Bibelkreis.ch Forum   Hauptordner, Seite mit Unterlinks Aufbereitet duch E Kiss  Aus dem Tenach  Brinkmann U  Coates  Abriss und Gliederung  Berean Call Bibeln
 
5 Punkte Calvinismus Charsimatik Okkultismus  CO2  C.H. Mackintosh  Conscise Bibel Morrish  Companion  Dispensationalismus Dreieinheit Gottes
 Diverse Verfasser
Dreieinheit Gottes    Evangelium   Errettung Forum   Fakten 4U Grundlegende Gedanken   Haushaltung  Handreichungen   Haushaltung Hebräerbrief    Halleluja   Jahresbibellese 
 
Kurzgedanken  Lehre aus dem Wort Gottes auf YT Maleachi 3.16   Matthäus  Gedanken zu:   Mensch ohne Mutter    Jahresbibellese   Priester und Leviten Protestantismus 
 Richten   RKK  Römer einf.    Segnungen Skript R.L  Synopsis  Stiftshütte Themen  Singet dem Herrn   STEM  Segnungen Sicherheit  Stiftshütte Themen  
 Unterscheidungen  Verfasser Diverse  Vorbestimmug   Wenn ihr in meinem Wort bleibe
YT HPW

 

Autorität und Führung

1. Quelle aller Autorität und Führung

Gott als höchste Autorität hat den Menschen mit Autoritätsgewalt erschaffen →  Heb 1:3/ Gen 1:26/Offb 22:5b/Röm 13:1f.

2. Arten von Autoritäten

a) formelle, amtliche: - Mann-Frau 1Kor 11:3/Eph 5:22

- Eltern-Kinder Eph 6:1-4

- Arbeitgeber-Arbeitnehmer Eph 6:5-9

- Regierung- Bürger Röm 13:1f.

- Örtliche Gemeinde-Gläubige 1Kor 5:3-5.9-13

b) moralisch-sittliche: - Älteste/Aufseher-Gläubige 1Thess 5:12f./Apg 20:28

3. Zweck der Autoritäten

a) Aufrechterhaltung der göttlichen Ordnung zum Wohl des Menschen in einer Welt, die sonst durch Satan und Sünde verdirbt →  Gen 2:15/Sp 11:14 (FN)/Sp 1:5 (FN c)

b) Hinführung zu Gott, d.h. der Mensch soll in Beziehung und Gemeinschaft mit Gott gebracht werden und soll Gott kennenlernen →  Ex 15:13/Sp 29:18 (zu Vision siehe Heb 13:7 und 1Kor 14:3).

 

4. Kennzeichen der Gott gemässen Ausübung von Autorität und Führung

 

- Güte und Stärke kombiniert (contr. antiautoritär und autoritär) →  Ex 15:13/Jes 40:10.11

- In verantwortlicher Weise (Rechenschaft schuldig) →  Gen 2:15/Mt 8:9/Eph 6:9/Kol 4:1/ Heb 13:17/1Pet 5:4/Röm 14:10/Lk 12:48b

- Arbeit und Dienst denen gegenüber, die geführt werden →  1Thess 5:12f./1Kor 16:15-16/1Tim 5:17/ Mr 10:42-45/1Thess 2:7.9-12

- Zur Ermunterung/Erquickung der Geführten →  1Kor 16:18/Apg 15:22.31.32

- Zentrale Rolle des Wortes Gottes →  Heb 13:7/1Tim 5:17/Tit 1:9

- 1Pet 5:1-4: - hüten wie ein Hirte

- nicht Gehorsam erzwingen, sondern zu freiwilligem Gehorsam anleiten

- nicht aus egoistischen Motiven, sondern in aufrichtiger Hingabe, aus ganzem Herzen

- nicht als Herrscher, der lediglich Befehle erteilt, sondern als Vorbild, das

selbst vorangeht

- Vorbild des Herrn Jesus als der gute und grosse Oberhirte →  Mt 2:6/Apg 5:31/Joh 10 (völlige Hingabe)/Jes 40:10-11/Joh 5:19.30 (völlige Abhängigkeit von Gott)/Hes 34

- Vorbild des Mose (Nu 12 und 16)

- trotz Kritik keine Bitterkeit, sondern vielmehr Fürbitte für die Irrenden Nu 12:1.13

- Sanftmut Nu 12:3

- Gemeinschaft mit Gott Nu 12:7.8

- bringt alle Nöte im Volk Gottes direkt und sofort im Gebet vor Gott (selbst wenn

seine eigene Person angegriffen wird) Nu 16:4.15.22f.

- versucht bei Problemen zu schlichten Nu 16:7-11; sucht das Gespräch mit den

Irrenden, um Schlimmeres abzuwenden Nu 16:12f.

 

- Vorbild des David

- Hirten-König →  Ps 78:70-72

- erzwingt die Autorität nicht, sondern wartet bis Gott beim Volk Anerkennung sei-

ner Führerschaft bewirkt →  2Sam 2:7/5:3 usw.

 

5. Verhalten bei Missbrauch von Autorität

 

1Pet 2:18/1Pet 3:1.2/Apg 4:19/Apg 5:29/Gen 9 (Sünde Noahs)

Die Stellung der Unterwürfigkeit einer Autorität gegenüber darf in keinem Fall aufgegeben werden, selbst wenn man konkreten Geboten gegenüber ungehorsam sein muss, um Gott zu gehorchen.

 

6. Folgen der Auflehnung gegenüber einer Autorität

 

1Joh 3:4/Jes 14 und Hes 28 (Satan)/Gen 3/Gen 9/Nu 12 und 16

Jede Sünde ist ihrem Wesen nach Rebellion gegen Gott und wird deshalb von Gott immer mit Gericht beantwortet.

 

7. Unterschied von Gnade und Regierung

 

Die Gnade hat mit unserer ewigen Stellung und Beziehung zu Gott zu tun. In dieser Hinsicht besteht kein Unterschied zwischen Mann und Frau, Herr und Knecht usw. Vergl. Gal 3:28/Kol 3:11/1Pet 3:7/1Kor 3:21-23.

Die Regierung Gottes hat es mit der heutigen Schöpfung und ihrer Ordnung zu tun. In dieser Hinsicht bestehen sämtliche Unterschiede zwischen Mann und Frau, Herr und Knecht usw. noch vollumfänglich. Vergl. 1Kor 11:2f./Eph 5:22-6:9/Kol 3:18-4:1/1Pet 2:13-3:7.