Frage2516   Home       Bibelkreis.ch       Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==2516  Calvins Gott

Lieber Hans-Peter,

zur aktuellen Diskussion um H-W-Deppe, Betanien, Kfg und dem Maleachikreis, wollte ich auf folgende weitere Neuveröffentlichung des Betanien -Verlages hinweisen: https://www.betanien.de/Material/wortundgeist.pdf

 Daraus einige prägnante Auszüge:

A) Calvins Gott will nicht "alle" retten, daher kann "alle" nicht "alle" und "Welt" nicht "Welt" sein:

"Ebenso gilt dies für die Begriffe „Welt" oder „alle Menschen" etc.. Hier sind weder alle Menschen im Sinne von „jedes je lebende Individuum" gemeint"

B) Calvins Gott will bewußt die Verdammnis der Menschen, um sich zu verherrlichen:

"Die Lehre der Erwählung impliziert natürlich, dass Gott bewusst Menschen das Heil nicht schenkt. Dies ist nicht nur eine theoretisch-logische Folge (denn es gehen ja konkrete Menschen verloren!), sondern wird in der Bibel auch direkt ausgesprochen (Spr.16,4; Rö.9,14-24; 1.Ptr.2,7f). Dabei ist es wichtig zu beachten, dass die Erwählungslehre immer das Erwählen zum Heil und zum Unheil einschließt, auch wenn dies von manchen (unverständlicherweise) abgelehnt wird. Denn wenn Gott nur einigen bewusst das Heil gibt, dann sind die anderen genauso bewusst übergangen worden – zumeist zu einem bestimmten Zweck: Gottes Herrlichkeit soll an den Gefäßen des Zorns gezeigt werden."

C) Calvins Gott, will, dass Menschen in die Hölle kommen:

"Nun aber ist es Gottes Wille, einige Menschen dennoch zu retten und andere verloren gehen zu lassen."

"Aber dass sie in dieser Verdammnis ohne Sündenvergebung bleiben, dahinter steht kein anderer als der souveräne und allmächtige Wille Gottes."

D) Werksgerechtigkeit hingegen ist es, wenn man jeden Menschen für voll verantwortlich hält und zur Buße, Bekehrung und zur Entscheidung für Christus aufruft:

"Wer das Heil oder "den Erhalt des Heils in das Werk der Menschen legt, der verkündigt ein anderes Evangelium und postuliert Werkgerechtigkeit, welche Gott die Ehre nimmt."

Der Autor heißt "Roland Senk" - Veröffentlichung durch Betanien (Hans-Werner Deppe).

Es tut mir leid: ich kenne nur eine Person im Universum, zu dem diese Beschreibung , nämlich den Willen zum Unheil und Menschen in die Hölle zu bringen, exakt passt: Satan !
Roland Senk und Betanien verkünden "ein anderes Evangelium" und erklären Satan zu Gott !

Peter

Lieber Peter

weisst Du, langsam glaube ich einfach, dass die Calvinisten die wirklichen Christen einfach vera....en wollen. Der Betanien Verlag verkommt zu einem Islamisch Pseudochristlichen Fake (Fälscher)  - Verlag. Das meiste hat dieser Verlag sowieso von dem Irrleher John MacArthur abgekupfert.

Liebe Grüsse
Hans Peter