Frage2737   Home      
 
Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===> 
2737  Wie kondoliert man ungläubigen Angehörigen

Forumfrage: Forumantwort:    

Hallo Hans-Peter,

folgende Frage beschäftigt mich aus aktuellem Anlass sehr:

In der unmittelbaren Nachbarschaft ist gestern ein alter Mann gestorben (evangelischer "Namenschrist"). Zu den Hinterbliebenen (u.a. dessen Ehefrau, Tochter, Schwiegersohn und mehrere Enkel), die ebenso bestenfalls als kirchlich-religiöse "Namenschristen" betrachtet werden können, bestehen bislang gute nachbarschaftliche Kontakte.

Wie kondoliere ich nun auf eine angemessene Weise
   a) ohne den heiligen Ernst des Evangeliums angesichts des Todes zu unterschlagen aber
   b) dabei nicht in einer falschen Weise verletzend, aufdringlich oder anderweitig unangemessen zu erscheinen?

Vielleicht wäre dies eine Frage für Dein Forum und andere Leser könnten ebenfalls mit hilfreichen Ratschlägen dienen.

In Christus verbunden,

Leon.

 

Lieber Leon  21.03.06
 Das ich persönlich meistens gar nicht rechtzeitig  mitkriege, was so um uns herum vorgeht, (ich fahre am Morgen früh weg zur Arbeit, ca. 45 km) und lese auch keine Tageszeitung, ist dieser Dienst des Kartenschreibens usw. voll in den Händen meiner Frau.  Sie hat ein Sortiment entsprechender Karten aus dem Bibelladen hier in Frauenfeld auf Vorrat und schreibt da handschriftlich einige Bibelverse drauf. Allerdings keine Worte wie:  „tut Busse und bekehret Euch“, das sehen wir nicht bei einem Trauerfall aber zB.: 

 Jer 29,11         Denn ich weiß ja die Gedanken, die ich über euch denke, spricht Jehova, Gedanken des Friedens und nicht zum Unglück, um euch Ausgang {O. Zukunft} und Hoffnung zu gewähren.

Wenn meiner Frau ein spezielles Vorkommnis, eine Gespräch oder so, das Sie mit dem Verstorbenen hatte, in den Sinn kommt, schreibt sie das auch in die Trauerkarte und hat so dann später auch schon ein freundliches Echo erhalten.

 Sie ist natürlich aus Anstandgründen auch schon mal an eine Abdankung gegangen, die von einem Pfarrer- (in) gehalten wurde. Darüber schreibe ich aber in diesem Thread aus Pietätsgründen ausnahmsweise mal nicht, was ich dazu denke.

Die Trauerkarte  wird dann in einen speziell  aufgestellten Karton gelegt und eventuell mit den Hinterbliebenen einige kurze  Worte des Troste gesprochen.

 In IHM
Hans Peter