Frage2759  Home     Bibel    phpbb - Forum, nur für bibelbezogene  Fragen 

 
Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===
>   2759  Samstag Bibelseminar Trie

Lieber HP und liebe Geschwister im Herrn,  29.04.06 

das Samstags-Bibel-Seminar wird immer stärker von Calvinisten geprägt. Neben Uwe Seidel und Benedikt Peters und Wolfgang Bühne, alle Vertreter des falschen Tulip-Evangeliums, nun auch von Arnd Bretschneider, der unter https://www.die-buecherstube.de/sbs/download/st/pdf/Heilslehre%20(7).pdf u.a. folgende falsche Dinge schreibt:

"Berufung (konkreter Ruf) Gottes: Man muss unterscheiden zwischen dem allgemeinen Ruf Gottes zur Umkehr, der durch das Evangelium verkündigt wird und an alle Menschen geht (allgemeine Berufung), und dem speziellen inneren Ruf an den Einzelnen (hier). Gott tritt in das Leben des erwählten Menschen hinein und beruft ihn ganz persönlich. Der Erwählte reagiert auf diesen Ruf Gottes durch den Glauben, der zur Errettung führt"

Damit lehrt er nichts anderes als das - ich bitte um Entschuldigung - "Übergehungs- und Vergewaltigungsevangelium" der Calvinisten. Natürlich wird auch der Irrlehrer John Mac Arthur als Referenz angeführt:

Der Großteil der Menschheit wurde von Gott vorweltlich vom Heil ausgeschlossen bzw. übergangen und ein minimaler Bruchteil zum Heil erwählt. Die Erwählten werden dann mit einem "inneren Ruf" aus der Masse der zur Hölle bestimmten/überlassenen herausgerufen und zwar mit dem "inneren Ruf" der zwangsweise, marjonettenartig an ihnen wirkt, so dass sie zum Heil kommen müssen.

Der andere Teil hört das Evangelium als "allgemeinen Ruf", der aber nicht zur Wiedergeburt führt, da diese von Gott selbst ja vom Heil ausgeschlossen wurden.
 

Im Gegensatz zu diesem falschen Evangelium, will der Gott der Bibel ALLE Menschen retten und hat somit niemand vom Heil ausgeschlossen:

Das Samstags-Bibel-Seminar duldet und multipliziert dieses falsche Evangelium und ist somit zur Sekte mutiert.

Gal 1:8 Aber selbst wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch etwas anderes als Evangelium verkündigen würden als das, was wir euch verkündigt haben, der sei verflucht!

in IHM
Peter

 

Lieber Peter   29.04.06

ich danke Dir für Deine  Aufklärungsarbeit, auch wenn es mich natürlich sehr schmerzt.  Kann es sein, dass solche Brüder nicht einfach so Calvinisten geworden sind, sondern einfach irgendwann sich am Religiösen wie an einer Ersatzdroge interessierten und dann ohne  Busse und Wiedergeburt ins Christliche Lager konvertiert sind und später die Irrlehren Luthers (Es ist unsere Gerechtigkeit die uns rettet ==>
(Frei zitiert n. d. Pseudoübersetzung  Luthers von Römer 1) )
und die Irrlehren Calvins, (Auserwählungsirrlehre und ein Gott, der die Sünde erschaffen habe)
und ohne Glauben und ohne Bekehrung, weil das ja eigene Werke seien) - gefunden haben und dann sich diesen Calvinistischen Schmarren als ein Deckmäntelchen über ihre Seele gestülpt haben? 

Calvinismus
General-Call-Lehre
Calvin
Einfach Luther...

Beten wir für die Verführten!
in IHM
Hans  Peter
www.act2.ch


>dass solche Brüder nicht einfach so Calvinisten geworden sind, sondern einfach irgendwann sich am Religiösen wie an >einer Ersatzdroge interessierten

 Lieber Hans-Peter,

 nach meiner Beobachtung (hatte mit beiden Gruppen schon zu tun) gibt es einmal die Tulip-Calvinisten,

die nicht wiedergeboren sind und Buße und Bekehrung unter Verweis auf die angebl. Werksgerechtigkeit ablehnen. Dann gibt es noch die Gruppe der vermutlich Wiedergeborenen, die ihre Bibel nicht kennen (was nicht hindert beim SBS als Dozent zu agieren) und die Irrlehren unreflektiert nachsprechen. Bei zweiterer Gruppe habe ich noch Hoffnung, dass durch Studium der Heiligen Schrift Buße und Umkehr von einer Sicht getan wird, die Gott als Monster darstellt. Diese Sicht kann ein Wiedergeborener definitiv nicht lange durchhalten. Wenn jemand trotz Ermahnung etc. jedoch daran festhält, dann ist er oder sie wohl nicht tatsächlich Christ. Was Du als Droge beschreibst, ist das formal-logische System des Calvinismus: alles wird vermeintlich erklärbar, auch wenn Menschen nicht glauben etc. - sind halt nicht auserwählt etc. Das Ganze ist Religionsphilosophie und hat nichts mit der Bibel zu tun.

 Peter

 P.S. Der Calvinist Werner Deppe wurde übrigens vom SS auch schon als Lehrer engagiert und zwar ausgerechnet zum Thema "Sekten":

https://www.die-buecherstube.de/sbs/informat/infos-2003bw.htm

Ich bin bei übergemeindlichen Zusammenschlüssen ohnehin sehr vorsichtig - eine intakte Versammlung braucht sicher kein

SBS und schon gar kein SBS, das den Calvinismus predigt,  (Bühne, Seidel, Deppe, Bretschneider etc.)