Frage2617   Home       Download dieses Frame mit rechter Maustaste:===>2617  Die äußere Form

 
Die äußere Form
 
2Tim 3,5 dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht1, deren Kraft aber verleugnen sie. Von solchen wende dich ab!
(1) od. eine äußere Form von Frömmigkeit / Gottseligkeit.  .....
2Tim 3,8 Auf dieselbe Weise aber wie Jannes und Jambres 1 dem Mose widerstanden, so widerstehen auch diese [Leute] der Wahrheit; es sind Menschen mit völlig verdorbener Gesinnung, untüchtig zum Glauben.
(1) hebr. »Übervorteiler / Betrüger« und »Widersacher«; nach der jüdischen Tradition gehörten sie zu den ägyptischen Zauberern, die am Hof des Pharao gegen Mose mit falschen Wunderzeichen auftraten (vgl. 2Mo 7,11).
(a) vgl. 2Mo 7,11.22; 8,7.18-19; (b) Apg 13,8; (c) 1Tim 6,5
2Tim 3,9 Aber sie werden es nicht mehr viel weiter bringen; denn ihre Torheit wird jedermann offenbar werden, wie es auch bei jenen der Fall war.
(a) 1Kor 1,20; Spr 10,21
 
2Mo 7,11 Da rief der Pharao die Weisen und Zauberkundigen. Und auch die ägyptischen Zauberer taten dasselbe mit ihren Zauberkünsten1.
(1) d.h. Geheimkünsten, verborgenen (»okkulten«) Künsten.
(a) V. 22; 8,7; 8,18-19; Dan 2,2 (Schl 2000)
 
 
Bis zu einen gewissen Grad läßt sich das wahre Christentum nachmachen, indem man eine äußere Form wählt.
Durch okkulte Handlungen der Betrüger werden Menschen bezaubert Christen zu sein (Zeichen und Wunder).
Dazu braucht es irgendwelche Formen wie z.B. die Säuglingstaufe. Kein Mensch kann nachvollziehen
wie das funktionieren soll, daß eine Säugling glauben soll, wo er doch gar nichts versteht von dem was gesprochen wird.
Man bedient sich einer Formel, welche in der Nottaufe als einfacher Betrug herausstellt.
 
----------------
 
https://www.elfk.de/katechismus/anhang6.htm

Anhang 6:
Anleitung zur Nottaufe
Ist der Tod eines Kindes zu befürchten, bevor der Pastor kommen kann, so hat jeder Christ das Recht und die Pflicht, die heilige Taufe zu vollziehen.
Man betet zusammen:
»Vater unser im Himmel ...«
Darauf spricht der Taufende:
»Lieber Herr Christus, wir bringen dir auf deinen Befehl dies Kind. Nimm es an und lass es einen Erben deines Reiches werden, wie du gesagt hast: Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Himmelreich (Mt 19,14*).«
Die Anwesenden sprechen: »Amen.«
Darauf tauft man und spricht: »Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.«
Die Anwesenden antworten: »Amen.«

In höchster Lebensgefahr kann auch sofort zum Wasser gegriffen und die Taufformel gesprochen werden.

------------------
 
Mt 19,13 Dann wurden Kindlein zu ihm gebracht, auf daß er ihnen die Hände auflege und bete; die Jünger aber verwiesen es ihnen.
Mt 19,14 Jesus aber sprach: Lasset die Kindlein und wehret ihnen nicht, zu mir zu kommen, denn solcher ist das Reich der Himmel.
Mt 19,15 Und er legte ihnen die Hände auf und ging von dannen hinweg.
 
Jesus hat nirgends befohlen Kinder zu taufen, sondern sie wurden zu ihm gebracht und er legte ihnen die Hände auf.
Schlußendlich wird man auch "Wiedergeboren", bekommt den Heiligen Geist mittels ein paar Tropfen Wasser und einer Taufformel.
»Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.«
 
Die ReFORMation hat die Form nicht aus der Welt geschafft, sondern durch eine andere FORM erweitert.
 
-----------------------
 
Wie wird aber diese Form unter die Menschen gebracht ?
 
2Kor 11,12 Was ich aber tue, werde ich auch tun, auf daß ich denen die Gelegenheit abschneide, die eine Gelegenheit wollen, auf daß sie, worin sie sich rühmen, erfunden werden wie auch wir.
2Kor 11,13 Denn solche sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, welche die Gestalt von Aposteln Christi annehmen.
2Kor 11,14 Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt die Gestalt eines Engels des Lichts an;
2Kor 11,15 es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener die Gestalt als Diener der Gerechtigkeit annehmen, deren Ende nach ihren Werken sein wird.
 
Die Form wird unter die Menschen gebracht, indem sie sich als Diener der Gerechtigkeit ausgeben.
 - wenn auch seine Diener die Gestalt als Diener der Gerechtigkeit annehmen -
 
Dies wird dann abgeleitet vom Sakrament der Schlüssel, wo erklärt wird, entgegen der Schrift, daß
Pfarrer bzw. Pastoren hier apostelgleich bzw. apostelvertretend hier handeln.
 
Nun wird dem Form - Christen vorgeschrieben, wie er glauben und antworten darf.
 
5.Hauptstück
Das Amt der Schlüssel und der Beichte

 
Was glaubst du nach den Einsetzungsworten vom Amt der Schlüssel?
Ich glaube: Was die berufenen Diener Christi aus seinem göttlichen Befehl mit uns handeln – auch dann, wenn sie die öffentlichen und unbußfertigen Sünder von der christlichen Gemeinde ausschließen und die, die ihre Sünde bereuen und sich bessern wollen, wieder lossprechen -, das ist ebenso kräftig und gewiss auch im Himmel, als handelte unser lieber Herr Christus selber an uns.
 
--------------------
 
2Tim 3,8 Gleicherweise aber wie Jannes und Jambres Mose widerstanden, also widerstehen auch diese der Wahrheit, Menschen, verderbt in der Gesinnung, unbewährt hinsichtlich des Glaubens.
2Tim 3,9 Sie werden aber nicht weiter fortschreiten, denn ihr Unverstand wird allen offenbar werden, wie auch der von jenen es wurde.
 
Der 30 jährige Religionskrieg gibt Zeugnis von dem Wirken dieser äußeren Form.
Ein 1000 jähriges Reich mit Hakenkreuz (verkehrte Form des Kreuzes) und auf dem Koppelschloß ein "Gott mit uns" (nicht in uns)
aufgebaut auf FORM - Christentum zeigt den Unverstand einer christlichen Nation.
 
Auch viele Wiedergeborene Christen verfallen regelrecht in eine Depression, wenn sie die Früchte und Verursacher
beurteilen sollen.
Sicherlich hätte man keine Reform der Form gebraucht und sich viel Leid erspart.
 
--------------------
 
Eine andere Form ist das sogenannte Zungenreden, dadurch soll suggeriert werden, Gott redet durch Geschwätz.
Hierbei weiß der Mensch nicht was er sagt, oder was es bedeuten soll.
Aber weil eingeredet wird, durch diese Form offenbart sich der Geist Gottes, läßt man sich mit fortreißen - Fahnen schwenken.
 
--------------------
 
Kurt R.
 
Lieber Kurt   26.11.05
Kunststück, spricht  Daniel Seidenberg von Christenhei
d ==> RUNDBRIEF DER JÜDISCH MESSIANISCHEN GEMEINSCHAFT - NOVEMBER 2005

Ich bin immer mehr überzeugt dass die ganze Reformation kein Werk Gottes war,  sondern  unter seiner Zulassungen geschehen ist.
 Dass man sich auch mit einer Lutherbibel in der Hand bekehren kann, das spricht dann eben von der Souveränität Gottes. 

(Calvinisten bitte weghören, das geht euch jetzt nichts an, ihr werdet, wenn es eurem Gott,  Allah  gefällt,  dann schon noch an die Reihe  kommen. )
Bitte jetzt nicht aber das
Evangelium   lesen....  sonnst könnte Eurer nicht vorhandene freie Wille dann sich doch plötzlich doch  regen?

Mit freundlichen Grüssen
 Hans Peter Wepf    ==>
2609  Luther, Taufe, Salz      2607 Salzokkultismus
Nachtrag
==>
 Aufklärung zum Calvinismus    ==>  General-Call-Lehre    Rö. 9 - 11 Grundgedanken     Auswahl im Römerbrief    1. Korinther Einführung   Zuvorbestimmung       Gottlose - kraftlos -   Sünder - Feinde      Prüfet die Geister   Die totale Verlogenheit   des Calvinismus: Lügenevangelium     Viele Heilige« der Römisch-Katholischen Kirche     Kernfragen 
 
Das Evangelium nach Paulus, Römer 1 – 11   Einfach Luther...   T U L I P  
Aquavit   2608  Max S. Weremchuk