Frage2564  Home       Bibelkreis.ch       Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===>  2564  Gemurmel

Neu: komplett gespiegelt auf https://www.bbkr.ch/forum/forum.php

Guten Tag Hans Peter

Im Gebetsabend unserer Gemeinde, welcher (leider) einmal im Monat stattfindet, wird vermehrt dazu aufgerufen, im gleichen Raum kleine Gebetsgruppen zu bilden. Das Ergebnis ist dann, dass ein Gemurmel entsteht. Dadurch habe ich Mühe, mich auf das Gebet zu konzentrieren und die anderen zu verstehen, was sie beten.

Meine Frage: ist es biblisch bzw. unbiblisch, wenn im gleichen Raum mehrere gleichzeitig beten? Oder ist das bloss eine Formsache?

Kannst du mir auf Bibelstellen verweisen, die weiter helfen?

Vielen Dank deine Bemühungen und Antwort.

Liebe Grüsse

Martin M.

 

Lieber Martin,
 
ich habe jetzt weder nachgeschaut, noch die Onlinebibel aktiviert. Ich bin aber davon überzeugt, dass in Apg. 12 steht von der Versammlung geschah ein anhaltendes Gebet. Jetzt habe ich es doch einmal eingetippt, Vers 5 sagt eindeutig ein Gebet. Die Tendenz zu mehreren Gebetsgruppen kommt in der Regel in solchen Gemeinden auf, die das Frauenbeten einführen wollen, bei denen es aber keinen Konsens gibt. Dann werden halt geschlechtlich unterschiedliche Gruppen gebildet.
 
Die Bibel gibt dazu weder einen Grund noch eine Annahme als Vermutung an. Es entspricht einfach dem weltlichen Zeitgeist, dass Frauen gleichwertig und gleichberechtigt seien. Wer auch immer das erfunden hat? Unter www.sermon.de kannst du sogar bei Karlheinz Vanheiden theologisch verbrämte Anweisungen zur Einführung von solchen Maßnahmen anhören. Mag sein, dass das theologisch ist, biblisch begründet ist es sicher nicht. Unter "Stellung und Dienst der Schwestern in der Gemeinde" Teil 1+2 kannst du alles hören was du haben willst. Es ist aber überhaupt nicht biblisch begründet, der einzige Grund ist offensichtlich es allen Recht zu machen.
 
herzliche Grüße
 
Ulrich
 
P.S. Es tut richtig weh, wenn man sieht, wie viele auf Grund solch unbiblischer Aussagen plötzlich die Praxis in den Zusammenkünften ändern.

 

 
"Es tut richtig weh, wenn man sieht, wie viele auf Grund solch unbiblischer Aussagen
plötzlich die Praxis in den Zusammenkünften ändern."

Lieber Ulrich

Und mir tut es weh wenn hier sofort wenn es um etwas äußerliches, praktisches geht
gleich wieder die Frauenfrage an ihren langen Haaren herbeigezogen wird.

Manche Schwestern kommen treuer zu Gebetsabenden als Brüder.

Weißt du, ich bin Gastgeberin von einem Jugendkreis
und war es auch lange zeit von dem Gebetstreffen
von und für die Jugendlichen.
Die Schwestern sind treu im Gebet, die Brüder ließen sich nur
sporadisch blicken.

Es würde mir nicht einfallen in der Versammlung zu beten.
Wenn sich aber einige Geschwister zum beten treffen,
dann muß ich auch schweigen?
Bitte erklärt mir das, das habe ich bis jetzt nicht erkannt
das ich dann auch schweigen muß, dann müßten wir
so manches Gebetstreffen leider absagen.

Herzliche Grüße
Petra

PS.: Schwestern beten sowieso immer... im stillen, in ihrem Herzen ;-)

 

Hallo Petra,
 
ich habe nicht den leisesten Zweifel an der Beschreibung, die du geliefert hast. Das was du zum Ausdruck gebracht hast wurde vor einigen Monaten in einer Gemeinde von einigen Jugendlichen so ähnlich ausgedrückt. Im Prinzip haben diese Jugendlichen bemängelt, dass alle die einen langen Weg hatten immer in den Zusammenkünften sind und das die, die nur um die Ecke wohnen nicht kommen.
 
Der Hintergrund ist relativ einfach. Die mit einem langen Weg haben irgendwann einmal bewußt eine Entscheidung für die Gemeinde gefällt, die, die um die Ecke wohnen, wurden dort mehr oder weniger "hineingeboren". Das Schwestern treuer die Gebetsstunden besuchen als Brüder liegt darum meistens auf der gleichen Linie. Natürlich verstoßen diese Brüder im wortwörtlichen Sinn gegen Hebr. 10,25 "indem wir unser Zusammenkommen nicht versäumen, wies bei etlichen Sitte ist, sondern einander ermuntern, und das um so mehr, je mehr ihr den Tag herannahen sehet."
 
Wenn allerdings der Mangel an anwesenden Brüdern dadurch kompensiert wird, dass Schwestern in gemischten Zusammenkünften beten, dann liegt eine solche Handlung auf der gleichen Ebene wie das Nichterscheinen der Brüder. "Eure Weiber sollen schweigen in den Versammlungen, denn es ist ihnen nicht erlaubt zu reden, sondern unterwürfig zu sein, wie auch das Gesetz sagt" (1.Kor.14,34). Wer Frauenbeten in gemischten Zusammenkünften mit dem Mangel an betenden Brüdern begründet [diesen sollen natürlich nach 1.Tim.2,8 an jedem Orte heilige Hände aufheben], der ist ganz genau in Rö.2,1 gelandet "Deshalb bist du nicht zu entschuldigen, o Mensch, jeder der da richtet; denn worin du den anderen richtest, verdammst du dich selbst; denn du, der du richtest, tust dasselbe."
 
Natürlich hat der Mensch in Römer 2 nicht die gleiche Unmoral begangen wie der Mensch in Römer 1. Beide sind aber dadurch gekennzeichnet, dass sie nicht nach dem Willen Gottes fragen sondern nach ihren eigenen Überlegungen handeln.
 
Ein Bruder der die Zusammenkünfte versäumt und eine Schwester die dann in gemischten Versammlungsstunden in die Bresche springt und lau betet handeln beide gleich, sie sind beide ungehorsam.
 
Etwas anderes kann ich in der Schrift nicht finden.
 
Ulrich    

 

Hallo zusammen   4.11.05

<< Wenn sich aber einige Geschwister zum beten treffen, dann muß ich auch schweigen? <<

Ich denke, wenn sich die Geschwister als Ortsversammlung treffen, wenn sich also im Rahmen einer Ortsversammlung Geschwister treffen, eigentlich egal wann, dann sollten die Schwestern nicht leiten und ruhig sein.

Das ist meine Meinung, so sehe ich das aus der Bibel.

Gruss

Michael / CH

 

Vielen Dank an Alle für Eure Beiträge  9.11.05

Um nochmals auf meine gestellte Frage zurück zu kommen stelle ich diese nochmals, aber etwas anders:

- Gibt es aus biblischer Sich was einzuwenden, wenn im Gebetsabend der Gemeinde im gleichen Saal Gebetsgrüppchen gemacht werden und somit mehrere gleichzeitig beten?

- Liege ich da in meiner Auffassung falsch, wenn ich sage, dass diese Form von Gebetsabend nicht der biblischen Ordnung entspricht?

- Liege ich da falsch, wenn ich sage, dass gleichzeitig immer nur einer betet?

- Liege ich da falsch, wenn ich sage, die Gebetsthemen sollten vom Pastor nicht zu stark festgesetzt werden?

- Welches sind die passenden Bibelverse dazu?

Sehr dankbar wäre ich Euch, wenn Ihr zu meinen Frage Stellung nehmen könntet und mir so helfen könntet zu einer biblischen Antwort zu finden. In meinem Anliegen geht es gar nicht so sehr um die Frauenfrage.

Vielen herzlichen Dank an Alle.

Gruss

Martin M.

 

Lieber Martin,  5.11.05
 
- Gibt es aus biblischer Sich was einzuwenden, wenn im Gebetsabend der Gemeinde im gleichen Saal Gebetsgrüppchen gemacht werden und somit mehrere gleichzeitig beten?
 
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Paulus so etwas meinte wenn er sagt das alles anständig und in Ordnung geschehe (1.Kor.14,40). Es dürfte wohl ehr dazu führen, dass jemand der vor außen kommt alle für irre erklärt (1.Kor.14,23).
 
- Liege ich da in meiner Auffassung falsch, wenn ich sage, dass diese Form von Gebetsabend nicht der biblischen Ordnung entspricht?
 
Nein, du liegst nicht falsch, wir haben sicherlich Grund zu der Annahme das in Apg. 12 mehrere gebetet haben, aber sicher überhaupt keinen Grund das dort ein so wildes Gemurmel und Durcheinander herrschte. Man muss sich nur einmal die Ordnung in 1. Kor. 14 durchlesen, völlig unabhängig vom Sprachenreden. Wenn mehrere gleichzeitig murmeln, dann hört sich das sicherlich auch wie babylonisches Sprachengewirr an.
 
- Liege ich da falsch, wenn ich sage, dass gleichzeitig immer nur einer betet?
 
siehe oben
 
 Liege ich da falsch, wenn ich sage, die Gebetsthemen sollten vom Pastor nicht zu stark festgesetzt werden? 
 
Da ich schon die gängige Form des Pastors ablehne, kann ich mich zum festlegen von Gebetsthemen nicht äußern.
 
 - Welches sind die passenden Bibelverse dazu?
 
Ich glaube, dass du die Ordnung in der Gemeinde/Versammlung grundsätzlich im 1. Korintherbrief findest, aber es gibt natürlich auch noch praktische Abläufe z.B. in Apg.
 
herzliche Grüße
 
Ulrich

 

2582  Wie Älteste wählen
Lieber Martin

<<
Gibt es aus biblischer Sich was einzuwenden, wenn im Gebetsabend der Gemeinde im gleichen Saal Gebetsgrüppchen gemacht werden und somit mehrere gleichzeitig beten?<<

1) Man stelle sich vor, das vorne beim Rednerpult zehn Männer stehen und alle beten gleichzeitig. Nun ist es sicherlich sehr schwierig, auch nur einen schon zu verstehen, so folgt...
2) Man macht zehn Gruppen und jeder Mann von Punkt 1) betet in einer Gruppe, dann betet pro Gruppe immer nur einer und dann versteht man ihn auch...

Nun, ich denke, wir sollten die Gemeinde des NT's als Vorbilder nehmen (auch die Gemeindepraxis), sofern sie nicht wegen etwas gerügt wurden, denn dann sollten wir sie zumindest in diesem
Punkt nicht zum Vorbild nehmen.
Und im NT steht nicht, das dies Gebetsgrüppchen die gängige Praxis war. Wir können also davon ausgehen, das einfach einer gebetet hat. So ist es am natürlichsten und am naheliegensten. Wie sollte auch ein komplizierte Struktur (eine solche Struktur erfolgt durch überlegen und dann einem praktischen Handeln, ist aber nicht einfach so da, weil es immer so war in der Schöpfung) damals normal (und auch gut und förderlich erachtet von unserem HERRN, wobei man sich dann fragen müsste, warum das Bessere erst danach kam. Gibt uns Gott nicht das Beste?) gewesen sein und wir finden trotzdem nichts in der Bibel?

Wir finden auch keine Instrumente zum Lobpreis im NT. Davon abzuleiten, es habe aber trotzdem welche gegeben und diese wurden auch regelmässig eingesetzt (wie in manchen Versammlungen üblich) und es steht einfach "per Zufall" nichts drin, halte ich für falsch und zu vage! Warum? Weil warum steht dann nichts drin? Da hätte man also einen gute Praxis des Lobpreises (in diesem Fall mit Instrumenten) und es steht nichts drin!
Und warum steht im AT viel: "Lobet mich mit Harfe und Zitter, lobet mich mit..." und im NT nichts mehr? War es im AT normal und eine Schöpfungsordnung (Motto: der Mensch ist einfach von Geburt so)? Nein! Daher sagte es auch Gott! Aber im NT schweigt er!

Fazit: Normal war es zur Zeit des NT nicht. D.h. sollten wir es auch nicht als "normal" hinstellen und damit alltäglich sein!

<<
Liege ich da in meiner Auffassung falsch, wenn ich sage, dass diese Form von Gebetsabend nicht der biblischen Ordnung entspricht?<<

Frage: Findest du eine Gebetsabend in der Bibel?

<<
- Liege ich da falsch, wenn ich sage, die Gebetsthemen sollten vom Pastor nicht zu stark festgesetzt werden?<<

1) Pastoren, wo gibt es diese in der Bibel?
2) Leitende Brüder dürfen meines Erachtens schon ein wenig leiten, aber es ist sicherlich nur beschränkt sinnvoll! Es muss nicht alles strukturiert sein!

Viele liebe Grüsse
Michael / CH

Neue Antwortadresse: ==> Forumantwort: