Home       Bibelkreis.ch

Frage 1136    08,10,03

Lieber Hans Peter
 
Ich komme noch einmal.
Nach einem Überfliegen der Forumsfragen ist der Name Branham aufgetaucht.
Was hältst Du von seinen Biografien? Tabernakel Verlag.
Das Buch drei ist erst in Englisch geschrieben.
Ich lese es im Moment und bis sehr ergriffen wie viele Menschen geheilt wurden.
Der Engel des Herrn ist ihm immer wieder erschienen und hat ihn gewarnt mehr Gewicht auf die Verkündigung des Evangeliums zu legen als auf die Heilungen.

 

Herzliche Grüsse Fritz

Lieber Fritz

Es hat etwas weniges über Branham:

charism/branham.htm
 

912

M.H.

https://www.bibleworkshop.de/dl_module.htm

 

in IHM

Hans Peter


 
Lieber Fritz,   9,10,03
 
Biografien sind so eine Sache. Da mutiert mancher zum Heiligen, der ansich ein anderes Urteil verdiente.
Zu Branham habe ich in meiner im Link angegebene Ausarbeitung nachgewiesen, dass er zum Thema "Schlangensame" eindeutig eine Irrlehre vertritt. Die größe Irrlehre, die ich hier gar noch nicht angeschnitten habe, ist, dass er sich zum "Endzeit-Elia" erhoben hat. Die Aussage aus Maleachi

Mal 3,23 Siehe, ich sende euch den Propheten Elia, ehe denn da komme der große und furchtbare Tag des HERRN;

hat er in einer Vision auf sich gemünzt. Er wird von seinen Anhängern als Offenbarer der Bibel verehrt, d.h. er offenbart Dinge, die zwar in der Bibel enthalten sein sollen, aber weil verborgen, nur durch diesen besonderen Mann zu verstehen sind.
Andere sehen die Sache etwas differenzierter. Ich habe unter nachfolgendem Link einen Artikel hierzu gefunden:
https://www.regiogebet.de/texte/heilungsevangelisten.htm
hieraus zitiert:

Schon 1957 hatte Branham einen Traum bekommen, in welchem er in einer weißen Scheibe, über einer Pyramide diente. Eine Stimme vom Himmel proklamierte, dass kein anderer Mensch in dieser Scheibe stehen könnte ohne "zu sterben oder getötet zu werden", und Branham sei "der Einzige der darin stehen kann und wird." Branham maß diesem Traum offensichtlich geistliche Bedeutung bei. (Seite 41). Anfang der sechziger war er bereits überzeugt der "Endzeit-Elia" zu sein, der wahre "Botschafter des Bundes". Und seine Bewunderer in diesem kleinen Kreis würden ihm nicht widersprechen. Eine Reihe von Beobachtern sind der Ansicht, dass Branham zu dem Zeitpunkt in Irrlehren fiel, als er einen Lehrdienst für sich beanspruchte. Er war von Gott klar für einen prophetischen und evangelistischen Dienst gesalbt und gesandt, jedoch nicht für den eines Lehrers. Sobald er anfing, sich im Bereich der Lehre zu bewegen, überschritt er die Grenze in ein Gebiet, in das ihn Gott niemals berufen hatte, und öffnete sich so ständig wachsender Verführung. Es wird berichtet, dass sich gegen Ende seines Lebens einige seiner Lehren fast ans Okkulte grenzten. Trotzdem verließen ihn die gottgegeben Wunder-Gaben bis zum Zeitpunkt seines Todes 1965 nicht.

Es gab eine Reihe von Männern, die versuchten Branham zu warnen und ihn in eine Art Balance zurückzuführen, eingeschlossen sein alter Freund und Weggefährte Gordon Lindsay. Aber Branham hörte nicht : "Bruder Lindsay sagte: 'Ich bat ihn nicht zu lehren. Ich sagte, "...Überlasse den Lehrern die Bibellehre. Mach einfach weiter und predige und gib das "Wort der Erkenntnis" und diene mit der Gabe der Heilung, wie der Geist will, und sei ein Segen für den Leib Christi."' Doch der Prophet antwortete Bruder Lindsay, 'Ich weiß, dass ich kein Lehrer bin, aber ich will lehren. Und ich werde lehren!'"

"Es ist gefährlich in ein Amt einzudringen, zu dem man nicht berufen ist. Wenn im alten Testament Menschen in das Heiligtum eindrangen, das für Menschen in einem bestimmten Amt reserviert war, fielen sie sofort tot nieder. Unter der Gnade können Menschen in Ungehorsam eine gewisse Zeit weiterleben, aber früher oder später werden Menschen, die in ein Amt eindringen, in das sie nicht berufen sind, gerichtet. Es ist gefährlich, sich das Amt  eines anderen anzumaßen." (K. Hagin, "Er gab den Menschen Gaben", Seite 164-170).

In diesem Artikel wurde behauptet, dass Branham erst kurz vor seinem Tod (also erst ab 1963) diese Irrlehren verbreitet hat und bis dahin keine falschen Lehren verbreitete. Dies ist defakto falsch und irreführen. "The Scout" ist sozusagen das offizielle Organ der Branham-Jünger. In Deutschland heißt dieses Organ "Der Weckruf" https://www.der-weckruf.de/. Man kann dort eine Vielzahl der Predigten Branhams lesen und vergleichen. Der von mir bearbeitete Aufsatz ist bereits 1958 veröffentlich worden, jedoch in dieser Sammlung nicht enthalten. Jedoch liegt 1958 ca. 7 Jahre vor seinem Tod.
 
Zu Branham ist also folgendes zu sagen:
Meines Erachtens kann vor der Lehre Branhams und seiner Nachfolger und Jünger nur gewarnt werden. Das Gefährliche ist gerade, dass dieser Mann überaus einfach, bescheiden und vertrauenserweckend auftrat und sprach. Durch seine Evangelisationstätigkeit und vor allem seinen Heilungsdiensten und Wundern hat er viele geblendet. Einer Prüfung am Wort Gottes, der Bibel, hält seine Lehre und sein Werk nicht stand.
 
Mit lieben Grußen
 
Martin H. (Bayern)