Frage2596   Home       Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===>2596  Extrem

Lieber Hans Peter, 

ich habe den Eindruck, dass du ganz extrem Gefahr läufst vom Verständnis eines Menschen auf seine Errettung zu schliessen. Nur der HERR kennt die sein sind. Du kannst behaupten, dass sich jemand verhält als ob er kein Wiedergeborner sei. Wir können nur die Früchte beobachten und beurteilen. Dann müssen wir jemandem, der schlechte Früchte bringt sagen das die Früchte schlecht sind, wir müssen auch andere vor diesen schlechten Früchten warnen.

 Jemand der reformierte Positionen übernimmt, übernimmt natürlich eine Lesart der Bibel, die der Bibel gar nicht entspricht. Der Kardinalfehler ist dabei sicherlich, dass Zuvorbestimmung und Auserwählung mit Errettung verbunden werden. Dieser Schluss ist vordergründig logisch, bei näherem nachdenken und forschen allerdings nicht schriftgemäß. Da geht jemand hin und setzt Befreiung mit Errettung gleich. Auch dieser Schluss ist oberflächlich wieder logisch, bei genauerem Nachforschen aber falsch.

 Ich will das einmal an einem eindrücklichen Beispiel verdeutlichen:

 Ein Auto fährt eine Rundstrecke mit 60 Kilometern pro Stunde. Wie schnell müsste das Auto die zweite Runde fahren, damit die Durchschnittgeschwindigkeit sich verdoppelt? Je nach Vertrauen in die eigenen mathematischen Fähigkeiten wirst du jetzt entweder ein BohÄh?!? oder irgendwelche Logikabfolgen erleben. Ich habe diese Aufgabe schon vielen gestellt (Selbst bin ich beim Lösen auf 180 Stundenkilometer für die zweite Runde gekommen). Bisher hat niemand auf Anhieb erkannt, dass es gar nicht möglich ist, eine Durchschnittgeschwindigkeit bei Verdopplung der Strecke zu verdoppeln. Das würde nur gehen, wenn für die zweite Runde keine Zeit mehr benötigt würde.

 Muss ich jetzt allen, die ein falsches Ergebnis geliefert haben, in meinem Beispiel sind es bisher wirklich alle, jede mathematische Fähigkeit absprechen? Es hat vielleicht in der großen Maße wirklich solche gegeben, die überhaupt nicht rechnen können, aber ich kann doch nicht aus diesem einen Fehler, den alle gemacht haben schließen, dass keiner rechnen kann.

 Wenn wir uns über Dispensationalismus unterhalten, dann kann ich dir versichern, dass ich alleine im Römerbrief ganz eindeutig 4 Haushaltungen finde:

  • Ohne Gesetz (Abraham)

  • Unter Gesetz (David)

  • Unter Gnade (Paulus)

  • Unter Christus (wiedereingepflanztes Israel)

Jetzt gibt es Brüder, die haben das zu Anfang und Ende noch verfeinert. Das kann ich bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen. Dann höre ich mir Kassetten von HLH über 1.Kor.11 an und höre plötzlich, dass Paulus da vom neuen Bund spricht, dieser aber gar nicht für mich ist, weil ich ein Kind Gottes bin, und mit Kindern macht Gott keine Bund. Punkt! Ende der Durchsage! Ich versteh gar nichts. Ich lese den Hebräerbrief und habe den Eindruck, dass meiste ist gar nicht für mich, denn der neue Bund ist ja nicht für Kinder.

 Dann lese ich bei Darby nach und erfahre, dass zwar der Bund nicht für mich ist, ich aber sehr wohl unter die Segnungen des neuen Bundes komme. Das hört sich ganz toll an, ist aber für mich bis heute eine relativ willkürliche Aussage. Ich behaupte jetzt nicht, dass die Aussage falsch ist, ich sage nur, dass diese Behauptung für mich keinen Sinn ergibt, dass kann sich vielleicht noch ändern, der HERR wies das, ich weis es nicht. Wir alle erkennen stückweise. 

Nur weil ich die Aussage mit dem neuen Bund nicht verstehe, werfe ich nicht gleichzeitig alles was mit Dispensation zu tun hat weg. Ich behalte die Aussage, sage dem Herrn, aber durchaus auch meinen Brüdern das ich das nicht verstehe und warte ab.

 In den letzten Wochen sind mir neue Aspekte der Bücher des Lebens aufgegangen. Nachdem ich der Meinung war, dass sich die Aussagen über Auserwählung, Zuvorbestimmung und Befreiung auf alle Menschen bezögen und nichts mit Errettung zu tun hätten (ich bin also nach wie vor kein Allversöhner), habe ich mit meiner Mutter darüber gesprochen. Mutter gab mir den Hinweis, dass mein Bruder Ralf ihr berichtet hatte, dass Wolfgang Vreemann glaubt, dass ursprünglich alle Menschen im Buch des Lebens stehen. Wolfgang war wohl ausgehend von Psalm 69,28 da ausgekommen. Am Sonntag habe ich das Buch des Lebens erwähnt. Gestern Abend rief mich ein 74 jähriger Bruder an und fragte mich was ich denn mit dem zweiten Buch des Lebens machen würde? Ich wusste wirklich nicht wovon er sprach, er meinte das "Buches des Lebens des Lammes" (Off. 21,27). Ich hatte einfach immer darüber weggelesen.

 Wir waren uns ziemlich schnell einig, dass das Buch des Lebens des Lammes auch vollständig im Buche des Lebens enthalten ist. Ja, dass alles, was im Buch des Lebens nicht gelöscht wird allein wegen des Lammes nicht gelöscht wird. Eigentlich haben wir hier zwei unterschiedliche Begriffe, die aber inhaltlich in der Ewigkeit völlig deckungsgleich sind. Wenn alle Löschvorgänge im Buche des Lebens durchgeführt wurden, dann entspricht das Buch des Lebens dem Buche des Lebens des Lammes.

 Also, alles stückweise. Der jüngste Bruder meines Vaters berichtet häufiger von einem Besuch HLH im Hause meines Onkels. HLH betrachtet das Bücherregal und findet auch etliche Bücher bei denen er der Autor ist. Mein Onkel sagt ihm dann, dass er mit einigen Ausführungen in den Büchern "Probleme" hat. HLH brachte dann zum Ausdruck, dass es ihm genauso erging. Auch der Bruder hat Stück für Stück erkannt und konnte nur immer seinen momentanen Erkenntnisstand aufschreiben. 

Manche Dinge, die ich irgendwann einmal geschrieben habe, würde ich gerne löschen können. Als ich mit Praise & Worship http://www.antipas13.net/Brinkmann%20U/praiseuwors.htm kurze Zeit fertig war, da wurde mir deutlich, dass Hebräer 6 als Grundlage für diese Ausführungen viel besser geeignet wäre, weil die Situation der Hebräer viel mehr Parallelen aufweist. Allerdings war Praise & Worship einer der Anlässe die mit zeigten, dass die Bundeslade vollständig in allen Einzelheiten im Römerbrief vorhanden sein muss. Die Gesetzestafeln habe ich im Römerbrief trotzdem erst knapp 2 Jahre später entdeckt.

 Ich glaube, du würdest der Sache des Herrn noch mehr dienen können, wenn du etwas mehr Sanftmut walten läst. Ich schreibe dir das, weil ich selbst häufig sehr impulsiv bin. Heute morgen war ich beim Arzt, Blutdruck 108/70. Trotzdem laufe ich bei manchen Ereignisse dunkelrot an und spüre den Pulsschlag bis in die Schläfen.

 herzliche Grüße

 Ulrich    

 

Lieber Ulrich

Wenn wir im Königreich der Himmel sind, dann müssen wir alles was sich nur halbwegs mit irgend etwas christlichem berührt,  anerkennen, dass es im Königreich der Himmel ist....  (Mt 13)
Wenn aber jemand ausgibt, dass er wiedergeboren und damit zugehörig zum Leibe Christi sei, und damit auch das Recht hat, mit andern Geschwistern Gemeinschaft zu pflegen, dann muss ich nicht nur mit dem Gefühl urteilen, sondern mit dem Verstand. (1.Kor 5)
 Etwas anders kenne ich nicht. Ich kann ja niemandem ins Herz schauen. Und von meinem Gefühl lasse ich mich schon lange nicht mehr leiten, da habe ich mich früher schon so oft geirrt. 

Wenn aber jemand, der halbwegs normal ist und eine halbwegs gute Schulbildung hat, einen Martin Luther oder Calvin oder Zwingli, alles Mordsbuben-, als Wiedergeborne taxiert,  werde ich Ihn aufklären. Wenn er dann zB. nach der Durchsicht von  Aufklärung zum Calvinismus   &   Aquavit  immer noch behauptet,  ein Mörder Fäkalienschwätzer, Irrlehrer und Gotteslästerer sei ein Christ, dann habe ich 2 Optionen.
 1) Ich stufe ihn in seinen IQ auf <35.
2) Aber wenn ich an seinem übrigen Wissen merke, dass die IQ Rückstufung nicht möglich ist, gebe ich ihm folgende Lektüre ==>
Evangelium

Wenn auch das nichts gebracht hat, sagt mir mein Verstand, der Mann hat den Heiligen Geist nicht, er ist nicht errettet, und somit Verloren, möge sein Beruf Theologe Verleger oder sonst was pseudogeistliches sein.

Ich bin mir ganz sicher Ulrich, dass Du das genauso machen würdest.  In der Versammlung wo Du hingehst und  habt ihr sehrwahrscheinlich noch viel schärfere Massstäbe zur Zulassung in Eure Gemeinschaft.

Würdest Du am Sonntag mit zB.:
Hans Werner Deppe oder
Max Weremchuk oder
Manuel Peters den Tod des Herrn Jesus verkündigen und Abendmahl feiern, nach alledem was Du weisst,  welche gottlosen Irrlehren diese Menschen verkünden?  Wenn ja,  schliesse ich alle drei Webseiten sofort.

in IHM
Hans Peter

Ps.:
zu JND und HLH usw.
 da sind wir doch beide daran, zurück zur Schrift und nur zur Schrift zu gehen und nichts zu beschönigen, auch wenn wir dann von gar niemandem mehr verstanden würden, oder?

Lieber HP   14.11.05

Wie angekündigt schreibe ich dir nun, warum ich ähnlich, bzw. gleich empfinde wie andere Brüder, die dir dazu auch schon geschrieben haben.
Ich wollte dir eigentlich schon auf die Frage: 2583 schreiben, aber dazu kam es nicht.

Ich denke die ganze Auseinandersetzung, oder Offenlegung der Lehre des Calvinismus / Luthertums (und vor allem der Person H.W. Deppes) hat eine Eigendynamik bekommen, die ich nicht gut finde.
Du weisst, ich bin dir sehr wohl gesinnt (und auch wie du hart in sachlichen Diskussionen und impulsiv und habe die Tendenz, andere mit meiner Meinung zu erdrücken), aber ich muss dir sagen, das ich die Entwicklung der letzten Wochen bzgl. "wie man mit Calvinisten und Luther umgeht" bedenklich finde. Denn dies ist ein öffentliches Forum und alle Welt kann es lesen, seien es Ungläubige oder Calvinisten oder Brüder, die "deiner" Lehre sehr nahe stehen... Und ich hoffe dabei, du lässt dir von einem "Schnösel" von 31 Jahre und knapp 10 Jahre im Glauben, wie ich einer bin, dies sagen und denkst darüber nach!
Ich denke wir sollten in der Lehre klar sein und auch Irrlehrer und Irrlehren aufdecken (wie ich das alles schon in Frage 2507: http://www.antipas13.net/fragenab2000/frage2507.htm ausgelegt habe)!
Aber wir müssen ihnen deshalb nicht Wörter wie "Lügner", "Irrwahn", "Moslem", "Islamist", "Antisemit", "SS-Ärzte", "Ihr Gott ist Satan", etc. vor die Füsse werfen. Ich denke das bringt nur bedingt etwas,  es erzeugt nämlich Verhärtung und Verstockung bei vielen.
Denn ich denke, du willst ja den Leuten die Augen öffnen, sei es Calvinisten oder H.W. Deppe, oder aber andere Gläubige (oder vielleicht auch Ungläubige) davor warnen:

1) Zu den Calvinisten oder H.W. Deppe:
Nun, wie denkst du reagiert wohl ein Mensch, wenn er solches von dir zu Hören bekommt (ich meine die Art und Weise des Geschriebenen oder mit welchen Wörtern, nicht welche Lehre du vertrittst)? Wird er sachlich und mit Inbrunst deine Aussagen studieren und seinen einen Glauben und Ansichten überdenken? Oder wird er sein Herz verhärten? Weil er betroffen (schockiert) ist von deiner Wortwahl? Und gar nicht darüber nachdenken?
Schau mal, du kannst noch so recht haben und es kann noch so an der Zeit sein vor Luther und Calvin und H.W. Deppe zu warnen, aber das gibt dir auch nicht das Recht, solche Wörter zu gebrauchen. Mag Deppe noch so ein Wolf sein, mag er noch so ein Lügner und Irrlehrer sein, aber dann ist es noch lange nicht angebracht, diese Wortwahl und diese "Art und Form des Warnens" zu gebrauchen.

2) Ähnlich verhält es sich wohl mit Drittpersonen, die gläubig sind.
Sie werden dein Warnen sehen und dann entscheiden was sie damit machen. Die welche empfindlich und sensibel sind (und nicht so eine dicke Haut haben wie du und ich und andere in diesem Forum), werden schockiert sein. Sie werden dann wohl diese Seite meiden und "deine" Lehre und Ansichten verwerfen. Und dies nur schon aus dem Grund, wie und mit welchen Wörtern du geantwortet hast (und nicht wegen deiner Lehre)! Ich denke das ist nicht dein Ziel! Da mag deine Lehre noch so gut und richtig und biblisch sein, aber wenn sie sehen, wie du mit Luther, Calvin und Deppe umgehst (sie haben zu diesen Lehren vielleicht sehr wenig Informationen oder haben darüber noch gar nicht gross nachgedacht), dann werden sie deine Warnung wohl leider verwerfen. Bedenke: Vielleicht haben sie schon mal ein Buch vom Betanien-Verlag gekauft (und es war vielleicht sogar gut) und nun wissen sie, das dieser Deppe der Verleger dieses Verlages ist. Sie werden nun von dir denken: "Wie kann der so mit einem Bruder (Verfasser: Ich nehme an, sie denken so über Deppe) urteilen und ihn als Ungläubigen, als Lügner und Irrlehrer hinstellen und solche Worte gegen ihn verwenden? Die Lehre von Deppe mag vielleicht falsch sein, und er mag gefährlich sein, aber sollte man dann so mit ihm umgehen? Sollte man dann öffentlich so vor ihm warnen? Solches öffentlich ihm an den Kopf werfen?"
Vielleicht wollten sie sich auf deiner Page nur schnell über etwas informieren (über eine Auslegung einer Bibelstelle, über ein Thema zu Bibel) und sind dann per Zufall über die Sache mit Deppe / Luther / Calvin "gestolpert"...

Weiter finde ich eine Anmerkung wie: "Solche können bestimmt nicht errettet sein", sehr gefährlich!
Wie verhält es sich, wenn ein junger Gläubiger, der die Bibel liest und aufgrund seines jungen Glaubens auch vorderhand so denkt wie die Calvinisten, weil er einfach noch jung im Glauben ist, die Bibel noch nicht kennt, sich noch nicht informiert hat darüber? Noch nichts / wenig darüber gelesen hat?
Wird er wohl von sich denken, er sei nicht gerettet? Wird er Zweifel bekommen?
Ich denke, wir müssen Gläubigen auch die nötige Zeit geben. Es sind nicht alle so schnell wie du und ich, und es erkennen auch nicht alle in dieser Schnelligkeit eine Irrlehre, wie du und ich. Einfach ein bisschen mehr Geduld...

Ich denke, eine besonnenere Wortwahl wäre angebrachter. Du weisst, ich meine nicht weicher in der Lehre oder beim biblischen Standpunkt, aber einfach bei der Art und Wortwahl.

So habe ich einen guten Bruder im HERRN, der empfindlich auf deine Site reagiert. So habe ich ihn einmal nach einem biblischen Thema gefragt und was er dazu denke (er ist Ältester und es ging um das Thema Ältestenschaft). Dieser Bruder erwiderte: "Das riecht nach dem bibelkreis.ch, nach Frauenfeld!". Vielleicht störte diesen Bruder damals, das ich seine Glaubenspraxis (Ältestenschaft) in Frage gestellt habe, aber er kam damals von sich aus auch schnell auf deine Website zu sprechen.
Er hat sich auch mal "beklagt", wie vor ca. 3 Jahren auf bibelkreis.ch Wolfgang Bühne "herumgehackt" (du weisst wie ich das meine) wurde. Denn er kennt diesen Bruder persönlich. Ich habe nachgeschaut bei diesen Foren (http://www.antipas13.net/forum/frage408.htm, http://www.antipas13.net/forum/frage434.htm und http://www.antipas13.net/forum/frage435.htm), ich habe damals auch "hart" gegen W. Bühne geschrieben (er seie auf dem Weg nach Willow Creek und er gehe in eine gefährliche Richtung), aber ich denke, das war noch ein Level anständiger und lieber als das was heute passiert. Auch hatte ich mit Peter Krausche schon "harte" Diskussionen (ohne solche Wörter aber wie oben), aber da konnte sich der Peter "wehren" (nicht wie beim Deppe) und wir verletzen uns auch nicht, weil wir beide eine dicke Haut hatten...
Es war auch hart am Rande des Verträglichen, aber ich denke, das was heute passiert, ist da einiges härter.
Mag sein das man die Ansichten und Lehren einer W. Bühne (ich spreche hier positiv von W. Bühne) nicht mit einem H.W. Deppe vergleichen kann, aber trotzdem; Ich denke es gilt hier nicht der Leitsatz: Je unbiblischer ein "Wolf", je krasser darf ich die Wörter auswählen.

Auch kenne und schätze ich eine liebe Schwester sehr, aber sie meidet deine Seite konsequent!
Sie hat ähnliche Ansichten wie du und ich (zu 95%), aber sie stört der Ton und dass sie denkt, da werden alle Brüder niedergemacht. Sie ist ein "Luther-Fan". Ich denke, hätte sie auf deiner Website sachlichere Äusserungen über Luther gesehen (kein Angriff gegen dich), dann hätte sie darüber nachgedacht. Da bin ich mir ganz sicher. Jetzt blockt sie einfach ab und sieht nur das gute in Luther und verteidigt ihn?

Mein Vorschlag ist nun, sich sachlich, strukturiert und intensiv mit dieser Lehre (Calvinismus) auseinander zusetzten (ich habe bis heute auf antipas13.net "nur" 2 Dokumente gesichtet) und die persönlichen Auseinandersetzungen auf die Sachebene zu reduzieren und sachlich und nüchtern vor "Irrlehrern" zu warnen.
Und dann das gleiche bei Luther zu tun! Seine fünf "soli" zu studieren, wie biblisch sie sind und sein Leben zu analysieren (fair, ausgewogen und sachlich) und dann dies zu bewerten. Und in Dokumenten zu veröffentlichen!

Viele herzliche Grüsse
Michael / CH

 

Lieber Michael  14.11.05

Ich danke Dir für das Mail. 
Im Forum warne ich vor blasphemischen Lehren,
(Calvinismus) und vor Betrügern:
Luther und theolügisch Antisemitsmus, 
Bundestheologie -  Hans Werner Deppe und dem Betanien Verlag.
Ich warne auch vor der
okkult heidnischen Bewegung der
Pfingstler und
Charismatiker.

Lade doch mal Herr Deppe in Eure Gemeinde ein, er soll Euch das Volk Israel und seine Verheißungen die GOTT!!!! gegeben hat, aus Euren Köpfen pusten…..

Ich warne auch vor denen, die die erste Lüge Satans dem Menschen gegenüber in sich aufgenommen haben, (Allversöhnungsirrlehre) .
Sobald ich sicher bin, dass

Wolfgang Bühne

 auch tatsächlich "lehrt", dass Gott Menschen für die Hölle erschaffen habe, werde ich auch öffentlich erklären, dass er in meinen Augen kein Christ  ist und nicht Wiedergeboren sein kann. Wenn er das aber nicht so lehrt wie mir aber nun schon  von 4 Personen in der letzen Woche bestätigt worden ist, werde ich das auch an diesem Ort schreiben. 
Oder würdest Du mit einem,  der diese Lehren vertritt, oder mit solchen, die diese satanischen Lehrer vertreten, Gemeinschaft pflegen können?

Nun zur Schwester, die nach Deinen Worten ein Luther Fan ist.
Wenn Sie Luther dann tatsächlich einmal  gelesen  hat und immer  noch ein Luther Fan ist, dann ist sie einfach nicht Wiedergeboren. Du glaubst Doch nicht, dass ich glaube, dass der Protestantismus irgend etwas Gutes hervorgebracht hat? 

Lade doch mal einen  richtigen Lutheraner in Eure Gemeinde ein und bitte ihn, dass er Euch das selbe antut, was Luther über Euch geschrieben hat. Er wir Dich verbrennen und die Schwestern gnädig ersäufen.

Lade doch mal eine Menschen aus dem irdischen Volke Gottes, einen Juden ein und lest ihm aus einer Luther Bibel vor, er wird vor Euch ausspucken.

Über die fünf Pseudo-  - SSS  SS -  Solis Luthers habe ich ja auch schon irgendwo  geschrieben. Ich glaube an nichts, was der Verräter der Christen, Luther gesagt hat und zwar darum, weil er der doch ein vollkommener Anpasser an die momentane Situation war,  immer das gelehrt hat, was die politischen Umstände gerade gefordert haben. So hat er angeblich die christliche Glaubenstaufe erkannt,  (intellektuell), denn mit dem Glauben hat er sie  bestimmt nicht erfasst, weil dies ja eine Glaubenssache ist, auch gar nicht erfassen können). und kaum hat sich die Situation etwas geändert hat er die wahren Christen ermorden lassen.
 Oder lies mal seinen „Abendmahl“ Schmarren….)

Hast Du auch schon über die überraschenden Parallelen der „Glaubensbrüder“
Martin Luther <> Adolf Hitler
 nachgedacht?

Ich schon….

Hans  Peter

Lieber HP

Bleib cool... Warum schreibst du jetzt so scharf...? Ich bin doch auf deiner Seite!
Jetzt reagierst du so, wie ich es eben nicht wollte. Einfach ruhig und sachlich bleiben...
Sachlich gesehen bin ich mit deiner Aussage einverstanden.

<< Oder würdest Du mit einem,  der diese Lehren vertritt, oder mit solchen, die diese satanischen Lehrer vertreten, Gemeinschaft pflegen können?<<

Nein, könnte ich nicht, aber ich würde sie auch nicht als "Ungläubige" bezeichnen, das steht mir nicht zu. Das steht nur Gott zu!
Ich kann ihre Lehre und Früchte prüfen und dann sagen, das was sie lehren sei unbiblisch und gefährlich und sie als Irrlehrer / Irrlehre bezeichnen!
Und ich kann mich von Ihnen trennen (wenn ich sie denn kenne), ein Urteil würde ich mir aber nicht anmassen! Ein Beurteilen ja, ein Verurteilen nein!

<< Wenn Sie Luther dann tatsächlich einmal  gelesen  hat und immer  noch ein Luther Fan ist, dann ist sie einfach nicht Wiedergeboren.<<

Nein, ich denke diese Schwester hat sich eben nicht sachlich informiert, daher hat sie auch kein ausgewogenes Verhältnis und sie hat eine "Nur-positiv-Sicht"...
Und mit Bezeichnungen für Luther wie "Judenhasser", "Christenmörder" (auch wenn sie noch so stimmen mögen), etc, schreckt man die Leute nur ab, das ist meine Meinung, vielleicht siehst es du und andere Brüder hier anders...

Gruss
Michael / CH
Lieber Michael

Es tut mehr nur weh, wenn ich das falschen Friedens-  Willen auch dies Lehren von Unten verharmlosen sollte, nur damit die Leute dort bleiben können, nämlich  auf dem Wege der Religiosität, der der Weg zur Hölle ist.

Sollen doch die Brüder sagen, ich sei ein Rechthaber und extrem, sie sollen doch einfach das Wort Gottes stehen lassen....
 Wer sich nicht trennt von bösen Menschen,  (Luther Calvin usw.)  und bösen Lehren Kindertaufe,  Antisemitismus  Calvinismus, kann doch gar nicht Wiedergeboren sein.  ==> Evangelium
Ich suche und brauche keine Anerkennung von Brüdern,  obwohl dies mein Fleisch auch kitzeln würde.

In IHM
Hans Peter
 

Lieber HP

<<Es tut mehr nur weh, wenn ich das falschen Friedens-  Willen auch dies Lehren von Unten verharmlosen sollte,<<

Ja das würde mir auch weh tun, keine Frage...! Auch ich finde ich es traurig, wie die Gemeinden z.Bsp. Willow Creek und Rick Warren hinten nach rennen.  Es geht mir auch nicht darum, das es einen falschen Frieden geben soll, oder um eine Verharmlosung. Da wäre ich auch dagegen.
Mir geht es darum, die richtige Antwort (die Form) auf solche Lehren, Strömungen zu finden! Und dabei denke ich, macht es z.Bsp. Patrick Tschui in seinen Schriften sehr gut, oder meinst du nicht?
Wenn P. Tschui über Willow Creek schreibt, dann greift es die Chefs dort nicht persönlich an oder die Leute, die diese Lehre in der CH vertreten.
Er zeigt aber sehr sachlich, klar und deckt ohne Rücksicht (im Sinne eine falsche Lehre verheimlichen oder verharmlosen) diese falsche Lehre an Hand der Bibel auf!
Ich denke, das ist eine gute Sache und so sollte ein warnen geschehen. Auch habe ich nichts, wenn ein Warnen auch kurzfristig schärfer wird, aber wenn es sich über Wochen hinzieht..., dann weiss ich nicht recht...

<<Wer sich nicht trennt von bösen Menschen,  (Luther Calvin usw.)  und bösen Lehren Kindertaufe,  Antisemitismus  Calvinismus, kann doch gar nicht Wiedergeboren sein.<<


Soweit würde ich nicht gehen. Vor Irrlehrern warnen, keinen Umgang mit ihnen haben und sie mit der Bibel blossstellen. OK! Aber sagen "kann doch gar nicht Wiedergeboren sein." geht schon sehr nahe einem Menschen das Heil absprechen. Das würde ich persönlich nicht tun. Du gehst da weiter, OK!
Klar zeigt diese Lehre auch, das da etwas im Argen liegt, aber wir sehen nicht ins Herz, somit können wir auch keinen Menschen verurteilen!

<< Ich suche und brauche keine Anerkennung von Brüdern,<<


Ja das brauche ich auch nicht, sonst würde ich Charismatik, kath. Kirche und Pragmatismus befürworten.
Trotzdem sollten wir uns korrekt verhalten, auch dem Bösen gegenüber.

Dir alles Gute.
Herzliche Grüsse.
Michael / CH
 

Lieber Michael

Ich gebe nur zu Bedenken, dass die Wolfe, Säue und Hunde, Schlangen + Otternbrut,  Füchse / Heuchler+  Pharisäer u. Schriftgelehrte in der Bibel heute nicht einfach herzige Plüschtierchen sind.
Nimmt mich nur Wunder, wie die heutigen Schönredner das Wort Gottes lesen. Sehrwahrscheinlich eben überhaupt nicht....

Es ist eine Sache, okkulte Bewegungen darzustellen, aber offenbare mal innerhalb Evangelikaler Kreise den Protestantismus....als das was er ist. Kennst Du irgend eine Lehre, innerhalb des Protestantismus, die nicht einfach eine Anpassung an die herrschenden Umstände ist?

Es ist auch interessant, wie evangelikale Kreis mit dem Katholizismus umspringen, schau da mal die  Wortwahl an. Aber ob diese Protestanten wirklich durch die Kindertaufe Leben aus Gott haben? Da muss ich halt einfach wieder in meine beschränkte Wortwahlkiste greifen. Kindertaufe ist ein okkulte Handlung, analog der sogenannten Weissen Magie. Aber ich lasse mich gerne aus dem Worte Gottes eines besseren belehren.

Übrigens will nur mein sündiges Fleisch einfach überall „Liebkind„ sein.  Aber wie Du siehst,  ist es schon  ziemlich machtlos...
Das fromme Gerede, (Hintenherumgerede) gegen mich, halte ich übrigens  nun schon bald 30 Jahre aus, und das kann ich nur mit der Hilfe des Herrn Jesus, der mich trotz all meiner Fehlern bis heute durchgetragen hat.
Böses erkennen und Geschwister nicht zu warnen, ist ein Zeichen aller Angepassten.  

in HM
Hans Peter

    Neue Antwortadresse: ==> Forumantwort: