Frage2758  Home     Bibel    phpbb - Forum, nur für bibelbezogene  Fragen 

 
Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===
2758  Souverain-grace

Hallo Hanspeter   27.04.06

Liebe Bibelkreisler 


Die Newlife will sich Souverain-grace anschliessen und will deshalb, dass der ganze Newlifemännerkreis nach Amerika geht, um dieser Gemeinde als geschlossene Gruppe ihren Entschluss vorzubringen. Meine Argumente gegen eine Teilnahme an der Reise meinerseits:
Die Männer wollen/(sollten) ins Leben einiger dort lebenden Familien hineinschauen, um zu sehen, wie die Erziehung dort läuft. Aufgrund meines zu kleinen Englisch-Sprachschatzes und meiner Vollblindheit kann ich an derartigen Erfahrungen nicht teil haben. Der Höhepunkt dieser Amerikawoche ist eine zweieinhalbtägige Männerkonferenz, wo zwei sehr schnell
sprechende Referenten predigen. So was kann man natürlich nicht gut laufend übersetzen, schon gar nicht mit null Simultanübersetzererfahrung.
Auch sehe ich in einer solchen Woche keinen Nutzen fürs weitere Leben, darum ist es mir auch finanziell nicht die Mühe wert.
Gegenargumente der Newlife: Mir würde finanziell stark unter die Arme gegriffen (das für sie wichtigste Argument). Wir seien die meiste Zeit unter uns und
könnten so viel deutsch sprechen (was auch sehr gut, wenn nicht sogar besser in der Schweiz möglich ist).
Kernaussage eines Gemeindeältesten: Wenn ich nicht bereit sei, ein so kleines Unternehmen wie eine einwöchige Amerikamitreise durchzuführen, sei ich auch
nicht bereit, ein viel grösseres Unternehmen wie eine Handelsschule zu machen und danach erfolgreich im Beruf zu sein. Um eben genau diese Aussage dreht
es sich ja: Wie beurteilt Ihr einen Satz, der sinngemäss so ausgesprochen wurde? Wie beurteilt Ihr eine solche Beurteilung? Was würdet Ihr machen, wenn
Ihr in meiner Situation (mit natürlich den gleichen Voraussetzungen) wärt? Wem nur hat es so brutal ausgehängt!? Mir oder der Newlife? Diese Frage stelle
ich mir erst recht, weil der selbe Älteste zuvor und sogar danach gesagt hatte, diese Reise sei nur eine Empfehlung, man müsse nicht dort hin mitgehen.
Sagt, spinne ich, oder was ist daran so dermassen haarsträubend? Was piekst mich denn daran so sehr, dass ich, sprichwörtlich, manchmal darüber nicht mehr
klar denken kann und in eine Was-Soll-Das-Überhaupt-Noch-Stimmung auf ganzer Linie verfalle? Warum nehme ich das so dermassen ernst? Warum leuchten in
mir alle roten Lämpchen!? Sagt, ist das tatsächlich ungesunder, manipulativer Druck oder besteht da tatsächlich ein Zusammenhang zwischen Beidem, den sie
zu Recht ansprachen? Diese Aussage löst in mir wirklich extreme Reaktionen aus, die ich nicht nachvollziehen kann. Sind diese also ein Beweis für die Richtigkeit
oder die Falschheit dieses Argumentes?
Danke für Euer Verständnis!
Gottes Segen
Lukas

 

 

Lieber Lukas,  7.5.06
 
es ist natürlich schön wie man sich um dich kümmert,
aber unter deinen Voraussetzungen hast du mein vollstes Verständnis wenn du zu Hause bleibst.
Selbst wenn du Gemeinschaft hättest in den USA mit einem ebenfalls Blinden, was deinem Stand entsprechen würde.
 
Du hast den anderen etwas voraus, wo du nicht angreifbar bist.
1Jo 2,16 denn alles, was in der Welt ist, die Lust des Fleisches und die Lust der Augen  und der Hochmut des Lebens, ist nicht von {O. aus} dem Vater, sondern ist von {O. aus} der Welt.
1Jo 2,17 Und die Welt vergeht und ihre Lust; wer aber den Willen Gottes tut, bleibt in Ewigkeit.
 
Das wichtigste ist, daß man Heilsgewißheit hat, sich in Jesus Christus geborgen weiß und davon auch
weitersagen kann.
 
Daß man diese Reise mit deiner beruflichen Zukunft in Verbindung bringt sehe ich als unbegründet.
Sollte dich eben motivieren die Reise mit anzutreten. 
 
Um deine berufliche Zukunft abzuschätzen solltest du dir Rat von Fachleuten für Blinde holen, welche deine berufliche Leistungsfähigkeit  
(Eignungstest) richtig beurteilen können, das hat eine solide Basis (falls du es schon getan hast, vertraue darauf).
Denn in der Bibel steht nichts über die Berufsaussichten von Blinden.
 
Solche Anlässe sind oft die Gelegenheit, die uns die inneren  "Augen" öffnen, damit wir frei werden von falschen Vorstellungen
über Älteste, über uns, über die Gemeinde. 
Natürlich geben auch Nicht - Älteste falsche Ratschläge geben, aber dann achtet man diese nicht so hoch.
 
Was die Vereinigung von Gemeinschaften angeht, so ist diese völlig unnütz, weil wir in Christus eins sind.
Glieder am Leibe Christi.
Diese Einheit beruht alleine im Wort Gottes. 
Diese Einheit zu erkennen ist vielmehr als irdische Vereinsmeierei, Newlife - Souverain-grace.
 
1Kor 3,21 So rühme sich denn niemand der Menschen, {Eig. in Menschen} denn alles ist euer.
 
Will man nun in die USA reisen um zu lernen und festzustellen, man hat das gleiche Wort Gottes ?
 
Spr 6,1 Mein Sohn, wenn du Bürge geworden bist für deinen Nächsten, für einen anderen deine Hand eingeschlagen hast;
Spr 6,2 bist du verstrickt durch die Worte deines Mundes, gefangen durch die Worte deines Mundes:
Spr 6,3 tue denn dieses, mein Sohn, und reiße dich los, da du in deines Nächsten Hand gekommen bist; geh hin, wirf dich nieder, und bestürme deinen Nächsten;
 
Es gibt im übertragenen Sinn eine geistliche Bürgschaft, indem man aufgefordert wird für Menschen (Gemeinde) zu bürgen (einzutreten).
In eine solche Bürgschaft gerät man z. B. durch Älteste. Man ist mit ihnen übereingekommen für sie gerade zu stehen.
Indem sie sich das Vertrauen des Nächsten erschleichen den Ältesten der Bibel gleich zu sein.
Die Ältesten der Bibel waren waren den Aposteln und ihren Mitarbeitern Rechenschaft schuldig.
Dadurch wurde der Leib Christi im Gehorsam zu Christus gehalten.
 
1Tim 5,19 Wider einen Ältesten nimm keine Klage an, außer bei zwei oder drei Zeugen.
1Tim 5,20 Die da sündigen, überführe vor allen, auf daß auch die übrigen Furcht haben.
1Tim 5,21 Ich bezeuge ernstlich vor Gott und Christo Jesu und den auserwählten Engeln, daß du diese Dinge ohne Vorurteil beobachtest, indem du nichts nach Gunst tust.
 
Liebe Grüße
Kurt R.