Frage 2234

Home       Bibelkreis.ch  Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>  2234  Errettung Wachstümlich

Hallo HP
Heute hat ein Besuchter nach der Versammlung gesagt, die Errettung sei wachstümlich. WIe kann man ihm am besten helfen?
Gruss Martin v.Kl.+H+

 

Lieber Martin v. Kl.+H+

Ich denke zunächst an:

2Kor 1,10 welcher uns von so großem Tode errettet hat und errettet, auf welchen wir unsere Hoffnung gesetzt haben, daß er uns auch ferner erretten werde;

Die Schrift spricht von unterschiedlichen Errettungen. Wenn der Besucher von der Errettung zum ewigen Leben gesprochen hat, dann muss er sich noch bekehren und an das Werk des Herrn glauben. Zur eigenen Errettung aus einer Gefahr kann man nämlich per Definition nichts hinzufügen, sonst wäre es keine Gefahr, sondern ein Abenteuer. 

Wenn er von der Errettung aus den Gefahren des Lebens sprach, dann ist diese jeweils punktuell aufzufassen.

Wenn er an die vor uns liegenden Gefahren gedacht hat, kann man den Satz so auch nicht lassen, sondern diese Errettung ist dann mit Hoffnung und Glauben und Gehorsam verbunden.

Also beachten wir die Unterschiede der Anwendung des Wortes "Errettung"
A= zum Ewigen Leben
B= Errettung durch / in den Umständen des Lebens
C= in der aktiven Glaubenshoffnung solange wir auf dieser Erde leben.

Liebe Grüsse

Hans Peter    Unterscheidungen   Gewissheit