Frage2632   Home       Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===> 2632  Auserwählung in den Psalmen

Wie erlebt der Mensch in den Psalmen seine Auserwählung durch Gott?

Markus "A"^

Lieber Markus

Es ist ganz einfach, wenn man alles im Zusammenhang liesst. Die Schrift erklärt sich durch die Schrift und weniger durch Lehrbücher, auch wenn ich solche gerne lese.

Die Errettung ist nicht unbedingt = Auserwählung. Gott sah zB das böse, nicht busswillige  Herz des Judas, so viel im das Los des Verräters zu. Auch eine Art Auserwählung...  Ps 69.25\ Apg 1,25

Errette wird man wie David in Psalm 32 und 51, nachdem man über Sündeneinsicht\ Reue\ Sündenbekenntnis zur Busse geführt wurde. In dem Moment, wo man dann wirkliche Busse getan hat, führt einem der Vater zum Herrn Jesus an den der nun Umgekehrt von nun an bis in alle Ewigkeit glaubt.
 Wer via Glauben an den Herrn Jesus ohne Busse "glaubt",  wird abfallen und zu den Säuen zurückkehren. Analog aller Kindsgetauften "Christen" der Reformatorischen UnsinnKirchen (*) - welche  nur  abartige Hurentöchter der römischen Hure Babylons sind.  Aber selbstverständlich gibt es auch wirklich Errettete in diesen Gebilden, wie das auch Offenbarung 2 deutlich macht. Die haben sich dann halt eben bekehrt. Der Herr kennt die Sein sind, wir sollen uns abwenden von der Ungerechtigkeit

Mit freundlichen Grüssen

Hans Peter

(*) Lehren die Errettung / Wiedergeburt durch die Säuglingstaufe und haben den Nerv, das so absolut nichts sagende Lehrsatzgebäude   = SOLA FIDE, SOLA GRATIA, SOLA SCRIPTURA für sich zu beanspruchen.  Dieses Lehrsatzgebäude ist ein perfektes Leersatzgebäude für nicht Bussfertige, religiöse Menschen.

Die römische "Kirche" lehrt die Errettung auf Grund eigener Werke, die Reformatorische "Kirche" lehrt die Errettung auf Grund von zu glaubenden "Glaubensgrundsätzen". 
Beide Organisationen lehnen eine Bekehrung / Busse grundsätzlich ab, da beide behaupten, dass sie (die Organisationen selbst) heilsvermittelnd sind. Interessant ist auch dass beide Organisationen prinzipiell die Prophetien aus dem alten Testament, die ja zu 95% das Volk Israel betreffen, ab. Damit haben sie sich selbst als antichristlich geoutet.
Beide Organisationen verfolgen Andersglaubende mit dem Schwert. Sie haben also nicht die Lehren Christi, weil Sie  nicht an den Herrn Jesus Christus glauben. (Innerhalb dieser "Kirchen" gibt es selbstverständlich solche die die Lehren / Tiefen Satans nicht erkannt haben) und auch Schafe des Herrn Jesus sind. Es gibt ja auch innerhalb der Pfingstgruppen Wiedergeborene, also solche, die nicht durch den Irrgeist der  Dämonen erfüllt sind.