Home       Bibelkreis.ch

 

Frage: 1765

Lieber Hans Peter,

wie würdest Du einem überzeugten „Realpräsenzler“, der behauptet er nehme die Bibel wörtlich 
und diese sei irrtumslos davon überzeugen, dass diese nicht biblisch ist?

Martin/lycos.de

Hallo Martin,

könntest du deine Frage bitte etwas genauer formulieren....
Danke!

Gruss
Michael / CH


Ich meine eine Person (z.B. bekenntnistreuer Lutheraner), die an dies glaubt, 
und behauptet, dass die Bibel die einzige Norm sei.
Martin/lycos.de

11.10.2004

Lieber Martin

Nun ich würde etwa so vorgehen:

<< die an dies glaubt<<
1) An was glaubt diese Person? Was ist wichtiger, das Wort oder die Auslegung, das Lehrsystem, die Lehre Luthers...?

<<bekenntnistreuer Lutheraner<<
2) Warum ist er denn so treu zu Luther, ist Luther Gott? Kein Mensch hat die rechte Auslegung, ich meine die 100% richtige Auslegung. Wohl aber führt der Heilige Geist in diese Richtung, wenn man es will und zulässt!

3) Das Leben Luthers studieren und anhand der Bibel prüfen.

<<und behauptet, dass die Bibel die einzige Norm sei.<<
4) Wenn die Bibel die einzige Norm ist, warum dann auch die von Luther, sonst wäre er ja nicht "bekenntnistreu"! Wenn diese Person sagt, die Bibel sei die einzige Norm, und das von Luther auch, dann muss zwingend das von Luther zu 100% der Bibel entsprechen , wer könnte so etwas garantieren, ausser Gott! Der Luther bestimmt nicht!
Dann soll sie die Lehren Luthers anhand der Bibel prüfen und dann der Bibel mehr glauben als dem Luther...

und 5)
Letztendlich kann niemand urteilen, ob so ein Mensch ein Kind Gottes ist. Das steht auch niemandem zu und ist auch gut so. Gott weiss es, das reicht!
Auf der anderen Seite, ist die Person nicht gläubig, dann kann nur der Geist Erkenntnis schenken, niemand sonst! Und auch niemand anders als der HERR kann ein Glauben an ein unbiblisches Lehrsystem (ich meine hier nicht das von Luther, sondern generell) aufdecken und die Wahrheit zeigen und der Person Erkenntnis über das falsche Lehrsystem geben.

Gruss
Michael / CH


Hallo Michael,

leider taugt deine Argumentation zur Realpräsenz m.E. nicht so viel. Zunächst: Bekenntnistreue Lutheraner behaupten ja nicht, dass alles was Luther gesagt hat, sei richtig, sondern nur das was in den Bekenntnisschriften steht. Und dies sei eine thematische Zusammenfassung von Themen, die in der Bibel an verschiedenen Stellen behandelt werden. Genauso könnte ich sagen, dass Deine Antwort biblisch ist ohne an Dich oder Dein Lehrsystem deswegen glauben zu müssen.
Du hast versucht Logikargumente zu bringen, ich vermisse aber noch die direkt biblischen.

Martin


19.10.04

Wie? Gibt es keinen biblischen Argumente gegen die (lutherische) TWG und die RP???

Martin/lycos.c


02.11.04

Bei

 
https://de.wikipedia.org/wiki/Eucharistie
 
gibt es eine sehr schöne Übersicht über das Thema Abendmahl/Eucharistie/Realpräsenz.
Dort findet sich auch sehr viel über Luthers Auffassungen (!!!!!)
 
Vielleicht haben  ein oder mehrere Forumschreiber Lust, sich auf Basis der Bibel damit auseinanderzusetzen.
 
Martin /gmx.de


Abendmahl

 


Lieber Martin /gmx.de

Interessant wie in dem Artikel den Du verlinkt hast, der alte Fehler gemacht wird,  das man Johannes 6 mit dem Abendmahl verwechselt. Und das obwohl ei keine einzige Beziehung dazu gibt. Irgendwie waren doch einige Theologen einfach esoterisch oder Wahnsinnig wie Dr. Martin Luther, was man ja in dem besagten "Aufleckartikel" schön nachlesen kann.

Hans Peter Wepf       Aquavit