Frage2718  Home      
 
Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===>

Forumfrage: Forumantwort:

Lieber Hans Peter, liebe Forumleser
 
hier zur allgemeinen Information der Text des ProChrist 2006 - Liedes "Zweifeln und staunen" (Text von Jürgen Werth)
 
Wer nicht wagt zu glauben
Wird noch staunen
Unverhofftes
Wartet längst auf ihn
Gott ist nah
In allen Zweifeln
Und der Himmel kommt zur Erde
 
Da kann man nur staunen! Staunen!
Wir sind nicht allein.
Gott will bei uns Menschen sein.
Da kann man nur staunen! Staunen!
Gott zeigt sein Gesicht.
Und Dunkelheit verwandelt sich in Licht.
 
Und wer nach dem Weg sucht
Wird ihn finden
Leichte Schritte
In ein neues Land
Gott ist nah
Auf allen Wegen
Und der Himmel kommt zur Erde
 
Da kann man nur staunen! Staunen!
Wir sind nicht allein.
Gott will bei uns Menschen sein.
Da kann man nur staunen! Staunen!
Gott zeigt sein Gesicht.
Und Dunkelheit verwandelt sich in Licht.
 
Und wer nach dem Sinn fragt
Der soll hören
Leise Worte
Nur für ihn gesagt
Gott ist nah
Bei allen Fragen
Und der Himmel kommt zur Erde
 
Da kann man nur staunen! Staunen!
Wir sind nicht allein.
Gott will bei uns Menschen sein.
Da kann man nur staunen! Staunen!
Gott zeigt sein Gesicht.
Und Dunkelheit verwandelt sich in Licht.

Martin/gmx.de
 
 
Lieber Martin

ja ich kommt da wirklich aus dem Staunen nicht mehr heraus, ich glaube, heute ist der Tag der Plattitüden und des Schwachsinns.

Liebe Güsse Hans Peter