und trotzdem hat sie ihm Gott gegeben. Der Teufel kann so was nicht einfach einem Kind Gottes aufzwängen.<<

Und konnte er dann richtige Fremdsprachen? so etwas russisch, chinesisch, japanisch? Nicht einfach Engelssprachen oder lallen oder summen? Denn dies wäre keine biblische Sprachenrede!

Gruss
Michael / CH

Lieber Hans-Peter,

ich wollte eigentlich dem Christian , der diesen Thread geöffnet hat, eine Antwort schreiben, nur weiss ich nicht wie ich den ins Forum setzen kann, sodass Christian ihn als einen Antwort-thread erkennen kann.

Ich bin zufällig auf die bibelkreis-Seite gestoßen als ich mal schauen wollte wie ich denn auf die Seite von Lilo und Geri Keller komme, ich habe sie zwar nie vorher persönlich getroffen aber ich SCHÄTZE sie sooo sehr.  Sie sind aufrichtig, lieben Jesus und leben ihren Glauben radikal und authentisch. Einer, den ich kenne sagte einmal: die Augen sind das Fenster der Seele…  und ich sage, es stimmt. Wenn Du Menschen tief in die Augen schauen kannst, sie nicht weg schauen, dann kannst Du sehen , ob sie lügen oder nicht…. Du kannst sehen ob es ihnen gut geht, ob sie sich Sorgen machen, ja und ganz besonders ist zu sehen ob sie den Vater und seine Liebe wirklich kennen oder nicht(dann sind die Augen voller Liebe, Annahme und Frieden).  Auch wenn ich Geri Keller nur auf Bildern gesehen habe und einmal auf einer Konferenz war, auf der er mit gepredigt hat, ich habe seine Augen und seinen Blick gesehen und seine ganze Art wie er mit seinen  Mitmenschen umgeht… Für mich gibt es darin keine Frage: 1. er liebt und kennt Jesus (und) 2. er liebt das Wort Gottes, die Bibel (und) 3. er hat eine vertraute Vater –Sohn Beziehung zu unserem himmlischen Daddy und diese Vaterliebe, die strahlt aus seine Augen   ..hier geht es nicht um irgendeinen Charisma Kram, sondern um die totale Annahme und Liebe des Vaters, die Geri aus seinen Augen wieder spiegelt. Als Christen werden wir an unseren Früchten erkannt werden nicht wahr? Unabhängig von der Frage, ob es heutzutage noch Propheten gibt oder nicht, die ich jetzt nicht diskutieren will, kann ich Geri und Lilo nicht abstreiten, dass sie errettet sind und Jesus als Herrn bekennen, was sie letztendlich zu Kindern Gottes macht. Kannst Du das? Ich will es auch gar nicht, weil ich keinen Grund dafür sehe und Gott selbst die Herzen der Menschen am besten kennt. Lieber Hans-Peter, auch wenn du und einige andere auf dieser Seite euch so einig über euer Urteil seid, ihr habt viele Theorien aufgestellt, aber warum geht ihr nicht direkt zu Geri und Lilo, bittet um ein Gespräch und lernt die beiden und ihre Arbeit erst einmal kennen und schaut ihnen in die Augen. Dann könntet ihr versuchen nicht nur die Streitpunkte anzuschauen sondern auch das Tolle, was Gott ihnen geschenkt hat. Ich finde es toll, dass du so eine Liebe zum Wort hast, das ist wichtig, aber ich finde es traurig, dass du so voreilig Schlüsse ziehst und damit Menschen gegeneinander aufstachelst. Ich meine es nicht böse, aber ich muss Dir sagen, dass deine Art zu handeln nicht dem Wesen meines Gottes entspricht. Er ist direkt, aber weist trotzdem in Liebe zurecht und er ist Wahrheit. Du liebst das Wort und du möchtest andere Menschen vor Lügen schützen. Aber das Wort und die Wahrheit lieben bedeutet auch, die Wahrheit zu suchen und nicht nur Schubladen zu öffnen und Menschen hinein zu stecken. Wenn Du Liebe zu Wahrheit hast, würdest Du nicht fest auf deiner Einstellung beharren, sondern deine Einstellung prüfen und dich einer direkten Konfrontation gegenüberstellen. In diesem Fall würde es bedeuten, Lilo und Geri eine neue Chance zu geben, sich unter Umständen mit ihnen zu treffen und bereit zu sein, eventuell die Einstellung zu revidieren. Vielleicht nimmst du dir ja die Worte eines 23 jährigen Mädels aus Norddeutschland zu Herzen. Ich war zu Anfang ein bisschen erschrocken und sehr traurig über die Art und Weise wie hier über Geschwister gelästert wird und ich hoffe dass solch ein Geschehen ein Ende hat. Das wäre schön. Es ist deinerseits nicht böse gemeint, da bin ich mir sicher.

Herzliche Grüße und einen großen Segen wünscht Miri 

PS: Gott ist Liebe , nicht Humanist, aber er ist Liebe: )

 

Lieber Werner

das ist ein geschlossnes Forum in dem Sinne, dass jede Frage und jede Antwort als Mail zu mir gesendet werden. Ich entscheide dann ob ich es hochlade oder nicht.  Du hast eigentlich keine Frage sondern eine Bewertung. Normalerweis lege ich so was sehr selten drauf. Da Du aber sehr anständig geschrieben hast, würde ich eine Ausnahme machen. Bitte meile mir zurück ob ich ein Thread eröffnen soll.

 Liebe Grüsse

Hans Peter

Lieber Hans – Peter,

ich bin die Tochter von Werner und habe über seine mailadresse geschrieben. Der Thread darf gerne eröffnet werden, mir ist die Angelegenheit sehr wichtig. Aber letztendlich habe ich einen persönlichen Brief an Dich verfasst und nur wenn Du damit einverstanden bist, soll er veröffentlicht werden.

Ich wünsch Dir alles Gute.

Mit lieben Grüßen und noch mehr Segen:)

Miriam

 

2330  Kein Beo? (4)

Werter Hans-Peter

 

Ich weiss nicht wie lange die Sache betr. Frage 2474 schon her ist, aber mich beschäftigt sie doch.

 

Ich bin vor einigen Jahren Gott begegnet und seither daran, ihm auch nachzufolgen. Dies hat mich zur Bibel geführt und die Bibel wurde mir ein sehr grosser Segen und Wegweiser. Ich weiss, dass sehr viele Menschen & Mächte daran interessiert sind, die Bibel in Frage zu stellen und nicht so genau zu nehmen. Darum finde ich es enorm wichtig, an Gottes Wort zu bleiben. und da wird Widerstand kommen, und er kommt, das erlebe ich selbst auch.

 

was mich beschäftigt ist dein sehr lockerer umgang mit beurteilungen über menschen und ihr wirken. bist du dir wirklich so sicher, dass die bibel deine urteile belegt? bist du dir wirklich so sicher, dass mit dem tod der 12 apostel die zeit der gaben abgeschlossen wurde? du sagst bibel UND kirchengeschichte lehren das, da muss ich dir aber ganz heftig widersprechen. in der bibel lese ich etwas anderes und in der kirchengeschichte ebenfalls...ich erlebe sogar heute noch, dass menschen, die jesus als alleinigen herr und erlöser verkündigen wunder vollbringen. und das zeichen des antichrists ist ja gerade darin, dass er christus nicht bekennt als herrn...oder?

 

ich weiss, du machst dir ständig sorgen um andere christen die in die irre gehen. ich habe mein herz geprüft und über deine aussagen nachgedacht. dann darf ich auch von dir erwarten, dass du dir kurz einige gedanken dazu machst richtig?

 

in mt 12,22-37 lesen wir über die heilung eines besessenen. das urteil der pharisäer: "Dieser treibt die Dämonen nicht anders aus als durch den Beelzebul, den Obersten der Dämonen" (v.24). was war jesu antwort? "Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden; aber die Lästerung des Geistes wird nicht vergeben werden. Und wenn jemand ein Wort reden wird gegen den Sohn des Menschen, dem wird vergeben werden; wenn aber jemand gegen den Heiligen Geist reden wird, dem wird nicht vergeben werden, weder in diesem Zeitalter noch in dem zukünftigen" (v.31-32).

 

die sünde gegen ihn kann vergeben werden, dass sie aber etwas, das durch den heiligen geist gewirkt war, als vom teufel taxierten, das erklärte jesus als lästerung gegen den heiligen geist und nicht vergebbar! werter hans-peter, in dem sinn, wie du dir um andere sorgen machst, so sorge ich mich auch ein bisschen für dich. ich bitte dich einfach, prüfe gut, bevor du urteilen oder beurteilen willst aus wessen quelle etwas kommt. prüfe gut und sei vorsichtig.

 

danke wenn du auch kurz darüber nachdenkst.

 

in jesu liebe

 

  rzormmr/r

 

Hallo rzormmr/r

<<Ich bin vor einigen Jahren Gott begegnet und seither daran, ihm auch nachzufolgen.<<

Hast du dich bekehrt? Bist du wiedergeboren worden? Hast du deinen sündhaften Zustand erkannt? Deine Sünden bereut? Busse darüber getan? Ihn um Vergebung deiner Sünden gebeten? Sein Werk / Tod / Leiden am Kreuz für dich in Anspruch genommen?  Denn Herrn als deinen HERRN und Meister angenommen?
Wenn nein, schau mal auf: https:///evang/Umkehr_zu_Jesus_Version3.pdf

Ich nehme hier aber an, du bist alles Obige! :-)

<<dein sehr lockerer umgang<<

Ich denke, der HP weiss sehr viel über die Bibel, über die char. Szene, was dort alles unbiblisches läuft. Er hat sich darüber schon viel Gedanken gemacht, viel gelesen, viel Zeit darin investiert...
Ich denke, er hat wie ich, keinen lockeren Umgang damit...

<<du sagst bibel UND kirchengeschichte lehren das, da muss ich dir aber ganz heftig widersprechen. in der bibel lese ich etwas anderes und in der kirchengeschichte ebenfalls<<

1) Klar ist, es hat immer charis. veranlagte Menschen gegeben.
2) Auch klar ist, dass diese aber wenige waren und die pfingst / char. Welle erst rund 100 Jahre alt ist. Erst dann begann der Siegeszug dieser Lehre! Vorher war dem nicht so! Vorher war die überwältigende Mehrheit der Christen keine Charismatiker! Also war das einfach ein ungesegnete, vergeudete Zeit?

<<ich erlebe sogar heute noch, dass menschen, die jesus als alleinigen herr und erlöser verkündigen wunder vollbringen.<<

Was Menschen machen in scheinbaren Glauben ist "unwichtig" (auch solche die Jesus verkündigen)! Wichtig ist nur, ob es mit der Bibel übereinstimmt. Auch Satan ist Macht gegeben, auf dieser Erde "Wunder" zu vollbringen.

Fragen:
Wo gibt es Wunder in der Bibel? Waren sie darin sehr wichtig? Wichtig? Unwichtig?
Taten viele / alle Männer Gottes Wunder? Oder nur wenige? Welche taten Wunder?
Wann geschahen diese Wunder? Zu welcher Zeit? Welcher Umstand? Welches Zeichen für die Aussenstehende hatten diese Wunder wohl?
Welche Personen taten Wunder? Welche Aufgaben hatten sie?
Wann hörten diese Wunder auf in der Bibel?

Welche Wunder kann Satan auch tun?

<<und das zeichen des antichrists ist ja gerade darin, dass er christus nicht bekennt als herrn...oder?<<

Und wer ist dann gemeint mit Mat 7,21? Die Charis? Oder wer anders wohl? Wer treibt in Namen Jesu Dämonen aus? Wer tut Wunder im Namen Jesu?

<<
dann darf ich auch von dir erwarten, dass du dir kurz einige gedanken dazu machst richtig?<<

Wie schon gesagt, ich denke, jeder der hier kritisch gegenüber der char. Lehre ist hat sich schon ausführlich darüber Gedanken gemacht.
Warum wird das eigentlich immer angezweifelt?

<<die sünde gegen ihn kann vergeben werden, dass sie aber etwas, das durch den heiligen geist gewirkt war, als vom teufel taxierten, das erklärte jesus als lästerung gegen den heiligen geist und nicht vergebbar!<<

Schau mal auf dieser Page! Hier ist genau erklärt, was die "Sünde wider den Heiligen Geist" ist.
Eine weit verbreiteter Irrlehre der Charis ist, das mit dem eine Kritik an der char. Lehre, Wundern, Zungenreden, etc. gemeint ist...

<<prüfe gut und sei vorsichtig.<<


Warum vorsichtig?
Die Lehre ist eindeutig! Und Jesus und sein Wirken ist nicht losssagbar von der Schrift. Es lässt sich anhand der Schrift prüfen! Und wenn man so klare Irrlehren erkannt hat, dann muss man nicht vorsichtig sein. Dann darf man offen und mutig diese Irrlehre aufdecken!
Sonst habe ich weiter oben in dieser Frage eine Liste der Irrlehrer der Charis erstellt.

Gruss
Michael / CH
 
Hallo Miri

<<
Sie sind aufrichtig, lieben Jesus und leben ihren Glauben radikal und authentisch.<<

Und wenn sie trotzdem Irrlehrer sind?

<<ich kenne sagte einmal: die Augen sind das Fenster der Seele…  und ich sage, es stimmt. Wenn Du Menschen tief in die Augen schauen kannst, sie nicht weg schauen, dann kannst Du sehen , ob sie lügen oder nicht…. <<

Ist das ein biblische Lehre?
Was willst du damit sagen? Wenn man mit Geri und Lilo redet und ihnen tief in die Augen schaut, dann erkennt man ob sie Lügen oder nicht? Ob ihre Lehre gut oder böse ist?

<< 2. er liebt das Wort Gottes, die Bibel (und)<<

Auch ein Ungläubiger kann eine Liebe zum Wort Gottes haben...
In seinem Sinne, nicht im biblischen, denn das kann ein Ungläubiger nicht...

<<sondern um die totale Annahme und Liebe des Vaters, die Geri aus seinen Augen wieder spiegelt.<<

Und warum verbreitet er dann so viele Irrlehren?

<<Als Christen werden wir an unseren Früchten erkannt werden nicht wahr? <<

Richtig! Die Frage ist aber, ob die Früchte der Kellers biblisch sind und gut?

<<Unabhängig von der Frage, ob es heutzutage noch Propheten gibt oder nicht, die ich jetzt nicht diskutieren will, kann ich Geri und Lilo nicht abstreiten, dass sie errettet sind und Jesus als Herrn bekennen, was sie letztendlich zu Kindern Gottes macht. <<

Das kann ich auch nicht. Kann aber ihre Lehre beurteilen und muss mich dann ev. nach dem biblischen Muster einer solchen Person distanzieren...!

<<Lieber Hans-Peter, auch wenn du und einige andere auf dieser Seite euch so einig über euer Urteil seid, ihr habt viele Theorien aufgestellt,<<

Das sind keine Theorien, das ist biblische Lehre!

<<aber warum geht ihr nicht direkt zu Geri und Lilo, bittet um ein Gespräch und lernt die beiden und ihre Arbeit erst einmal kennen<<

Weil ihrer Lehre dabei kein bisschen biblischer oder unbiblischer würde!
Entweder ist sie biblisch oder nicht.
Geri und Lilo mögen tolle, liebe Menschen mit einem guten Charakter sein, die vielen Leuten helfen (mit helfen meine ich hier nicht unbedingt im Glauben).
Wenn aber ihre Lehre falsch ist, dann hilft das alles wenig.

<< lernt die beiden und ihre Arbeit erst einmal kennen und schaut ihnen in die Augen. <<


Und was würde dann passieren...?

<< Dann könntet ihr versuchen nicht nur die Streitpunkte anzuschauen sondern auch das Tolle, was Gott ihnen geschenkt hat.<<


Wie gesagt. Es geht hier nicht um Streitpunkte, sondern um die richtige Lehre. Und ob das "Tolle" biblisch "toll" sei, sei einmal dahingestellt...

<<voreilig Schlüsse ziehst<<

Das habe ich hier noch nie gesehen? Das einer der die char. Lehre kritisiert voreilige Schlüsse zieht...

<<Menschen gegeneinander aufstachelst. <<

Sollte man dann nicht vor Irrlehren warnen? Einfach dem "nicht aufstacheln" zuliebe?
Zumal es dann die Frage gäbe, ob es wirklich ein aufstacheln ist...

<<Ich meine es nicht böse, aber ich muss Dir sagen, dass deine Art zu handeln nicht dem Wesen meines Gottes entspricht.<<

Heisst es nicht, man solle Irrlehre blossstellen?
Tat nicht Jesus sehr radikal und klar, wenn es um die Wahrheit geht?

<<Aber das Wort und die Wahrheit lieben bedeutet auch, die Wahrheit zu suchen und nicht nur Schubladen zu öffnen und Menschen hinein zu stecken. <<

Und was ist Wahrheit suchen? Mit Lilo und Geri reden? Da kann man einfach die Bibel nehmen und ihre Lehre vergleichen. So einfach ist das...

<<Wenn Du Liebe zu Wahrheit hast, würdest Du nicht fest auf deiner Einstellung beharren,<<


Warum? Ist die Liebe schwabbelig, mal so mal so?
Ein Christ sollte immer korrigierbar sein, aber sich nicht in dem Sinne, auf einem eine Irrlehre als gut zu erachten...

<<sondern deine Einstellung prüfen<<

Ich denke, jeder der hier kritisch ist gegen die char. Lehrer hat seine Einstellung schon mehrmals geprüft.

<<und dich einer direkten Konfrontation gegenüberstellen. <<

Ist das eine biblische Lehre?
Heisst es dort, man müsse mit Irrlehrern diskutieren, sie kennen lernen und verhandeln?

<< In diesem Fall würde es bedeuten, Lilo und Geri eine neue Chance zu geben, sich unter Umständen mit ihnen zu treffen und bereit zu sein, eventuell die Einstellung zu revidieren. <<

Ich denke, ihre Ansichten und Lehren sind hier bekannt, da muss man sich nicht mit ihnen treffen. Da könnte man auch so sein Einstellung revidieren, wenn man ihre Lehre ansieht.
Auch ist ihnen sehr wohl bekannt, was andere Christen (wie hier) über ihre Lehre denken! Sie haben sich sicherlich darüber auch schon Gedanken gemacht und sind zum Schluss gekommen, dass ihre Lehre richtig ist.

<< gelästert wird<<

Lästern? Weisst du was lästern ist?

<<wird und ich hoffe dass solch ein Geschehen ein Ende hat. <<

Nein, man soll klar und mutig die Irrlehren aufdecken!

Gruss
Michael / CH

Ihr Lieben

 

. . . ich fasse es nicht, was ich da unter bibelkreis.ch lese! Sind dies wirklich Christen oder sind es moderne Inquisitoren oder wiederauferstanden  Pharisäer? Was ist wirklich eure Angst, dass Gottes Arm zu kurz ist, dass ihr an seiner Stelle kämpfen müsst?? Ihr sucht Teufel und Dämonen in Dingen, die selbst Jesus tat? Er hat der Gemeinde viele Gaben gegeben und dazu gehört u.a. auch die Prophetie, Weissagung, Zungenrede, etc.. Was steht in Joel 3,3?
 

Lieber Hansueli

Ich nehme einmal Bezug auf das obige Zitat.

Es ist nicht unsere Angst, dass „des Herrn Arm zu kurz wäre, um zu helfen“. Es ist auch keine Angst vor irgendetwas. Als ehemaligr Charismatiker kann ich sehr wohl beurteilen, welche Dinge, „Zeichen und Wunder“ sich ereigneten. Als ich mich nach Kämpfen, - und die waren sehr schwer, - von dieser „Glaubensrichtung“ verabschiedete, war es, als ob ich mich vorher in einem Tiefschlaf befunden hätte. Meine Bekehrung hatte ich schon vor diesen Ereignissen erlebt. Meiner Gotteskindschaft war ich mir bewusst.

Ich lese:

"Wir glauben, dass Gott uns als Schleife im prophetischen Bereich einen wichtigen Auftrag gegeben hat."
https://www..schleife.ch/d/schleife/arbeitsbereiche.htm https://www.schleife.ch/d/schleife/arbeitsbereiche.htm

Was den nun? Glaubt Ihr das oder wisst Ihr das? Das ist ein Unterschied.

 

Dann haben sie auch ein dreiköpfiges Wahrsagerteam an Bord (die 15-Minuten-Botschaften kommen natürlich direkt vom "Heiligen Geist" selbst, ist doch klar !):

 

Hier müssten die Alarmglocken schrillen.

Als ich damals diese „Botschaften“ erfuhr, auch an mich persönlich, glaubte ich tatsächlich „an die Gegenwart des Herrn“, die dem „normalen“ Christen, sprich: „nur“ Belehrung, vorenthielten blieben.

Wir gehörten zu den „Besonderen“. Selbstverständlich wird ein Charismatiker das niemals zugeben, jedenfalls nicht nach aussen. Denn ein Charismatiker ist ja demütig. Demütig in Anführungsstrichen. Dass diese Offenbarungen, streckenweise, voll daneben lagen, tat nichts zur Sache. Keine Entschuldigung. Keine Erklärung. Und klappte es tatsächlich mal, dann war es natürlich der  „Beweis“. Aber  mit ein bisschen Menschenkenntnis hätte man das auch wissen können.

Die Kernaussage meines Beitrages soll sein, - und hier spreche ich für mich: Ich kann unter einer charismatischen Wortverkündigung sitzen. Aber dann wird es gefährlich: es beginnt die Manipulation mit dem Heiligen Geist. Ich habe diesbezügliche Gottesdienst mit viel und lauten Tschindarassabum miterlebt, in dem zuvor die Beteiligten „auf den Heiligen Geist vorbereitet“ werden. Sagen wir lieber: eingeschworen wurden.  Heute weiss ich, dass ich den Herrn in der Stille begegne. Im Lesen Seines Wortes. Dort war es anders. Nicht das Wort an sich stand im Vordergrund, sondern die Erwartung der Dinge, „die da kommen sollten“. Und sie kamen. Die Zeichen und Wunder. Und wenn ein gewisser Erwartungsdruck vorhanden ist, stellen sich Phänomene ein. Das steht in jedem Psychologie-Lehrbuch. Die gleichen Dinge ereignen sich auch in der Esoterik, wie auch in den Zauberkulten der Naturvölker. Nur in der Charismatik  ist es der Heilige Geist. In der Esoterik handelt es sich um eine „kosmische Kraft“.

Nun erkläre mir doch einmal den Zweck der „Zungenrede“? Du sagst, vielleicht. Ich empfinde Ruhe und eine besondere „Nähe zum Herrn“. „Ich bin ihm näher“. Bist Du Dir sicher?

Hansueeli, weißt Du, dass Du die Symptome dieser  „Ruhe“ auch beim Autogenen Training haben kannst? In diesem Zustand bewegen sich Deine Gedanken weg von Dir . Von Deinen Sorgen, Nöten und Problemen. Die wir alle, mehr oder weniger, auch als Gläubige haben. Und dadurch das Gefühl der Entspannung. Gefühl, Hansuseli, nicht mehr. Nur hält dieses Gefühl nicht  lange an. Wovon hat der Herr Jesus unseren Glauben abhängig gemacht? Von Zeichen und Wundern, die wir in Seinem Namen bewerkstelligen oder vom Vertrauen zu Ihm und dem Vater? Glauben ohne zu schauen, das ist ein Kernsatz, der uns sehr zu schaffen machen kann. Die Pharisäer wollten auch gern „ein Zeichen“ sehen. Und? Was hat der Herr ihnen gesagt?

Mein lieber Hansuseli. Sei dankbar, dass wir die Zeiten der Apostel so nicht mehr haben. Warum? Dann lege doch mal den Massstab an: Ananias und Saphira vor Petrus. Wenn das heute noch gelten würde, dürfte die Gemeinde wesentlich kleiner sein, als sie es ist. Oder nicht?

Oder die Erweckungsbewegungen. Lauthals propagiert und herausgeschrien: Ich setze den Heiligen Geist frei. Freund Bonnke. Und?

Weißt Du, dass man über Falschprohetien  der Gegenwarts-„Geistgesalbten“ Bücher schreiben könnte? Hast Du schon einmal von  Entschuldigungen oder Korrekturen gehört?

Oder wenn ich mir ein Video von Benny Hinn ansehe. Drehe mal den Ton weg. Was siehst Du? Ganz klar: so läuft eine Hypnose-Veranstaltung ab. Darf man das nicht sagen? Nennst Du das wirklich Hass unsererseits? Oder böswillige Verleumdung?

Schwarnmgeist nennen wir das. Einhergehend mit einer völligen Verblendung. Damals hatte  ich die gleiche Erkenntnis, die gleiche Glaubenseinstellung gehabt, wie Du heute. Ich kann Dich sehr gut verstehen. Wenn mir jemand gesagt hätte: Du irrst Dich. Ich hätte genauso reagiert, wie du heute. Ich hatte ja meine „Erfahrungen“. Und da haben wirs: „Erfahrungen“. Und die waren primär. Die Bibel auch, aber die lasen wir ja sowieso nach eigenem Verständnis. Es wurde hineininterpretiert, was sein musste, um ja unsere  „Erfahrungen“ gestützt zu bekommen.

Und das hier Geschriebene  nennst Du <<hetzerischen Diskussionen<<?

Und nun, um alles in der Welt, nun erkläre mir doch mal, wieso Ihr so versessen auf Zeichen und Wunder seid! Nachfolge bedeutet: immer  Zerbruch, Neuwerdung durch den Heiligen Geist, vom Vater und dem Sohn. Nicht Zeichen und Wunder erleben und das möglichst auf der Basis von Massenshows.

Wie oft hatte ich, gläubig, das Wort gehört: „So spricht der Herr“. Wohlgemerkt: in der alttestamentlichen Form. Ja nicht hinterfragen. Das bedeutet „Lästerung gegen den Heiligen Geist“.

Klappte mal eine Prophetie nicht so recht, dann „wurde nicht genug geglaubt“. Als meine Frau starb, wurde gesagt, wir haben nicht genug gebetet. Sie war krank. Zuvor hatte die Gemeinde gehört: „So spricht der Herr: die Gemeinde wird es sehen, dass Du gesund wirst“. Gläubig an dem Herrn war sie schon.

Hansuseli, was nun? Habe ich nun gesündigt gegen............, na, Du weißt schon! Darf ich so etwas nicht sagen? Nennst Du mich nun einen Hetzer? Oder diese Website? Meinst Du, es bereitet uns Vergnügen?

Auch wenn Du es nicht glauben wirst, Hansuseli, es gibt Schöneres, als Solches zu schreiben. Ich verurteile Dich nicht. Ich spreche Dir Deine Gotteskindschaft nicht ab. Das ist überhaupt kein Thema.

Versetze Dich einmal in unsere Lage: wir wissen um diese traurigen Dinge, die über die seelische Schiene ablaufen. Wir wissen es, - und sollen schweigen?

Wie oft habe ich Heilungen erlebt, die nach einer gewissen Zeit keine mehr waren.

(Ich, persönlich,  bat um ein Heilungsgebet, dass von vorn herein nicht klappte. Selbstverständlich per Handauflegung und Sprachengebet))

Weißt Du, was „Placebo-Effekt“ bedeutet? – Vortäuschen einer Tatsache mit falschen Mitteln.

 

Mit freundlichem Gruss Berndt

 

ich bin etwas enttäuscht. ich habe darum gebeten, meine aussagen auch mal zu überprüfen. aber die selbstgerechtigkeit die mir entgegenkommt bei den antworten im forum macht mich nachdenklich. ok, dass in gewissen gemeinden / bewegungen nicht immer alles sauber lief, wird wohl so sein. und nun? ist deswegen alles was nach charismatisch tönt und riecht falsch? brüder, ihr verlangt von anderen ein belehrbares herz habt es aber selbst nicht? seit ihr wirklich so sicher, dass eure interpretationen (von denen natürlich sofort geschrieben wird, dass sie keine seien, dass ihr nur gottes wort lest und nehmt, etc.) so richtig sind? ist es wirklich die barmherzigkeit die euch treibt? was ist wahrheit ohne die göttliche liebe?
 
ich bin traurig über missbrauch von geistlichen dingen. ich bin aber genauso traurig über missbrauch von gottes wort - und bin mir nicht so sicher ob ihr wirklich so davor gefeit seit, wie ihr vorgebt es zu sein, und ich bin traurig über menschen, die zu jesus gehören und in solcher schärfe und besserwisserei einander der irrlehre bezichtigen.
 
warum schliesst ihr dieses ganze forum nicht einfach und jeder nimmt sich 1 jahr zeit, nur vor der eigenen haustüre zu kehren, ich glaube da würde noch genug müll rumliegen...
 
 
ps: ihr verwerft alles prophetische ausserhalb der bibel... merkt ihr auch, dass ihr euch selbst gleichzeitig zu propheten macht?
 
 
gott sei uns sündern gnädig!
 
rzormmr/r
 

 

Hallo  rzormmr/r

<<
meine aussagen auch mal zu überprüfen<<

Warum begreifst du nicht?
Deine und ähnliche Aussagen wurden hier im Forum schon mehrfach durchdacht und diskutiert. Und jeder hat sich schon zig mal Gedanken gemacht darüber und das überprüft!

Sollen wir das jetzt einfach noch einmal machen und noch einmal mehr wiederholen?

<<aber die selbstgerechtigkeit<<

Es geht nicht um Selbstgerechtigkeit, sondern um die richtige Lehre. Und dann darf man schon selbstgerecht sein.

<<ist deswegen alles was nach charismatisch tönt und riecht falsch? <<

Die char. Lehre ist von grundauf falsch!

<<brüder, ihr verlangt von anderen ein belehrbares herz habt es aber selbst nicht?<<

Also schau mal:
Entweder ist unsere Lehre falsch, oder die der Charis oder beide! Was anderes ist nicht möglich!
Also, wenn eine der beiden richtig ist, müssen dann beide belehrbar sein?
Ist es biblisch richtig, einfach dann von der Wahrheit wegzugehen, einen Kompromiss zu machen? Sich in der Mitte irgendwo zu treffen? Finden wir diese Lehre in der Bibel?
Also wenn meine Lehre richtig ist, warum sollte ich dann ihn diesen Fragen einen Kompromiss machen und die Irrlehren der Charis gelten lassen oder wir uns in der Mitte treffen?

<<seit ihr wirklich so sicher, dass eure interpretationen (von denen natürlich sofort geschrieben wird, dass sie keine seien, dass ihr nur gottes wort lest und nehmt, etc.) so richtig sind?<<

JA!
Es gibt einfach Irrlehren, die 100% klar und logisch aufgezeigt werden...
Aber die char. Personen sind halt meist von ihren Führern verblendet worden...

<<ist es wirklich die barmherzigkeit die euch treibt?<<


Ja!

<< was ist wahrheit ohne die göttliche liebe?<<

Ein Standardargument.
Wer andere der Irrlehre bezichtigt, liebt nicht? Finden wir das in der Bibel?

<< solcher schärfe und besserwisserei einander der irrlehre bezichtigen<<

Genau so soll man lehren! Klar und unmissverständlich! Wenn der andere das nicht einsieht, dann soll man sich vor ihm trennen, so steht es schon in der Bibel...

<<warum schliesst ihr dieses ganze forum nicht einfach und jeder nimmt sich 1 jahr zeit, nur vor der eigenen haustüre zu kehren, ich glaube da würde noch genug müll rumliegen...<<

Nette Strategie: Klar hat jeder Christ noch "Müll vor seinem Haus".
Und wäre das biblisch? Klar soll man nicht den Splitter aus dem anderen Auge ziehen, wenn man selbst noch einen Balken hat, aber wenn man selbst keinen Balken hat (zumindest betreffend dieser Lehre), sollte man dann nicht vor der char. Irrlehre warnen?

<<ps: ihr verwerft alles prophetische ausserhalb der bibel... merkt ihr auch, dass ihr euch selbst gleichzeitig zu propheten macht?<<

Warum das denn? Du willst uns weismachen, weil wir es verwerfen, dann treiben wir selber Prophetie? So ein Witz...

Gruss
Michael / CH
2330  Kein Beo?
https:///schluessel/SCHL-98.DOC
 
"Der Schlüssel" von K.-H. Kauffmann. Sehr empfehlenswert. Ich würde vorschlagen, um dieses unselige Thema abzuschliessen, - wer unsere konkrete Einstellung  zur charismatischen Irrlehre erfahren möchte, sollte dieses Buch lesen. Seltsam: ob es sich um Kauffmann, A. Seibel, R. Ebertshäuser u. a. handelt, - alles Insider der Szene, - werden ignoriert, diffamiert oder verleumdet.  Es darf einfach nicht wahr sein. Es schwimmt sich doch so schön im seelischem Bereich. "Gelobt sei, was die Seele streichelt". Vor allem, wenn es so schön fromm kaschiert ist, merkt man es nicht. Jedenfalls nicht so leicht. Und wenn man so sogar den Heiligen Geist bemüht, wer wollte da noch zweifeln. Der Torontosegen, - ein High-ligh. Wir nennen es Blasphemie. Paulus sprach in diesem Zusammenhang im Korintherbrief von Superaposteln und "einem anderen Evangelium". Jedenfalls können wir das, was Benny Hinn  in Lüdenscheid mit seinem wedelnden  Jackett auf die Bretter brachte, ruhig und getrost als Magie bezeichnen.
Wenn Heidenreich die Mongolei "segnet", indem er dort "Abendmahlsreste" vergräbt .........., da schütelt man nur mit dem Kopf. Und ehrfurchtswürdig werden diese "Gottesmänner" verehrt. Frage: worin besteht denn hier der Zweck der Übung? Wer wird hier wirklich verehrt?
Mit freundlichem Gruss Berndt

Die Charismatische Bewegung Download 2.6MB

 

Neue Antwortadresse: ==> Forumantwort: