Home       Bibelkreis.ch

Frage: 625

Lieber Hans Peter

ist es nicht unsere heilige Pflicht, unsere Kinder zu taufen, damit sie nicht ungesegnet sind?

Liebe Grüsse

QRL


Lieber QRL      siehe auch Taufe 1

Ja ich weiss, dass selbst herausragende Schriftkenner "Kindertäufer" waren, aber warum sollten sie sich nicht auch mal irren?

Was bedeutet die Taufe:

1. . Mitgestorben mit Christo und zwar den Sünden abgestorben (Römer 6) Wer also meint , dass er gewisse Sünden immer wieder tun könne und sie dann einfach wiederbekennen könne, dem kann es ihm wie  Simson im Richter gehen. Er wird an seine die Sünde gebunden und kommt um. (Nicht den ewigen Tod sondern zeitliches Gericht. Die Taufe hat nicht`s mit der Ewigkeit zu tun auch nicht mit der ewigen Errettung, sondern rettet nur für diese Zeit.

2. Galater 3. Kolosser  4.   1. Petrus Brief   aber schau doch bitte selber mal nach unter: Errettung: 606  Welche Arten von Errettung gibt es?

und Taufe: 556 Taufe und Erfüllung mit dem Heiligen Geiste.

Die Taufe ist, wie ich es sehe, strenggenommen keine Segnung, sondern ein Zeichen. es gibt gibt ganz wenige Zeichen die heute noch für Christen das sind. Die einmalige Taufe nach der Wiedergeburt und das dauernde Zeichen des christlichen Abendmahls.

In der Apostelgeschichte, wo wir eigentlich keine Lehre finden,  sondern eben Geschichte, sieht man nirgends beschrieben, dass Kinder getauft wurden. Wäre auch irgendwie nicht logisch. Habe da auch mal umlernen müssen...

Können sich Männer die den Heiligen Geist haben, in der Tauffrage irren? Ja oft, sagt der Jakobus im Jakobus Brief und er muss es wissen, denn er hat sich sehr stark geirrt in der Apostelgeschichte, als er etwas sagte und zur Verstärkung noch den Heiligen Geist bemühte. Und Petrus im Galater Brief? Und Paulus vor dem Hohenpriester in der Apostelgeschichte. Und wieviel Unsinn hat nicht Calvin gelehrt, und wieviel theologische Unmöglichkeiten haben sich nicht in die Luther Bibel eingeschlichen? Aber dies waren alles Männer Gottes aber als Menschen fehlbar  wie Du und ich. Warum wohl hat Lukas geschrieben

  • Apg 17,11 Diese aber waren edler als die in Thessalonich; sie nahmen mit aller Bereitwilligkeit das Wort auf, indem sie täglich die Schriften untersuchten, ob dies sich also verhielte.
  • obwohl doch Paulus zu Ihnen geredet hatte. Weil Paulus wenn er geredet hat, nicht unbedingt inspiriert war, sondern nur das was er geschrieben hat war Gott gehaucht, mindestes ist dies meinen Ansicht.

    Liebe Grüsse

    Hans Peter