Frage2761  Home     Bibel    phpbb - Forum, nur für bibelbezogene  Fragen 

 
Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===
>    2761  Einer lässt  die Maske fallen

Einer lässt die Maske fallen

Hallo Hans Peter

Anbei ein Scann aus  "Kurier der Mitte" Seite 5 Mai 06 zu Deiner Weiterverwendung.

 

Lieber Hans   2.5.06   Der Scann kann hier downgeloadet werden


Registrierte Forenteilnehmer von: 
Bibelkreis Online Forum  können es direkt im "Geschützten Bereich" downloaden. Freigeschalten  wird jeder,  der die Hausordnung akzeptiert.

  Mit Herr Weremchuk , hatte ich eingehenden Mail Verkehr auch in www.Bibelkreis.CH Forum.  Herr Weremchuk ist auf einer Ecke mit  Hans Werner Deppe  (Betanien Kreis) liiert und wird auch von diesem  Buchverleger portiert. (Wird teilweise korrigiert oder relativiert oder widersprochen?

Dass Herr Weremchuk nun für Okkultbeten ist,  (Beten zu Verstorbeben,  Verdrehen von Gottes Wort, Verwechseln von Heilszeitlichen Tatsachen) ist,  ist eigentlich logisch, wenn man schon an das alleinige Erlösungswerk Christi wegen der fehlenden Wiedergeburt  nicht glauben kann, wird man entweder Katholisch,  Episkopal, Allversöhner, Calvinist oder Moslem usw. 

Del. Del 5.5.06. Wepf

In IHM
Hans Peter

 

2.5.06

Das ist doch unglaublich mit Herrn Weremchuk, lieber HP. Tausendmal schlimmer als jemals gedacht. Weremchuk ist glasklar ein Wolf von ganz unten, war nie wiedergeboren, sondern von seinem Herrn ausgeschickt, das christliche Lage zu erforschen und fertig zu machen.

in IHM
.Martin P.

 

Als ich den Text gelesen habe, habe ich mich gefragt, wie so jemand so lange die Gläubigen an der Nase herumführen und sie glauben lassen konnte, daß er einer von ihnen ist.

 Als Antwort fiel mir spontan 2. Kor.11 ein:

 13 Denn solche sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die sich in Apostel Christi verkleiden.

14 Und das ist kein Wunder, denn der Satan selbst verkleidet sich in einen Engel des Lichts.

15 Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich verkleiden als Diener der Gerechtigkeit; aber ihr Ende wird ihren Werken gemäß sein.

Martin/GMX/GE