Frage2606  Die Bibel   Home       Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===>


Aus des Wundertäters Reini  Bonnkes neueste Newsletters.

Wie Sie sicherlich wissen, musste sich Reinhard Bonnke einer Operation unterziehen, die sehr gut verlaufen ist. Wir sind Gott dankbar, dass die Genesung rasch fortschreitet und er in Kürze in alter Frische und mit neuer Kraft wieder zurück auf dem Missionsfeld sein kann.

Frage Wepf: Wo ist den der Glaube an Gott, wenn sich selbst der Oberpriester der Pfingstler selbst nicht mehr durch seien Kräfte heilen kann. Und dass der Manns überhaupt krank wird, wo doch der so heilig lebt und nur die speziell ungläubigen Pfingstler überhaupt krank werden.... Ich verweise dann auf den 3. häufigsten von den Pfingstlern missbrauchte Bibelvers:

  • Jak 5,14 Ist jemand krank unter euch? er rufe die Ältesten der Versammlung zu sich, und sie mögen über ihn beten und ihn mit Öl salben {O. beten, nachdem sie ihn gesalbt haben} im Namen des Herrn.


  • Das kommende Jahr 2006 verspricht, ein großes Erntejahr zu werden. Wir gehen nach Abuja und planen im Herbst auch wieder in der Millionenmetropole Lagos, die zu den 10 größten Städten der Welt zählt, eine Großevangelisation durchzuführen. Voller Vorfreude erwarten wir herrliche Versammlungen und ein mächtiges Wirken unseres großen Gottes.

    Helfen Sie uns bitte beten, dass der Herr die Mittel senden möge. Wir müssen weitermachen und dürfen nicht aufgeben.

    In Seiner Liebe und in Seinem Dienst

    für das CfaN-Team

    Teresa

    Frage Wepf.  Was so die Jahre alles versprechen....

     

    Stiftung Reinhard Bonnke Foundation
     

    Wie kann die Verkündigung des Evangeliums noch effektiver erfolgen?

    Wie können wir in Regionen arbeiten, die für unsere Mission verschlossen sind?

    Wie können wir Christen „vor Ort“ – mitten im Missionsfeld – zu Evangelisten ausbilden, die keine Sprachschwierigkeiten haben und sich nicht erst an eine neue Kultur gewöhnen müssen?

    Mit 100 € für einen Fernkurs für Evangelisten in aller Welt!
     

    Frage Wepf:  "Kein Kommentar..."