Frage2710   Home       Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===> 2710  rassistische verhandlung

Lieber Hans Peter!   21.02.06

Ich bin heute auf ``deine`` Website gestossen und ehrlich gesagt erschrocken!

Bist du dir bewusst, dass wenn man bei google den namen charles ndifon eingibt, verbindung bekommt direkt in ein forum der bibelkreis-homepage, in welchem eine schon fast rassistische verhandlung geführt wird darüber, ob nun charismatiker antichristen und volltrottel seien oder ob die andern selber die doofen affen seien. ist das der ort, wo man untereinander streite austragt? wir alle glauben an denselben dreieinigen gott, daran dass jesus für unsere sünden starb und auferstand und wir durch ihn zum vater kommen und das geschenk ders ewigen lebens erhalten. jesu botschaft an seine jünger war doch klar und deutlich genug: gehet hin in alle welt...und nicht:

diskutiert,wer von euch nun der bessere sei....wir christen müssen in einheit gehen, wenn wir etwas erreichen wollen. der hass der freikîrche gegenüber der staatskirche und umgekehrt hat keinen platz, das kommt bestimmt nicht von gott.

bitte denke darüber mal nach

Freundliche grüsse :-)

Nathalie

 

Hallo Nathalie  21.02.06

ist das fürs Forum? ich hätte kein Problem damit

MFG
Hans Peter

 

22.02.06
ja, doch du kannst es gut auch ins forum setzen. geht schliesslich vorallem die an, die solche mails auslösen! merci,
ebe gruess  Nathalie

 

Hallo Nathalie  21.02.06

Ich antworte mal, obwohl ich mich hier zur Person
charles ndifon noch nicht geäussert habe (so glaube ich), wohl aber die "Art der Lehre", die er vertritt...

<<in welchem eine schon fast rassistische verhandlung geführt wird darüber,<<

Soweit ich weiss wird in diesem Forum jeder der eine falsche Lehre bringt nicht nach der Art der Person (Hautfarbe, Geschlecht, Alter, Land, etc.) beurteilt. Sondern nach der Lehre!

<<ist das der ort, wo man untereinander streite austragt?<<

Streit? Ich denke es geht doch wohl eher um ein Warnen vor Irrlehren, welche öffentlich verkündigt werden (weltweit). Quasi ein öffentliches Warnen einer öffentlichen Person, die ein Charles ndifon ja ist!

<<wir alle glauben an denselben dreieinigen gott,<<

Nun, das kann jeder sagen...
Ich spreche keinem Charismatiker hier den Glauben ab, aber ich stelle ihre Lehre in Frage...


<<daran dass jesus für unsere sünden starb und auferstand und wir durch ihn zum vater kommen und das geschenk ders ewigen lebens erhalten.<<

Aber auch wenn man das glaubt, kann man ein Irrlehrer sein!

<<
jesu botschaft an seine jünger war doch klar und deutlich genug: gehet hin in alle welt...und nicht: diskutiert,wer von euch nun der bessere sei....<<

Nun, hast du auch schon mal von einem blossstellen von falschen Lehren gelesen in der Bibel, etwa 3.Johannes oder Epheser 5,6-17, etc.? Von einem warnen und keine Gemeinschaft haben mit Leuten die wissentlich und absichtlich falsch lehren?
Und sich von dieser Lehre und Person trennen?


<<wir christen müssen in einheit gehen, wenn wir etwas erreichen wollen.<<

Ja die Frage ist nur wer zur Einheit gehört und wer nicht...
Übrigens: Hast du irgendwo in der Bibel gelesen, das man nichts erreicht, wenn man keine Einheit hat?


<< der hass der freikîrche gegenüber der staatskirche<<

Wenn ein "freikirchlich" Gläubiger eine Staatskirche hasst, dann ist was falsch und unbiblisch. Aber sich trennen und als falsch ansehen ist auch kein hassen... Ich hab ja nichts gegen diese Leute (ausser im geistlichen Bereich)

<<und umgekehrt<<

Ob staatskirchliche hassen, weiss ich nicht...
Ich war übrigens auch mal einer, vor meiner Bekehrung, dann habe ich mich ganz schnell von ihr getrennt, sie bringen in der Regel ein jesusloses und unbiblisches Evangelium und haben keine Erkenntnis...


<< das kommt bestimmt nicht von gott.<<

Nun, die Frage ist, ob die Staatskirchler ein Teil der Gemeinde Jesu sind. Einige können es wohl sein, aber dort hin gehen viele unbekehrte Leute die nix mit Jesus und Bibel am Hut haben (wollen)...

Ebenfalls freundliche Grüsse
Michael / CH

Liebe Nathalie 21.02.06

beim durchlesen des Forums ist mir bei dem Begriff  "Staatskirche" folgender Gedanke gekommen:
 Entweder gehören wird dem Staat oder dem Herrn Jesus,  aber "Staatskirche" ist ja eigentlich  schon ein eigenartiges Bekenntnis.
 Der Begriff :  "Freikirche" übrigens, habe ich letzthin gelesen, kommt davon, dass die wirklich wiedergeborenen Christen dem Irrleher Luther mit seiner Wahnidee des unfreien Willen mit dem Begriff "Freikirche" widersprochen haben.

freundliche Grüsse

Hans Peter

Fürs forum:    22.02.06

Lieber Michael!

Ich bin einfach der meinung, dass wir uns nicht wie pharisäer mit gesetzlichkeiten gegenseitig die köpfe vollstussen sollten, sondern die fragen und korrekturen in freundlichkeit und liebe anbringen. und vor lauter diskutieren vielleicht auch mal gott fragen und im stillen für sich prüfen, ob unsere zweifel gegenüber den lehren anderer geschwister berechtigt sind, und welches gewicht man darauf legen sollte. weisst du, ich denke, dass wenn du dir sicher bist, dass du jesus im herzen hast, du aus solchen dingen nicht ein problem hast, denn das wichtigste von allem, was über allen bibelauslegungen, und umsetzungen steht ist immer noch das vertrauen und die liebe!

übrigens: was für eine freikirche besuchst du?

Liebe grüsse nathalie

 

22.02.06
Liebe Nathalie,
alles hat zwei Seiten, wenn ich anderen etwas Vorhalte, so hat dieser auch das Recht mich mit dem gleichen Argumenten zu prüfen.
So ist Liebe und Freundlichkeit in deinem ersten Beitrag auch nicht die Zierte.
 
"und im stillen für sich prüfen, ob unsere zweifel gegenüber den lehren anderer geschwister berechtigt sind,
und welches gewicht man darauf legen sollte."
 
Sehe ich auch so, zuerst soll mal der andere Schauen, bevor ich schaue, hattest du dich hier schon eingelesen?
 
"das wichtigste von allem ...ist immer noch das vertrauen und die liebe!"
 
Da sehe ich aber kein Vertauen und keine Liebe welche du uns hier entgegen bringst.
Somit kann das nicht die Basis einer sachlichen Diskussion sein .
 
"ob unsere zweifel gegenüber den lehren anderer geschwister berechtigt sind"
 
Ja unbedingt.
 
 "jesu botschaft an seine jünger war doch klar und deutlich genug: gehet hin in alle welt...und nicht: .... (aus deinem 1. Beitrag)"
 
Apg 10,41 nicht dem ganzen Volke, sondern den von Gott zuvor erwählten Zeugen, uns, die wir mit ihm gegessen und getrunken haben, nachdem er aus den Toten auferstanden war.
Apg 10,42 Und er hat uns befohlen, dem Volke zu predigen und ernstlich zu bezeugen, daß er der von Gott verordnete Richter der Lebendigen und der Toten ist.
 
 
Gott hat sich seine Zeugen selbst erwählt und diesen hat er auch befohlen,
dem Volke zu predigen und ernstlich zu bezeugen, daß er der von Gott verordnete Richter der Lebendigen und der Toten ist.
also nicht jeder der da meint er wisse auch etwas, oder haben wir mit ihm gegessen und getrunken? 
 
Wo haben die Apostel die Gemeinde belehrt .... die Zeichen werden folgen ....  ?
 
Hat der heilige Geist die Menschen von heute belehrt wie es in der Gemeinde zugehen soll, oder
waren es nur seine Jünger ?
 
Joh 14,26 Der Sachwalter {O. Fürsprecher, Tröster} aber, der Heilige Geist, welchen der Vater senden wird in meinem Namen,
 jener wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.
 
Ich kann mich nur an das erinnern (und das begrenzt), was durch den Heiligen Geist niedergeschrieben wurde.
 
Bereits hier trennen sich die Wege, aber letztendlich wird es so sein, wer das Wort Gottes liest (weil er es liebt)
und ihm vertraut (weil er Gott glaubt) ist es, der wahrlich liebt und vertraut.
 
Gruß Kurt R.
 
 
Liebe Nathalie    22.2.06

<<wie Pharisäer mit gesetzlichkeiten gegenseitig die köpfe vollstussen sollten<<

Es geht hier nicht um Gesetzlichkeit. Sondern um Lehre! Das sind zwei verschiedene Dinge. Gesetzlichkeit kommt nicht von Gott und findet man auch nicht in der Bibel (als gesunde Lehre), sie ist von unten. Die gesunde Lehre aber ist heilsam und gut 2.Tim 3,16!
Und es gibt einen Unterschied zwischen Gläubigen, die nach gesunder Lehre streben und Pharisäern. Pharisäer nahmen Gott nicht an und sind nicht gläubig! Gläubige hingegen sind Gottes Kinder!


<< sondern die fragen und korrekturen in freundlichkeit und liebe anbringen.<<

Ja das muss man sicher tun, nur gibt es auch da verschiedene Empfindlichkeiten. Der eine meint schon, man begegne ihm böse und unfreundlich, wenn man seiner Lehre in klaren Worten anhand der Bibel als menschlich und/oder teuflisch und unbiblisch aufzeigt....


<<lauter diskutieren vielleicht auch mal gott fragen und im stillen für sich prüfen, ob unsere zweifel gegenüber den lehren anderer geschwister berechtigt sind,<<

Nun, ich denke das jeder der hier warnt und unbiblische Lehre blossstellt sich das davor gut überlegt hat (was Gott dazu meint) und es nicht "einfach so" macht. Auch nicht das einer Freude daran hat. Aber es gibt hier Leute, die sollen warnen (das ist unter anderem der Sinn dieser Page) und haben auch genügend Wissen und Interesse das zu tun...


<<und welches gewicht man darauf legen sollte. <<

Nun, verderbliche Lehre ist immer abzulehnen, das taten sowohl Jesus wie auch die Jünger und dazu wird jeder Christ aufgefordert. Wenn man es nicht tut, verderbliche Lehre aber erkennt, dann handelt man grob fahrlässig. Zum Schaden seiner selbst, seinem Umfeld und letztendlich auch der gesamten Gemeinde Jesu...
Klar ist es nicht das Wichtigste, aber es ist wichtig!


<<weisst du, ich denke, dass wenn du dir sicher bist, dass du jesus im herzen hast, du aus solchen dingen nicht ein problem hast<<

Ich weiss nicht recht, was du mit Problem meinst. Ich ärgere mich nicht darüber und es stört mich auch nicht... Ich habe aber die Pflicht es zu prüfen und allenfalls zu bemängeln (auch öffentlich, denn nur dadurch kann man andere Geschwister warnen!).


<<denn das wichtigste von allem, was über allen bibelauslegungen, und umsetzungen steht ist immer noch das vertrauen und die liebe!<<


1) Es geht hier nicht um "Auslegung". Ich habe etwas gegen dieses Wort. Es schwingt immer der Unterton mit "Alles ist Auslegung". Nein, Erkenntnis kommt von Gott, er schenkt es wenn man danach sucht und fragt!
Es gibt nur eine Lehre, die von Gott kommt (alles andere ist vom Teufel) und nicht verschiedene Lehren, die von Gott kommen, oder verschiedene Auslegungen, die von Gott kommen, und alle sind gleich wahr und richtig. Nach der einen reinen, wahren Lehre sollen wir streben. Es ist klar, dass der Herr Jesus jeden Menschen wieder anders führt und ihn anderes die Bibel und sich selbst aufzeigt (nicht eine andere Lehre, sondern eben eine individuelle Beziehung zu jedem Menschen hat), aber dieses anders führen wird nie der Bibel widersprechen!
2) Du bringst da in etwa die folgende Lehre: "Hauptsache Vertrauen und Liebe, da ist es nicht "so schlimm", wenn einer es mit der Lehre nicht so genau nimmt oder falsche Lehren bringt, etc. Über allem steht die Liebe und das Vertrauen."
Eine solche Lehre in der Bibel finde ich aber nicht, tut mir Leid. Wir müssen und sollen Irrlehren aufdecken!


<<übrigens: was für eine freikirche besuchst du?<<

Nun, ich gehe in keine Freikirche. Da eine "Kirche" eine Institution ist wie die reformierte Kirche oder die katholische Kirche. Und das Wort "Freikirche" finde ich in der Bibel auch nicht und es hat so den Beigeschmack, das eine Freikirche eine Abspaltung der "grossen" Kirchen ist. Nein, die eine wahre Gemeinde Jesu hatte nie was zu tun mit einer menschlichen Institution Kirche. Somit gehe ich auch nicht in eine. Die eine wahre Gemeinde Jesu ist unsichtbar und besteht aus allen Gläubigen weltweit. Aber es gibt Ortsversammlung oder auch Ortsgemeinden...
Und dort wo ich in die Versammlung gehe sind wir nicht einer Denomination angeschlossen (aus Prinzip), denn sonst würde ich dort wohl auch nicht hingehen, weil ich auch eine Denomination in der Bibel nicht finde. So haben wir keinen speziellen Namen (auch das findet man nicht in der Bibel), einfach eine christliche Gemeinde in XY. Auch haben wir keinen Pfarrer, Pastor, Prediger, Priester, der von der Versammlung angestellt wurde und nun predigt und das tut was eigentlich die Leute einer Gemeinde tun sollen... etc. Denn einen Prediger der angestellt ist von einer Gemeinde oder von einigen Gemeinden oder von einem Gemeindeverband findet man ebenfalls in der Bibel nicht.
Wenn du mehr wissen willst, dann kann der HP.Wepf private Mails von dir an mich gerne weiterleiten und dann werde ich sehen, ob ich das beantworten kann...

Gruss
Michael / CH