Frage 2081    Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>     2081  Nicht eins

Grüss Gott Herr Wepf

Zitat von Ihrer Homepage: Die Reformatoren und ihre Glaubensbekenntnisse und jüngere treue Anhänger des Glaubens wie Spurgeon und D. Martyn Lloyd-Jones haben die Päpste beständig als Antichristen bezeichnet. Nicht daß irgendein Papst je der Antichrist, Satans politischer Weltführer, war oder sein wird.

Aber die Päpste waren immer die genaue Antithese von Christus. Der Papst wird von Präsidenten, Königen und Premierministern willkommen geheißen. Er wird von Millionen freudig bejubelt, wohin immer er kommt. Dagegen wurde Christus durch einen Mob verspottet, der rief, "weg mit ihm, kreuzigt ihn!"

Christus hatte ein Gewand, in dem Er, da Er kein Haus besaß, in der Nacht, bevor er gekreuzigt wurde, auf dem Boden schlief. Der Papst hat Hunderte der feinsten Seidengewänder, bestickt mit Gold und mehrere Paläste. Zwei davon haben mehr als 1.100 Zimmer. Christus gibt uns die Erlösung als freies Geschenk, für das Er voll durch Seine Leiden am Kreuz bezahlte. Der Papst behauptet, daß durch die Opferung Christi auf den römisch katholischen Altären teilweise Erlösung gespendet wird (tausendmal jeden Tag). Der Kontrast zwischen Christus und Seinem angeblichen "Vikar" könnte nicht größer sein.

Mein Kommentar: Na, na, na, also wenn ich die Tageszeitungen lese, dann sehe ich doch ein ganz anderes Bild, als das was bei Ihnen vorgegaukelt wird, ob nun bewusst oder unbewusst. Der Papst wird doch auf dieser Welt belächelt und nicht Ernst genommen.

Woher wollen Sie wissen, dass der Papst seine Betten immer benutzt hat.

Oder hat er, um Jesus Willen, auf dem Boden geschlafen? Oder überhaupt nicht geschlafen, sondern kniend gebetet, zu Jesus, seinem Bruder und Herrn, den er über alles liebt, der für ihn sein EIN UND ALLES ist? Auch wurde ja auf den Papst schon geschossen, aber er wurde nicht getötet, Zufall? Der Papst besuchte den Schützen im Gefängnis und vergab ihm seine Tat! Also von mir aus gesehen bewundernswert. Er ist gegen Verhütung, aber für Entsagung.

Gegen Abtreibung, aber für das Leben. Also mich können Sie mit Ihrer wohl mit Scheuklappen behafteten Sichtweise eigentlich gar nicht beeindrucken, warum wohl? Die Liebe fehlt. Da kommen mir einfach die Pharisäer in den Sinn. Sie schulmeisterten mit ihren tollen Kenntnissen der Schriften. Dafür fehlte ihnen die Weisheit und Liebe. Ja, und das ist doch genau das Problem dieser Welt. Sich gegenseitig zu achten als Bruder und Schwester, ob es einem nun gelegen oder ungelegen kommt.

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Liebe und Gute und bitte kontrollieren Sie doch auch mal, wenigstens ab und zu, die Beiträge auf Ihrer Homepage, die Lieblosigkeit schmerzt bis ins Innerste, Sie nicht?

Urs.bn.ch

 

Lieber Urs

<<Na, na, na, also wenn ich die Tageszeitungen lese, dann sehe ich doch ein ganz anderes Bild, als das was bei Ihnen vorgegaukelt wird, ob nun bewusst oder unbewusst. Der Papst wird doch auf dieser Welt belächelt und nicht Ernst genommen.<<

Dann geben sie mal Beispiele.

Ich aber sehe was ganz anderes. Es werdem Ihm, und seiner Lehre, andauernd Plattformen gegeben, damit er seine verderbliche, unbiblische Lehre verbreiten kann.

Klar eckt auch der Papst manchmal an mit seinen Froderungen, aber meist wird positiv berichtet!

<<Woher wollen Sie wissen, dass der Papst seine Betten immer benutzt hat.<<

Wollen sie nicht verstehen?

Es geht nicht darum, wo er schläft oder wo die Kardinäle schlafen, sondern darum, dass die kath. Kirche eine milliarderschwere Kirche ist! Ein Fact!

Wie kommt das? Durch Plünderungen über Jahrhunderte und durch Ablasshandel!

Es ist einfach so, dass zwischen dem Papst und Jesus ein grosser Unterschid ist!

<<seinem Bruder und Herrn, den er über alles liebt, der für ihn sein EIN UND ALLES ist?<<

1) Ist es fraglich, ob er wirklich der Bruder Jesu ist, mit solchen Irrlehren.

2) Ist er wohl kaum wiedergeboren, das bringt aber dann auch keine Erkenntnis, denn die Erkenntnis schenkt der Heilige Geist nach der Wiedergeburt.

Da kann man noch so viel als Papst vom "Bruder sprechen". Da kann der Papst noch so viel Jesus verehren, wie er meint...

Da kann er noch so viel von Maria und all den Heiligen sprechen, beten, etc.

3) Zu ein und alles, auch das kann täuschen!

<<Auch wurde ja auf den Papst schon geschossen, aber er wurde nicht getötet, Zufall? <<

Auch der Satan hat gewisse Macht.

<<Der Papst besuchte den Schützen im Gefängnis und vergab ihm seine Tat!

Also von mir aus gesehen bewundernswert. <<

Richtig! Die Tat schon!

Was aber noch nicht heisst, dass der Papst wiedergeboren ist!

Weder logisch noch biblisch nicht!

Auch kanm ein Sozalist, anderer Irrlehrer oder wer auch immer durchaus viel Nächstenliebe haben, obwohl er nicht ein Kind Gottes ist!

<<Er ist gegen Verhütung, aber für Entsagung.<<

Ist das biblisch?

1) Wo steht in der Bibel (und nicht in den Apokryphen oder Überlieferungen, Papstsprüche, etc.), das eine Entsagung in der Ehe biblisch ist?

2) Wo steht in der Bibel (und nicht in den Apokryphen oder Überlieferungen, Papstsprüche, etc.), das eine Verhütung in der Ehe biblisch ist?

<<Gegen Abtreibung, aber für das Leben<<

Nun, das ist biblisch...

Aber jede Irrlehre und Sekte hat auch Lehren, die mit der Bibel übereinstimmen...

<<Die Liebe fehlt. <<

1) Auch die Liebe ist wie gesehen kein alleiniger Garant für die richtige Lehre oder Gotteskindschaft.

2) MUSS gewarnt werden vor dem Papast, weil er eine unblische Irrlehre vertritt und verbreitet! -> Das ist zutiefst biblisch und liebevoll!

Das hat nichts zu tun mit "keine Liebe haben". Ein warnen vor einer verderblichen Irrlehre hat sehr viel mit Liebe zu tun.

<<Da kommen mir einfach die Pharisäer in den Sinn. <<

IMMER WIEDER DER GLEICHE SPRUCH HIER!

Was ist die Differenz zwischen dieser Site und den Pharisäern?

Die Leute dieser Site sind wiedergeboren und Gotteskinder, die Pharisäer nicht!

Also. Kann man nicht vergleichen!

<<Dafür fehlte ihnen die Weisheit und Liebe<<

1) Die Liebe nicht.

2) Ja die Weisheit fehlt hier ganz bestimmt! Die Weisheit die sie meinen!

Die weltliche! Aber die Göttliche nicht, was der Welt auch Torheit ist.

<<Sich gegenseitig zu achten als Bruder und Schwester, ob es einem nun gelegen oder ungelegen kommt.

<<

1) Was jetzt, sind sie ein Allversöhner? Oder ist jeder der zu einer Kirche geht ein Christ?

2) Sie vermischen da was gewaltig.

3) Man muss immer differenzieren! Was lehrt der Bruder oder die Schwester, ist er / sie WIRKLICH ein Kind Gottes oder nicht? Alles andere ist geistliche Grobfahrlässigkeit.

Frage: Sind sie wiedergeboren?

Gruss

Michael / CH