Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1453

Wer ist eigentlich errettet und wem ist es erlaubt alle zu beurteilen?
 
Sehr geehrter Herr Wepf!

Das durchforsten ihrer Web-Site macht mir immer mehr Kopfzerbrechen, denn die Artikel lassen nur einen Schluß zu,
dass sämtliche Denominationen irgendwelche Falsch(Irr)lehren verbreiten.

Es würde mich sehr freuen, wenn sie mir den Bibellehrer oder die entsprechende Bibelschule benennen könnten,
welche ohne "Irrwege" lehrt.

In Bezug auf Ivo Sasek denke ich so im Stillen, dass es auch unter Christen Menschen mit einem Verfolgungswahn
(dämonisch?) gibt!

Was sind 1.500 Anhänger (die eventuell dem Herrn näher sind als viele denken) die zur Hölle gehen, im Vergleich zu den Milliarden Verlorene weltweit?
(Wenn Herr Sasek einen Irrweg geht, werden doch folglich seine Anhänger mit in die Irre gehen???)
Die beste Werbung für viele Unternehmen/Produkte ist die sogenannte negativ Werbung (denken sie an den Elchtest
von Smart-Fahrzeugen), kein Unternehmen hätte diese Fernsehsendungen bezahlen können. Aus einem unbekannten
Produkt wurde über Nacht ein sehr bekanntes und viel gekauftes Auto!

Das große Problem in unseren heutigen Zeit ist nicht das Aufstehen von sog. falschen Aposteln/Propheten, sondern die Unmündigkeit der Christen allgemein. Wer sich alles vorkauen lässt, wird nie nach der Anweisung des Apostel Paulus handeln können:

1.Thess 5,21                           prüft aber alles[a], das Gute haltet fest! 
Röm 12,2
Und seid nicht gleichförmig dieser Welt[A], sondern werdet verwandelt[B]
durch die Erneuerung des Sinnes[C][a], daß ihr prüfen mögt[b], was der Wille Gottes ist:
                        das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene[c].
 

Es gibt sehr viele Prediger die der Meinung sind, dass sie alleine die Weisheit mit Löffeln vereinnahmt haben,
in Deutschland bezeichnete man deshalb die Bürger der BRD als
                                          "Besser - Wessi"

Die Ausrichtung unseres "Tun und Handelns" sollte nicht auf die Verfolgung, sonder auf die Errettung der Verloren
ausgerichtet sein.
Das Tun und Handeln (Gericht) sollten wir besser dem überlassen, dem es allein zusteht, nämlich unserem gemeinsamen
                                                      HErrn JESUS Christus!
Mk 4,24
Und er sprach zu ihnen: Seht zu, was ihr hört! Mit welchem Maß ihr meßt,
wird euch gemessen werden[a], und es wird euch hinzugefügt werden.  
Mt 7,2
Denn mit welchem Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden[a],
und mit welchem Maß ihr meßt, wird euch zugemessen werden[b].

Was mir, der ich nicht nicht sehr lange "gläubig" bin, aufgefallen ist, dass in der Bibel über 100 mal diverse Sünden angesprochen werden, welche ich in Predigten und Bibelstunden nie hörte. Eventuell haben die Prediger/Bibellehr
auch Angst (Menschenfurcht - Angst ist vom Satan), wenn sie den "Gläubigen" von diesen Wahrheiten predigen, dass
dann die Schäflein sich aufmachen und den 10ten mitnehmen, um von anderen Predigern ein leichteres
                                         Evangelium in und von Christi
gepredigt zu bekommen.

Der nachfolgende Satz:

"Dass sich mit dem theologischen Anliegen menschliche Geltungswünsche verbinden,
 kann Sasek nicht sehen, weil er keine Korrektur von aussen anzunehmen bereit ist."

bestätigt meine These,  dass es angeblich auch im geistlichen Leben immer sogenannte Besserwisser gibt.
Geben sie auch Ivo Sasek die Möglichkeit um in Gottes Wort und den ihm vorgegebenen Weg zu gehen, um
nach den Worten des Apostel Paulus die Fülle zu finden.

Eph 4,13
bis wir alle hingelangen zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes[a],
zur vollen Mannesreife[b], zum Vollmaß des Wuchses[A] der Fülle Christi[c].  

Herzliche Grüße und Segenswünsche
Udo Heusler

P.S.
Wenn man den Markt der christlichen Literatur verfolgt, kommt einem der Gedanke, dass unter Christen alles sehr
weltlich ist. Dieser Zeitaufwand um andere zu verunglimpfen könnte durch bessere Nutzung, z.B. Gebet und stiller Zeit
vor dem HErrn wesentlich wirksamer angewendet werden.


Sehr geehrter Herr Heusler

zu:  "Das durchforsten ihrer Web-Site macht mir immer mehr Kopfzerbrechen, denn die Artikel lassen nur einen Schluß zu, dass sämtliche Denominationen irgendwelche Falsch(Irr)lehren verbreiten."

Ausnahmsweise ist hier mal jemand völlig einig mit mir. Zum durchforsten gibt es zum Glück: Suchen II .
Ob allerdings jede Denomination irgendwelche Falschlehren verbreitet, bin ich absolut nicht  in der Lage dies zu erforschen ist nicht meine Aufgabe und übersteigt alle meine Kräfte, da ich vollzeitig einem währschaften Beruf nachgehe. Dass jede Denomination eine zuviel ist, ist allerdings  eine andere Sache. Wenn Sie eine Frage über irgend eine Lehre haben, dann werde ich diese ins Forum legen und dann wird es eventuell Geschwister geben, die diese Lehre anhand der Schrift überprüfen, ob es eine menschliche Lehre ist oder auf dem Worte Gottes beruht. Ich finde dies einer der schönsten Dienste, die Christen aneinander tun können!

zu:  "Es würde mich sehr freuen, wenn sie mir den Bibellehrer oder die entsprechende Bibelschule benennen könnten,
welche ohne "Irrwege" lehrt."

Da sind wir uns ja schon wieder zu 100 % einig, das suche ich nämlich auch. Aber ich glaube nicht, dass es so was gibt. Auch Jakobus glaubte dies nicht.

zu:  "In Bezug auf Ivo Sasek denke ich so im Stillen, dass es auch unter Christen Menschen mit einem Verfolgungswahn
(dämonisch?) gibt!"

Da Sie Herr Sasek ansprechen, kommen mir unweigerlich seine "Schriften" in den Sinn mit einer kaum mehr zu überbietenden Selbstbeweihräucherungen und pseudochristlichen Auslegungen. Das ist nun wirklich ein absolutes Theater, aber dass er  damit auch noch auf Tournee gehen kann, funktioniert doch nur in einer christianisierten Welt,  wo Menschen nicht Christus sondern irgendwelchen  "Leeren", bewusst ohne  "h" geschrieben, - nachhangen.

Zu:   Was sind 1.500 Anhänger (die eventuell dem Herrn näher sind als viele denken) die zur Hölle gehen, im Vergleich zu den Milliarden Verlorene weltweit?

Da möchte ich Sie  nun, das Sie noch nicht lange bekehrt sind nicht allzu sehr blossstellen. Aber überlegen sie mal was sie da mit "Anhänger"  eigentlich aussagen....  Wenn Sie Herrn Sasek anhangen, sind sie allerdings nicht bekehrt und gehen verloren. Jeder Mensch der einem System, einer Lehre oder einem Mensch anhängt, ist einem antichristlichen Wahn verfallen und bleibt was er ist, verloren. Aber ich hoffe doch für Sie, dass sie sich einfach falsch ausgedrückt haben. Ich hoffe, dass Jesus Christus auch Ihr Erretter ist und dass Sie sich wirklich vom Tode zum Leben durchgedrungen sind. Ich habe auch Menschen gekannt, die als Errettete diesem Galater- Irrtum Sasek anheim gefallen sind, aber dann wieder frei
wurden.

 

Zu:   (Wenn Herr Sasek einen Irrweg geht, werden doch folglich seine Anhänger mit in die Irre gehen???)
Die beste Werbung für viele Unternehmen/Produkte ist die sogenannte negativ Werbung (denken sie an den Elchtest
von Smart-Fahrzeugen), kein Unternehmen hätte diese Fernsehsendungen bezahlen können. Aus einem unbekannten
Produkt wurde über Nacht ein sehr bekanntes und viel gekauftes Auto!

Da noch etwas Aufklärung, völlig Gratis  :Sasek Aufklärung  Suche

 

Zu:  "Das große Problem in unseren heutigen Zeit ist nicht das Aufstehen von sog. falschen Aposteln/Propheten, sondern die Unmündigkeit der Christen allgemein. Wer sich alles vorkauen lässt, wird nie nach der Anweisung des Apostel Paulus handeln können:"

Darum gibt's ja eben den Bibelkreis.ch

Zu:  "Es gibt sehr viele Prediger die der Meinung sind, dass sie alleine die Weisheit mit Löffeln vereinnahmt haben,
in Deutschland bezeichnete man deshalb die Bürger der BRD als
                                          "Besser - Wessi""

Aber das sagen doch nur die Ossis?

Zu:   "Die Ausrichtung unseres "Tun und Handelns" sollte nicht auf die Verfolgung, sonder auf die Errettung der Verloren
ausgerichtet sein.
Das Tun und Handeln (Gericht) sollten wir besser dem überlassen, dem es allein zusteht, nämlich unserem gemeinsamen
                                                      HErrn JESUS Christus!"

Kein Christ verfolgt jemand. Ein Christ lässt auch niemand ermorden, siehe die Reformatoren und dir Römische Kirche usw...  ein Christ kann und muss Böses aufdecken, oder er ist eben kein Christ. ==> Evangelium

Zu:

Was mir, der ich nicht nicht sehr lange "gläubig" bin, aufgefallen ist, dass in der Bibel über 100 mal diverse Sünden angesprochen werden, welche ich in Predigten und Bibelstunden nie hörte. Eventuell haben die Prediger/Bibellehr
auch Angst (Menschenfurcht - Angst ist vom Satan), wenn sie den "Gläubigen" von diesen Wahrheiten predigen, dass
dann die Schäflein sich aufmachen und den 10ten mitnehmen, um von anderen Predigern ein leichteres
                                         Evangelium in und von Christi
gepredigt zu bekommen.

Antwort:

Wer kommt in den  Feuersee, das ist die Hölle?


Liebe Grüsse

Hans Peter

Lieber Hans Peter,

die Antwort auf die Frage 1453 zeigt klar, daß wir alle Sünder sind und bestimmt weiterhin sündigen können und leider werden.

Alleine was wir bewußt oder unbewußt über unsere Lippen gehen lassen, zeigt unsere Unfähigkeit zur Sündlosigkeit, trotz neuer Geburt. Aus der Antwort zu Frage kann man aber entnehmen, daß wir sündlos werden müssen, sonst sind wir keine echt geretteten Christen. Die Gnade GOTTES besteht nicht nur darin, daß GOTT uns dank unseres HERRN JESUS vergeben hat, sondern uns weiterhin vergibt, GOTT sei dank dafür, daß ER auch unsere nicht bewußten Taten vergibt. Ich habe lange Zeit die Bücher und Kassetten von Ivo Sasek gelesen bzw. gehört. Freunde von mir sind ganz zu ihm übergelaufen, eine Familie fährt mit mehreren Kindern mehrmals im Monat von Schleswig-Holstein nach Walzenhausen. Auch in unserer Gemeinde hat es einen Abgang zu Ivo Sasek gegeben. Nach eingehender Prüfung kamen wir von Sasek weg, auch unter Hilfe der Einträge in Bibelkreis.ch, weil niemand die Gewißheit der Errettung bei Ivo Sasek haben kann, denn wir werden immer an den Taten gemessen werden, damit ist unsere Errettung letztlich doch von unserer Sündlosigkeit abhängig. Selbst Paulus wurde die Gewißheit der Errettung abgesprochen, mit Hinweis auf Philipper 3 V.10-11,daher habe ich diese Frage nach Phil.3 ins Forum gestellt und eine sehr hilfreiche Antwort erhalten. Die Beantwortung der Frage 1453 erinnerte mich aber ein wenig an die Antworten von Ivo Sasek, viele Forderungen mit der Folge nach dem Wunsch zur Perfektion, da Angst durch dieser Antwort hervorgerufen werden kann. Ich wäre daher sehr dankbar, wenn weitere Erklärungen folgen würden, da sicher viele neue Christen diese Forumfrage aufsuchen werden. Deren Flucht zu Ivo Sasek wäre vorprogrammiert, da er Antworten (falsche) dafür hat.

 In IHM D. Hach.


Lieber Detlef  14.05.04

Wo hast Du das "  Aus der Antwort zu Frage kann man aber entnehmen, daß wir sündlos werden müssen, sonst sind wir keine echt geretteten Christen."  --  gefunden?

Nach meiner Überzeugung sind die Geschwister die Ivo Sasek aufsuchen, einfach von der Lauheit und dem Todesgestank vieler Gemeinschaft so total  enttäuscht, dass Sasek ein brutal leichtes Spiel hat. (Das ist verhaltenspsychologisch das selbe mit den Deutschen nach dem ersten Weltkriege und Hitler und den römisch Katholiken mit Luther usw, usf.  ergangen. Einfach dem lautesten Brüller wird nachgefolgt, egal was für eine Lehre oder wie primitiv einer ist. Wer von einer Enttäuschung wieder in eine andere Täuschung hineingerät, sollte sich selbst mal Fragen, wie sein persönliches Verhältnis zum Herrn Jesus Christus wirtlich ist. Aber das ganze was Herr Sasek ist ein Spiel mit Seelen, die zu Beherrschen er alles dransetzt und setzt so einen Keil zwischen die Seelen und Christus. In diesem Sinne ist Herr Sasek ein ganz normaler antichristlicher Verführer.

Zu Phil 3
: http://www.bibelkreis.ch/themen/Untersch.htm

Frage 1434.htm

..\brunoob\isachris.htm

..\themen\wiederve.htm

..\benedikt\teleion.htm

Liebe Grüsse

Hans Peter